Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Thema: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

  1. #11
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    74
    Beiträge
    4.782
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    966
    Danke Thanks Received 
    5.315
    Thanked in
    Bedankt : 1.862
    Tops
    Erhalten: 1.779
    Vergeben: 547

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Na dann, ist wohl nicht behandlungsfrei.

    [*]nicht alle Königinnen haben das Prozedere im Scalvini Käfig unbeschadet überstanden
    wahrscheinlich sollte man nach dem Sperren der Königin, diese auch austauschen[/LIST]

    Gruß Sepp
    Der Scalvini Käfig ist für die Internierung der Königin im Sommer ungeeignet - das wurde hier schon vor längerem dokumentiert.
    Dass er im Volk bleibt während einer Neubeweiselung - davor habe ich auch schon früh gewarnt und die Entfernung angemahnt.

    Baut euch eine Absperrwabe mit halber oder ganzer Fläche einer Flachzargenwabe und gut ist es.

    Chrigel

  2. #12
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.489
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    537
    Thanked in
    Bedankt : 310
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 433

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von andreasw Beitrag anzeigen
    Hi Josef

    Ich bin ein total Anfänger ohne Ahnung und derzeit ohne "physische" Unterstützung eines Menschen mit Ahnung.

    Ist hier das Risiko für meine Bienen nicht zu groß?

    LG
    Andreas
    ich finde nicht. So kannst du gleich eine gute Methode von Anfang an erlernen. Der Umgang mit Varomed, Ameisensäure , totale Brutentnahme usw. birgt genauso viel/ wenig Risiken. Warum mit viel starten, wenn man sich dann wieder mühsam umstellen /reduzieren möchte, denn umso weniger umso besser gilt immer noch !
    Liebe Grüße

    Claudia

  3. #13
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.489
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    537
    Thanked in
    Bedankt : 310
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 433

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Na dann, ist wohl nicht behandlungsfrei.


    Meine größten Probleme beim Sperren der Königin war:
    • diese in starken Wirtschaftsvölkern zu finden
    • nicht alle Königinnen haben das Prozedere im Scalvini Käfig unbeschadet überstanden
      wahrscheinlich sollte man nach dem Sperren der Königin, diese auch austauschen


    Gruß Sepp
    ich hab sie auch nur in Etappen gefunden.....daurch hatte ich auch unterschiedliche Termine mit dem Freilassen. Aber das Suchen der Königin wird jedes Jahr besser. Und wie Chrigel schon sagte, keine Scalvinikäfige! ( dass die bei unseren Temparaturen im Hochsommer nicht funktionieren ist nicht wirklich neu, die Italiener haben das immer nur im Winter gemacht) Ich glaub das Minimum der Käfige war ca 15mal 15 cm.
    Liebe Grüße

    Claudia

  4. #14
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.489
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    537
    Thanked in
    Bedankt : 310
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 433

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Ich hab mir jetzt Isolatoren besorgt, da meine selbst gebauten nicht das Gelbe vom Ei waren.

    Zander - 1 Wabe - mit Rundstabgitter)

    Zwischenablage01.jpg
    Liebe Grüße

    Claudia

  5. The Following 2 Users Say Thank You to claudialener For This Useful Post:

    Bienenhiasl (30.04.2020), Chrigel (24.03.2020)

  6. #15

    Registriert seit
    12.09.2008
    Ort
    weststeiermark
    Beiträge
    359
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    nur
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Dadant mod.
    Danke Thanks Given 
    169
    Danke Thanks Received 
    36
    Thanked in
    Bedankt : 24
    Tops
    Erhalten: 23
    Vergeben: 51

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Hallo Claudia
    Das Suchen der Königin wird bei mir von Jahr zu jahr schlechter,aber das Finden wird immer besser!
    mfg.alois

  7. #16
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.023
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Bitte bleiben wie beim Thema, OT Beiträge nachträglich wiederum einigermaßen lesbar zu gestalten fällt oft sehr schwer.

    Besprechen sollten wir unsere Ideen und auch Visionen, welche Möglichkeiten jede/r einzelne von uns hat, welche technische Gerätschaften vonnöten sind und vor allem wo die infrage kommenden Bienen aufgestellt werden, also Heim- oder Außenstand. Folglich anfallende Fragen ob und ab wann allenfalls Behandlungen notwendig werden, könnten wir im Thread besprechen.

    Meine Überlegung, in unserer Region wird in der vierten Juniwoche die vorletzte Tracht aus der Linde geschleudert, unmittelbar danach legt die Sonnenblume los, also der Zeitraum von Ende Juni bis Anfang Juli. Zu diesem Zeitpunkt, also Anfang Juli kämen die Königinnen unter Verschluss, hier verbleiben sie für drei Wochen. Die hier anfallende jeweils eine Brutwabe wird entfernt um sie folglich in einer Brutscheune auslaufen zu lassen. Möglicherweise werden hier auch die Königinnen getauscht, hier bin ich noch am überlegen.

