Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 137

Thema: Varroabefall 2019

  1. #51
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.502
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    471
    Danke Thanks Received 
    472
    Thanked in
    Bedankt : 279
    Tops
    Erhalten: 359
    Vergeben: 175

    AW: Varroabefall 2019

    Warum meinst du, dass das ein Schreibfehler ist? Ich füll 10 g rein für alle Völker. In ein Volk kommen dann so ungefähr 2 g ( 2zargig). Es wird ja nicht alles in ein Volk sublimiert.

    LG Doris

  2. #52

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    51
    Beiträge
    1.807
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    710
    Danke Thanks Received 
    418
    Thanked in
    Bedankt : 250
    Tops
    Erhalten: 187
    Vergeben: 84

    AW: Varroabefall 2019

    Ach so machst du das. 2g ist gut.
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu honeyworld für den nützlichen Beitrag:

    Goldregen (18.08.2019)

  4. #53
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.660
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.096
    Danke Thanks Received 
    1.705
    Thanked in
    Bedankt : 1.199
    Tops
    Erhalten: 1.231
    Vergeben: 1.218

    AW: Varroabefall 2019

    Seit Anfang July wird bei mir behandelt, einzelne Völker schon Ende Juni und jeden Tag die Milben gezählt. Eine gigantische Spreizung, das Volk mit den wenigsten Milben hat bisher knapp 300 (Wert insgesamt seit Behandlungsbeginn) und das Volk mit dem meisten Abfall 2700, Im Schnitt sind es genau 895 Milben pro Volk, tote Milben wohlgemerkt.

    Wichtig sind nun die, die noch lebendig im Volk sind. Viele sind es nicht mehr, ich hoffe es kommen von außen keine nach, die Milbe verbreitet sich und will sich verbreiten, grade jetzt im Herbst damit sie zahlreich über den Winter kommt, jedes Lebewesen will überleben und die Gattung als Ganzes genauso, deshalb setzen die Milben wie alle Lebewesen vehement auf den Vermehrungstrieb und dieser schließt eben die Verbreitung mit ein.

    Und so wird es sich nicht vermeiden lassen dass fremde Achtbeiner sich blicken lassen und der Imker muss deshalb auf der Lauer liegen und gleichzeitig auf der Hut sein.

    Brutpausen sind unschlagbar in der Auswirkung auf den Milbenbefall, können sie nicht in die Brut, vermehren sie sich nicht. Völker die eine natürliche Brutpause hatten nach dem Vorschwarmabgang (bis die junge Königin begattet war und wieder gelegt hat), haben die wenigsten Milben. Je länger desto effektiver.
    Schöne Grüße Max

    Wissen kann man vermitteln
    Weisheit nicht.
    Hermann Hesse

  5. #54
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.660
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.096
    Danke Thanks Received 
    1.705
    Thanked in
    Bedankt : 1.199
    Tops
    Erhalten: 1.231
    Vergeben: 1.218

    AW: Varroabefall 2019

    Ich habe übrigens drei Imker getroffen die letzten Tage, jeder hat erst Anfang August das Behandeln angefangen und bei jedem sind ca. 5 Milben pro Volk abgefallen nach der ersten Behandlung, ich habe mich nicht weiter damit befasst weil weiter zuhören wäre eine gigantische Verschwendung der kostbaren Lebenszeit beim zuhören dieser Märchen
    Schöne Grüße Max

    Wissen kann man vermitteln
    Weisheit nicht.
    Hermann Hesse

  6. The Following 2 Users Say Thank You to fix For This Useful Post:

    altbiene (19.08.2019), Goldregen (19.08.2019)

  7. #55
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.038
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    298
    Danke Thanks Received 
    354
    Thanked in
    Bedankt : 209
    Tops
    Erhalten: 159
    Vergeben: 204

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens drei Imker getroffen die letzten Tage, jeder hat erst Anfang August das Behandeln angefangen und bei jedem sind ca. 5 Milben pro Volk abgefallen nach der ersten Behandlung, ich habe mich nicht weiter damit befasst weil weiter zuhören wäre eine gigantische Verschwendung der kostbaren Lebenszeit beim zuhören dieser Märchen
    Hallo Fix, haben diese Imker TBE oder die Kö-Sperren gemacht, denn dann würde ich es für kein Märchen halten.....
    Liebe Grüße

