Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

  1. #11
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.223
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.493
    Danke Thanks Received 
    8.006
    Thanked in
    Bedankt : 5.118
    Tops
    Erhalten: 3.859
    Vergeben: 2.412

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen

    Was versteht man unter Vermehrungsrate oder Vermehrungsfaktor ?
    Was unter Befallsrate
    * Vermerungsraten über alle 12 Monate hindurch gleichzusetzen ist gleichzusetzen mit Kaffeesudleserei, hier muss man unbedingt die Menge und Zeitpunkt der Drohnenzellen miteinbeziehen.

    * Befallsrate ist der aktuelle Milbenbefall und egal zu welchen Zeitpunkt bzw. Jahreszeit.


    Jetzt, also Jänner/Feber den Faktor 450 heran zu ziehen kann somit nur falsche Daten liefern

    Josef

  2. #12

    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    56
    Imker seit
    00000000
    Heimstand
    Hessen
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Dadant mod., MP, Apidea
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 14

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    Hallo, lass mich hier etwas zeigen und bedenke ... wenn ich jemanden "vorführe", dann doch am liebsten mich selbst. Dich nicht
    Du - Chronik, Schlüsselworte
    15.11.2020 17:55#1
    Windel, Wintersitz, Futter, Brut, Käfer, Königinnenherkunft
    15.11.2020, 18:43#5
    Futtermenge kg
    15.11.2020, 20:34#7
    Brut, Wetter, Gewichtsverlust, Königinnenherkunft
    15.11.2020, 21:17#9
    Detaillierte Aufzeichnung, Wetter
    15.11.2020, 21:46#11
    TBE Sommer
    22.11.2020, 17:03#13
    Windel, Volkstärke, Behandlung
    24.11.2020, 17:44#15
    Restentmilbung
    25.11.2020, 07:50#18
    Träufeln oder sublimieren
    28.11.2020, 11:02#27
    Behandlung, Milbenfall, Gewichtsverlust
    14.01.2021, 09:04#41
    Varroa, Blockbehandlung, Beute drehen
    14.01.2021, 10:11#43
    Varroawarndienst, Blockbehandlung, Sensorkasten
    14.01.2021, 12:40#46
    Brutpause, Fangwabe, Wetter, Brutverhalten
    Zitat Zitat von Josef Fleischhacker Beitrag anzeigen
    Bei mir tritt die Erfahrung, die Gelassenheit des Alters und natürlich auch die Betriebsweise zum Vorschein
    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Sei mutig und ein Imker, der die Situation peinlichst genau beobachtet und bei den Völkern dann eingreift, wenn echte Gefahr droht.
    Dies sind 4 Personen, ein Thema, eine übergreifende Fragestellung - Analytiker oder Perfektionist
    wohin soll die Reise gehen?
    J.

  3. #13
    Avatar von boerni_s
    Registriert seit
    23.05.2017
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    1.090
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Nördl. Niederösterreich
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
    Danke Thanks Given 
    533
    Danke Thanks Received 
    245
    Thanked in
    Bedankt : 136
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 169

    AW: Windellesen 2020 - was lernen wir daraus? (Milbenabfall, Sitz vom Volk und Käfer?

    Die Frage ist: wann greift man dann ein und wie? Angenommen, im März, April steigt die Zahl so stark an, dass die gängigen Ratgeber sagen "sofort behandeln". Was würdest Du tun? Bzw was meinst Du mit "Betriebsmittel, die im Frühsommer die erwünschte Wirkung ohne Einsatz von TAM zeigen"?
    Andreas, Du fragst, was Du im Frühsommer ohne Einsatz Tierarzneimittel (TAM) tun könntest. Ich habe mich das auch gefragt und mir fällt als Möglichkeit ein Königinnen-Ableger ein. (Brutfreiheit im ursprünglichen Volk) Ich halte Deine Frage aber für sehr wichtig und habe sie daher noch einmal aufgegriffen.

    @Janaki: ich habe deinen Beitrag einfach nicht verstanden, ich weiß nicht worauf Du hinaus willst, vielleicht magst Du noch ein paar erklärende Worte schreiben

    Liebe Grüße
    Börni

  4. #14

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.921
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    981
    Danke Thanks Received 
    5.536
    Thanked in
    Bedankt : 1.938
    Tops
    Erhalten: 1.861
    Vergeben: 555

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    Sobald Drohnenwabe verdeckelt Drohnenbrutentnahme, regelmässig
    Falls Befallsgrad dies erfordert:
    Entnahme der verdeckelten Brut - Butableger (behandeln nach Schlupf der Brut) ev. Rückvereinigen
    Bannwabenverfahren
    Brutpause durch Internieren der Königin

  5. The Following 3 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    andreasw (31.01.2021), boerni_s (16.01.2021), Rolf G (17.01.2021)