    Der Neustart und somit Aufbau des Volkes würde um den 20. August mit 10 MiW erfolgen, gefüttert wird unverzüglich und dies kontinuierlich in kleinen Gaben zweimal pro Woche. Den ganzen September und allenfalls noch weit in den Oktober hinein könnten diese Kö ein intaktes und bei optimaler Betreuung sicherlich starke Völker aufbauen.

    Sollten wider Erwarten die Milben ansteigen, so könnte ich die verdeckelte Brut entnehmen um damit Brutscheunen zu bilden.


    Zitat Zitat von claudialener Beitrag anzeigen
    Ich hab mir jetzt Isolatoren besorgt, ...
    Wer baut solche Prachtstücke und was kosten die pro Stück

    Josef

  8. #17
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.489
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    537
    Thanked in
    Bedankt : 310
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 433

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    237€ incl. Transport für 20 Stück, gibts in jeder Größe und für beliebige Wabenzahl.

    also ca 12€ pro Stück, bei https://slusarstwo-pietrzak.pl/de/pr...kerisolatoren/


    Ein kleines Manko hats gegeben. Insgesamt sind bei den 20 Stück 3 Ösen herausgefallen, aber die konnte mein Mann wieder fixieren. Ansonsten hat alles gut geklappt.
    Liebe Grüße

    Claudia

  9. The Following 2 Users Say Thank You to claudialener For This Useful Post:

    Dommy (25.03.2020), drohne (25.03.2020)

  10. #18
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    74
    Beiträge
    4.782
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    966
    Danke Thanks Received 
    5.315
    Thanked in
    Bedankt : 1.862
    Tops
    Erhalten: 1.779
    Vergeben: 547

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Zu diesem Zeitpunkt, also Anfang Juli kämen die Königinnen unter Verschluss, hier verbleiben sie für drei Wochen.
    Der Neustart und somit Aufbau des Volkes würde um den 20. August mit 10 MiW erfolgen,

    Josef
    Da stimmt mit den Terminen etwas nicht. Was geschieht von anfangs August bis zum 20. August? Da verstreicht viel wertvolle Zeit und in den Völkern beginnen die Drohnenmütterchen ihr Werk.
    Warum nicht einfach meinen 4 B Plan aus "Brutstopp durch Internierung der Königin" verwenden?
    Bildschirmfoto 2020-03-25 um 07.09.28.png

    Chrigel

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Chrigel für den nützlichen Beitrag:

    nickerlbien (25.03.2020)

  12. #19
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.023
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von claudialener Beitrag anzeigen
    237€ incl. Transport für 20 Stück, gibts in jeder Größe und für beliebige Wabenzahl.

    also ca 12€ pro Stück,
    Da lohnt sich der Selbstbau nicht mehr, die Ringösen sind relativ teuer, auch ASG geht ins Geld.

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Da stimmt mit den Terminen etwas nicht. Was geschieht von anfangs August bis zum 20. August?
    Ist schwer hier und jetzt schon konkrete Termine zu nennen, jedenfalls dient der Zeitraum ab Anfang Sonnenblumenblüte der Ernte und zum käfigen der Königinnen.

    Immer wieder tauchen neue Sorten auf, auch Buchweizen spielt mittlerweile eine große Rolle, somit sind Trachtverschiebungen nach vorne, bzw. nach hinten immer wieder möglich, somit sind genaue Daten nur sehr schwer zu nennen.

    Nachdem ich im Spätherbst zwei Königinnen verloren hab trage ich mich mit dem Gedanken von Stefan Mandl VSH Kö in diesen Neustart einzuweiseln, aber hier muss ich noch meine Beziehungen spielen lassen, ist also Zukunftsmusik.

    Josef

  13. #20
    Avatar von boerni_s
    Registriert seit
    23.05.2017
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    934
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Nördl. Niederösterreich
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
    Danke Thanks Given 
    454
    Danke Thanks Received 
    205
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 109
    Vergeben: 145

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Hallo,
    ...ich habe hier im Forum zwar schon einiges darüber gelesen, jedoch ist für mich noch nicht klar, wie man mit der Brut der Internierungswaben vorgehen kann. Sie abzutöten und zu entsorgen erscheint mir nicht sinnvoll zumal ja eine Untersuchung (ich glaube von Chrigel) ergab, dass sich nicht übermäßig viele Milben darin befinden.
    Ich würde die Internierungswaben von jeweils vier Völkern jeweils einem schwach und spät gebildeten Kunstschwarmvolk zugeben. Ist das sinnvoll. Bzw. Wie ist dieses dann zu behandeln?
    Liebe Grüße Börni

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.