Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

  1. #1

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Hallo Kollegen,

    heuer habe ich zum ersten Mal überhaupt, direkt neben meinem Hauptstand (100m) ein riesiges Rapsfeld. Bisher war alles Grünlandwirtschaft, aber der Bauer wollte wohl mal was anderes probieren.

    Arbeitet man bei solch einer Tracht genau gleich, wie sonst auch? Oder sollte man die Honigräume lieber einmal zu oft kontrollieren?

    Gibt es Unterschiede zur Obsttracht? Beachten die Bienen die Obstbäume überhaupt noch, wenn der leckere Raps da steht?

    Vielen Dank für Eure Antworten, da bin ich gespannt.

    Schönen Gruss, Christian

  2. #2
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.291
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.037
    Thanked in
    Bedankt : 5.135
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.422

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Gute und wichtige Frage!

    Zitat Zitat von Beehouser Beitrag anzeigen
    Arbeitet man bei solch einer Tracht genau gleich, ...
    Nein, völlig anders, sowohl bei der Betriebsweise, als auch bei der Ernte.

    * Bei der Betriebsweise: Honigraum und Honigwaben sollten der zu erwartenden Honigmenge angepasst werden, dies ist ganz wichtig damit der Nektar nicht verzettelt wird. Als Faustregel kann man sagen, 1. Brutraum Völker bekommen eine Halb- bis eine Flachzarge, 2. Brutraum Völker bekommen eine Ganzzarge. Dies ist wichtig damit die nachfolgenden Trachten, bei uns wären dies Akazie, Linde, Edelkastanie, nur ja nicht mit Rapshonig vermischt werden.

    * Bei derErnte: Hier müssen sämtliche Waben entnommen und noch am gleichen Tag geschleudert werden, schon am nächsten Tag geht der Honig nur noch sehr zäh heraus. Sämtliche Maschinen und Geräte die mit Rapshonig Kontakt hatten müssen noch am gleichen tag gereinigt werden, schon am nächsten Tag sind Siebe, Wannen und Schleuder verstopft.

    Nur keine Sorge, Rapshonig ist ein wunderbarer und gerne gekaufter Honig, auch tut diese Tracht den Bienen gut, wünsche Dir eine gute Ernte.

    Josef

  3. The Following 4 Users Say Thank You to Josef Fleischhacker For This Useful Post:

    Beehouser (13.04.2016), Dommy (11.04.2016), fix (11.04.2016), Hoffmann Michi (13.04.2016)

  4. #3
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    51
    Beiträge
    5.046
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.259
    Danke Thanks Received 
    905
    Thanked in
    Bedankt : 596
    Tops
    Erhalten: 453
    Vergeben: 509

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Hier ist ja sehr viel Raps, die Imker die hier noch in den Raps fahren halten bei den DNM immer einen 2. Honigraum parat je nach Wetter kommen da ordentliche Mengen rein. Und man sagte mir sobald der Raps durch ist steigt die Schwarmgefahr gewaltig an. Ich kenne es nur von meiner Bekannten , da ich selber den Raps hier meide wie der Teufel das Weihwasser. Und bei der Ernte nicht zu lange warten, der Rapshonig fängt schnell an zu kristallisieren. Wie Josef ja schon schrieb.

  5. #4

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Zitat Zitat von Bumble Bee Beitrag anzeigen
    , da ich selber den Raps hier meide wie der Teufel das Weihwasser. Und bei der Ernte nicht zu lange warten, der Rapshonig fängt schnell an zu kristallisieren. Wie Josef ja schon
    schrieb.
    Würde ich auch vermeiden, aber ausgerechnet neben meinem größten Stand.
    Falls kommt, was Josef sagt, wird mir definitiv das Material ausgehen. Mittelwände sind fast alle.
    Dazu habe ich ein paar Fragen in einem anderen Thread....

