Meine Frühjahrsdurchsicht 28.03.2017

Oberlausitz

Mitglied
Registriert
16 Aug. 2015
Beiträge
1.927
Punkte Reaktionen
4
Alter
47
Ort
Bautzen / Sachsen
Imker seit
2013
Heimstand
im Oberlausitzer Bergland am Nördlichen Fuß des Czorneboh
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch normal im Magazin
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,

Heute hab ich bei 20° C den ersten Teil meiner Völker kontrolliert. Im großen und ganzen kann ich recht zufrieden sein. Ein Schwächling wurde aufgelöst, alle anderen waren tip top. Überall war reichlich Brut in allen Stadien zu sehen. Futter ist auch noch genug vorhanden, das trotz meiner Einzargigen Überwinterung im DN Maß. So überwintere ich nun im dritten Jahr und bislang ohne Probleme.
Alle Königinnen welche ich sah wurden bei der Gelegenheit auch gleich, mittels meines Geburtstagsgeschenks, einem Jenter Geräteset, gezeichnet.
Zu sehen waren in mehreren Völkern auch schon Drohnen.
Bei allem schönen mit meinen Bienen gibt es auch was negatives. Eine Königin wollte partout nicht aus dem Abfangclip heraus. Also versuchte ich sie durch, eigentlich, vorsichtige Rüttelbewegungen da heraus zu bekommen. Tja, was soll ich sagen, der letzte Rüttler war zuviel, genau in dem Moment als sie dann doch raus wollte quetschte ich sie, und das war es dann. Hätte ich schon ein Gebiss, es wäre jetzt noch in meinem Hintern.
Frische Brut ist im Volk, eine Königin könnte also nachgezogen werden. Drohnen hatte ich ja gesehen, aber arbeiten die Jungs auch schon? Ob ich die Nachschaffungszellen für ne Weile brechen kann, während ich etwas frische Brut reinhänge, so das dass entstehen von Afterweiseln etwas hinausgezögert wird?

schöne Grüße von der Deppenfront
Ronny
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.085
Punkte Reaktionen
3
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich bin mir nicht sicher ob ich dich schon einmal gefragt habe, wie fütterst du die Einzarger ein ? Ich habe letzten Herbst auch einige Völker einzargig in den Winter gebracht, hatte aber etwas Probleme die Futterdosierung hin zu bekommen. Diese Völker haben sich bei mir auch prächtig entwickelt, so das ich heute erweitert habe, die Hütte war voll, und Mädels wollen bauen. Meine 2 Zargen schlüren noch etwas hinterher.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Futter ist auch noch genug vorhanden, das trotz meiner Einzargigen Überwinterung im DN Maß. So überwintere ich nun im dritten Jahr und bislang ohne Probleme.

Danke für den bericht Ronny, da sagte doch unlängst jemand, eine einräumige Überwinterung auf lediglich einer DNM geht nicht, da haben wir nun den Beweis, auch dies geht und der Erfolg gibt Dir Recht.

Die ermordete Königin, was soll´s, wer arbeitet dem darf fallweise auch ein kleines Hopperle passieren, soll nichts schlimmeres passieren.

Jsoef
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Alle Königinnen welche ich sah wurden bei der Gelegenheit auch gleich, mittels meines Geburtstagsgeschenks, einem Jenter Geräteset, gezeichnet.

Servus Ronny,

auch wenn es nun etwas besserwisserisch klingt, um diese Jahreszeit käme ich nicht auf den Gedanken, die Königinnen irgendeinem Risiko auszusetzen. Ich vermute, dass auch Du künftig Königinnen so früh im Jahr noch vorsichtiger wie ohnehin zu behandeln. Dass man mal eine Königin versehentlich tötet ist normal, nur jetzt um diese Jahreszeit hätte es nicht passieren dürfen.

Gruß,
Hermann
 

Oberlausitz

Mitglied
Registriert
16 Aug. 2015
Beiträge
1.927
Punkte Reaktionen
4
Alter
47
Ort
Bautzen / Sachsen
Imker seit
2013
Heimstand
im Oberlausitzer Bergland am Nördlichen Fuß des Czorneboh
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch normal im Magazin
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,
@ Volker, also ich füttere immer direkt nach der Linde 5l flüssig Futter mit Futtergläsern ein. Dann mach ich meine Varroabehandlung und anschließend füttere ich solange bis sie nix mehr abnehmen. Dann sollten ca. 12 - 13 kilo drin sein.
Erweitert hab ich noch nicht, denke aber das ich am Wochenende damit anfangen kann.

