Einfütterung 2014, wie schaut es aktuell aus?

cheffe

Mitglied
Registriert
26 Jan. 2014
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuss
Imker seit
2012
Heimstand
Deutschland
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Christian, ich würde nochmal 2 Liter füttern .Die Zarge mit dden halbausgebauten Waben ist sicher ganz oben ,so hast du zusätzliche Reserve im Völkchen und bis sie da ankommen ist schon Frühjahr.

Mchael
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

bei der Futterkontrolle: Passt folgende Struktur als "Futter-OK"-Aussage?

Ich habe einige historische Beuten in Betrieb: 10 Waben Deutschnormal-Maß im Warmbau

Nach der Einfütterung ergibt sich folgendes Bild von hinten:

5 Futterwaben, 80-100% verdeckelt, Restzellen gutgefüllt
4 Kombiwaben (Futter und Brut), Futterkranz oben, oft bis zu 10 cm breit, meist verdeckelt. unter halb des Futterkranzes etwa 2-3 cm offenes Futter auch mit Pollenzellen durchsetzt, im Rest der Waben Brut verdeckelt und offen mit Stiften
1 Wabe am Flugloch, Futter und Pollen gemischt, oberer Bereich verdeckelt.

Würdet Ihr bei so einem Bild weiter einfüttern? Eigentlich ist ja alles voll.
Könnte der Verbrauch noch zu hoch sein?
Bei der nunmehrigen Kältewelle müsste eigentlich der Futtereintrag gegen Null gehen.

Gruss, Christian
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

die ersten Völker sind fertig eingefüttert.
Weitere sind auf der Zielgeraden. Manche brauchen nur noch 2 kg, dann müsste es passen.

Bei dem schönen Wetter wird das Futter zügig umgesetzt.

Wie geht's Euch?

Gruss, Beehouser (nachdem es so viele Christians gibt, ist es wohl besser wieder unter "Beehouser" zu firmieren.)
 

Drohn55

Mitglied
Registriert
29 Jan. 2008
Beiträge
2.650
Punkte Reaktionen
102
Alter
67
Ort
Chemnitz, Sachsen
Imker seit
1971
Heimstand
Kleingarten.
Wanderimker
nö.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutschnormal.
Schwarmverhinderung wie
mehr zufällig.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
.. bei mir ist Schluss
Futteraufnahme war doch unterschiedlich, die Magazine haben jeweils 17,5 kg FT aufgenommen und schön eingelagert. In den HBB's haben bis auf eines die Wirtschaftsvölker 15 kg aufgenommen, zwei Ableger wurden flüssig gefüttert. Bei allen sieht es gut aus, aber abgerechnet wird im März/April 2015 ...

freundliche Grüße
Wolfgang
 

Maas

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
1.278
Punkte Reaktionen
0
Ort
D - südhessisches Ried
Imker seit
2010
Rähmchenmaß/Wabengröße
TBH, Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,

ich werde meine Völker genau im Auge behalten müssen. Derzeit warmes Wetter und 3 bis 4 BW im Stock mit z.T. viel offener Brut. Ich dachte, ich hätte soweit alles durch, nach meinem Urlaub musste ich aber feststellen, dass ein Teil des Futters bereits abegnommen wurde. Ein befreundeter Imker hat auch shcon eine Mail an alle Mitglieder geschickt, dass wir da dieses Jahr sehr vorsichtig sein müssen und dass der Verbrauch dieses Jahr deutlich höher ist, als sonst...

Viele Grüße
Markus
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Moin,

ich bin mit dem Einfüttern immer noch nicht fertig - ich lasse es dieses Jahr langsam angehen und füttere in kleinen Dosen. Die schwächeren Völker sind schon fertig, die stärkeren nehmen noch Futter ab. Ich füttere immer solange, wie die Bienen Futter eintragen und notiere nicht groß, wie viel das insgesamt ist.

Gruß,
Hermann
 

honeyworld

Mitglied
Registriert
2 März 2014
Beiträge
1.875
Punkte Reaktionen
0
Ort
Salzburg
Imker seit
2014
Heimstand
Salzburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Moin,

ich bin mit dem Einfüttern immer noch nicht fertig - ich lasse es dieses Jahr langsam angehen und füttere in kleinen Dosen. Die schwächeren Völker sind schon fertig, die stärkeren nehmen noch Futter ab. Ich füttere immer solange, wie die Bienen Futter eintragen und notiere nicht groß, wie viel das insgesamt ist.