  6. #5
    Avatar von NorikerFan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Ort
    Dorfen
    Alter
    53
    Beiträge
    18
    Imker seit
    2010
    Heimstand
    Landkreis Erding
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander, Zadant, DNM
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    9
    Thanked in
    Bedankt : 6
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Hallo Christian!
    Vor zwei Jahren hatte ich auch ganz in der Nähe (Luftlinie 500 m) ein Rapsfeld und meine Bienen, die - wie Du weißt - direkt an meiner Obstwiese stehen, sind quasi durch die in voller Blüte stehenden Apfelbäume durchgeflogen, direkt zum Raps. Da war ich schon dezent angesäuert, weil wir tatsächlich - trotz sehr starker Obstblüte -wenig Ernte in diesem Jahr hatten.
    Vor einigen Tagen sah ich nun wieder an gleicher Stelle Raps, wo die Blüten gerade aufgehen. Evtl. ist er durch, wenn die Äpfel heuer später beginnen.

    Einen guten Start in die diesjährige Tracht!
    Gaby

  7. #6
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    66
    Beiträge
    2.217
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    267
    Danke Thanks Received 
    420
    Thanked in
    Bedankt : 298
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 20

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Ich würde mir mal ein Rapsfeld -was auch honigt- in der Nähe wünschen ...
    Das letzte, so vor 3-4 Jahren- haben die Mädels komplett ignoriert.

    Wolfgang

  8. #7
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    66
    Beiträge
    2.217
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    267
    Danke Thanks Received 
    420
    Thanked in
    Bedankt : 298
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 20

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Ich würde mir mal ein Rapsfeld -was auch honigt- in der Nähe wünschen ...
    Das letzte, so vor 3-4 Jahren- haben die Mädels komplett ignoriert.

    Wolfgang

    P. S. das hat offensichtlich nicht gehonigt, der typische Rapsgeruch fehlte auch ... soweit ich mich erinnere

  9. #8
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.291
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.037
    Thanked in
    Bedankt : 5.135
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.422

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Zitat Zitat von Drohn55 Beitrag anzeigen
    Das letzte, so vor 3-4 Jahren- haben die Mädels komplett ignoriert.
    Diese gibt es und dies sind die sogenannten erucasäurefreien gentechnisch veränderten Rapssorten. Diese honigen überhaupt nicht, benötigen zur Bestäubung auch keine Insekten. Bienen besuchen solche Felder einzig um Blütenpollen zu sammeln.

    Bei Interesse an einem Rapsfeld erfrage ich immer zuerst die angebaute Sorte, die Bauern sind zwar immer wieder überrascht, sagen aber gerne die Sorte.

    Josef

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Josef Fleischhacker für den nützlichen Beitrag:

    Dommy (14.04.2016)

  11. #9
    Avatar von Dommy
    Registriert seit
    20.03.2015
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    2.086
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Oberhavel, Brandenburg
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Zander-flach
    Danke Thanks Given 
    1.325
    Danke Thanks Received 
    559
    Thanked in
    Bedankt : 261
    Tops
    Erhalten: 196
    Vergeben: 410

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Bei Interesse an einem Rapsfeld erfrage ich immer zuerst die angebaute Sorte, die Bauern sind zwar immer wieder überrascht, sagen aber gerne die Sorte.
    Hallo Josef,

    und nach welchen Sorten sollte man gezielt Ausschau halten?

    Neugierige Grüße
    DOMMY

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dommy für den nützlichen Beitrag:

    Almer90 (14.04.2016)

  13. #10
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    28
    Beiträge
    2.349
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    25
    Danke Thanks Received 
    1.144
    Thanked in
    Bedankt : 546
    Tops
    Erhalten: 608
    Vergeben: 126

    AW: Rapstracht - Muss man da anders vorgehen?

    Hallo,

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Diese gibt es und dies sind die sogenannten erucasäurefreien gentechnisch veränderten Rapssorten. Diese honigen überhaupt nicht, benötigen zur Bestäubung auch keine Insekten. Bienen besuchen solche Felder einzig um Blütenpollen zu sammeln.
    In den meisten Bereichen der EU ist der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen glücklicherweise nicht zugelassen. Allerdings werden diese Sorten durch normale Züchtung so verändert, das sie keine Erucasäure mehr enthalten. In letzter Zeit werden aber vermehrt neue Sorten angebaut die weniger Stängel und Blattmass aufbauen und dafür mehr Samen ansetzen. Allerdings blühen diese Sorten deutlich früher und damit wird eine Ernte von Obsthonig doch schwierig...

    Mfg Malte Niemeyer

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2015, 00:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.