PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bienen und Silvesterfeuerwerk



Nils
14.12.2012, 20:43
Hallo Allerseits!

Wenn wir den Weltuntergang in einer Woche überleben, dann steht uns ein friedliches Weihnachtsfest und eine lautes, turbulentes Silvester bevor.

Während den Bienen die Weihnachtsruhe gut tun wird mache ich mir ein wenig Sorge um das Silvesterfeuerwerk…

Meine Bienen stehen im Garten und wir wohnen am Ortsrand eines Dorfes. Das Geknalle und Geblitze mag den Bienen möglicherweise weniger anhaben. Auch wenn mal eine ausgebrannte Rakete im Garten landet - hoffentlich nicht direkt auf dem Flugbrett - werden sie den kurzen Schreck evtl. schadlos überstehen.

Gedanken mache ich mir mehr um den Qualm und Gestank. Je nach Windrichtung haben wir zu Silvester den ganzen Garten voller Qualm und Rauch. Man sieht - je nachdem wie intensiv die Nachbarn ballern - die Hand vor Augen nicht mehr. Sämtliche Fenster werden vorsorglich geschlossen.

Nun können die Bienen keine Fenster zu machen und der Mief dringt bestimmt in die Beuten ein.
Da hilft es auch nix, dass wir uns an diesem Unsinn nicht beteiligen.
Wird das den Bienen schaden? Die Traube auseinandertreiben und Aufregung verursachen?
Kann ich sie irgendwie davor schützen?
Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Silvester?

Glücklich der, der einen abseits gelegenen Aussenstand sein eigen nennt…

Servus,

Nils

hannes12
14.12.2012, 21:05
Moin Nils ,

es müßte schon ganz schlimm kommen, das die Ballerei die Bienen stört.
Wenn die Feuerwerker zu nahe kommen , zurückschießen ... . ( Bitte nicht unbedingt wörtlich nehmen .)

Gruß hannes

Josef Fleischhacker
14.12.2012, 21:10
Da bin ich gemeinsam mit Sybill´s Familie irgendwie kindisch geblieben Nils, wir ballern im Garten und direkt vor vier Staffel mit Bienen was nur so geht, selber kurve ich am nächsten Tag mit der Scheibtruhe herum um ausgebrannte Hülsen einzusammeln. Den Bienen selber ist völlig egal, auch denke ich wird der Pulverdampf eher nicht in die Völker eindringen können, es gibt ja keine Zugluft, hier sollten aber unsere Thermiker ein Wörtchen mitreden.

Wir ballern aber nicht nur, sondern lassen auch den Schampus knallen, ich denke einmal pro Jahr sollte dies doch unserer guten Laune zuliebe schon auch drinnen sein.

Josef

Malte Niemeyer
14.12.2012, 21:29
Hallo,

das Silvesterfeuerwerk ist extrem wichtig! Es veranlast die Völker wieder mit ihrem Brutgeschehen zu beginnen! :-)

War nen Scherz, aber tatsächlich gehen meine Völker meistens um die Silvestertage wieder in die erste Brut.

Ich denke mal, das Feuerwerk wird eher wenig Schaden anrichten, solange wie ihr nicht direkt mit Raketen ins Flugloch schießt..

Mfg Malte Niemeyer

hannes12
14.12.2012, 22:21
' Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Silvester? ' - Karpfen nach mecklenburger Art - mit brauner Butter und Merrettich - dazu einen trockenen Weißen .
Bis 0 Uhr gehts dann lustig weiter um anschließend ' Halali ' zu blasen.

hannes

Josef Fleischhacker
14.12.2012, 22:33
' Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Silvester?


Nicht nur im Freien ist´s bei uns feurig, sondern auch im Haus geht´s hoch her, hier unser zumindest 1 metriges Feuerzangenbowle.

Irgendwer findet sich immer jemand der/die die Bowle leert :000:

19246

pestcontrol
14.12.2012, 23:06
Na hoffentlich gilt für den Landesplatz des Feuerwerksraketerl die Abstandsregelung für den Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut.
http://www.gentechnologie.ch/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=221%3Afeuerwerk-enthaelt-keimfaehige-rapssamen&catid=12%3Aschadkat&Itemid=34

Hagen
14.12.2012, 23:20
Feuerzangenbowle :SM_1_11:

Da bin ich auch Fan von!

Schönes Bild - das macht Lust.

VG
Hagen

Hagen
14.12.2012, 23:31
Was das Feuerwerk betrifft:

da habe ich mir letztes Jahr garkeine Gedanken gemacht...
aber stimmt!
Eine interessante Frage. Bei mir stehen die Völker
alle auf dem Gelände hinterm Haus.
Das ist zwar Waldrand, aber auch Ortsrand und der
Qualm zieht auch hier in dicken Schwaden vorbei.

Schön jetzt zu erfahren, dass das den Mädels nichts aus macht,
denn spätestens kurz vor Silvester hätte ich mir Gedanken gemacht.

Zu der Frage der Thermik:
Die Konzentration der Verbrennungsgase und die
Dauer während diese in einer relativ windstillen Umgebung
in entsprechender Konzentration vorhanden sind, reicht
aus um durch Diffusion und Konvektion (strömen der Luft, auch minimale)
in das Stockinnere zu gelangen. Nach einigen Minuten dann auch
in ähnlich hoher Konzentration wie in der Umgebung des Stockes.

Die Frage ist ja nun aber eher akademischer Natur - wenn die Erfahrungen zeigen
dass das Silvesterfeuerwerk eher Wirkungslos ist.

