Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Restentmilbung 2015

  1. #1
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    Restentmilbung 2015

    Alle Jahre wieder - hoffen auf Brutfreiheit....

    Heute Nacht hatte es bei uns die ersten Minusgrade mit -2 bis -3 Grad. Tagsüber steigt die Temperatur voraussichtlich auf 10-12 Grad.
    Nun folgt noch eine Nacht mit Frost, doch dann gehen die Nacht-Temperaturen laut Prognose wieder über den Nullpunkt und für übernächste Woche sogar tagsüber nochmal auf 19 Grad?! (Wenn man es glauben mag...).

    3 Wochen nach dem ersten Frost - so sagt man - sind die Völker brutfrei und reif für die Winterbehandlung. Die Frage ist: reicht dieses bissl Frost schon aus?

    Wie stellt ihr Brutfreiheit fest? Gibt es die überhaupt oder brüten sie eh durch - wie meistens?

    Servus,

    Nils

  2. #2
    Avatar von DN-Beute
    Registriert seit
    27.06.2015
    Ort
    Köln
    Alter
    70
    Beiträge
    2.458
    Imker seit
    2011 oktober
    Heimstand
    4 Völker DN-Magazin Köln
    Wanderimker
    Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
    Rähmchenmaß
    DeutschNormal
    Danke Thanks Given 
    708
    Danke Thanks Received 
    434
    Thanked in
    Bedankt : 303
    Tops
    Erhalten: 286
    Vergeben: 501

    AW: Restentmilbung 2015

    Wer hat denn Erfahrung mit dem Kondenswasser unter der Folie.
    Stimmt es wenn ich sage:
    "Da ist noch Kondenswasser zu sehen, ergo haben Sie noch Brut,
    ich sehe kein Kondenswasser unter der Folie, die sind Brutfrei! "
    Viele Grüße Rudi
    und nehmt mein gekritzelt hier nicht zu ernst, das sind nur
    meine Gedanken, die müssen mit Euren nicht übereinstimmen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu DN-Beute für den nützlichen Beitrag:

    Nils (02.11.2015)

  4. #3

    Registriert seit
    09.03.2015
    Ort
    Vöcklabruck
    Beiträge
    158
    Imker seit
    2014, mit EHM
    Heimstand
    Windern / Gemeinde Desselbrunn
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    54
    Danke Thanks Received 
    9
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 6

    AW: Restentmilbung 2015

    spannendes Thema.
    Wir hatten am 12.10.2015 das erste mal Frost in der Nacht.
    Somit wäre nun ab morgen der Zeitpunkt wo die Völker Brutfrei sein könnten.
    Aber so recht mag ich es nicht glauben...mal schauen was die Anderen so sagen.

  5. #4
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Alle Jahre wieder - hoffen auf Brutfreiheit....

    Heute Nacht hatte es bei uns die ersten Minusgrade mit -2 bis -3 Grad. Tagsüber steigt die Temperatur voraussichtlich auf 10-12 Grad.
    Nun folgt noch eine Nacht mit Frost, doch dann gehen die Nacht-Temperaturen laut Prognose wieder über den Nullpunkt und für übernächste Woche sogar tagsüber nochmal auf 19 Grad?! (Wenn man es glauben mag...).

    3 Wochen nach dem ersten Frost - so sagt man - sind die Völker brutfrei und reif für die Winterbehandlung. Die Frage ist: reicht dieses bissl Frost schon aus?

    Wie stellt ihr Brutfreiheit fest? Gibt es die überhaupt oder brüten sie eh durch - wie meistens?
    Die Innere Uhr der Bienen (und alle anderer Tiere und Pflanzen) und damit das Einstellen des Brutgeschäft hängt in erster Linie mit der Tagslichtlänge also Jahreszeit ab, nicht nur von den Temperaturen! Warum diese Regel "3 Wochen nach der ersten Frost" trotz vieler Untersuchungen, die dies widersprechen, immer noch so viele Verfechter bei den Imkern findet, ist mir ein Rätsel.
    Meist treffen ja beide Faktoren zusammen, so dass es 3 oder 4 Wochen nach der ersten Frost
    in D schon Mitte Dezember ist, aber man soll sich beim termin für die restentmilbung zuerst an die Jahreszeit "Mitte Dezember bis Weihnachten" orientieren und dann, wenn 3 Wochen davor zur warme temperaturen herrschten bzw. Bienenflug mit Polleneintarg etc. herrschte, diesen termin um eine Woche vor- oder nachschieben, nicht anderes rum.

    Eine sichere Brutfreiheit gibt's nicht. Ziel ist die höchste Wahrscheinlichkeit, dass die meisten Völker brutfrei sind. Und diese höchste Wahrscheinlich ist mMn Mitte Dezember bis Weihnachten zu erwarten.

