PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Totenkopfschwärmer



wildblume
10.08.2017, 08:03
Hallo allerseits,

gestern Abend (22:00) bei einem Bienenvolk im Garten großer Tumult,
sah aus als würde ein Schwarm abgehen wollen, ganz große Aufregung und Lärm und eigenartige Töne.

Es stellte sich heraus, dass ein Totenkopfschwärmer versuchte in die Beute zu kommen.
Da es momentan sehr warm ist und sehr viele Bienen am Anflugbrett sitzen - große Traube -
hatte der Schwärmer keine Chance.

Werde wohl am WE den "Flugrechen" wieder einsetzen müssen, da es kühler wird - sonst ist er drinnen.
Derzeit Flugloch ganze Breite aber nur 1cm hoch.

Chrigel
10.08.2017, 09:25
sonst ist er drinnen.

Der richtet ja keinen Schaden an...

Chrigel

wildblume
10.08.2017, 12:12
Der richtet ja keinen Schaden an...

Chrigel

ich weiß ;-)
... aber ob die Bienen auch so denken,
wäre schade um den Schwärmer.

Chrigel
10.08.2017, 12:17
wäre schade um den Schwärmer.

Ohne den Honig der Bienen ist es sowieso um ihn geschehen.

Chrigel

liwal
10.08.2017, 14:20
7588875889 da war er noch frisch und fröhlich!
75890 nach ca. 14 Tagen im hohen Boden, glaube zumindest das es der selbe ist.
Die Fluglochrechen (Edelstahl) dürften kein Problem sein.
LG liwal

Nils
11.08.2017, 09:19
Schade Liwal, leider sind deine Bilder nicht zu sehen...

Chrigel
21.09.2020, 21:04
Ein bei uns selterner Gast aus dem Süden. Ich bin durch seine zirpenden Laute auf ihn aufmerksam geworden. Er hat unter der Flughalle eines Volkes auf einen günstigen Moment gewartet. Die Flugschieber sind aber bereits auf 6mm Höhe gestellt - es wäre wohl ein erfolgloses Unterfangen geworden.

81669

Chrigel
22.09.2020, 09:47
Ein wirklich eindrückliches Tier. Die Beine mit den scharfen Krallen halten sich kräftig fest. Leider öffnet er nur sehr ungern seine Flügel aber auch seine Unterseite hat ihren Farbreiz.

81670

81671

Chrigel

Josef Fleischhacker
22.09.2020, 11:20
Fallweise findet sich auch bei mir solch ein imposanter und sehr schöner Falter ein. Anfangs und noch ohne Forumszeiten bin ich deswegen ziemlich erschrocken, dies hat sich jedoch Dank des Forums gelegt, hier lernt man ja nie aus.

Josef

Chrigel
22.09.2020, 11:40
Nicht einfach, den kräftigen Kerl zwischen den Fingern zu halten. Erst bei einem etwas kräftigeren Druck verfällt er in eine leichte Schockstarre. Auffällig sind vor allem die dicht behaarten kräftigen Oberschenkel

noch einmal sein Markenzeichen - der Totenkopf auf dem Thorax

81672

und seine Muskelpakete

81673

Chrigel

Chrigel
22.09.2020, 12:49
und zum Dank für die Entlassung in die Freiheit ein treuherziger Blick in die Kamera

81674

Chrigel