VG
Hagen

Salsa
15.12.2012, 00:41
wenn ich dran denke werde ich bei der online Zarge schauen, was die Bienen dazu summen :)

Ich bin kein Fan von Feuerwerk, wie langweilig das klingen mag, ich kann es einfach nicht genießen, wenn ich an andere denke, die davon sehr gestört werden. Angefangen von Kleinkindern, Hunden, Wildtieren und Wildvögeln etc. von Verletzungen bei Menschen ganz zu schweigen.
Sorry für die Vorfreudeminderung, aber ich bin mir fast sicher, wer Spaß dabei hat, wird sich den Riesenspaß von niemanden versauen lassen :)

Astacus
15.12.2012, 08:04
Hallo,

ich war immer ein Freund von Silvesterfeuerwerk, damit meine ich die Raketen und nicht die Böller. Doch seit ich im Gemeindebau wohne, hat sich meine Einstellung rapide geändert. Der Mundl ist da gar nichts dagegen. Da werden absichtlich unterschiedliche Abschußplätze gegeneinander unter Beschuß genommen (Foto2, schaut wo die Menschen stehen), mit Raketen absichtlich auf Balkone gezielt und natürlich dann auch in Brand gesteckt. Die Piratenböllerei geht schon Tage vor Weihnachten los (sind einfach zu billig 100 Stk. 0,69€). Ich bin schon gespannt, ob mein Balkonbienenstock dies überlebt, denn sichtbare Ziele (Blumenkästen, Mistkübeln,..) werden gerne gesprengt. Die Polizei kommt stündlich (da auch in der Garage geböllert wird), zieht aber schnell ab, da sie die Täter nie erwischt anstatt sich auf die Lauer zu legen. Es wundert mich immer, daß es keine Schwerverletzten gibt. Bei mir stehen zu Silvester volle Wasserkübel am Balkon, damit ich raschest reagieren kann.

Gruß
Hans Peter

Milbi
15.12.2012, 09:41
Hallo Leute,
das Feuerwerk werden die Bienen eh nur für ein Gewitter halten.
Und was den Schwarzpulverdampf angeht, vielleicht hilft er ja gegen Varroa.

hannes12
15.12.2012, 10:08
Moin Milbi ,

dich kann man zu denjenigen rechnen , die die eigentlichen Wahrheiten , ganz gelassen formulieren können.

Gruß hannes

Nils
15.12.2012, 11:52
Danke für Eure Antworten!

Dann bin ich ein wenig beruhigt - wenn ich auch eher vermute dass es den Bienen durchaus was ausmacht eingequalmt zu werden, es aber bisher keiner näher untersucht hat. Wer macht auch schon nach Mitternacht etwas angeschwipst mal kurz den Kasten auf um nachzuschauen…

Salsa,
Eine gute Idee mit HOBOS - allerdings bezweifle ich ob auf dem Unigelände viel Feuerwerk stattfindet. Aber man könnte ja mal vorbeischauen!!

Auch ich bin ein Feuerwerksmuffel. Mir ist es zu laut, zu stinkig. Und wenn ich an die Viecherl denke, die ganz unvorbereitet diesem kollektiven Wahnsinn ausgesetzt werden, tut es mir jedes Jahr in der Seele weh. Haustiere mag man ja noch einsperren können, ihnen mit Bachblüten und anderen Mitteln die Nerven stärken - aber Wildtiere dagegen….

Ich schau' mir jedes Jahr das Spektakel vom Wohnzimmerfenster aus an und bin froh, wenn es vorbei ist und ich endlich ins Bett gehen kann.

Milbi,
Du meinst also ich könnte mir die Winterbehandlung sparen und lieber ein paar Raketen losschicken? *grins*
Ich werds dennoch nicht ausprobieren…

Spessartbiene
15.12.2012, 13:25
(...) wenn ich dran denke werde ich bei der online Zarge schauen, was die Bienen dazu summen :) (...)

Wenn ich mich nicht täusche steht die Online-Zarge in Würzburg an der Hubland-Uni und grenzt nicht direkt an ein Wohngebiet. die nächste Häuser sollten unweit in Gerbrunn stehen - in mehr als 100m Entfernung. Knallen wirst Du es online also bestimmt hören, allerdings nicht aus nächster Nähe und nicht im Einzugsgebiet von Rauchschwaden.

Ich muss mir diesbezüglich keine Gedanken machen - meine Bienen stehen außerots. Ich bin heute zur Oxalsäurebehandlung mit dem Auto nicht direkt bis zur Bienenhütte gekommen und musste die restlichen 200m durch den nun abtauenden Schnee stapfen.

Gruß,
Hermann

Josef Fleischhacker
15.12.2012, 14:40
... damit meine ich die Raketen und nicht die Böller.


Vollkommen richtig, auch bei uns gibt´s ausnahmslos Raketen, aber wirklich nur sehr schöne und keinen einzigen Böller. Ist eigentlich im ganzen kleinen Dorf so, vor allem ist hier unsere Feuerwehr sehr bemüht damit keine Böller verwendet werden.

Josef

hannes12
15.12.2012, 21:30
' Wer macht auch schon nach Mitternacht etwas angeschwipst mal kurz den Kasten auf um nachzuschauen… '. Ja , und wer das macht , oder überhaupt auf die Idee kommt , das zu machen ,
hat doch wohl einen satten Böller unter den Allerwertesten verdient.

hannes

heuwender
15.12.2012, 21:42
Diese Reaktion wäre unangemessen. Ich weiß nur bedingt wie´s bei euch zugeht, aber hier mach mor sowas nich!:SM_1_06:

hannes12
15.12.2012, 22:39
Es geht , und das ist ja wohl offensichtlich , in erster Linie um die Zerschlagung der Idee.
Ideen können , das lehrt uns die Geschichte , wenn sie materiell umfunktioniert werden , 'n Haufen Ärger machen .
Und da hätten wir noch einiges auf dem Kerbholz.

Gruß hannes

fix
16.12.2012, 10:13
Ich habe Glück dass ich 500 m außerhalb des Dorfes wohne und bei uns im Haus macht niemand mit bei dem Feuerwerk. Es kracht aber trotzdem noch ganz schön von den umliegenden Dörfern und Weilern her. Und zu Weihnachten wird das Christkind angeschossen, dabei waren diese Tage ursprünglich als Fest der Stille, Liebe und Freude gedacht.

Die meist einzige Freude jedoch die die Menschen in den Tagen haben, ist laut meiner Beobachtung, wer die schönste Rakete hat, welche am höchsten hinaufsteigt, wer das billigste Sonderangebot ergattert hat und all die Dinge, das Feuerwerk an sich ist meist Nebensache.