    Claudia

  8. #56
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.818
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.504
    Thanked in
    Bedankt : 830
    Tops
    Erhalten: 914
    Vergeben: 1.448

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens drei Imker getroffen die letzten Tage, jeder hat erst Anfang August das Behandeln angefangen und bei jedem sind ca. 5 Milben pro Volk abgefallen nach der ersten Behandlung, ich habe mich nicht weiter damit befasst weil weiter zuhören wäre eine gigantische Verschwendung der kostbaren Lebenszeit beim zuhören dieser Märchen
    Nun Max,

    ich gehöre zwar nicht zu den 3 Imkern die du getroffen hast, aber auch ich habe erst Anfang August angefangen zu bedampfen. Viel zu spät! Normalerweise gehört mindestens 2 Wochen früher angefangen, die todbringenden Spinnentiere aus den Völkern zu gasen...
    Aber wenns einen so fuxt wie in diesem Jahr, dann wirds immer später und später und später...

    5 Milben hatte ich auch mal nach der ersten Bedampfung, mit jeder Bedampfung werden es jedoch mehr. Nach 5 Bedampfungen gehts erst so richtig los mit dem Milbenfall.

    Bei mir ist die Bandbreite ebenfalls enorm. Bei einem Volk wurden gerade mal 60 Milben rausbedampft - bei einem anderen sind es bisher schon um die 4.000! Letzteres war bereits Mitte Juli auf der Windel erkennbar, jedoch nicht das immense Ausmaß der Vermilbung!

    Die Windelkontrolle lief bereits seit Anfang Juni und der Milbenfall war hier bereits hoch. An einzelnen Tagen fielen um die 10, dann wieder tagelang überhaupt keine, dann plötzlich 15 am Tag. Dann war wieder eine Woche lang so gut wie keine Milbe auf der Windel.
    Und schließlich an einem einzelnen Tag plötzlich und wie aus heiterem Himmel lagen da - ohne ! Bedampfung - über 50 Milben auf der Windel!

    Die erste Bedampfung bracht 170 Milben hervor, aber erst die Zweite zeigte dann das ganze Ausmaß: 600 Milben nach 24 Stunden. So ging es dann weiter und das Volk wird nun jeden zweiten Tag behandelt. Bisher 4.000 Milben...

    Ein anderes Volk ist besonders brav und steht deswegen an einer sensiblen Stelle, nämlich direkt am Garten meiner Mutter. Diese Volk zeigte vor Wochen nun plötzlich eine Agressivität, wie ich sie von ihm noch nie kannte! Insgeheim habe ich es schon als Verkaufsvolk abgestempelt
    Nachdem nun jedoch innerhalb von fast 3 Wochen an die 3.500 Milben rausgedampft wurden, ist es jetzt schlagartig wieder lammfromm!


    Solche "Zustände" habe ich bei ungefähr 5-7 Völkern. Ich weiß das noch nie in den letzten 8 Jahren der Bedampfung daß es gleich so extrem los geht. Nur in meinem ersten Jahr hatte das Volk Nr. 1 über 10.000 Milben!


    Im Schnitt habe ich nun (2019) genau 4,8 mal bedampft und dabei pro Volk 819 Milben rausgeholt. Das Spektrum liegt von 60 bis 4.000 Milben pro Volk. Insgesamt wurden von mir auf diese Art und Weise über 22.000 Milben abemurxt und manchmal frage ich mich doch voller Bange, ob es sowas wie ein Karma gibt?

    Rechnet man zusammen, wieviele Milben man in seinem Imkerdasein um die Ecke bringt, dann kann man sich vorstellen, daß man die nächsten 1.000 Jahre immer wieder als Milbe zur Welt kommen muß, um diese Taten wieder zu sühnen.