    Wer denkt, die Bienen orientieren sich eher an die Außentemperaturen, sollte den Flugbetrieb in dieser Zeit bei 10° beobachten und den Flugbetrieb nochmal bei ähnlichem Wetter und Temperaturen in März bei 10° anschauen! Warum fliegen die Bienen in März bei gleichem Wetter so unterschiedlich stark? DA spiel die Jahreszeit eine wichtige Rolle bei der inneren Bienenuhr.

    Selbst vor 3 Wochen waren die Hälfte meiner Völker brutfrei, trotzdem warte ich bis Mitte Dez. für die Restentmilbung. Die Restentmilbung ist das A und O bei der Varroabekämpfung, da betreibe ich keine Lottospielchen damit. Jedes Volk, das bei der Restentmilbung noch Restbrut hat, entwickelt sich im nächsten Sommer zur Milbenschleuder. Selbst in der warmen Stadt Magdeburg oder am warmen Bodensee hat die Restentmilbung bei mir an diesem Termin immer gut funktioniert, sodass ich ohne Drohnenschneiden oder andere Mahßnahmen Probleme mit der Varroa hatte. Daher bleibe ich dabei und empfehle es weiter. Die "3 Wochen nach erstem Frost Regel" habe ich selbst mehrmals geprüft und das Gegenteil festgestellt. Warum die Eile

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  6. The Following 6 Users Say Thank You to Salsa For This Useful Post:

    Beehouser (02.11.2015), Dommy (02.11.2015), Janos (09.11.2015), Marcel (10.11.2015), Nils (02.11.2015), waldundwiese (02.11.2015)

  7. #5
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.138
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.103
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Warum die Eile
    Eile nicht, aber warum warten? mehr als Brutfrei geht nicht, und wie früher sie weg sind umso besser für die Bienen

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu edlBee für den nützlichen Beitrag:

    Zenz (02.11.2015)

  9. #6
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von edlBeeFit Beitrag anzeigen
    Eile nicht, aber warum warten? mehr als Brutfrei geht nicht, und wie früher sie weg sind umso besser für die Bienen
    Ich sehe keinen Vorteil, ob die Milben jetzt raus kommen oder erst Mitte Dez, im Gegenteil je später die Bienen mit der Behandlung belastet werden, umso weniger Schaden sie bekommen, genauer gesagt, umso weniger kurzlebiger die Winterbienen durch die Behandlung werden.
    Was soll eine Behandlung jetzt noch retten? Eine wenn überhaupt Handvoll zukünftige Brut? Dafür aber negative Auswirkung auf die ganzen Winterbienen! Die frühe Behandlung schadet mMn die erwachsenen Winterbienen mehr als Milben, denn die Milben sitzen auf bestimmte (wenige, eher schon beschädigte und nicht mehr zu rettende) Bienen, aber die Behandlung schädigt alle Winterbienen, auch die bis jetzt gesunden, die bis jetzt keine Schaden haben, aber wegen früher Behandlung nun (noch mehr) kurzlebiger werden und womöglich das Volk in der kritischsten Phase beim Generationswechsel im Frühjahr nicht mehr ausreichend unterstützen können. Diese Kurzlebigkeit kann das Volk jetzt jetzt nicht mehr ausgleichen aber im Frühjahr eher. Daher ist es mMn besser wenn der Imker diese Kurzlebigkeit in den Frühjahr verschiebt, dann können die Bienen das besser ausgleichen.

    mehr als Brutfrei geht nicht,
    Wenn du 100% sicher bist und das kannst du nur bei Wabenziehen sein, dann bitteschön, aber solange wir nicht jede Zelle kontrollieren, sprechen wir immer von Wahrscheinlichkeit und je früher man behandelt je geringer ist die Wahrscheinlichkeit, alle Zellen brutfrei zu treffen.

    Nochwas: In der letzten Restbrut befinden sich (=> überleben) mehr Milben als in der ersten verdeckelten Brut (gleicher Brutumfang angenommen) Warum?

    Weil Milben aktive Völker und Bienen für ihre Transport in die reifen Zellen brauchen. Die Völker sind 3 Wochen vor der letzten Brut (etwa in dieser Zeit) viel aktiver als in 3 Wochen vor der ersten Brut im Frühjahr (etwa im Dezember oder Januar). Aktivere Bienen transportieren mehr Milben in die reife Restbrut als faule Bienen Milben in die erste Brut transportieren können. Es überleben mehr Milben das Risiko steigt trotz gleicher Umfang von verdeckelter Brut!