Kurz ich stehe Sylvester um Mitternacht nie auf und schau mir dieses Spektakel an, mich erfreut eine blühende Blume oder sprossende Blüte im Frühling um ein vieles mehr.

heuwender
16.12.2012, 10:49
Es geht , und das ist ja wohl offensichtlich , in erster Linie um die Zerschlagung der Idee.
Ideen können , das lehrt uns die Geschichte , wenn sie materiell umfunktioniert werden , 'n Haufen Ärger machen .
Und da hätten wir noch einiges auf dem Kerbholz.

Gruß hannes
Nils schrieb zum Silvesterqualm:

Wird das den Bienen schaden? Die Traube auseinandertreiben und Aufregung verursachen?
Kann ich sie irgendwie davor schützen?
Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Silvester?

Wer macht auch schon nach Mitternacht etwas angeschwipst mal kurz den Kasten auf um nachzuschauen…

Eine gute Idee mit HOBOS - allerdings bezweifle ich ob auf dem Unigelände viel Feuerwerk stattfindet. Aber man könnte ja mal vorbeischauen!!

Hallo Hannes12!

Diese Idee war doch nur sehr theoretischer Natur. Ist doch kein Grund gleich die großen Böller auszupacken.Einen schönen Sonntag noch.

PS: Keiner hatte die Absicht eine Beute aufzumachen!:009:

Nils
16.12.2012, 12:09
PS: Keiner hatte die Absicht eine Beute aufzumachen!:009:

Nee, natürlich nicht! Ich wollte nur damit zum Ausdruck bringen:
Auch wenn die Profis hier behaupten es hätte keine Auswirkung auf die Bienen, bezweifle ich, dass das schon mal jemand genauer untersucht hat. Dazu müsste man -rein theoretisch- während und nach dem Feuerwerk in die Beute schauen.

Was bei HOBOS ja super funktioniert ohne das Volk zu stören. Ich werde jedenfalls um Mitternacht meinen PC anwerfen - wenn ich zu der Zeit nicht Raketen-abwehrend mitten im Qualm vor meinen Bienenkästen stehe..;)

Nils

miguelito
16.12.2012, 12:10
Hallo!

Bei Bienen ist mir noch nichts bekannt geworden, obwohl dies ja hier die Hochzeit der Imkerei ist. Aber Zwischenfaelle mit freilaufenden Haustieren sind hier an der Tagesordnung. Da ist schon einges demoliert worden, wenn diese in Panik geraten.Hier wird geknallt am 24. 12 um Mitternacht und Silvester.
Aber die Kleinknallerei der Kínder geht schon den ganzen Dezember, dafuer hat man Geld.Gut fuer meinen Geldsaeckel!:toothy8:
Gruss Michael

heuwender
16.12.2012, 17:07
Bei euch machen ja die Bienen hoffentlich keine Siesta. Aber bei uns ist doch Winterruhe angesagt. Da sollten die Bienen so wenig als möglich in Wallung versetzt werden. Natürlich nehmen sie dann vermehrt Futter auf, wenn sie zu sehr eingenebelt werden. Das wäre nicht so gut.
An Tieren bleibt so wenig wie möglich draußen zu Silvester. Aber die Bienen müssen da durch.

Nils
31.12.2012, 17:25
Das frühe Geballere in der Nachbarschaft erinnert mich daran daß es heute wohl so weit sein wird: Sylvester! Ein frischer Südost-Wind bläst direkt in die Fluglöcher der Bienenkästen und wird wohl doch so einiges an Aufregung durch Pulverdampf verursachen.

Mein Schlafzimmerfenster ist schon geschlossen - am liebsten tät ich's bei den Bienen auch :(
Vielleicht doch ein nasses Tuch locker vor das Flugloch legen? Mal schauen wie heftig es wird...

Euch allen alles Gute,

Nils

Malte Niemeyer
31.12.2012, 18:01
Hallo,

macht euch mal nicht übermässig Sorgen...

Wenn man per Beeblower aberntet gibts ja auch ne Menge Krach und Abgas und das nehmen dir die Bienen auch nur bedingt übel.

Und solange wie ihr keine Böller in die Fluglöcher steckt, wird nicht viel passieren.

Mfg Malte Niemeyer

Palma40
31.12.2012, 19:40
Mein Schlafzimmerfenster ist schon geschlossen - am liebsten tät ich's bei den Bienen auch :(
Vielleicht doch ein nasses Tuch locker vor das Flugloch legen? Mal schauen wie heftig es wird...

Euch allen alles Gute,

Nils


Man Nils, jetzt hast Du für dieses Jahr den letzten imkerlichen Fehler begangen. Ich habe schon Gestern, an zig tausende Bienen die ABC-Schutzmaske ausgegeben. Dieses Versäumnis ist nicht wieder gut zu machen.:002: :009:

Milbi
01.01.2013, 10:44
Hallo Palma 40,

da sieht man den wahren Könner. :toothy8:
Wir verteilen die Masken immer schon im Oktober, zusammen mit den warmen Socken und den dicken Pullovern
für die Winterbienen.

Astacus
01.01.2013, 10:59
@Nils:

Jetzt kann ich über Bienen im Silvesterfeuerwerk berichten. Wir hatten zu Mittag 12°C und regen Bienenflug:
http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Silvester00.jpg
Ich habe die Windel gereinigt, Bodenbrett mußte ich nicht, denn die wenigen toten Bienen wurden rausgetragen.
Ab 18:00 ging dann die ganze Böllerei so richtig los:
http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Silvester01.jpg
Der rote Pfeil kennzeichnet den Standort meiner Bienen.
http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Silvester04.jpg
Das ist kein Nebel sondern der Pulverschmauch der Feuerwerke.
Wie jedes Jahr hatten wir wieder den gegenseitigen Beschuß:
http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Silvester02.jpg

http://bienenforum.imkerei-muellner.at/Silvester05.jpg

Auf meiner Terrasse sind sicher 10 Böller gelandet, also unmittelbar neben dem Bienenstock, bei manchen habe ich mir gedacht die Fensterscheibe zerbricht. Dieses absichtliche Reinschießen nervt gewaltig, und dies habe ich erst so in Wien kennen gelernt.
Heute in der Früh nach dem Aufstehen mußte ich gleich zu den Bienen schauen und sie haben überlebt. Es sind zwar 7 Stück Varroamilben abgefallen, nachdem die letzten 10 Tag überhaupt nichts mehr abgefallen ist, der Futterverbrauch war auch wie in einer ganzen Woche, nach den Bröseln in der Windel zu beurteilen, doch sie haben diese Böllerei überlebt. Man erkennt sehr deutlich, die Streßbelastung der Bienen durchs Feuerwerk. Also ich gehe mit diesem Bienenstock zuversichtlich ins neue Jahr.