@ Herrman, Du hast natürlich Recht, leider aber ist so. Mein Gedanke, die Kö jetzt zu zeichnen war einzig und allein der Tatsache geschuldet, das man jetzt die Kö noch einigermaßen leicht findet. Wenn die Bude erst richtig voll ist und Drohnen zusätzlich den Blick verwirren hab ich oft keine Chance sie zu sehen. Ja und da dieses Jahr als Varroabehandlung Chrigels 4B zur Anwendung kommen soll, wollte ich die Kö dann etwas leichter finden können. Sicher werde ich mir für die Zukunft was neues überlegen, evt. könnte es auf Reserveköniginnen hinauslaufen. Wenn ich mir vorstelle das ich mal WIG Schweißer war wo man eine absolut ruhige Hand braucht, ich glaub das würde heute nix mehr.

@Josef, Stimmt auch ,wer arbeitet macht Fehler, aber so eine blöde Ungeschicktheit ärgert einen selbst doch am meisten, da freut man sich eine vitale Kö. zu finden mit schön viel Brut und dann macht man solchen Bockmist. Echt, ich hab geschimpft wie ein Rohrspatz.

Aber sagt doch mal, wenn von gestern an in 16 Tagen eine neue Kö. schlüpft ist der 13. April, Drohnen hatte ich wie gesagt schon gestern gesehen und der Wetterbericht warm und trocken vorhersagt ( ich setze meine Hoffnung darauf das dass mal stimmt), könnte der Hochzeitsflug zu Ostern doch schon gut gehen und ich mit nem blauen Auge davon kommen.

Eins ist mir noch aufgefallen, es wurde schon reichlich Nektar eingetragen (denn Wasser werden sie ja nicht in Zellen einlagern). Sollte es tatsächlich möglich sein das Nektar der Weide eingetragen wurde? So etwas sagte man beim Honiglehrgang, da wurde sogar von Weidenhonig gesprochen, wovon ich noch nie hörte und es auch nicht so Recht glauben wollte.

schöne Grüße Ronny
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Aber sagt doch mal, wenn von gestern an in 16 Tagen eine neue Kö. schlüpft ist der 13. April,

Die Königin wird von gestern an in spätestens 12 Tagen schlüpfen, denn die Bienen werden aus 1-2tägigen Lärvlein nachziehen. Schlupfdatum also 10/11. April. Nach 6 bis 8 Tagen fliegt die Königin zur Begattung aus - also etwa 17./18. April. Zu diesem Zeitpunkt mangelt es sicher nicht mehr an Drohnen.
Also lass den Dingen ihren Lauf!

Chrigel
 

Oberlausitz

Mitglied
Registriert
16 Aug. 2015
Beiträge
1.927
Punkte Reaktionen
4
Alter
47
Ort
Bautzen / Sachsen
Imker seit
2013
Heimstand
im Oberlausitzer Bergland am Nördlichen Fuß des Czorneboh
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch normal im Magazin
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Danke Christian,

Mach ich, ohne wenn und aber.:)

schöne Grüße Ronny
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wegen der Begattung mach Dir nur keine Sorgen Ronny, auch ich hab heute schon Drohnen gestreichelt und bis die junge Kö soweit gibt es massenhaft dieser Bienenherren.

Deine Überlegung "zeichnen dann, wenn nur wenig Bienen im Volk sind" ist echt schlau, ich musste da sogar schmunzeln.

Josef
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
die Kö jetzt zu zeichnen war einzig und allein der Tatsache geschuldet, das man jetzt die Kö noch einigermaßen leicht findet

Servus Ronny,

das ist prinzipiell schon richtig. Mit der Zeit wirst Du aber lernen, die Königin schneller zu finden. Das schaffe ich sogar ohne Brille - dabei sind meine Augen nicht die besten und ich brauche jetzt schon Lese- und Computerarbeitsplatzbrille ;) . Suchen tue ich die Königinnen dabei nie wirklich - wenn ich eine Ungezeichnete sehe, Zeit habe und die äußeren Umstände passen, dann zeichne ich sie. Habe auch noch eine ungezeichnete, die ich letztes Jahr nicht mehr zeichnen konnte.

Ich drück die Daumen, dass es mit dem Ziehen und Begatten der Nachschaffungskönigin klappt.

Gruß,
Hermann
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.085
Punkte Reaktionen
3
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei mir habe ich noch keine Dronen gesehen, allerdings haben sie bereits an ein paar Stellen Dronenbrut angelegt.
 

Beemer68

Mitglied
Registriert
16 Aug. 2016
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kirschau
Imker seit
2016
Heimstand
Kirschau
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Ronny, bei mir ist auch frischer Nektar zu sehen und es kann eigentlich nur Weide sein.
HZ ist gesetzt und wird angenommen:b96

Schöne Grüße, Micha
 
Oben