Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95

Thema: Milben 2018

  1. #21
    Avatar von Beehouser
    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Westlicher Chiemgau
    Beiträge
    5.013
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM und DNM 1,5
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    995
    Thanked in
    Bedankt : 634
    Tops
    Erhalten: 390
    Vergeben: 242

    AW: Milben 2018

    Interessant, lass' es uns wissen.

    So schlimme Bilder hatte ich schon öfter. Es gibt Völker, die das schaffen. Die sind vermehrungswürdig.

  2. #22
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.792
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.498
    Danke Thanks Received 
    1.499
    Thanked in
    Bedankt : 826
    Tops
    Erhalten: 907
    Vergeben: 1.444

    AW: Milben 2018

    Servus Fritz,

    ich schätze mal das dürften so in etwa 1.000 Milben sein?
    Ist schlimm, aber nicht aussichtslos. Wenn du konsequent alle 3 Tage weiter bedampfst wäre ich vorsichtig optimistisch, daß es das Volk noch schafft. Es ist aber schon sehr spät im Jahr, das ist das Problem...
    Aber aufgeben würde ich den Kandidaten noch lange nicht

    Wie schon mal beschrieben hatte ich auch ein Volk, das am Ende in Summe über 10.000 Milben auf der Windel hatte. Ohne die 40 Bedampfungen wäre es hops gegangen. So war es im Frühling das stärkste und fitteste Volk.

    Servus,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  3. #23
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.556
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.078
    Danke Thanks Received 
    1.679
    Thanked in
    Bedankt : 1.183
    Tops
    Erhalten: 1.214
    Vergeben: 1.203

    AW: Milben 2018

    Ich bin jetzt im Schnitt bei 950 Milben Abfall pro Volk, Behandlungsbeginn Ende Juni. Im Vergleich zu den letzten Jahren kann man diese Zahl als "wenig" einstufen. 2017 zum Beispiel fielen während der gesamten Behandlungsdauer von Juli bis Dezember im Schnitt 2330 Milben pro Volk, diese Zahl wird heuer mit Sicherheit nicht erreicht, so wie es aussieht wesentlich darunter.
    Schöne Grüße Max

    Wissen kann man vermitteln
    Weisheit nicht.
    Hermann Hesse

  4. #24

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    46
    Beiträge
    1.051
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    320
    Danke Thanks Received 
    362
    Thanked in
    Bedankt : 212
    Tops
    Erhalten: 323
    Vergeben: 393

    AW: Milben 2018

    fix schrieb hier im Beitrag #709: https://www.bienenforum.com/core/sho...611#post220611

    "Die Milben gehen von Jahr zu Jahr zäher raus, wissenschaftlich ist das nicht erwiesen und interessiert anscheinend niemand, aber meiner Beobachtung nach ist das so!

    Milbe oh Milbe,
    warum verschwindest du nicht
    ohne eine Silbe?"


    Mich interessiert es sehr wohl und ich hab auch eine Hypothese parat.
    Diese ständigen Behandlungen behindern die Bienen Abwehrmechanismen gegen die Milbe zu entwickeln. Jede Königin und jeder Drohn aus einem behandelten Volk schadet mehr als wir uns vorstellen können. Es ist für mich nicht begreifbar wie es so weit kommen konnte!? Seit viiiiiiieeeeelen Jahren haben es die Bienen geschafft mit neuen Herausforderungen zurecht zu kommen -> und wegen lächerlichen 30 Jahren Varroa wäre der Untergang dieser Art besiegelt? Wir Imker müssen umdenken, nicht die Bienen oder die Milbe...
    lg Michael

    P.S. Ich höre schon jetzt die Kritiken an meiner Aussage, es macht mir aber nichts aus
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  5. The Following 3 Users Say Thank You to Sturmimker For This Useful Post:

    bienehans (27.10.2018), Biodlare (27.11.2018), Chrigel (27.10.2018)

  6. #25
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.622
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.813
    Danke Thanks Received 
    7.019
    Thanked in
    Bedankt : 4.453
    Tops
    Erhalten: 3.373
    Vergeben: 2.053

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von Sturmimker Beitrag anzeigen
    Wir Imker müssen umdenken, nicht die Bienen oder die Milbe...
    lg Michael
    Du hast schon recht, allerdings können wir nicht. Wir können unsere Bienen nicht nur aus rein wirtschaftlichen, sondern auch aus humanitären Gründen nicht einfach sich selbst überlassen.

