Waagstockdaten, Honig, Tracht, Futtersituation 2021

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein sonniger Sonntag mit verstreiftem Himmel, guter Flug, was, wie, warum und weshalb sie so eintrugen sagten sie mir nicht, zwei Waagen Gleichstand, zwei Waagen - 300 g, bei letzterem ist wohl die Nektareindickung von gestern dabei, momentan werden sie um die 150 g pro Tag verbrauchen.

Heute wurde es sehr spät, vor lauter Stress wurde das Abendessen kalt, die kalten Kartofferln schmeckten mir jedoch hervorragend als ich daran dachte wieviele Menschen weltweit hungern müssen oder nicht genügend zu essen haben.

Jetzt erst fällt mir ein ich hätte sie auch wieder erwärmen können. Aber dann wäre es noch später geworden.

Wer später bremst ist länger schnell :)
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein sonniger Sonntag mit verstreiftem Himmel, guter Flug,
Auch bei mir und dies sind ausgesprochen gute Nachrichten, bedenken wir bitte, in etwa 10 bis 12 Wochen erwarten wir das obligate Weihnachtstauwetter, was wertvollen Reinigungsflug bedeutet, folglich haben wir nur noch acht Wochen bis zur ersten Futterteiggabe.

So schaut's auf Fix, die Sterne stehen somit günstig. :009:

Josef
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die Bienen flogen fleißig, da nahezu keine nennenswerten Trachten vorhanden sind reduzierte sich das Gewicht innert dieser Woche um 0,7 Kilos. Fix hat also recht mit seiner Meinung, aktuell benötigen die Völker 15 dag, dies wären somit 1,05 Kilos, die Differenz von 35 dag brachte wohl die bescheidene Tracht mit sich.

Hier bitte die ganz genauen Daten

Josef

So03.10.21
10,7​
22,9​
60,0​
78,0​
Schmida...​
36,5​
-0,1​
-5,2​
Details..
Sa02.10.21
8,9​
19,7​
56,0​
81,0​
Schmida...​
36,6​
-0,1​
-5,1​
Details..
Fr01.10.21
6,3​
20,1​
51,0​
82,0​
Schmida...​
36,7​
0,0​
-5,0​
Details..
Do30.09.21
12,6​
19,0​
44,0​
79,0​
Schmida...​
36,7​
-0,2​
-5,0​
Details..
Mi29.09.21
11,1​
17,6​
73,0​
80,0​
Schmida...​
36,9​
0,0​
-4,8​
Details..
Di28.09.21
15,5​
24,7​
54,0​
78,0​
Schmida...​
36,9​
-0,3​
-4,8​
Details..
Mo27.09.21
15,3​
19,0​
60,0​
75,0​
Schmida...​
37,2​
0,1​
 

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
31
Alter
56
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich hab aktuell nur ein Volk auf der Waage.
Vom 10. - 17. September wurden in Summe 7kg Tannenhonig eingetragen.
Seither gibt es Abnahmen von durchschnittliche 0,1 kg/Tag

Schöne Grüße
Sepp
 
  • Super!
Reaktionen: fix

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Den ganzen Tag bewölkt und dunkel, wenig Flug, sie kamen mit dunkelgelbem Blütenstaubhöschen zurück, genauer gesagt eine solche sah ich beim schnellen vorbei gehen, die Waagen zeigen - 100 g.

Heute wurden die 4 m langen Käferbäume geholt die im Hof gelagert waren, der Fahrer war so im Stress daß er sich nicht Zeit nahm mit uns zu ratschen, er war ein Bayer also unserer Sprache voll mächtig, aber so wie wir Bayern eben sind, je mehr Arbeit wir sehen umso schneller wollen wir sie erledigt haben.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Vormittag neblig, genau definiert tiefhängender Hochnebel, am Nachmittag teils sonnig, leichter Flug, Abnahme - 100 g.

