Diebesgut

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.189
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo miteinander,

am 06.04. gab ich einem Volk den ersten Honigraum (Halbzarge).
Zwei Tage später kam mir der starke Flug komisch vor und ich wog das Volk - und staunte nicht schlecht: in den 2 Tagen hat es über 6 kg zugenommen!
Weitere 3-4 kg kamen in den nächsten 3 Tagen noch dazu. Jetzt werden "nur" noch 800g pro Tag eingetragen.

Da alle anderen Völker noch leichte Abnahmen oder gerade mal "Gewicht halten" haben, gehe ich stark davon aus daß das Volk irgendwo geräubert hat. Bei mir am Stand nicht, da alle Völker durchgewogen wurde und keines so viel abgenommen hat.

Ich vermute, irgendwo steht ein Volk das bereits tot ist. Der Besitzer weiß es nicht und freut sich am schönen Bienenflug - ohne zu ahnen daß es meine Bienen sind.

Jedenfalls weiß ich nicht, WAS genau die Bienen da heim gebracht haben!
Die Geschmacksprobe war nicht recht eindeutig. Es schmeckt ein wenig nach Honig, direkt aber auch nicht. Reines Zuckerwasser oder Sirup ist es auch nicht.

Die bereits ausgebauten 6 Waben des HR sind jedenfalls voll mit dem Zeug und im BR ist bestimmt auch viel davon zu finden.
Die Frage ist nun: was soll ich damit machen?

Drinnen lassen und nur diese HR-Zarge nicht schleudern?
Oder rausnehmen, damit davon nicht in den 2ten HR kommt?

Was würdet ihr machen um den Honig für die spätere Ernte nicht zu verfälschen?
Ob irgendwelche Krankheiten auch mit nach Hause gebracht wurden kann man eh nicht feststellen...

Einen zweiten HR mußte ich heute geben, die Bienen brauchen Platz!


Danke,

Nils
 

Nikita

Mitglied
Registriert
13 Mai 2012
Beiträge
433
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei Hannover
Imker seit
1.1.2012
Heimstand
bei Hannover
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Nils,
schmelzen.
mit freundlichen Grüßen
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die Frage

Was würdet ihr machen

ist relativ leicht zu beantworten, da kannst mit Sicherheit davon ausgehen, dass dies kein heuriger Nektar, sondern (Zucker)Futter vom vergangenen Herbst ist.

Für mich ist klar, dies würde Räubermet werden, was jedoch der Nils damit machen könnte kann wohl nur einzig er mit sich selber klären. Tipp: Hast eine Biogas- oder Verbrennungsanlage zur Hand so gib es besser dort ab.

Josef
 

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.467
Punkte Reaktionen
13
Alter
55
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die Frage
Tipp: Hast eine Biogas- oder Verbrennungsanlage zur Hand so gib es besser dort ab.
Josef

Imkern kann wirklich kompliziert sein.

- als Honig verkaufen geht natürlich nicht
- wenn die Gegend AFB frei ist, können diese Waben als Futter für die neuen Ableger dienen
- ist man sich in Bezug auf AFB nicht sicher -> die Rähmchen ausschmelzen und die Pampe in den Kanal

Honigrähmchen aus gesunden Völkern in die Verbrennungsanlage schicken ist wohl ein wenig übertrieben.
Hat natürlich Sinn wenn AFB ausgebrochen ist, aber dann ist noch mehr zu tun.

Schöne Grüße Sepp
 
Oben