    Somit ist das Christentum schon imkerfreundlicher, denn hier gibt es die Vergebung der Sünden und man braucht seine Mordtaten nur dem Pfarrer beichten. Wieso das aber nur mit der Beichte geht habe ich nie verstanden und ist mir auch wurscht, ich bin eh nicht (mehr) katholisch...

    Aber jetzt schweife ich ein wenig ab,

    Servus,

    Nils
    der Milbentöter
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    Goldregen (19.08.2019)

  10. #57
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.818
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.504
    Thanked in
    Bedankt : 830
    Tops
    Erhalten: 914
    Vergeben: 1.448

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens drei Imker getroffen die letzten Tage,
    Aach, Max, jetzt weiß ich welche 3 Imker du meinst. Die kenne ich auch sehr gut.
    Hier ein Bild von ihnen:



    Wenns um die Milben geht:

    nix sehen
    nix hören
    nix sagen
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    Goldregen (19.08.2019)

  12. #58
    Avatar von altbiene
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    391
    Imker seit
    2016
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    157
    Danke Thanks Received 
    34
    Thanked in
    Bedankt : 31
    Tops
    Erhalten: 39
    Vergeben: 115

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Seit Anfang July wird bei mir behandelt, einzelne Völker schon Ende Juni und jeden Tag die Milben gezählt. Eine gigantische Spreizung, das Volk mit den wenigsten Milben hat bisher knapp 300 (Wert insgesamt seit Behandlungsbeginn) und das Volk mit dem meisten Abfall 2700, Im Schnitt sind es genau 895 Milben pro Volk, tote Milben wohlgemerkt.
    Ganz so schlimm schaut es bei uns nicht aus, aber - ich kann ja nicht immer schauen. Was mich fuchst ist, dass wirklich bei jedem Volk/Ableger etwas fällt, trotz Brutfreiheit mit jeweiliger Behandlung zu dieser Zeit. Im Juni und Juli hat es noch nicht so schlimm ausgeschaut, da fiel kaum was. Jetzt ist es im Vergleich zu Euch wenig, die Völker schauen auch gesund aus. Aber fallende Milben sind fallende Milben.

    Seit ich schaue (Mitte Juni) sind beim Spitzenreiter ca. 150 gefallen, beim Volk mit dem geringsten Befall 25, das ist die Summe über alles, mit und ohne Behandlung, der Schnitt ist ca. 68. Aber wie gesagt bin ich ja unter der Woche sonst nicht da und zähle dann auch nicht.
    HG
    Monika

  13. #59
    Administrator Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.402
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.443
    Danke Thanks Received 
    2.088
    Thanked in
    Bedankt : 986
    Tops
    Erhalten: 842
    Vergeben: 826

    AW: Varroabefall 2019

    Es waren viele dieses Jahr.
    Um so beruhigter bin ich, dass nach der Behandlung
    im Brutfreien Zustand (nach Abprerren der Königin)
    nun keine mehr fallen.

    Ein bis zwei Tage nach der Behandlung (2g OS sublimiert) sah es so aus:

    Milben nach OS Behandlung.jpg

    Das sind mehr als 1000 Milben, nach dem Quadrantenschema ausgerechnet.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  14. #60
    Administrator Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.402
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.443
    Danke Thanks Received 
    2.088
    Thanked in
    Bedankt : 986
    Tops
    Erhalten: 842
    Vergeben: 826

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Nun Max,

    [...] aber auch ich habe erst Anfang August angefangen zu bedampfen. Viel zu spät! Normalerweise gehört mindestens 2 Wochen früher angefangen, [...]
    Nun ja, Nils, ich hatte hier im Mai noch Schnee dieses Jahr. Das Bienenjahr war
    ultrakurz.
    August ist da noch durchaus o.k.
    Wobei ich natürlich auf einen schönen Spätsommer und einen sommerlichen Herbst hoffe,
    damit sich die Völker noch etwas entwickeln können.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Honigpreise 2019
    Von fix im Forum Honig
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 15.11.2019, 21:19
  2. Varroabefall im Frühjahr abschätzen
    Von Markus im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 21:35
  3. Varroabefall ermitteln
    Von Maja im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 12:55
  4. Varroabefall ermitteln
    Von jonea im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 10:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.