  6. #15

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.921
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    981
    Danke Thanks Received 
    5.536
    Thanked in
    Bedankt : 1.938
    Tops
    Erhalten: 1.861
    Vergeben: 555

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    In den verschiedensten Arbeiten zum Thema finden wir verallgemeinert:
    Der Befallsgrad aus dem Windelabfall wird für die Perioden unterschiedlich berechnet:
    Periode mit der höchsten Bruttätigkeit Mai bis September:
    Gesamtbefall = gefallene Milben/Tag mal Faktor 100 (bis 300)
    Monate Oktober/November/Dezember
    Gesamtbefall = gefallene Milben/Tag mal Faktor (300 bis 500)
    Dieser Berechnung liegt ein Schwankungsfaktor von 3 nach oben und unten inne.
    Damit ist bereits ein weites Feld für unterschiedliche Ansichten geöffnet .

    Der Vermehrungsfaktor ist ein gemittelter Wert für Völker mit Brut beider Geschlechter und über die ganze Brutperiode gerechnet.
    Der gemittelte Vermehrungsfaktor wird mit 1.9 angegeben. Daraus kann man die bekannte Faustregel ableiten, dass sich der Befall ca alle 3 Wochen verdoppelt. Das ist von der Korrelation der Brutentwicklung und der Fortpflanzung der Varroa her indiskutabel. Nicht brücksichtig ist allerdings das Abwehrverhalten des Bienenvolkes.

    Auf diesen Daten fussen Grafiken wie sie von Andreas eingestellt wurden.

    Chrigel

  7. The Following 2 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    andreasw (31.01.2021), boerni_s (16.01.2021)

  8. #16
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.223
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.493
    Danke Thanks Received 
    8.006
    Thanked in
    Bedankt : 5.118
    Tops
    Erhalten: 3.859
    Vergeben: 2.412

    AW: Windellesen 2020 - was lernen wir daraus? (Milbenabfall, Sitz vom Volk und Käfer?

    Zitat Zitat von boerni_s Beitrag anzeigen

    @Janaki: ich habe deinen Beitrag einfach nicht verstanden, ich weiß nicht worauf Du hinaus willst, vielleicht magst Du noch ein paar erklärende Worte schreiben

    Da sind wir zumindest jetzt schon zwei.

    Die Frage was zu tun wäre hat Chrigel schon beantwortet, bei mir wären dies neben den obligaten ZWAs das schon bestens bewährte internieren der Königinnen.

    Aber reden wir über die Vermehrungsfaktoren und hier vor allem im zeitigen Frühjahr und bis zur ersten Schwarmtendenz.

    Josef

  9. #17

    Registriert seit
    14.11.2020
    Ort
    Oberfranken (Bavaria)
    Alter
    62
    Beiträge
    116
    Imker seit
    2019
    Heimstand
    Oberfranken
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Warre
    Danke Thanks Given 
    53
    Danke Thanks Received 
    19
    Thanked in
    Bedankt : 14
    Tops
    Erhalten: 6
    Vergeben: 5

    AW: Windellesen 2020 - was lernen wir daraus? (Milbenabfall, Sitz vom Volk und Käfer?

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Welche Monate siehst du als Hauptmonate an?
    Hallo fix!
    Hier mal eine Grafik von Dr. W. Ritter als Anlage.
    Wie schon angedeutet so ungefähr ab Schwarmzeit bis zur Bruteinschränkung.
    Aber - Bienenhaltung ist regional + jedes Volk ist anders.
    Sonst würden ja alle Völker oder kein Volk sterben ...

    Rolf

    bienen varroa Viren bn.pdf

  10. #18

    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    56
    Imker seit
    00000000
    Heimstand
    Hessen
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Dadant mod., MP, Apidea
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 14

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    Da jetzt schon 2 Personen um Klärung bitten, folge ich gerne. Auch wenn ich noch auf Andreas Rückmeldung warten wollte.
    Die Exposition (Voraussetzung)
    Ich habe Andreas Meldung frei in einer Chronik (vom 15.11. - 14.01.) der Schlüsselworte aufgelistet. Hier noch mal nur ohne Datum
    Windel, Wintersitz, Futter, Brut, Käfer, Königinnenherkunft Futtermenge kg Brut, Wetter, Gewichtsverlust, Königinnenherkunft Detaillierte Aufzeichnung, Wetter TBE Sommer Windel, Volkstärke, Behandlung Restentmilbung Träufeln oder sublimieren Behandlung, Milbenfall, Gewichtsverlust Varroa, Blockbehandlung, Beute drehen Varroawarndienst, Blockbehandlung, Sensorkasten Brutpause, Fangwabe, Wetter, Brutverhalten
    Themen sind - Futter, Parasiten, Kö Herkunft, Aussenbedingungen, Betriebsweise, Lebenszyklus und .... eine große Liste ... zu groß?