Grade fängt es zu regnen an, der Wald kann es dringend gebrauchen, die Bäume fahren zwar jetzt langsam ihre Saftlevitation herunter, das sieht man an den welkenden Blättern, sie brauchen jedoch immer noch Feuchtigkeit. Nach dem sehr regenarmen September (nur 43 Liter) und dem äußerst trockenem Oktoberstart ein willkommenes Nass, der Regenmesser wird morgen zeigen was sich getan hat.

Was haben Messgeräte für eine Nebenwirkung?
Eine Gänsehaut beim Lesen der Betriebsanleitung!
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nun ja, unsere Altvorderen sagten schon, "ist der Oktober sehr warm, so wird der Feber sehr kalt", mein im Schatten stehender Waagstock zeigt heute und dies am 5. Oktober sommerliche 25 Hitzegrade an, hier bitte

Di05.10.21
13,8​
25,0​
38,0​
72,0​
Schmida...​
36,5​
0,0​

Meine Bienen brauchen sich da keine Sorgen zu machen, notfalls stehe ich zur Verfügung.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Eine hochnebelartige Bewölkung nach der anderen schiffte über den Himmel, die Sonne war nicht zu sehen, nur ein einziges Mal kam Naß von oben und da nur kurz. Wenig Flug. Ein Volk habe ich zur Sicherheit gewogen, Bruttogewicht 32,5 KG, das sind 14 Kg Futtervorrat, das müsste reichen bis Ende März 2022 der schneller da sein wird als man animmt.

Je älter man wird desto schneller überholt einen die Zeit. Heutige Tagesabnahme - 100 g.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nachmittags kurz sonnig und sofort reger Flug, mittags machte ich eine Rundfahrt und hielt Ausschau nach blühenden Senffeldern, es fing prompt zu regnen an und dieses Vorhaben wurde abgebrochen.

Abnahmen wieder - 100 g, zur Zeit fliegen nur die Flugbienen und von denen nicht alle, an den nächsten sonnigen Tagen werden die flugreifen Jungbienen ausfliegen und ihre Blase entleeren und somit kann es Tage mit erhöhter Abnahme geben oder nur einen Tag, außer es sie finden noch Blüten, wir werden es sehen.

Stimmt es daß Elon Musk und einige andere Multimilliardäre ins All geflogen sind, nicht um Urlaub zu machen sondern Geschäfte und Verträge mit anderen Wesen von denen wir nichts wissen?
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hochnebel, 12 Grad. Am Nachmittag kreiselten einige Bienen herum, zwei Waagen - 50 g, diese haben eine 50 g Einteilung, die anderen beiden - 100 g mangels 50 g Einteilung obwohl es auch eher in Richtung - 50 g geht so zäh zeigen die Balken nach unten.

Was mir heute urplötzlich für eine Frage durch den Kopf ging: Was machten in der Steinzeit die Höhlenmenschen die kein Messer und keine Schere hatten mit ihren Zehen- und Fußnägeln?

Bissen sie die ab oder schliffen sie die ab mit rauen Steinen oder an Felsen?
Oder wuchsen die Nägel erst nach genverändernden Eingriffen von ......? Bin schon weg :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Vormittags hochneblig, nachmittags sonnig und reger Flug, die Waagebalken stehen wie angegossen auf Gleichstand, alle vier einheitlich, was sie gefunden haben oder wie dieses Gewicht zustande kam ist mir unklar, morgen muss ich uuuunbedingt eine Trachtfahrt machen.

1971 - vor 50 Jahren wurde die goldgedeckte Währung abgeschafft.

Das interessiert den Radi in meinem Garten überhaupt nicht, er wächst trotz der schon kühlen Nächte und ich esse jeden Tag so ein Goldstück, er schmeckt nach Radi, riecht nach Radi und ist gesund, ein natürliches energiereiches und hochbasisches Lebensmittel. Weißer, roter und schwarzer Radi wachsen in friedlicher Eintracht nebeneinander.

Eine geruhsamen und erholsamen Samstagabend!