Gruß,
Hermann

Verstehe ich dich richtig?
Du fütterst so lange wie die Bienen Futter annehmen?

Ich ( Einzargig EHM) habe 11Liter Invert und 7 Liter 3:2 Zuckerwasser gefüttert.
das sollte doch reichen.
Ich möchte es vermeiden noch einmal alle Rähmchen ziehen zu müssen.
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.084
Punkte Reaktionen
121
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich möchte es vermeiden noch einmal alle Rähmchen ziehen zu müssen.

Es gibt auch die Möglichkeit mit der Federzug- oder Kofferwaage zu wägen...
Ich kann dir dazu allerdings keine passenden Gewichtsangaben machen, da ich im Hinterbehandler imkere. Es gibt aber hier Leute, die Erfahrung darin haben.

Christian
 

Maas

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
1.278
Punkte Reaktionen
0
Ort
D - südhessisches Ried
Imker seit
2010
Rähmchenmaß/Wabengröße
TBH, Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich füttere immer solange, wie die Bienen Futter eintragen und notiere nicht groß, wie viel das insgesamt ist.

Hallo Hermann,

ich habe aufgeschrieben und auch gefüttert, bis das eine Volk nichts mehr angenommen hat. Ich vermute, sie haben zusätzlich auch etwas geräubert, da sie mehr Futter im Stock haben, als die anderen Völker. Und dann war der Stock überfüttert und kaum noch Brut drin. Ich habe eine komplette Durchsicht gemacht, da auch meine Kofferwaage keinen großen Unterschied zu anderen Völkern zeigte. In meinen Augen kann der Schuß auch nach hinten losgehen. In dem Fall ist es jetzt Glück, dass die anderen Völker noch stark in Brut sind, so dass ich Brut entnehmen kann. Ich persönlich werde da in Zukunft etwas mehr aufpassen müssen. Das ist wohl einer der Nachteil bei einzargiger Überwinterung...

Viele Grüße
Markus
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Verstehe ich dich richtig?
Du fütterst so lange wie die Bienen Futter annehmen?

Yepp, ich füttere solange sie was annehmen. Wenn man nicht zu viel auf einmal füttert, dann hat sich das bisher bei mir bewährt.

Gruß,
Hermann
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.309
Punkte Reaktionen
130
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Hermann,

Yepp, ich füttere solange sie was annehmen. Wenn man nicht zu viel auf einmal füttert, dann hat sich das bisher bei mir bewährt.

überwinterst du ein- oder zweiräumig? Zander?

Danke Dir :)

Nils
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.309
Punkte Reaktionen
130
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Gestern beim Windellesen stellte ich fest: die Bienen tragen das Futter um!
Es wurde am Rand einiges wieder entdeckelt und vermutlich in die Nähe des schrumpfenden Brutnestes verlagert. Vermute ich zumindest....

Wieviel füttert ihr eigentlich ein?
Für Zander-Einzargig ist mein Zielfuttergewicht 12 kg, für 1,5 Zargig 15 kg und für Zweizarger 18 kg. Ich bin aber am überlegen, ob 12 kg für einen Einzarger evtl. zu knapp werden könnte...

Bei den meisten sind die 12 kg "drinn", bei den anderen fehlt noch 1-3 kg. Spitzenreiter ist nach wie vor ein Volk (2-Zargig), das 19 kg selbst eingetragen hat (und noch nie ein Gramm Futter gesehen hat).

Servus,

Alex
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.933
Punkte Reaktionen
675
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich bin aber am überlegen, ob 12 kg für einen Einzarger evtl. zu knapp werden könnte...

Um den Winter bis in den März hinein zu überleben sicher nicht! Hier Aufzeichnungen aus meiner Capaz Waage

Verbrauch 2013/14

* 1,4 kg Nov.2013

* 0,7 kg Dez. 2013

* 0,5 kg Jän. 2014

* 1,0 kg Feb. 2014 ab 18.2. wurde FuT aufgelegt


Verbrauch 2012/13

* 1,5 kg Nov.2012

* 2,8 kg Dez. 2012 (war ein Ausreißer)

* 0,7 kg Jän. 2013

* 0,9 kg 1. 21. Feb. ab da wurde Fut aufgelegt


Man sieht anhand solcher Aufzeichnungen wie sehr wenig die Völker in den Monaten Nov. Dez. Jän. und bis Mitte Feb. benötigen, heikel und viel Futter benötigen die Völker ab etwa Mitte Feber, dies ist unsere Chance zur Reizfütterung.