    Also nochmal meine Frage, was bringt die Eile außer höheres Risiko? Und abgesehen von höher Wahrscheinlichkeit auf Brutfreiheit. Warum soll eine frühere Behandlung besser für die Bienen sein?
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  10. The Following 2 Users Say Thank You to Salsa For This Useful Post:

    Beehouser (02.11.2015), Janos (09.11.2015)

  11. #7
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von Almer90 Beitrag anzeigen
    spannendes Thema.
    Wir hatten am 12.10.2015 das erste mal Frost in der Nacht.
    Somit wäre nun ab morgen der Zeitpunkt wo die Völker Brutfrei sein könnten.
    Aber so recht mag ich es nicht glauben...mal schauen was die Anderen so sagen.
    Es kommen (bei mir) warme Temperaturen bis über 15°, wenn bei dir auch, dann mach doch bitte für dich und uns alle ne kurze Kontrolle, damit du dein ganzes imkerlebenlang an die Sinnlosigkeit dieser Regel (3 Wochen nach dem 1. Frost) nicht mehr zweifelst.

    P.S. bei der ersten Brut kannst du natürlich aufhören ;-)
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  12. #8
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.138
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.103
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Ich sehe keinen Vorteil, ob die Milben jetzt raus kommen oder erst Mitte Dez, im Gegenteil je später die Bienen mit der Behandlung belastet werden, umso weniger Schaden sie bekommen,
    Ok, und die Milbe schadet ja nicht, alles klar

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Daher ist es mMn besser wenn der Imker diese Kurzlebigkeit in den Frühjahr verschiebt, dann können die Bienen das besser ausgleichen.


    Die Behandlung führt zwangsweise zu Kurzlebigkeit
    Immer Deine Sicherheit, darum hat es keinen Sinn mit Dir zu Diskutieren, denn Du hast natürlich Recht

    Aber lassen wir das, wir konnten noch nie miteinander, darum bin ich raus

  13. #9
    MaGa0815
    Gast

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von DN-Beute Beitrag anzeigen
    Wer hat denn Erfahrung mit dem Kondenswasser unter der Folie.
    Stimmt es wenn ich sage:
    "Da ist noch Kondenswasser zu sehen, ergo haben Sie noch Brut,
    ich sehe kein Kondenswasser unter der Folie, die sind Brutfrei! "

    Danach kann man im Groben gehen, aber tatsächlich sagt es nicht wirklich was über die Brutfreiheit aus!

  14. #10
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Restentmilbung 2015

    Zitat Zitat von edlBeeFit Beitrag anzeigen
    Ok, und die Milbe schadet ja nicht, alles klar
    Du kannst es verstehen, wie du willst/kannst, aber dreh mir keine Worte in den Mund. Lies nochmal genau und achte bitte dabei auf die für dich extra fett markierte Wörter
    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Die frühe Behandlung schadet mMn die erwachsenen Winterbienen mehr als Milben
    Zitat Zitat von edlBeeFit Beitrag anzeigen
    Die Behandlung führt zwangsweise zu Kurzlebigkeit.
    Immer Deine Sicherheit, darum hat es keinen Sinn mit Dir zu Diskutieren, denn Du hast natürlich Recht
    Meine Sätze formuliere ich oft mit
    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Ich sehe keinen Vorteil,...
    ... und womöglich das Volk in der kritischsten Phase beim Generationswechsel im Frühjahr nicht mehr ausreichend unterstützen können...
    ... Diese Kurzlebigkeit kann das Volk jetzt jetzt nicht mehr ausgleichen aber im Frühjahr eher. Daher ist es mMn (meiner Meinung nach) besser wenn der Imker diese Kurzlebigkeit in den Frühjahr verschiebt, dann können die Bienen das besser ausgleichen... etc.
    Ich führe deine behauptete Brutsicherheit auf "Wahrscheinlichkeit" zurück und gebe mir Mühe, meine Meinung ausführlich zu argumentieren, anstatt Vermutungen zur edelen Wahrheiten zu machen. Wenn dir die Argumente ausgehen, oder du anderer Meinung bist, ist ja nicht schlimm, aber lass bitte deine persönliche Angriffe ruhen und versuche stattdessen uns deine Meinung/Erfahrung ausführlicher zu erklären und deine Gegenargumente sachlich zu schildern. Deine kurze Sätze mit mehr OT und Angriffen als sachlichen Argumenten bringen niemanden weiter und sind übrigens keine gute Werbung für deine edlen Behandlungsmitteln.
    Ich finde du hast genug Erfahrungen gehabt, um zu lernen, dass Angriffe immer Gegenangriffe verursachen und nur zu OT führen, oder?
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Salsa für den nützlichen Beitrag:

    Janos (09.11.2015)

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Restentmilbung im Winter
    Von Salsa im Forum Arbeiten im Dezember
    Antworten: 259
    Letzter Beitrag: 07.12.2017, 17:38
  2. Restentmilbung 2014
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 244
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 09:48
  3. Witterung würde Restentmilbung erlauben
    Von einstein im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 21:06
  4. Restentmilbung - richtige Zeitpunkt
    Von pfannie im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 17:39
  5. Restentmilbung mit *****
    Von einstein im Forum Arbeiten im Dezember
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 22:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.