Schwarmzellen fürs Apidea

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,
Mein Volk setzt jetzt Schwarmzellen an. Kann ich abwarten, bis diese Zellen verdeckelt sind und diese dann ins Apidea geben oder ist es noch zu früh dafür. Bei uns blüht die Kirsche noch nicht, es blühen gerade mal die Forsythien.
Soll ich diese "Spielnäpchen" ausbrechen? Oder abwarten und dann einen ZWableger a la Josef erstellen?
Ich bin auf 2 Zander Zargen und es sind jeweils oben und unten 6 Waben stark besetz mit Brut in allen Stadien.Ich habe vor 3 Tagen den Drohnenrahmen gegeben und der wurde schon zur Hälfte ausgebaut. Diese "Spielnäpfchen" sind alle unten an den Rahmen und ich meine, sie sind mit Gelee Royal gefüllt, aber ich bin ja Anfänger und kann das nicht sicher beurteilen.
LG Doris
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Moin Doris,

- in Apideas würde ich die Weiselzellen nicht geben, schwarmträchtige Gene sollen sich nicht vermehren
- mit solchen zellen/Königinnen würde ich ggf. Ableger bilden, dann aber bei Gelegenheit umweiseln
- sobald die Weiselzellen verdeckelt sind, ist mit Schwärmen zu rechnen
- ich würde die angefangenen Zellen ausbrechen solange nicht genug Drohnen da sind
- Forsythien sind meines Wissens nach Ziersträucher, die weder Nektar noch Pollen liefern

Gruß,
Hermann
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ja, Forsythien sind für Bienen nutzlos. Ich wollte damit nur beschreiben, wie weit die Natur bei uns ist. Im Tal haben die nämlich schon vor 2 Wochen geblüht.
LG Doris
 

Michael

Mitglied
Registriert
12 Juni 2009
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Ort
Braunfels
Imker seit
2009
Heimstand
Braunfels
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant und DNM
Schwarmverhinderung wie
Schröpfen und Raum geben
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Doris,

ich würde die Weiselzellen auch nicht nehmen!
Die Jahre haben gezeigt das die Königinnen die in der Beute heranwachsen ( Mit Königinn ) deutlich mehr schwärmen wollen.

Ich entnehme immer eine Brutwabe wo ganz frische Stifte drin sind.
Aus diesem Bereich werden dann auch immer mehrer Weiselzellen gezogen.

Gruß Michael
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mein Volk setzt jetzt Schwarmzellen an. Kann ich abwarten, bis diese Zellen verdeckelt sind und diese dann ins Apidea geben

Solche Zellen sind für Apideas geradezu ideal, allerdings darfst da keine grünen, also noch keine reifen Zellen, sondern einzig solche die gerade vor dem Schlupf stehen. Dies erkennt man an der eher dunklen Farbe, auch ist bei solchen Zellen die Spitze schon ziemlich frei.

Soll ich diese "Spielnäpchen" ausbrechen? Oder abwarten und dann einen ZWableger a la Josef erstellen?

Ausbrechen bringt nicht nur nichts, sondern ist auch höchst gefährlich, übersiehst nämlich auch nur eine einzige so hängt der Schwarm auf dem Baum.

ich würde die Weiselzellen auch nicht nehmen!
Die Jahre haben gezeigt das die Königinnen die in der Beute heranwachsen ( Mit Königinn ) deutlich mehr schwärmen wollen.

Einspruch, diese Zellen sind so ungefähr das Edelste was ein intaktes und kräftiges Volk hergibt.

Ich entnehme immer eine Brutwabe wo ganz frische Stifte drin sind.
Aus diesem Bereich werden dann auch immer mehrer Weiselzellen gezogen.

Daraus entstehen Nachschaffungsköniginnen, also Königinnen die aus der Not des Volkes und ohne jede Vorbereitung heraus entstehen, diese sind nahezu nie wirklich gute und brauchbare Königinnen.

