Drohne, meine MiW Produktion

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
41.378
Punkte Reaktionen
1.377
Alter
73
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Gestern haben wir uns darüber unterhalten, ob es Sinn macht MiW selber zu gießen, oder doch besser Umarbeiten lassen. Selber bin ich ein Selbermacher, gieße also meinen jährlichen Bedarf.

Geht relativ flott dahin, abwechselnd gießen meine Frau und ich. Anfangs hatten wir eine doppelte ÖBW Gußform, diese verwenden mittlerweile unsere Jungen, nunmehr greifen wir auf unsere Vereinspresse zurück.

Hier sehen wir den notwendigen relativ kleinen Platzbedarf, ganz rechts ein Wachskessel, ein zweiter ist stets griffbereit, die auf einem Workmet aufgebaute Presse, ein 60 Liter Wasserbehälter mit kleiner Teichpumpe, links ein schon fertiges MiW Stappel.

Um verschmutzten Boden zu vermeiden werden Planen aufgedeckt, auch die Presse wird mit Tapetenbänder weitestgehend geschützt.

Josef

MiW Arbeitsplatz.jpg
 
Hallo Josef!

Wir haben uns zu dritt eine XL Presse vom Puff gekauft.
Für jeden ein paar Hunderter und haben keine Sorgen
wegen verfälschten Wachs.

Schaut was der Pointner Manfred http://www.bienenpoint.at/ berichtet.
Jetzt hat die Scheiße auch Österreich erreicht.

Bei solchen Bildern verschwend ich keine Gedanken, welchen
Gegenwert meine Arbeit hat.

Gruss Sepp
 
Ich finde den eigenen Wachs Kreislauf auch sehr wichtig. Mache meine Mittelwände auch selbst, jedoch mit meiner selbstgebauten Mittelwandpresse.
 
wie hast Du die gebaut? kannst Du das mal zeigen?
Kostenfaktor? Arbeitsstunden nicht anrechnen.
Bin gespannt, hätte auch gerne eine eigene Giessform.
 
Hy Mike,
Bekommst eine PN möchte Josefs Thema hier nicht offtopen
 
Zurück
Oben