Der morgige Sonntag soll ein goldener Oktobertag werden laut WB, es sieht danach aus, der Himmel wolkenleer, der Temperaturblick auf die Wetterstation wird morgen früh ansagen wie nahe der Frostpunkt schon herangerückt ist.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bis Mittag Hochnebel, dann sonnig, verhaltener Flug, nachts sank die Temp auf 4 Grad und die Bienen zogen sich zu einer Traube zusammen und diese löste sich nur wenig, wahrscheinlich wissen sie daß die heutige Nacht noch kälter wird. Es sieht danach aus, sternenklarer Himmel.

- 100 g, ein Volk - 200 g

Es wird Zeit einzuheizen wenn das Thermometer es eilig hat in Richtung Gefrierpunkt zu rennen. Der Kühlschrank und die Gefriertruhe brauchen weniger Strom, der Kanarienvogel hält seine Klappe, die Socken werden dicker, die Unterhose lang, die Gänsehauthügel höher, die Sandalen in den Winterschlaf geschickt, die Handschuhe gesucht, dem Hund hängt die Zunge nicht mehr raus.

Ob die Berggipfel schon eingeschneit sind?
Wir hatten heute keinen Sichtkontakt, sie waren in Dunst gehüllt.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mein Wochenbericht, das Gewicht des Capaz Waagstücks reduzierte sich von 36,5 auf 36,2 Kilos, hier bitte

So10.10.21
2,1​
12,6​
61,0​
83,0​
Schmida...​
36,2​
-0,1​

Trachten haben wir so gut wie keine mehr, auch gab es die vergangene Woche nur sehr kargen Bienenflug, wenn, dann wurden lediglich die Tränken besucht.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Am Nachmittag guter Flug südseitig, nordseitig im Schatten sehr verhaltener Flug, die Waagen zeigen - 100 g Tagesabnahme.

Vom 1. bis 11 Oktober - 800 g bis 1000 g Gesamt-Abnahme, geht es so weiter wird der Gesamt-Oktober auf eine Abnahme von - 3000 g erwirken. Völlig normal für diesen Herbstmonat, es sind wieder Blüher auf die Maisfelder gesät worden, die ersten gehen grade auf, es dürfte hauptsächlich Ackersenf sein, ein blühendes Feld habe ich noch nicht gefunden, aber überall war ich noch nicht.

Die Volksstärke und Bruttätigkeit geht bereits zurück, nachts ziehen sie sich in eine lockere Traube, langsam wird es Zeit den Mäuseschutz anzubringen, bei mir hat sich der Mausrechen bewährt, keine noch so kleine Spitzmaus hat ihn bisher überwunden.

Zwei Völker haben plötzlich erheblich mehr Milben, sehr dunkle fast schwarze Milben, ob diese uralten von mir stammen bezweifle ich stark, feststellen kann man die äußere Herkunft nicht und Mutmassungen sind deshalb nicht angebracht, feststellen muss man jedoch mit aller Bestimmtheit daß sie raus müssen und das werde ich mit allem Nachdruck tun.

Wieder ein Beweis das ständige Milben-Kontrolle unablässig ist und nicht nur der Hut als Kopfbedeckung ist im Herbst wichtig, sondern auch das auf der Hut sein.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Einen wunderschönen guten Abend!

Bei dem nieseligen, trüben Oktobertag, während der Nacht sank die Temp auf 6 Grad, morgens schafften es zwei Flugzeuge ihre Streifen unter die Wolken zu ziehen und sie lösten sich lange nicht auf, während des Tages kaum über 10 Grad und naßkalt anzufühlen, kein Flug, die Waagen wie in letzter Zeit auch - 100 g.