Gruß
Hans Peter

PS: Nils, wegen der 7 Milben Abfall/Tag werde ich keine weitere Behandlung machen.

newbie
01.01.2013, 11:31
@
Es sind zwar 7 Stück Varroamilben abgefallen, nachdem die letzten 10 Tag überhaupt nichts mehr abgefallen ist, .

Vielleicht hast du eine neue Methode zur Varroa Bekämpfung entdeckt! ;)

Ich denke deine Nachbarn haben zuviel "Mundl" gesehen! (Anm. für Nichtösterreicher: Mundl ist eine Hauptrolle, einer Fernsehserie aus den 70iger Jahren, der zu Sylvester seinem Gegenübernachbarn durch die Fensterscheibe ins Wohnzimmer schiesst!) >>> Mein Beileid jedenfalls!

Nils
01.01.2013, 11:51
@Astacus
Danke für diese Bilder - zum Gruseln!
Deine 7 Milben sind vermutlich welche, die schon länger in der Ecke rumliegen und durch die Hektik im Bienenstock "aufgewirbelt" wurden. Das geschieht bei mir an Bienenflugtagen auch immer…

Meine haben's auch überlebt, zum Glück war der Wind aus günstiger Richtung. Die Rauchschwaden zogen nicht so heftig durch den Garten wie befürchtet. Am Summen der Bienen erkannte ich vor und nach dem Feuerwerk keinen Unterschied. Aber es wurden hier auch keine gezielten Angriffe gemacht wie bei Dir! Sowas finde ich ja unmöglich...


Heuer war ich vor Mitternacht mal draußen (Bienen schauen, eh klar) und mir wären bald die Ohren weggeflogen von diesem Geballere. Gut dass die Bienen nichts hören - und mir tut jedes Haus- oder Wildtier unendlich leid, daß unter diesem kollektivem Wahnsinn zu leidern hat!!


Hoffen wir, daß nun noch 2 ruhige Monate folgen, dann kommt wieder mehr Leben in die Völker!
Ausser gelegentliches Windel ziehen bleibt nun nichts mehr zu tun...


Servus und ein gutes neues Jahr,

Nils

Josef Fleischhacker
01.01.2013, 17:44
@ Astacus

wundert mich, Meidlinger sind normal doch keine Kaisermühlner? :n182:

Sind aber beeindruckende Bilder!


War eine Ausnahme, wir haben keine einzige Rakete aufsteigen lassen, war also einer von der braveren Sorte.

Josef

Salsa
01.01.2013, 21:49
War eine Ausnahme, wir haben keine einzige Rakete aufsteigen lassen, war also einer von der braveren Sorte.


Hallo,

ich habe mit meiner Freundin und zwei Miezen (echten Katzen :)) in Berlin ruhig mit leckerem Essen und lustigen Spielen gefeiert ohne Feuerwerk und sogar ohne Alkohol und wir dachten wir gehören bestimmt zu den langweilsten Leuten der Welt ;). Heute waren wir mit 4 Freunden Brunchen und wir haben festgestellt, dass wir alle ohne Alkohol und Feuerwerk Silvester gefeiert haben. Mich hat es gefreut, dass wir nicht die einzigen sind, die ohne Alkohol und Feuerwerk Spaß haben können.

Die Knallerei war furchtbar, die Katzen wurden traumatisiert und die sind bestimmt nicht die einzigen.

LG Salsa

Palma40
01.01.2013, 23:02
Na bravo, dann bin ich ja nicht der Einzige der diese sinnlose Knallerei ablehnt, aber einen Blauen Zweigelt haben wir schon getrunken oder waren es zwei oder ...........?

Beehouser
07.12.2017, 17:32
Die einzige, die da Probleme hat ist die Katze und die verkriecht sich unter dem Kachelofen. Wegen der Bienen hatte ich noch nie Probleme.

Gebirgsimker84
16.12.2017, 08:24
Das Silvesterfeuerwerk hat den Bienen auch noch nie Probleme bereitet.


Wie der Christian schon schreibt auch meine Katze leidet sehr darunter. Wer schon einmal eine so verstörte - ängstliche Katze gesehen hat überlegt es sich 3 mal ob er das Geld für sinnlose Silvester Knallerei ausgibt oder doch in Katzenfutter investiert.

Hoffmann Michi
16.12.2017, 21:07
Hallo,

wenn man frühzeitig Tiere zeigt damit umzugehen haben die keine oder wenig Probleme. Wir hatten/haben eine Katze ebenso Hunde und andere Tieren und die zeigen nicht viel bis keine Angst ja sind draussen und schauen den Feuerwerk an.

Raketen und CO. bin ich nicht sehr begeistert und lieber eine ruhige sinnige Nacht zu geniessen.

altbiene
01.01.2018, 14:06
wenn man frühzeitig Tiere zeigt damit umzugehen haben die keine oder wenig Probleme.

Und wer zeigt es den wilden Tieren? Unserem Hund wurde es wohl nicht rechtzeitig gezeigt, der zittert am ganzen Körper. Wenn ich mir vorstelle, dass es den wilden Tieren nicht besser geht, graust es mir.

HG
Monika

Oberlausitz
01.01.2018, 17:35
Ist ein Sylvesterfeuerwerk wirklich soviel anders als ein ordentliches Gewitter? Bei uns jedenfalls rummst ein Gewitter doch deutlich heftiger als jedes
Feuerwerk ( Polenböller mal ausgenommen, aber da soll man eh die Finger von lassen ) dazu prasselnder Regen und die Blitze, also ich glaube das Tiere das einfach über sich ergehen lassen und keine Unterschiede machen ob nun Mensch oder Natur knallt. Obwohl, unsere Perserkatze hat sich allerdings schon vor ein paar Dachdeckern eingemacht, also was der Mensch gezüchtet hat , hat da wohl Defizite.
Das Tiere nun aber speziell vor Sylvester Angst haben glaube ich nicht. Da werden Tiere wohl zu stark vermenschlicht.

schöne Grüße Ronny

Josef Fleischhacker
01.01.2018, 17:47
Hab schon erwähnt, aus Sorge um unsere Schafe gab heuer erstmals bei uns kein Feuerwerk, bei der heutigen Kontrolle zeigten diese Tiere keinerlei Nervösität, waren auch zutraulich und hatten Appetit wie eh und je.