Josef
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Servus Josef,
dass sich aus diesen Weiselzellen sehr leistungsfähige Königinnen entwickeln steht außer Frage. Allerdings scheint dies ein schwarmträchtiges Volk zu sein und somit ist zu erwarten, dass auch die Nachkommen diese Eigenschaft erben. Deswegen wäre dieses Volk das letzte, dessen Gene ich verbreitet wissen möchte.
Gruß,
Hermann
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Allerdings scheint dies ein schwarmträchtiges Volk zu sein und somit ist zu erwarten, dass auch die Nachkommen diese Eigenschaft erben.

Hermann, jedes kräftige und vitale Lebenwesen will sich vermehren, jedes auf seine Art, bei den Bienen ist dies nun einmal der Schwarm. Auch hier gibt es strenge Regeln,als erstes geht der Vorschwarm ab, es folgt nun der Nachschwarm. Verhindern wir diesen Akt, so greifen wir massiv in die Biologie der Biene ein, mehr möchte och nun doch nicht mehr sagen.

Meine Imkerei besteht schon seit Jahrzehnten, einzige Selektion sind hier starke Völker die auch die HoR füllen und sich auf natürliche Weise vermehren möchten, dass ich dies auf meine Weise verhindere ist eine klar andere Sache.

Deswegen wäre dieses Volk das letzte, dessen Gene ich verbreitet wissen möchte.

Hier passe ich besser

Josef
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
@ Josef: dann kann ich einen Vorschwarm nach deiner Meinung also nur durch Zwischenableger und nicht durch Zellenbrechen sicher verhindern?
LG Doris
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.189
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Doris,
stelle erst mal sicher dass es SZ sind und nicht leere Spielnäpfchen. Nimm eine Lupe mit!
wenn die Zellen gefüllt sind warte so lange es geht, am besten bis 1 Tag vor Verdeckelung der Zellen.

Dann machst du mit 1 BW die demnächst ausläuft und 1 FW und 1 LW einen Altkö-Ableger. Damit ist der Vorschwarm schon verhindert.

Die SZ lässt du noch im Muttervolk. Wenn sie kurz vor schlupf sind kannst sie für Apideas verwenden oder in Schlupfkäfige schlüpfen lassen und erst dann für Apideas verwenden. Schau lieber öfters nach, denn manchmal ziehen sir NSZ nach Entfernung der Kö - diese würden zu Nachschwärmen führen. (Genauer: Singer-Vorschwärme).

Glaube dem Gerede vom Schwarmteufel nicht ;)


servus

Nils
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Glaube dem Gerede vom Schwarmteufel nicht

Due Neigung zu Schwärmen ist genetisch bedingt. Willst Du dem wiedersprechen?

jedes kräftige und vitale Lebenwesen will sich vermehren, jedes auf seine Art

Ich achte drauf, nur von Völkern zu vermehren, die stark sind, aber einen geringeren Schwarmtrieb haben. Als ich vor ca. 3-4 Jahern Königinnen von einem Züchter kaufte, waren es dann just jene, die später als erstes schwärmen wollten - und das nicht etwa weil diese Völker die stärksten und vitalsten am Stand gewesen wären.

