Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Brutstopp, wann am besten?

  1. #1
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.184
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.850
    Vergeben: 2.400

    Brutstopp, wann am besten?

    Brutstopp ist eines der wichtigsten Maßnahmen zur Milbenreduzierung, gleichzeitig kann auch innert kürzester Zeit ein komplett neuer Wabenbau entstehen. Bekanntlich gibt es mehrere und sehr effektive Methoden um totalen Brutstopp zu erreichen, hier wollen wir ergründen wann am besten dieser Brutstopp erfolgen sollte?

    Hierzu infrage kommen

    * TBE, ist die allseits bekannte totale Brutentnahme

    4- bzw. 5-B Methode nach Chrigel, hier wird die Königin im nahen Brutbereich interniert (eingesperrt)

    * ZWA, ist ein Zwischenableger womit Königin und Brut über feste Zwischenboden abgetrennt wird

    * Teilen und Behandeln


    In diesen drei Links können die jeweiligen Methoden nachgelesen werden können.

    https://www.bienenforum.com/core/sho...aler-Zeitpunkt

    https://www.bienenforum.com/core/sho...rroa-Strategie

    https://www.bienenforum.com/core/sho...=ZWA+erstellen

    https://www.bienenforum.com/core/sho...+und+behandeln

    Nun wollen wir unter Einbeziehung der jeweiligen Regionen und allenfalls der dortigen Betriebsweisen versuchen, den jeweils passenden Zeitpunkt zu eruieren. Vor allem Anfänger, aber auch jene die einmal ein anderes Konzept ins Auge fassen wollen, sollen sich nicht scheuen hier ihre Fragen zu stellen.

    Kann durchaus ein kunterbunter Mix werden, bin schon neugierig wie sich dieser Thread entwickeln wird?

    Josef

  2. The Following 2 Users Say Thank You to Josef Fleischhacker For This Useful Post:

    Beehouser (15.12.2017), honeyworld (17.12.2017)

  3. #2
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.137
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.102
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Ich würde noch TuB, teilen und behandeln dazu nehmen

    https://www.youtube.com/watch?v=Qa2t2GCBqVw
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu edlBee für den nützlichen Beitrag:

    Tschiwi0 (17.12.2017)

  5. #3
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.184
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.850
    Vergeben: 2.400

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen
    Ich würde noch Teilen und Behandeln dazu nehmen

    https://www.youtube.com/watch?v=Qa2t2GCBqVw
    Sehr gut und wird auch gemacht, Danke für diese Anregung

    Josef

  6. #4

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.921
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    981
    Danke Thanks Received 
    5.536
    Thanked in
    Bedankt : 1.938
    Tops
    Erhalten: 1.861
    Vergeben: 555

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Und was ist mit diesem Thema?
    https://www.bienenforum.com/core/sho...+der+K%F6nigin
    Chrigel

  7. #5
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.184
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.850
    Vergeben: 2.400

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Hab ich natürlich gesehen, allerdings ist dort seit etwa zwei Jahren schon sehr ruhig geworden, eine Auffrischung hätte eher wenig Sinn gemacht, hab aber vor mit den hier allenfalls einlangenden Fragen dorthin zu verweisen. Hier wäre also eher ein Frage/Antwort-Bereich, kämen tiefer gehende Beiträge herein, so würde ich diese zu den jeweiligen Fachthreads verschieben, somit würden diese möglicherweise wiederbelebt werden.

    Josef

  8. #6

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Dazu muss ich sagen, dass ich über die Jahre keines der angegebenen Verfahren richtig angewendet habe. Meist wurde der Brutstopp durch Trachtpausen ohnehin verursacht oder ein Schwarm ging raus und das Restvolk hatte einen Brutstopp.
    So einen natürlichen Brutstopp kann man natürlich auch ausnutzen und eine Milchsäure-Behandlung einschieben.

  9. #7
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.184
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.850
    Vergeben: 2.400

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Bei mir ist der erste Brutstopp stets der ZWA, dies kann schon mit Ende April der Fall sein, sich aber auch bis zur Sommersonnenwende am 21. Juni verzögern. Völker die justament nicht schwärmen wollen, werden so um den 20. Juli herum mit der 5-B Methode einer Brutpause unterzogen.