Anders unsere zwei Katzen, der Kater blieb von der lokalen Feuerwehr inszenierten und gewaltigen Knallerei völlig ruhig und gelassen, unsere immer schon sehr scheue Katze -beide waren Findlinge- war, und ist immer noch sehr nervös.

Josef

Bumble Bee
01.01.2018, 17:49
Ich denke das auch, meine 2 Kater hier, haben sich immer einmal im Schlaf umgedreht und das war es dann, meist wenn Ruhe einegekehrt ist gings nach draussen mal schauen was so los ist :)

Jedes Tier ist da anders.

altbiene
01.01.2018, 18:20
Ist ein Sylvesterfeuerwerk wirklich soviel anders als ein ordentliches Gewitter?

Ich kann Dir nur sagen, dass unseren Hund, auch den davor, ein Gewitter relativ kalt lässt, ausser es ist wirklich direkt über uns, was sehr selten ist. Und selbst dann führt er sich nicht so auf wie beim Silvesterfeuerwerk, auch der alte war da um Klassen ruhiger. Also gehe ich mal davon aus, dass es für die Tiere anders ist.

Nils
01.01.2018, 20:21
Ist ein Sylvesterfeuerwerk wirklich soviel anders als ein ordentliches Gewitter?

Im Prinzip wohl nicht - aber wenn ich daran denke, welche Rauchschwaden gestern durch unseren Garten zogen...

Der Wind blies den ganzen Dreck des halben Dorfes in unsere Richtung. Pünktlich um Mitternacht schaute es draußen aus, als hätten wir dichtesten Nebel. Ob die Bienen den Qualm als Feuergefahr interpretieren, Futter aufnehmen und damit ihren Darm belasten? Das wäre schon interessant.

Meiner Meinung nach gehört dieses saublöde und dumme Ballerei eh schon längst verboten.
Die EU sorgt sich um den Bräunungsgrad von Pommes weil sie sonst ungesünder sind - aber rumballern darf jeder Depp, egals wie es den Viecherln dabei geht. Ganz zu schweigen von den vielen Unfällen, die jedes Jahr passieren. Ich finde das jedes Jahr unerträglich...

Allein die Geräusche, die so manche Rakete macht, ist oft dermaßen grauslig daß man Gänsehaut bekommen könnte. Den Bienen macht das sicher nichts, aber was denkt sich eine Katze, wenn es draußen plötzlich so grauslig pfeift und jault?

Nils

nickerlbien
01.01.2018, 20:28
Es wäre viel schlauer ein großes Feuerwerk mit Eintritt zu veranstalten und dafür die privaten Kleinfeuerwerke zu verbieten.
Dann wär es wenigstens ein schönes Feuerwerk und kein herumballern und das noch dazu sicher.

Josef Fleischhacker
01.01.2018, 20:29
aber was denkt sich eine Katze, wenn es draußen plötzlich so grauslig pfeift und jault?


Na eh klar, meine Herrln vertreiben in diesen wenigen Minuten ihre bööösen Geister, somit hab ich wiederum ein ganzes Jahr lang meine selige Ruhe.

Kosef

Beehouser
02.01.2018, 19:34
So, Silvester ist vorbei.

Wie ist es Euren Bienen ergangen? Als Antwort auf die Eingangsfrage? Bei mir ist kein Problem entstanden, obwohl ich mitten in der Siedlung fünf Völker stehen habe.
Die Außenstände juckt das Thema eh nicht.

Nils
04.01.2018, 11:15
Alles gut soweit bei mir.
Bisher hatten meine Bienen keine (erkennbaren) Probleme mit Sylvester. Ob sie sich durch den Feinstaub und Qualm, der da jedes Jahr durch unseren Garten weht, gestört fühlen, würde mich aber wirklich interessieren. Vorstellen könnte ich es mir schon.
Beide Bienenstände stehen bei mir am Dorfrand und ich bin umgeben von Sylvester-Verrückten...

Servus

Nils

Imker2306
04.01.2018, 20:01
Hallo zusammen, Silvester liegt ja nun schon einige Tage zurück. Trotzdem möchte ich ein paar Gedanken dazu festhalte.
ich habe den "Fred" von Anbeginn nochmal gelesen ( hab ja nun Zeit mit meiner reparierten Haxen).

Ich denke das die Erschütterungen unseren Bienen sehr wohl etwas ausmacht! Zum einen hinkt der Vergleich mit Gewitter da die Bienen im Sommer nicht in einer Traube sitzen, im Winter schon. Dann fallen sie bei Böllern ab und verklammen am Boden. Meine Meinung dazu haben wir Imker hier in Thüringen schmerzlich erfahren müssen als die Tunnel für die neue ICE-strecke gebaut wurden. Diese Trasse mit 5 Tunnel führt ca 1,5km an meinem Heimatort vorbei. Die Detonationen in 12 Std Rhythmus riss uns regelmäßig aus dem Schlaf, wobei das Empfinden dem zu Silvester sehr ähnlich war. In den drei Jahren Bauzeit stieg der Winterausfall bei allen Imkern im Umkreis signifikant an und sank nach Ende der Bautätigkeit wieder auf Normalmaß!
Gruß Olaf

fix
04.01.2018, 20:08
Ich denke das die Erschütterungen unseren Bienen sehr wohl etwas ausmacht! Zum einen hinkt der Vergleich mit Gewitter da die Bienen im Sommer nicht in einer Traube sitzen, im Winter schon. Dann fallen sie bei Böllern ab und verklammen am Boden.
Sehr interessant Olaf!

Wir hatten Sylvester um Mitternacht 3 Grad plus (laut meiner Wetterstation), wenn Bienen aus der Traube fallen würde es schwer für sie bei dieser Temperatur wieder hochzukommen.