    Daher meine Frage an ihn - Analytiker oder Perfektionist
    Ich denke beides trifft bei dieser Chronik zu und zwar zur gleichen Zeit. Ich habe die Erfahrung gemacht - in der Imkerei geht das nicht zur gleichen Zeit, beides ist aber notwendig.
    Der Höhepunkt (Entwicklung)
    Nach 1-2 Monaten haben "Drohne" und "Chrigel" eine Empfehlung und hinreichende Begründung abgegeben.
    Zitat Zitat von Josef Fleischhacker Beitrag anzeigen
    * Schwärmen lassen, was einige von uns ermöglichen
    * das Volk teilen, dies praktiziere ich
    * Altkönigin entnehmen um damit Ableger zu erstellen.
    Alle diese Methoden bringen einen konsequenten Brutstop mit sich, bieten aber auch wirtschaftlich höchst interessante Aspekte.Josef
    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Sobald Drohnenwabe verdeckelt Drohnenbrutentnahme, regelmässig
    Falls Befallsgrad dies erfordert:
    Entnahme der verdeckelten Brut - Butableger (behandeln nach Schlupf der Brut) ev. Rückvereinigen
    Bannwabenverfahren
    Brutpause durch Internieren der Königin
    Die Komödie (Lösung)
    wie gehe ich nun vor? Wo sind die Schnittmengen meiner Berater, wo die grundsätzlichen Unterschiede, wo will ich hin (Analytiker)
    Von mir ausgehend weiß ich jetzt: Zeitplan mit positiv (A Plan) und negativ (B Plan) Szeneario aufstellen, frühzeitig Material bereitstellen (und das ist nicht wenig) und dann konsequent den Plan (A und iZ. B) umsetzen (Perfektionist)

    Und, zweifele nie den Berater an. Wenn, kündige ihm.
    Im Winter kreise ich nicht viel um die Bienen, sondern um das Material und die Bildung.

    Wir werden sehen
    J.
    PS: ich mach`s wie Chri/Dro - eine gute Wahl

  11. #19
    Avatar von andreasw
    Registriert seit
    14.04.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.381
    Imker seit
    28.06.2019 ;)
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo (BR) und Flach (HR)
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    216
    Thanked in
    Bedankt : 126
    Tops
    Erhalten: 171
    Vergeben: 17

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    Ich muss mich entschuldigen, bei mir geht es gerade privat drauf und drunter. Das Thema brennt mir unter den Fingernägeln, aber ich komme erst in ein paar Tagen dazu, mich zu kümmern.

    Danke für die Geduld
    Andreas

  12. #20
    Avatar von andreasw
    Registriert seit
    14.04.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.381
    Imker seit
    28.06.2019 ;)
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo (BR) und Flach (HR)
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    216
    Thanked in
    Bedankt : 126
    Tops
    Erhalten: 171
    Vergeben: 17

    AW: Aktuelle Milbensituation im Bezug auf dubiose Vermehrungsraten

    So, ich habe nun wieder etwas Ruhe und habe mir eure Beiträge durchlesen können.

    Vielen Dank dafür!

    Ich denke, es sind hier ein paar wichtige Dinge gefallen:
    • Man muss die Behandlung immer in den Kontext der Betriebsweise setzen
    • Die Behandlung ist immer stark regional abhängig
    • Nun muss man diese beiden Dinge hernehmen und so etwas ungewisses wie "Erfahrung" miteinbeziehen
    • Herauskommen kann dann: Panik oder Ruhe und ein Plan


    Mein Plan ist also ein einfacher:
    • Ich monitore den Milbenabfall der Völker weiterhin ganz genau durch die Windel
    • Erstmals werde ich auch Drohnenbrut aufmachen um ein Gefühl für die Entwicklung zu bekomme


    Sollte sich dann feststellen lassen, dass der Milbenbefall wirklich zu hoch ist werde ich ein Bannwabenverfahren durchführen (was ich sowieso auch als Teil der TBE vor habe). Alternativ (?) dazu habe ich mir überlegt, dass ich einmal den Varroa Controller ausprobiere. Das würde bei meiner geringen Völkerzahl sogar ohne Bannwabe gehen, wobei ich die ja eh sowieso im Sommer einsetzen wollte, also wärs ein guter erste Probledurchlauf. Damit erwische ich zwar die Milben auf den Flugbienen nicht, aber ich reiße nicht so eine große Lücke in das Brutgeschehen.

    Was meint ihr zum Plan?

    Liebe Grüße
    Andreas

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Futterreserven
    Von Nils im Forum Arbeiten im Dezember
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 22.03.2018, 19:09
  2. hoher Boden, Hochwaben , Putzverhalten in Bezug auf Varroa
    Von mahagugu im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 22:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.