Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Lebensdauer der Honigbienen

  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.926
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    982
    Danke Thanks Received 
    5.551
    Thanked in
    Bedankt : 1.941
    Tops
    Erhalten: 1.863
    Vergeben: 555

    Lebensdauer der Honigbienen

    Guten Abend

    Schon des öftern wurde in andern Themen über die Lebensdauer der Bienen, insbesondere der Winterbienen, deren Entstehungszeitraum etc diskutiert. Dabei waren wir nicht immer einer Meinung. Nun haben unsere CH Bienenforscher eine sehr interessante Arbeit zum Thema veröffentlicht. Vieles was so ein bisschen im Dunstkreis allgemeinen Imkerwissens steht, wird darin beleuchtet und die Ergebnisse rütteln wohl im einen oder andern Fall an bisherigen Ueberzeugungen.
    Da möglicherweise auch bei euch ein trüber Sonntag ins Haus steht, könnte das zur spannenden Sonntagslektüre werden. Die Arbeit kann als pdf heruntergeladen werden.
    http://www.agroscope.admin.ch/imkere...x.html?lang=de
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
    Christian

  2. The Following 9 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    beivogl (20.01.2013), hannes12 (20.01.2013), Nikita (20.01.2013), Nils (21.01.2013), primlchen (28.11.2014), Salsa (19.01.2013), Selurone (25.01.2013), winolf (24.01.2013), Zucker (28.11.2014)

  3. #2
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
    Hallo Christian,

    danke für den Lesestoff. Ob da der Sonntag ausreicht ?
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  4. #3

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.926
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    982
    Danke Thanks Received 
    5.551
    Thanked in
    Bedankt : 1.941
    Tops
    Erhalten: 1.863
    Vergeben: 555

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Guten Morgen
    Wer in seiner Betriebsweise Brutbeschränkung, Brutentnahme und Kunstschwarmbildung als wichtige Betriebsmittel integriert, erhält eine Reihe von Denkanstössen und auch Bestätigungen für seine Beobachtungen.
    Beispielsweise versteht man jetzt auch, warum die Entnahme der verdeckelten Brut im Frühsommer durch Albert keine schwerwiegende Schwächung der Völker bewirkt, da die Lebensdauer der vorhandenen Jungbienen ausgleichend verlängert wird.
    Viel Spass bei der anregenden Lektüre
    mfG Christian

  5. #4

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Beiträge
    1.045
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 168

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Danke für die interessanten Informationen!
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

  6. #5

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.926
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    982
    Danke Thanks Received 
    5.551
    Thanked in
    Bedankt : 1.941
    Tops
    Erhalten: 1.863
    Vergeben: 555

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Guten Abend
    In den beiden Publikationen "Volksentwicklung bei der Honigbiene" und "Regulation der Lebensdauer ..." haben die CH Bienenforscher viele Denkanstösse für die praktische Imkerei vermittelt. Eine Reihe von imkerlichen Hypothesen, von Imkern gefühlte Bienengesetze und überzeugend vermittelte imkerliche Praktiken und Theorien werden widerlegt oder mindestens in Frage gestellt.
    Ich möchte aus der vorliegenden Schrift in den nächsten Tagen den einen oder andern Sachverhalt aufgreifen. Bereits in der Einleitung finden sich brisante Forschungsergebnisse zur Frage der Entstehung der Winterbienen.
    Anfangs September liegt der Anteil der potentiell langlebigen Bienen noch deutlich unter 50 % der schlüpfenden Bienen.
    Wie in der andern erwähnten Schrift (S.8) dargestellt, überleben von den bis anfangs September geschlüpften Bienen knapp 20 % bis im Februar. Erst von den ab Ende September geschlüpften Bienen gibt es 60 % Ueberlebende bis in den März.
    Das ist eine Kernaussage für die Bewertung der Augustbrut. Es ist ja gleichzeitig die Brut, die im Laufe des Sommers die höchste Varroabelastung aufweist....Wie also sollen wir deren Wert für das Ueberwintern des Bienenvolkes einordnen? Dazu folgt das Ergebnis eines Versuches mit Völkern, deren Königinnen im August-September 5 Wochen gekäfigt waren. Trotz des 5-wöchigen Brutstopps und einer dadurch um 6000 Bienen verringerten Aufzucht wiesen diese Völker am Winterende gleich viele Bienen auf wie die unbeeinflussten Vergleichsvölker. .....wenn da die imkerlichen Gedanken nicht zu kreisen beginnen:
    Christian

  7. #6
    Avatar von OliverRoedel
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Ibiúna - São Paulo, Brasil
    Alter
    51
    Beiträge
    1.364
    Imker seit
    2004
    Danke Thanks Given 
    88
    Danke Thanks Received 
    235
    Thanked in
    Bedankt : 143
    Tops
    Erhalten: 92
    Vergeben: 228