Imker2306
04.01.2018, 20:16
Hallo Max, genau so ist das. Wenn wir davon ausgehen das ein permanentes Klopfen von Meise oder Specht unsere Völker derart stört das sie aufbrausen und hierdurch viel Futter brauchen, in die Beute koten und sterben. Wie ungleich stärker muss die Belastung durch die Schallwellen der Silvesterkracher sein?!
Gruß Olaf

Selurone
06.01.2018, 20:40
Auweh! Der Olafix hat nen reparierten Haxen. Seits den alle Krank?

Ich hab am 28 Dezember in Münster auf dem Heimweg ne ganze Menge von dem bunten Kracherlzeug eingekauft. Aber net für Silvester. Meine Buam wern im März 18 Jahr "alt" und do lass mas krachen. Ich liebe Feuerwerk und Schampus über alles. Selber schau ich den Neujahrsgruß lieber zu. Wegen den Viecherln mach ich mir da nicht soviel Gedanken. Die halbe Stund überleben die auch.

Nils
06.01.2018, 20:53
Wegen den Viecherln mach ich mir da nicht soviel Gedanken. Die halbe Stund überleben die auch.

Des duad richtig weh beim lesen
:n95::001::SM_1_42::SM_1_46:


Du gehörst also zu jenen die um Mitternacht ein Feuerwerk loslassen, das halbe Dorf aufwecken nur weil du/deine Söhne Geburtstag haben, was aber keinen interessiert....

???

Selurone
06.01.2018, 21:07
Alex, kannst net lesen? Nein ich gehöre nicht zu den Knallern am Silvester. Sondern ich bin der Knallkopp am 18. Geburtstag von meinen Jungs. Silvester habe ich schon lange ausgeknallt. Außerdem wecken wir nicht das halbe Dorf. Das ist nämlich mit bei der Geburtstagsfeier. Meine Jungs sind bei der freiwilligen Feuerwehr und das ganze Dorf kennt die beiden als guterzogene junge Männer. Die Mädels, lieber Alex, sind schon mal sehr interessiert an den Beiden. Wie Kondome funktionieren, hab ich den Beiden schon vor 2 Jahren an der Teigrolle gezeigt. Die Rolle war auch von der Größe her gerade recht.

Alex, wenns dir weh tut, hast mein Beileid und die Viecherl halten die paar Minuten aus. Die sind von den Menschen ganz andere Sachen gewöhnt. Also werd mal nicht so weinerlich.

fix
31.12.2018, 07:34
Heute ist der 31. Dezember und wenn es nicht tagelang dauernd im Radio käme wüsste ich nichts von einem Feuerwerk, das hätte ich vergessen weil eh kein Interesse daran, denn in den Frühnachrichten - die ich allmorgendlich einmalig pro Tag höre - wird darauf hingewiesen - und auch daß die Regierung (in Deutschland) darauf hinweise, daß durch diese Feuerwerke die Feinstaubbelastung drastisch steige oder so ähnlich, für mich sowieso belanglos da ich zeit meines Lebens noch nie an so einem Feuerwerk beteiligt war, bin oder mich habe.

Dieses Jahr ist auffällig schon im Vorfeld, das über Weihnachten kaum solche Krachmacher zu hören waren, das war in den vergangenen Jahren erheblich anders, ich bin deshalb gespannt auf heute Nacht was da abgeht, hoffentlich genausowenig.

mreczio1968
31.12.2018, 09:03
Nun, ich werde auch dieses Jahr das Ende mit Raketen und Böllern vertreiben. Im letzen Jahr hat es meine Bienen nicht gestört also warum soll es das heute tun. Es ist ein Besuch wie: Karneval verkleiden, Karfreitag Fisch essen, Weihnachten besinnlich Feiern. Und man muss sich für Brauchtum etc. nicht schämen. Es ist ein Tag von 365 die Feinstäube und Lärm verursachen und nicht 365 von 365 die wir weltweit mit der Zerstörung unser Umwelt fortfahren.
Ab Morgen wird wieder der SUV aus der Garage geholt und die 500 m zum Bäcker gefahren.
In dem Sinne
Wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bumble Bee
31.12.2018, 10:45
Ne Handvoll Raketen mehr nicht, das soll reichen. Die sollen mal lieber ihre Braunkohlekraftwerke abschalten, und nicht Theater machen, weil mal wieder die Feinstaubwerte zu hoch sind.... Langsam wird das Ganze echt lächerlich.
Ein Grund das nicht zu machen, sind Tiere, und Schutz von Gebäuden. Den einen Tag werden wir sonst wohl überleben. Von dem anderen Mist den die Menschheit so verzapft redet man ja nicht.

Josef Fleischhacker
31.12.2018, 11:21
Bei uns ist heute absolute Stille angesagt, Bienen, Katzen und Schafe brauchen somit keine Angst zu haben. Der Grund dafür, unsere Jungen wellnessen in Erding, Enkerl und Freund machen für einige Tage London unsicher, somit können meine Frau und ich uns einen schönen Abend machen.

Am späten Nachmittag geht es zum Radlbrunner Brandlhof, dort veranstaltet die Volkskultur NÖ gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft und den handwerklichen Ausstellern einen Jahresabschluss mit Messe. Bei uns werden somit nicht die Kracher, sondern der Klang der Gläser den Ton angeben.

Josef

nickerlbien
31.12.2018, 11:31
Bei uns kommt die Tochter mit Schwiegersohn in spe und wir feiern gemeinsam.
Krach und Feuerwerk machen wir keines.
Das sollen andere machen.
Dafür ist mir mein hart erarbeitetes Geld zu schade. Die Natur wird es auch nicht vermissen.

Drohn55
31.12.2018, 12:11
Bei uns reichen auch ein paar Raketen ... In jungen Jahren und zu DDR-Zeiten mußte man sich ja schon früh um sechse anstellen, um noch ein paar Böller zu erwischen. Ab 9.30 Uhr (Läden öffneten um neune) gab es höchstens noch Tischfeuerwerk ... - jetzt ist das Angebot schon fast zuviel.
Wir halten zumindest ein bißchen an der Tradition fest und die Feinstaubbelastung ... da schließ ich mich meinen Vorrednern an, es ist einfach lächerlich.
Die BRD rettet auch nicht die Umwelt, woanders geht man wesentlich "lockerer" damit um oder ist schon viel weiter !! In Mexiko und Guatemala gab es z. B. schon keine Plattrinkröhrchen mehr, die waren aus Edelstahl !! Und das nicht nur in "vornehmen" Hotels. Nur mal so als Beispiel.
Aber jetzt bin ich schon wieder OT und höre auf.

