Futterwaben von totem Volk

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nein, nein und abermals nein, FuW aus fremden Ex Völkern sollten niemals und selbst auch nicht in Not leidende Völker kommen!

Relativ feuchter FuT, so um die 15 - 18 % Wasser, ist schnell zubereitet, dies kann selbst bei minus Grade verabreicht werden, damit müssen die Bienen auch nicht ins Freie um ein zuviel an Feuchtigkeit zu verbrauchen. Bitte probieren, funktioniert wunderbar.

Josef

OK, Josef, das könnte ich akzeptieren, wenn ich sicher wäre, dass die Mädels bei zuckerhaltigem FuT nicht vermehrt aufs Kloo müssen. Kann man davon ausgehen?
Denn eine vollgeschissene Beute ist auch nichts. Bisher ging ich davon aus, dass Invertsirup für die Bienen magenschonender ist.

Könnte man unterscheiden von FuW, die nicht bebrütet wurden und bebrüteten FuW? Oder sollten beide nicht verwendet werden?

Eigentlich ist dann die Verwendung der FuW genauso zu sehen, wie die Vereinigung von Völkern?
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.719
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
OK, Josef, das könnte ich akzeptieren, wenn ich sicher wäre, dass die Mädels bei zuckerhaltigem FuT nicht vermehrt aufs Kloo müssen. Kann man davon ausgehen?
Denn eine vollgeschissene Beute ist auch nichts. Bisher ging ich davon aus, dass Invertsirup für die Bienen magenschonender ist.

Könnte man unterscheiden von FuW, die nicht bebrütet wurden und bebrüteten FuW? Oder sollten beide nicht verwendet werden?

Eigentlich ist dann die Verwendung der FuW genauso zu sehen, wie die Vereinigung von Völkern?

Bei Futterteigen braucht man keinerlei Angst zu haben, dieser Teig ist absolut sauber, hat keinerlei Viren oder Bakterien und dabei auch keine Schimmelpilze, was bei übrig geblieben Futterwaben ganz sicher nicht der Fall ist.

Was ich nicht ganz verstehe :-k warum will man diese Waben justament wiederum in ein Volk zurückgeben, ist ja doch nur billiges Futter und möglicherweise sogar Mitschuld am Ableben des Volkes?

Josef
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei Futterteigen braucht man keinerlei Angst zu haben, dieser Teig ist absolut sauber, hat keinerlei Viren oder Bakterien und dabei auch keine Schimmelpilze, was bei übrig geblieben Futterwaben ganz sicher nicht der Fall ist.

Es geht mir nicht um die Sauberkeit des Futterteigs, eher darum, ob dies einen Brutschub erzeugen könnte oder auch "nur" erhöhten Ausflugbedarf. Bei Kälte wäre das etwas ungesund.


Was ich nicht ganz verstehe :-k warum will man diese Waben justament wiederum in ein Volk zurückgeben, ist ja doch nur billiges Futter und möglicherweise sogar Mitschuld am Ableben des Volkes?
Josef

Eigentlich hast Du recht, die Waben sollten weg. Ich schränke auch ein: Wenn ein Volk Hunger leidet, dann würde ich die Waben verwenden, denn das ist nach meiner Meinung das bessere Futter, da bereits durch die Vorgängerbienen fressbereit fermentiert.
 
Oben