Eine Wespe wollte heute in ein Volk, sie kam lebendig hinein und wurde tot wieder heraus befördert, sie lag zusammengekrümmt auf dem Flugbrett, sie war tot, toter als tot, mausetot, richtig tot, die Bienen fackeln nicht lange mit solchen Eindringlingen. Zumindest Bienen die durch Züchtung nicht ihrer gesamten Natürlichkeit beraubt wurden und viel zu brav sein müssen, man kann die Züchtung auch übertreiben.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Eben erst bekamen wir wieder Zugang zum Netz, deshalb konnte ich gestern nicht melden, ohne Netz geht es schlecht, bzw. gar nicht, seit gestern Nachmittag verweilte der Internetzugang im Netzhimmel, laut inoffiziellen Meldungen hat ein Bagger ein Kabel abgerissen, Hacker sind altmodisch, in unseren modernen Zeiten machen das Bagger :)

Gestern und heute - 100 g, also kaum Abnahme, auch kein Flug Wetter- und Kälte bedingt.

Einen wunderschönen Donnerstag-Abend!
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Meist sonnig, knapp 20 Grad, der Himmel streifig. Am Nachmittag starker Flug, dieser macht sich bemerkbar an der Gewichtsabnahme, - 200 g pro Waagvolk und heutigem Tag.

Eine klare Nacht wird uns bevorstehen, Frost wird es keinen geben denke ich, der WB meldet nachts bis + 1 Grad und morgen könnte es neblig sein.

Die Berggipfel waren schon weiß, der Schnee taut jedoch und bereits sehr schnell wieder weg. Ich habe heute noch Brennholz geschnitten und gespalten was die Muskeln hergaben, Milben gezählt, ein Gartenbeet umgegraben, natürlich mit Mist und jetzt am Abend den Empfangsspeicher eines hochmodernen Funkgerätes neu programmiert, mit der Hand wohlgemerkt, nicht übern PC, das ginge zwar auch aber die Software dazu habe ich (noch) nicht - aber das interessiert keinen :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Es war nicht neblig wie der WB gestern meinte daß es heute würde, sonnig in Abwechslung mit Wolken und fürchterliche Streifen, viel Flug am Himmel, verhaltener Flug bei den Bienen - 100 g.

Die Brut geht deutlich zurück, nur noch 2 - 4 Brutwaben in den Völkern laut Windel und sehr wenig offene Brut weil kaum Folien schwitzen, durch den Brutrückgang und den wenigen offenen Zellen sind die noch vorhandenen Milben zum großen Teil auf den Bienen und diese Gelegenheit habe ich die letzten Tage genutzt um diese zu erwischen.

Meine Verdauungsorgane kribbeln, zuviele Brennesseln wurden ihnen zugeführt, diese müssen genau dosiert werden sonst machen sie sich bemerkbar und brennesseln in der Verdauungsumgebung herum. Nun habe ich eine Kartoffelnudel in zwar laienhafter Kochmanier, aber schmackhafterweise hoch angesiedelt erschaffen und gegessen und diese legalisiert die Brennesseln in aller Deutlichkeit, zu helfen muss man sich wissen wenn man an eine überdosierte Brennesselgabe gelangt ist.

Mein selbstprogrammiertes Funkgerät funktioniert gut, ich muss mich selber loben, auch wenns stinken soll :)
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das Gewicht meines Waagstocks reduzierte sich innert einer Woche von 37,2 auf 35,7, hier bitte

Sa16.10.21
7,5​
16,2​
52,0​
82,0​
Schmida...​
35,7​

somit eine sehr bescheidene Abnahme von lediglich 0,5 Kilos.

Die Völker sind aktiv, nur noch eher wenig werden die Tränken besucht, Pollen wird nur noch sehr bescheiden hereingebracht und gerade dies freut mich sehr.

Josef
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.012
Punkte Reaktionen
33
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das Gewicht meines Waagstocks reduzierte sich innert einer Woche von 37,2 auf 35,7, hier bitte

Sa16.10.21
7,5​
16,2​
52,0​
82,0​
Schmida...​
35,7​

somit eine sehr bescheidene Abnahme von lediglich 0,5 Kilos.

Die Völker sind aktiv, nur noch eher wenig werden die Tränken besucht, Pollen wird nur noch sehr bescheiden hereingebracht und gerade dies freut mich sehr.

Josef
Da fehlt nur die 1 vor dem Komma ;)
 
Oben