Also, rutscht gut ins neue Kalenderjahr !

Wolfgang

P. S. Meinen Bienen hat die Knallerei bisher nicht geschadet - sie wohnen aber auch ein bissl abseits vom Geschehen

Nils
31.12.2018, 18:11
Ist ja nur ein Tag. Eigentlich eh nur 2 Stunden. Eh nicht so schlimm...
Oder?

In diesen 2 Stunden wird so viel Dreck in die Luft geblasen, wie der gesamte Straßenverkehr in 2 Monaten verursacht. So viel zu: „ist ja nur ein Tag“ und „sind ja nur ein paar Raketen“, „ich habe ja nicht so viel wie die anderen“ usw.

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Zumindest nichts was ich mir hier schreiben trauen würde...
:n95:


Nils
der Raketenlose

fix
01.01.2019, 09:58
Bis Mitternacht moderater Beschuß hörbar, von 12 Uhr bis 1 Uhr nahm er gigantische Ausmaße an, an Schlaf war nicht mehr zu denken, ich überlegte ob ich aufstehen sollte um ein Bier hinter die Binde zu gießen, aber meine Faulheit setzte dem die Grenze und die Leber freut sich jetzt noch, ich las dann ein interessantes Buch über Ufos ohne Feuerwerk, die haben solche Sorgen nicht, was sie wohl denken über uns?

Um 1 Uhr war es plötzlich still, wie abgeschnitten und die ganze Nacht lang hörte ich nichts mehr, ich wäre bestimmt aufgewacht wenn ein Schuss losgegangen wäre.

Drohn55
01.01.2019, 10:14
So, ausgeböllert und 2019 hat uns in seinen Klauen.
Kurzfristig wurden wir noch von Bekannten eingeladen, also sind wir um sieben losgezogen -mitsamt den "Böllerzutaten"- und haben dort einen netten Abend verbracht. Dreiviertel eins war Schluss, die Gudsde muß heute arbeiten und von daher um 4.30 Uhr aufstehen ... nur ich durfte ausschlafen.
Ich hoffe doch, daß alle hier mitlesenden ebenfalls gut ins neue Jahr geschlittert sind !

VG Wolfgang

fix
30.11.2020, 08:09
Vielleicht haben wir heuer Stille, soweit meine Infos reichen könnte ein Verbot der Sylvesterfeuerwerke stattfinden und somit hätte ich, die Natur und die Tiere ihre Ruhe :)

Bienenfreund87
30.11.2020, 08:47
Ich denke das heuer ohnehin wenig bis kein Feuerwerk gekauft / angeboten wird. Ich als 33jahriger finds dennoch schade wenn es überhaupt nichts zu Silvester gibt. Eine lautlose Alternative wären ja diese Himmelslaternen (Ballons) welche aber komplett verboten sind wegen der Brandgefahr und weil die angeblich zu weit aufsteigen.

Hannes_btree
30.11.2020, 09:04
Eine lautlose Alternative wären ja diese Himmelslaternen (Ballons)

Ich finde alternativen wie Dronen oder Lasershows auch sehr gut:

https://youtu.be/OO0PzVWOwhI

Cheers
Hannes

andreasw
30.11.2020, 14:21
Ich finde alternativen wie Dronen oder Lasershows auch sehr gut:

https://youtu.be/OO0PzVWOwhI

Cheers
Hannes

Ja, eine tolle Sache, aber du vergisst den eigentlichen Grund fürs Feuerwerk: damit Männer und Buben zündeln und laut sein dürfen :)

LG
Andreas

bienenkönigin94
04.12.2020, 12:32
Ich denke auch, dass das Feuerwerk in keiner Weise den Bienen etwas anhaben kann! :)

fix
04.12.2020, 13:40
Ich denke auch, dass das Feuerwerk in keiner Weise den Bienen etwas anhaben kann! :)
Solange keine Rakete in den Stock saust :)

Goldregen
04.12.2020, 14:00
Solange keine Rakete in den Stock saust :)

Allein die Vorstellung, was passieren könnte:teufel:. Die Rakete saust in den Stock. Tausende Bienen kommen heraus und stechen den Rakentenabschießer. Dieser schießt dann wie eine Rakete davon. Kennt ihr noch das HB-Männchen? Wer wir denn in die Luft gehn.
Greife lieber zu .....keiner "Rakete".

LG Doris

sebi56
26.12.2020, 10:20
Hi,

Also ich persönlich habe noch keinen Zusammenhang mit Feuerwerk und dem Verhalten der Bienen bemerkt. Natürlich ist es nicht gut, wenn es direkt daneben explodiert oder der Rauch extrem in das Nest kommt. Aber ansonsten stört sie das glaube ich nicht unbedingt. Ich selbst bin jetzt nicht so der Fan von Feuerwerk, weshalb wir das eigentlich immer lassen und nur paar Leute in der Umgebung schießen. In dem Rahmen merken die Bienen glaube ich eher weniger davon.

Lg Sebi

fix
26.12.2020, 13:59
Am 24. Dezember Nachmittags hörte man einige Kracher in der Ferne und einen sehr nahe, der nahe war so laut daß mir vor Schreck der Spaten aus der Hand glitt und fast die Katze getroffen hätte, diese bekam zwei Schrecken ab, einmal vom Knall und zweitens vom fliegenden Spaten, ich sattelte dann um auf eine Schaufel mit langem Stiel damit ich eine längere Festhaltezeit habe sollte so ein Kracher wieder losgehen :)

Ansonsten ist es heuer sehr ruhig - bisher - in den vergangenen Jahren war um diese Zeit bereits ein vermehrtes Krachen zu hören. Bin gespannt wie es zu Sylvester ist.

fix
30.12.2020, 19:30
Weiterhin weihnachtliche Stille, kein Feuerwerkskörper-Lärm trübt bisher die Ruhe. Viele Autos auf der Staatsstraße lärmen jedoch weiterhin herum.