    Zitat Zitat von Sturmimker Beitrag anzeigen
    P.S. Ich höre schon jetzt die Kritiken an meiner Aussage, es macht mir aber nichts aus
    Nicht wie Du einer bist, sondern jene die nicht nur ihre Bienen, sondern auch ihre Tiere egal welcher Art auch immer verwahrlosen lassen müssen kritisiert werden.

    Josef

  7. #26

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    51
    Beiträge
    1.804
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    708
    Danke Thanks Received 
    417
    Thanked in
    Bedankt : 250
    Tops
    Erhalten: 187
    Vergeben: 83

    AW: Milben 2018

    Da hat er schon recht.
    Wenn jeder eine gewisse Toleranzzucht betreibt dann geht was weiter.
    Wir können das nicht nur ein paar wenigen Züchtern überlassen.
    Die Milben belasten uns alle und daher sind wir alle aufgefordert.
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  8. The Following 2 Users Say Thank You to honeyworld For This Useful Post:

    Chrigel (27.10.2018), Sturmimker (27.10.2018)

  9. #27
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    418
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    55
    Danke Thanks Received 
    287
    Thanked in
    Bedankt : 151
    Tops
    Erhalten: 127
    Vergeben: 31

    AW: Milben 2018

    Die Milben gehen von Jahr zu Jahr zäher raus, wissenschaftlich ist das nicht erwiesen und interessiert anscheinend niemand, aber meiner Beobachtung nach ist das so!
    Najo ob sie wirklich zäher rausgeht. Ich sage mal die was drinnen sind machen halt mehr Probleme. Früher hatte man Völkern die schwarz vor Milben waren und haben Überlebt und jetzt Überleben sie bei viel "geringerem" Befall nicht mehr.

    Wie du gesagt hast, dass Problem beim Behandeln ist natürlich die Selektion. Hier selektiert man alle Völker auch etwaige die nicht mit der Milbe zurecht kommen und Milben die etwas besser mit den Behandlungen zurecht kommen. Was sich natürlich in einer (für uns negativen) Spirale aufwärts bewegt.
    Überhaupt, wie man auch hier liest - wo ich halt anderer Meinung bin - wenn man keine befallsorientierte Behandlungen macht und x-mal Behandelt (egal ob Ox-Sublimieren oder was anderes). Meiner Ansicht nach, kann es noch so viele Studien geben, eine übermäßige Behandlung in dieser Hinsicht kann in keinem Fall vom Vorteil sein, viele Dinge können / werden dabei gar nicht Untersucht. zB die Auswirkung der Behandlung auf die Chemischen Rezeptoren der Fühlern der Biene oder hormonelle Veränderungen.
    Natürlich werden die Milben nicht Immun auf orgn. Säuren werden, aber trotzdem wird es Milben geben die sich bevorzugt vielleicht wo anders im Brutnest befinden oder etwas größer sind und dadurch mehr Vertragen. Aber Evolution ist ein laufender Prozess und mit dem Behandeln selektieren wir die Milben und nicht die Bienen.

    Wir können das nicht nur ein paar wenigen Züchtern überlassen.
    Es wurde auch schon öfters beschrieben, dass bereits tolerante Bienen beim Übersiedeln zu einer anderen Versuchsstätte auf einmal nicht mehr Tolerant waren. Hier zeigt sich, man braucht auf seine Gegebenheiten angepasste Bienen. Dadurch müssen einfach viel mehr Imker in einem Gebiet selber selektieren, sonst wird es mehr oder weniger nichts. Ist wie mit dem Impfen, wir brauchen einfach einen guten genetischen "Herdenschutz" sonst halten sich einzelne Völker nicht inmitten anderer obwohl sie geimpft sind.
    Es ist aber ein sehr mühsamer und langer Weg, wenn ich meinen Nachbarn anschaue. Der betreibt das schon ewig auch mit enger Kooperation mit Unis und die machen auch sehr viel künstliche und ein-Drohn Besamungen gemeinsam --- aber es zahlt sich aus. Er muss heuer bei ca. 200 Völkern schon sehr viele nicht mehr im Sommer behandeln (hat mit CO2 Milben Proben gemacht), obwohl heuer konnte auch ich mir am Berg die Sommerbehandlung ersparen.