    Josef

  10. #8
    Avatar von boerni_s
    Registriert seit
    23.05.2017
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    1.088
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Nördl. Niederösterreich
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
    Danke Thanks Given 
    533
    Danke Thanks Received 
    244
    Thanked in
    Bedankt : 135
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 167

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Vor allem Anfänger, aber auch jene die einmal ein anderes Konzept ins Auge fassen wollen, sollen sich nicht scheuen hier ihre Fragen zu stellen.

    Ich muss ja mein Konzept zur Varroa-Bekämpfung noch finden. Der Einsatz von Ameisensäure soll künftig dann geschehen, wenn besondere Gründe vorliegen, nicht aber als Standardverfahren.


    An erster Stelle hatte ich an einen ZWA gedacht. Dabei stört mich nur, dass ich wahrscheinlich im Herbst ja dann doch noch mit AS (oder anderen chemischen Mitteln) die Varroen reduzieren werde müssen. Also konkrete Frage: Ist eine ZWA ohne weitere chemische Behandlung möglich?


    Sollten die Bienen keine Schwarmzeichen zeigen, erfolgt TBE - 4B (da folge ich Josefs Empfehlung):

    Dabei wird die gesamte Brut entnommen. Lediglich eine mit Stiften und Larven besetzte Wabe wird als Fangwabe in die unterste Zarge gesetzt und nach der Verdeckelung entfernt. Dieses Verfahren kommt ohne Umsetzten der Kö aus (sie wird, wenn man sie nicht bereits vorher findet mit den restlichen Bienen in die untere Zarge mit MW gekehrt).

    Vielleicht könnte man diese Verfahren noch mit einem mehrfach-Fangwaben-Verfahren kombinieren, sodass eine Behandlung mit Säure im Herbst nicht erforderlich ist, aber das wäre ja wieder ein anderes Thema...

    Weitere Fragen tauchen sicher auf, aber nicht mehr heute.

    Liebe Grüße
    Börni

  11. #9
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.184
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.850
    Vergeben: 2.400

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Zitat Zitat von boerni_s Beitrag anzeigen
    An erster Stelle hatte ich an einen ZWA gedacht. Dabei stört mich nur, dass ich wahrscheinlich im Herbst ja dann doch noch mit AS (oder anderen chemischen Mitteln) die Varroen reduzieren werde müssen. Also konkrete Frage: Ist eine ZWA ohne weitere chemische Behandlung möglich?
    Möglicherweise ist dies möglich, für mich jedoch ist die 4 x 85 % ige Ameisensäure auf Schwammtuch in Stein gemeißelt, hier bitte

    Do 10.08.17 22,2 28,3 33,0 67,0 1.AmS Beha... Schmida... 40,0

    Dies geschieht allerdings nicht im Herbst, sondern noch im Sommer und zwar unmittelbar nach Trachtende.

    So passiert´s

    * Abräumen der Honigwaben

    * Tag danach 1. Fütterung mit 1 : 1 Futter selber gerührt

    * bereits am darauffolgenden tag beginnt konsequent alle vier Tage die AmS Behandlung

    AmS auf diese Weise ins Volk gebracht wirkt radikal, den Bienen macht dies überhaupt nichts aus, schon am nächsten Tag liegen massenhaft Milben auf der Windel. Selbst wenn bei dem entstehenden Tohuwabohu die eine oder andere Königin verloren ginge, so kann ich per Apidea unverzüglich welche ins Volk bringen.

    Keine Frage, AmS ist heftig, bitte allerdings zu bedenken, wir müssen Milben möglichst effizient töten um unseren Völker das Überleben zu gewährleisten.

    Josef

  12. #10
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.560
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    456
    Danke Thanks Received 
    566
    Thanked in
    Bedankt : 324
    Tops
    Erhalten: 258
    Vergeben: 464

    AW: Brutstopp, wann am besten?

    Vielleicht hat der Ein oder Andere Lust sich dieses pdf durchzulesen. Ich hab es mit den beigefügten Skizzen recht gut verstanden, was wann zu machen ist. War ja das erstemal, dass ich eine TBE gemacht habe ( leicht abgewandelte Form davon).
    TBE.pdf
    Liebe Grüße

    Claudia

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brutstopp für Behandlung durch Internierung der Königin
    Von mado im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 20.08.2020, 08:23
  2. Brutbeschränkung versus Brutstopp
    Von Chrigel im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.01.2017, 17:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.