Im Netz und im Radio hört man "komische" Meldungen:

Statt dem verbotenem Sylvesterfeuerwerk sollte man das Licht laufend an und ausknipsen, für was das gut sein soll!
Man sollte um Mitternacht auf den Balkon gehen oder das Fenster öffnen und singen - das könnte schlimmer sein als das Feuerwerk selber :)
Mit einer Trompete das neue Jahr ankündigen - Nebenwirkungen könnten fliegende Dinge zum Trompeter sein :)
Mit dem Geld das für Feuerwerkskörper gespart wurde Bedürftigen helfen oder Obdachlosen - endlich eine gute Idee und stört niemanden.

fix
01.01.2021, 11:01
Gestern am Sylvestertag ging es richtig ab, sobald es dunkel wurde hörte man laufend Böller und artgleiche Dinge krachen zum Teil überlaut wie Kanonenschüsse, ab 12 Uhr dann ca. 20 Minuten ein Heidenlärm, zwar nicht ganz so schlimm wie die letzten Jahre aber sehr rege Knallerei.

boerni_s
01.01.2021, 14:41
Bei uns hat ein anderer das Problem gelöst. Es war eine derart dicke Nebelsuppe, dass man kein Feuerwerk hätte sehen können. Die ganz schlauen haben es trotzdem probiert. Aber die Knallerei war bald vorbei.
Liebe grüße
Börni

Apis105
01.01.2021, 14:58
Hallo,

Bei uns war es auch lauter als ich dachte. In meinem kleinen Dorf selber wird normalerweise eher weniger geschossen. Doch dieses Jahr habe ich mir fast nichts erwartet an Feuerwerk und dennoch kam es mir mehr vor als die Jahre zuvor. Man konnte zwar durch den Nebel kaum etwas erkennen, aber das Knallen war nicht zu überhören. Auch in der Umgebung konnte man hören, dass so einige mit Feuerwerken geschossen haben. Hat mich dann doch überrascht muss ich sagen.

Lg

Josef Fleischhacker
01.01.2021, 15:13
Zu dieser Zeit war ich bereits in der Heia und somit selig schlumernd n der waagrechten, das jährliche Hörerlebnis, nämlich das Neujahrskonzert wollte ich mir unbedingt zugute führen.

Meine Frau legt Katzen-Streichel und Beruhigungsdienst ein, sie meinte da muss unser Bürgermeister Ausnahmen bewilligt haben, dermaßen laut war die Knallerei.

Josef

Drohn55
01.01.2021, 15:19
Für das beschlossene Verbot -auf öffentlich zugänglichen Plätzen etc.- in Sachsen war es auch allerhand, was hier so in die Luft ging. Die Tschechen- bzw. Polenböller waren nicht zu überhören, Raketen gab es nicht wie in den vergangenen Jahren. Es reichte aber aus.
Die Chefin und ich aben die Chose vom Balkon aus betrachtet, auch bei uns war nach ca. 20 Minuten das meiste vorbei. Dann musste sie in die Heia, schließlich hatte sie heute Dienst.
Naja, doch insgesamt ein ruhiges Silvester mit 2 Personen, aus und in einem Haushalt:z442:ganz nach "Verordnung".

Wolfgang

Bienenfreund87
02.01.2021, 15:31
Da Silvester heuer nicht wie sonst war bin ich mit Frau und Kind nach dem Raclette essen um 21.30ca. Zu Bett gegangen. Einzig die Feuerwerksbatterie des lieben Herrn Nachbarn der diese ungefähr 10 Meter vor unserem Schlafzimmerfenster zündete riss mich um 0.05uhr aus den Federn. Um 0.10 Uhr war die Hetz vorbei und endlich war wieder Stille eingekehrt. Mir tun bei der böllerei eher die Tiere leid, egal ob Haus oder Wild

beelover12
08.01.2021, 11:03
Hallo zusammen,

im Zuge dieser Debatte habe ich einen tollen Artikel gefunden. Ist zwar schon etwas älter (2011), aber höchst interessant. In diesem Artikel wird das Verhalten der Bienen in der Neujahrsnacht analysiert. Die Autoren sind zum Schluss gekommen, dass nicht unbedingt die Böller und Raketen eine Gefahr für die Bienen sind, sondern die erhöhte elektromagnetische Strahlung durch diverse Mobiltelefone etc., die um Mitternacht herum besonders viel im Einsatz sind (SMS versenden, Anrufe, etc.). Natürlich ist die Frage, welche Distanz in diesem Zusammenhang miteingeschlossen ist, und und und. Aber vielleicht interessiert euch dieser kurze Artikel: https://www.buergerwelle.de/assets/files/Favre_Bienen-Neujahrsnacht_2011.pdf :)

Liebe Grüße

beelover12

Hannes_btree
08.01.2021, 12:14
Hallo beelover12,

mit dieser interpretation und Arbeit von Favre würde ich sehr vorsichtig umgehen. Der Versuchsaufbau mit dem er bekannt wurde und zeigte das Bienen auf Handystrahlung reagieren war unter Extrembedingungen (mit Verstärker etc.) und seine Ergebnisse konnte, soweit mir bekannt, von niemanden repliziert werden. Habe auch den wissenschaftlichen Artikel zur "Silvester" Studie angeschaut, der Versuchsaufbau war einfach ungenügend in meinen Augen (keine Kontroll-Gruppe, Schutz der elektrischen Geräte vor elektrischer Strahlung, Auswertung der Daten etc.).

Ich will damit nicht sagen, dass es nicht möglich ist. Jeder kennt wahrscheinlich das Phänomen, wenn er sein Handy neben den offenen Stock legt, dass es teilweise von Bienen attackiert wird, aber die Ergebnisse und Aufbau der Studie sind ein bisschen schwach.

Cheers
Hannes

beelover12
08.01.2021, 17:03
Hallo Hannes,

genau deshalb habe ich auch den Link zur allgemeinen Diskussion beigefügt! Bin froh, dass du mir deine Sicht und Interpretation erklärt hast! Fehler können ja bekanntlich passieren :)

Das mit dem Handy ist so ne Sache, da hast du Recht!

LG

beelover12