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Klasse Text Christian, was hälst Du denn von der Aussage über die JH Ausschüttung in Abhängigkeit von CO2/Hitze?
    Als Vertreter der "Lüftungstheorie" sehe ich mich da bestätigt. Je mehr Lüftung umso weniger CO2 und somit weniger JH was wiederum eine längere Lebensdauer bedeutet. Oder?
    Oliver Rödel
    - Apiário Ouro de Ibiúna -
    Ibiúna - São Paulo, Brasil

    http://www.socialbee.eco.br http://facebook.com/oliver.roedel

  8. #7
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    .....wenn da die imkerlichen Gedanken nicht zu kreisen beginnen:
    oh ja Christian, sie kreisen und machen Überschläge. Ich mach mir gerade Gedanken wie ich diese Erkenntnis für die Aufbewahrung von Königinnen, die im Frühjahr gezogen wurdenund für die Umweiselung der Wirtschaftsvölker im Herbst vorgesehen sind,anwenden kann. Ich denke da an eine sich immer wiederholende Brutwaben Entnahme.
    Geändert von Palma40 (24.01.2013 um 12:53 Uhr)
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  9. #8
    Avatar von Josef Gruber
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    55
    Beiträge
    2.386
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zadand und Zander flach
    Danke Thanks Given 
    271
    Danke Thanks Received 
    933
    Thanked in
    Bedankt : 517
    Tops
    Erhalten: 365
    Vergeben: 307

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Hallo Christian!

    Schon im ersten Absatz ist sehr viel für uns Imker versteckt
    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Wie in der andern erwähnten Schrift (S.8) dargestellt, überleben von den bis anfangs September geschlüpften Bienen knapp 20 % bis im Februar. Erst von den ab Ende September geschlüpften Bienen gibt es 60 % Ueberlebende bis in den März.
    Das wär dann auch die Erklärung warum starke Völker einen Brutentzug Ende Juli problemlos verkraften.
    Von alten Waben, Milben und Krankheitserregern befreit neu durchstarten und im Frühjahr zu den besten gehören.

    Wenn ich diesen Bericht jedoch als Basis zur Milbenbekämfpung mit AS heranziehe, wäre es falsch im
    Juli/August eine Kurzzeitbehandlung durchzuführen und im September mit der Langezeitbehandlung zu starten.

    wäre es nicht zielführender:
    - Ende Juli eine AS Behandlung über 2 Wochen durchführen-> tötet die meisten Milben
    - in diesem Zeitraum geht die Brut zurück und die Bienen gleichen dies mit Langlebigkeit aus
    - Anfang September schlüpen Bienen ohne Varroa Schäden die vielfach schon den nächsten Frühling erleben
    - Wenn nötig kann im Herbst noch eine kurze AS Behandlung stattfinden
    - natürlich zu Weihnachten die obligate Restentmilbung

    Dieser Bericht bittet sicher die Grundlage um unsere Völkerführung im Spätsommer kritisch zu betrachten.

    Nochmals Danke für diesen Beitrag
    Gruß Sepp

  10. #9

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.926
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    982
    Danke Thanks Received 
    5.551
    Thanked in
    Bedankt : 1.941
    Tops
    Erhalten: 1.863
    Vergeben: 555

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Das wär dann auch die Erklärung warum starke Völker einen Brutentzug Ende Juli problemlos verkraften.
    Von alten Waben, Milben und Krankheitserregern befreit neu durchstarten und im Frühjahr zu den besten gehören.

    Wenn ich diesen Bericht jedoch als Basis zur Milbenbekämfpung mit AS heranziehe, wäre es falsch im
    Juli/August eine Kurzzeitbehandlung durchzuführen und im September mit der Langezeitbehandlung zu starten.
    Guten Abend Sepp
    So habe ich mir das vorgestellt, als ich diesen Forschungsbeitrag eingestellt habe. Es sollten hier Überlegungen und Vorschläge von den Lesern eingebracht werden, die diese Ergebnisse nutzen und die sich in der Praxis nutzbringend umsetzen lassen.
    Ich teile deine Schlüsse, dass die Bienenvölker Eingriffe wie totale Brutentnahme oder AS-Behandlungen mit Brutverlust Ende Juli bis Mitte August problemlos verkraften. Der September sollte zielgerichtet für den Aufbau des Wintervolkes genutzt werden. Ein ständiger Futterstrom, ohne dass die für die Brut verfügbare Wabenfläche zu stark geschmälert wird, ist unumgänglich. Dafür darf die abschliessende Winterfütterung durchaus an das Septemberende geschoben werden.
    mfG Christian

  11. #10
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Lebensdauer der Honigbienen

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Ich teile deine Schlüsse, dass die Bienenvölker Eingriffe wie totale Brutentnahme oder AS-Behandlungen mit Brutverlust Ende Juli bis Mitte August problemlos verkraften.
    Das habe ich schon mal gemacht und zwar am 15. August. Die Völker haben sich richtig gut entwickelt, leider war es ein milder Herbst und Winter und die Bienen haben sehr sehr lange gebrütet. Und ich damals mit der Methode nicht vertraut, staunte nicht schlecht als die Völker im Frühjahr, obwohl meiner Meinung nach genug eingefüttert, verhungert waren. Aber im Prinzip sollte es funktionieren auch so spät im Jahr.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bienenreferat - die Honigbienen
    Von Honeybear im Forum Honig
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 06:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.