    Es ist für mich nicht begreifbar wie es so weit kommen konnte!?
    Des kann man nie so sagen, in 80 Jahren werden andere Leute hier vielleicht schreiben was wir alles falsch gemacht haben. Vom jetzigem Zeitpunkt in die Vergangenheit schauen ist immer leichter, aber in die Zukunft schauen ist etwas anderes.
    Auch allgemein im Leben, denke ich mir hin und wieder, hätte ich das früher anders gemacht. Aber bereuen darf man halt nix. Das Leben ist ein ewiger Lern-Prozess und wichtig ist es halt nur gesammelte Informationen so gut wie möglich aufzubewahren und den Nachkommen zu hinterlassen. Die Entscheidungen und praktischen Erfahrungen müssen sie meiner Meinung selber treffen/machen ohne Vorurteile von uns. Dadurch kann es leicht passieren, dass gleiche Fehler gemacht werden aber auch Fehler, die was wir glauben keine Fehler sind, werden vielleicht nicht gemacht. Dadurch dauern gewisse Sachen etwas länger, aber mit der Zeit und mit gesammelten verifizierten Wissen werden immer weniger Fehler gemacht.

    Seit viiiiiiieeeeelen Jahren haben es die Bienen geschafft mit neuen Herausforderungen zurecht zu kommen
    Ich bin auch nicht der Meinung, dass die Biene damit nicht zurecht kommt. Ich glaube auch, dass bevor die Biene (das muss jetzt ja nicht unsere wirtschaftliche Honigbiene sein) ausstirbt wir schon längst ausgestorben sind oder zumindest ist die Erde dann ein Planet wo ich wahrscheinlich nicht mehr Leben möchte.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  10. #28
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.792
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.498
    Danke Thanks Received 
    1.499
    Thanked in
    Bedankt : 826
    Tops
    Erhalten: 907
    Vergeben: 1.444

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt im Schnitt bei 950 Milben Abfall pro Volk
    Bei mir sind es exakt genau so viel Max. Naja, 2 mehr
    Im letzten Jahr lag der Schnitt (bis 31.12.) bei 979. Diese Zahl werden wir wohl ziemlich genau erreichen mit der kommenden Winterbehandlung. Somit haben wir 2 relativ milde Milbenjahre hintereinander.

    Kein Vergleich zu 2016 (3.511 Milben pro Volk) oder 2014 (3.676).
    Es dürfte also ein Winter mit eher geringeren Winterverlusten werden.

    Das ist sehr erfreulich - wenngleich ich dann im Frühling Probleme bekommen werde, wenn die Nachfrage nach Völkern eher niedriger sein wird und ich meine Völker nicht los bekomme...


    Servus,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  11. #29

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    46
    Beiträge
    1.051
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    320
    Danke Thanks Received 
    362
    Thanked in
    Bedankt : 212
    Tops
    Erhalten: 323
    Vergeben: 393

    AW: Milben 2018

    Passend zum Thema habe ich mir eine Antwort von einem fanatischen und erfolgreichen österr. Toleranzzüchter ausgeborgt:
    "Es ist leider erschreckend, dass man viel Aufwand betreibt, um die Milben zu reduzieren. Brutscheunen, TBE, Königinnen absperren, Drohnenbrutentnahme, usw. werden mit vollster Hingabe gemacht, aber kaum jemand ist bereit mitzuarbeiten oder zu unterstützen"
    ...um an einer varroatoleranten Biene zu arbeiten.
    lg Michael

    Für interessierte gibt es hier einiges über die Erfolge der Toleranzzucht nachzulesen, es geht nicht nur um Amerika
    aristabeeresearch.org/de/categ…e/arista-bee-research-de/

    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Sturmimker für den nützlichen Beitrag:

    honeyworld (28.10.2018)

  13. #30
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.556
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.078
    Danke Thanks Received 
    1.679
    Thanked in
    Bedankt : 1.183
    Tops
    Erhalten: 1.214
    Vergeben: 1.203

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Bei mir sind es exakt genau so viel Max. Naja, 2 mehr
    Im letzten Jahr lag der Schnitt (bis 31.12.) bei 979. Diese Zahl werden wir wohl ziemlich genau erreichen mit der kommenden Winterbehandlung. Somit haben wir 2 relativ milde Milbenjahre hintereinander.
    Das muss ich aktualisieren, das haut nämlich bei mir nicht mehr hin, bei mir sind es nun bereits 1050 Milben pro Volk, trotzdem ein sehr mildes Milbenjahr. Zur Toleranzzucht fällt mir eine tolle Idee ein, man spart sich die Zucht und selektiert einfach die milbenstarken Völker durch Verkauf aus
    Schöne Grüße Max

    Wissen kann man vermitteln
    Weisheit nicht.
    Hermann Hesse

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Milben im Mai
    Von Nils im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 13:50
  2. Salsa Milben
    Von Salsa im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2014, 01:34
  3. Milben auf dem Varroaschieber
    Von Hagen im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 12:25
  4. Wie Zähle ich Milben
    Von wiesenwaechter im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 10:06
  5. 90 Milben / Tag?!
    Von olk im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 10:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.