Josef
 

Zappalot

Mitglied
Registriert
18 Apr. 2014
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schwemlitz
Imker seit
2013/4
Heimstand
Schwemlitz
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Spitzenreiter ist nach wie vor ein Volk (2-Zargig), das 19 kg selbst eingetragen hat (und noch nie ein Gramm Futter gesehen hat).

So ein Volk habe ich auch. Ich muss sagen die Läppertracht ist bei mir in Hamburg im Kleingarten garnicht so schlecht. Es blüh(t)en viele Kräuter und Blumen wie Nachtkerze und Phacelia (ok die habe ich auch mit Absicht gepflanzt =D).
Gestern haben sie immernoch wie verrückt Pollen gesammelt. Glaube ich habe bisher nie so dicke Pollenhösschen gesehen und dann wirklich fast jede 1. Biene die einflog. Die Wespen sind nur recht nervig und sammeln nicht nur die schwachen Bienen auf dem Boden, sondern greifen direkt fliegende Bienen an. Heute werde ich die Beuten nochmal wiegen.

lg Zap
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

cpbee

Mitglied
Registriert
21 Okt. 2012
Beiträge
320
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schweiz
Heimstand
Region Zürich/Schweiz
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
2/3 Langstroth
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Bei mir sieht es gut aus... uuuund ich habe am Wochenende ca. 400m vom Stand entfernt ein Feld (ca. 1.5 ha!) voll mit Phacelia tanacetifolia entdeckt. Habe mich schon über den massenhaft lila/blauen Pollen auf meiner Varroa-Windel gewundert :)

Habe das Gefühl, dass die Mädels noch eifrig gesammelt haben.

2014-09-28 11.48.57.jpg2014-09-28 11.50.05.jpg

Gruss,
Christian.
 

edlBee

Mitglied
Registriert
14 März 2013
Beiträge
5.143
Punkte Reaktionen
0
Ort
9555 Glanegg
Imker seit
X Jahren
Heimstand
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN , LS, Warré
Schwarmverhinderung wie
Zucht und Mein System
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
He, Christian, wo hast Du den € her ....:thumbright: Du musst Sfr. zeigen :n99:
 

cpbee

Mitglied
Registriert
21 Okt. 2012
Beiträge
320
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schweiz
Heimstand
Region Zürich/Schweiz
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
2/3 Langstroth
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.933
Punkte Reaktionen
675
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Frei nach Trappa, "Ich habe fertig" (gefüttert).

Da ich mehr und mehr die 5-B Methode zum Einsatz bringe wurde diesmal bewusst langsam gefüttert, dies deswegen, damit die Bienen beim ausbauen der jeweils 10 MW ausreichend Zeit und auch einen ständigen Futterstrom zur Verfügung haben. Begonnen wurde am

* 3,6 Liter am 29.7.2014

* 3,6 Liter am 4.08.2014

* 4,2 Liter am 13.08.2014

* 4,0 Liter am 21.08.2014

Sind somit 15,4 Liter 3:2 flüssig, die Lösung wurde selber gerührt. Dies bedeutet nun, dass pro Volk etwa 10 - 12 kg Futter drinnen ist, Capaz Benutzer können alles und jedes bei den dortigen täglichen Berichten erlesen.

Füttern war heuer schön wie schon lange nicht, es gab keine Wespen und auch keine Räubereien. Heute ist zwar Regentag, dennoch bekommt als kleines Dankeschön noch jedes Volk ein 1 kg Glas 3:2 Mischung mit guten Wünschen für das kommende Jahr. :n3:

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.847
Punkte Reaktionen
314
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Weil heute bei dem Regentag kaum eine Biene die Welt durchs Fluglochlicht erblicken will, habe ich alle Völker durchgewogen und meine Freude über "Endlich-Fertig-Eingefüttert" wurde jäh gebremst, denn ich muss noch eine Futteretappe hinlegen, da sie anscheinend fressen wie die Scheunendrescher. Nachbarimker haben mir auch berichtet dass sie soviel füttern müssen wie noch nie.

Einer äußerte den Verdacht dass im Apiinvert dieses Jahr mehr Wasser sei, deshalb könne es sein dass mehr gefüttert werden muss, könnte das sein?
 
Oben