Gruß,
Hermann
 

WalterRojky

Mitglied
Registriert
8 März 2008
Beiträge
1.404
Punkte Reaktionen
0
Alter
75
Ort
Fischamend
Imker seit
1989
Heimstand
mehrere Heimstände
Wanderimker
Umgebung
Rähmchenmaß/Wabengröße
österr. Breitwabe
Schwarmverhinderung wie
Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Hermann
Hast Du Dir schon einmal überlegt was die Ursachen für Schwärmen sind? Sie sind so vielfältig wie die Biene selbst. Dass man spezifisch Völker vermehren will, die einem zusagen ist natürlich jedermanns Recht. Aber zu glauben das man schwärmen wegzüchten kann halte ich für übertrieben. Versuche doch einmal, gedanklich, den Menschen seinen Fortpflanzungswillen weg zu züchten. Ist dies möglich?
Ein Bienenschwarm entsteht nicht immer nur der Fortpflanzung willens, es kann eine Krankheit im Volk (vom Imker kaum bemerkbar) sein, es kann die geographische Lage des Bienenstandes sein, das Futterangebot kann nicht entsprechen, natürlich auch die Behausung der Bienen, ein voraussichtliches Ende einer Legefähigkeit der Königin usw. Man kann nicht aus subjektiver Sicht es sich einfach zu machen und sagen, man züchtet die Schwarmneigung weg. Der Schwarm ist nun mal eine Antwort der Bienen die man als Mensch sehr unterschiedlich deuten kann.
Es steht außer Zweifel, dass Königinnen aus Schwarmzellen immer die bessere Wahl sein können. Das Schwärmen wird dadurch aber nicht erhöht.
mfg Walter
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
@ Josef: dann kann ich einen Vorschwarm nach deiner Meinung also nur durch Zwischenableger und nicht durch Zellenbrechen sicher verhindern?
LG Doris

Ganz richtig und zwar verlässlich!

Die Kö mit all ihrenb BrW und aufsitzenden Bienen kommt über ASG nach oben, unten bleibt lediglich eine einzige BrW mit der SwZ, ab nun ist ein Schwarm nicht mehr möglich.

Due Neigung zu Schwärmen ist genetisch bedingt. Willst Du dem wiedersprechen?

Keine Frage, jedes Lebenwesen sekundär welches auch immer möchte sich in der Höchstblüte seines Lebens vermehren, wir Menschen verhindern dies höchst effektiv indem wir männliche Tiere kastrieren, oder sie vorher abtöten (Hühner), wir Imker und Imkerinnen züchten durch imkerliche Maßnahmen Bienen den Schwarmtrieb weg.

Also ich bin da ganz sicher nicht dabei, ab Feber werden die Völker bis zu ihrer höchsten Entwicklungsstufe begleitet, ist dieses Ziel infolge SwZ erreicht, so mach ich einen ZWA, eben Vorschwarm über dessen Aufenthalt und Schicksal einzig ich entscheide.

Hab absolut nichts dagegen Hermann, nun kannst mich von mir aus Schwarmimker nennen.


Ich achte drauf, nur von Völkern zu vermehren, die stark sind

Versteht sich von selbst, dass SwZ einzig nur von Völkern der höchsten Wertung, in meinem Fall ist dies die 4, verwertet werden. Jene Völker diese diese Auflage bis zur Sommersonnwende nicht erfüllen, oder erfüllen können, werden rechtzeitig die Kö entnommen und mit SwZ der 4er Völker ersetzt.


@ Goldregen

weitere Fragen werden wie immer gerne beantwortet

Josef
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Aber zu glauben das man schwärmen wegzüchten kann halte ich für übertrieben.

Das wäre nicht nur übertrieben, sondern realitätsfern und ein Schuss ins Knie. Mir sind aber Völker lieber, die nicht schon schwärmen wenn die ersten Anreizchen da sind. Die Schwarmschwelle sollte nicht auf Fussbodenhöhe sein.

Gruß,
Hermann
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.189
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Doris,

natürlich ist auch ein ZWA ala Josef möglich, es ist sogar eine arbeitssparendere Methode als der AltköAbleger. Allerdings hast du da dann keine Möglichkeit mehr, SZ für Apideas zu verwerten. Zum Zeitpunkt der ZWA-Bildung sind die Zellen noch nicht verdeckelt und somit zu frisch.
Oder sehe ich das falsch, Josef?

Deine Eingangsfrage bezog sich ja auf Apideas und mit deinen 2 (?) Völker wirst du heuer stark vermehren wollen. Darum die Altkö-Ablegermethode. Damit kriegst du fast wie von selber viele Völker zusammen ;)
Ich mache das so seit 5 Jahren und habe jetzt das Problem des Verkaufen-müssens...

ciao

Nils
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Zum Zeitpunkt der ZWA -Bildung sind die Zellen noch nicht verdeckelt und somit zu frisch.
Oder sehe ich das falsch, Josef?

Ja, weil die SwZ von uns Imkern ja nicht ausgebrochen werden, dies besorgen die Bienen, zumal ein Schwarm mangels Flugbienen ja nicht mehr möglich ist. Zumindest für einige Tage stünden diese Zellen noch zur Verfügung.

Josef
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
So nun habe ich die Wahl, Altköniginnenableger oder Zwischenableger? Fachlich kann ich nicht entscheiden( Anfänger). Aber sollte ich eine solche Entscheidung aus dem Bauch heraus treffen? Vor dem Mehraufwand des Altköniginnenablegers ist mir nicht bange. Ich hab eh nur 1 Volk und das bei mir im Garten. Ich guck so oder so 5 mal am Tag ins Flugloch. Und die Apideas sind auch schon hergerichtet.
Was ist nun das bessere für die Bienen?
 

WalterRojky

Mitglied
Registriert
8 März 2008
Beiträge
1.404
Punkte Reaktionen
0
Alter
75
Ort
Fischamend
Imker seit
1989
Heimstand
mehrere Heimstände
Wanderimker
Umgebung
Rähmchenmaß/Wabengröße
österr. Breitwabe
Schwarmverhinderung wie
Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Goldregen
Würde selber einen Königinnenableger machen, 2 Brutwaben verdeckelt mit Könign samt ansitzenden Bienen. 1 WZ im Volk belassen und den Schwarmtrieb ausleben lassen. Sollte die geschlüpfte Jungkönigin beim Hochzeitsflug abhanden kommen, hast Du immer die Möglichkeit den Könignnenableger wieder zu vereinen.
mfg Walter
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
War imkerlich in Dauereinsatz, eben deswegen auch meine verspätete Antwort

So nun habe ich die Wahl,

Die sicherlich sicher einfachere Form wäre zweifellos ein Königinnenableger, die dieser im hauseigenen Garten erstellt wird, besser und wie Walter bereits erwähnte zwei verdeckelte BrW mit allen aufsitzenden Bienen verwenden.

So geht´s

* eine Honigwabe als Randwabe

* nun die beiden Brutwaben

* ideal wäre nun eine schöne Leerwabe, dies damit die Königin sofort Platz für die Eiablage hat

* den Abschluss bildet eine MiW, wird folglich diese MiW ausgebaut, so kommt sie nun unmittelbar neben den beiden einstigen BrW.

Bitte nicht zu vergessen, spätestens an nächsten Tag und ab nun zweimal pro Woche mit zwei Futtergäser 1 : 1 Zuckerwasser zu füttern. Auf diese Weise aufgebaut, wird dieses Volk innert fünf Wochen ein Vollvolk.

Josef, der gutes Gelingen wünscht
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
die dieser im hauseigenen Garten erstellt wird,
Noch ein Frage dazu: kann ich diesen Altköniginnenableger neben dem Volk stehen lassen oder soll ich ihn 3 km entfernt aufstellen? Wenn ich ihn im Garten stehen lassen kann, dann 3 Tage Dunkelhaft? Im Garten wäre es viel einfacher für mich, ich könnte ihn aber auch wegstellen. Nur ist dieser andere Standort nicht ganz sooo ideal.
LG Doris, die sehr dankbar für eure Hilfe ist.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Noch ein Frage dazu: kann ich diesen Altköniginnenableger neben dem Volk stehen lassen oder soll ich ihn 3 km entfernt aufstellen?

Kannst auch gleich neben dem Muttervolk aufstellen, eben deswegen auch die zweite BrW mit allen aufsitzenden Bienen. Ideal wäre auch, könntest/würdest von einer offenen BrW einige Bienen hinzuschütteln, dies sind zumeist junge Bienen die auch im Ableger bleiben.

Natürlich werden die Flugbienen zu ihrem gewohnten zurückfleigen, ist aber infolge der jungen Bienen verkraftbar.

Josef
 
Oben