Brutfreiheit im Oktober - schon Winterbehandlung durchführen?

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
12.724
Punkte Reaktionen
610
Alter
68
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein Drittel der Völker scheint Brutfrei, laut Windel, ein Drittel wenig Brut bis 2 Wabengassen, ein Drittel 3 - 4 BrW-Gassen, im letzteren Drittel befinden sich alle 4 Waagstöcke, bei den brutfreien Völkern nehme ich eine tägliche Abnahme von 30 - 50 g an.


von Beehouser: Habe mir erlaubt diese Beiträge umzukopieren, da es interessante Aspekte gibt. Auch habe ich Max seinen Originaltext gekürzt, damit es hier passt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

...

Ein Drittel der Völker scheint Brutfrei, laut Windel, ein Drittel wenig Brut bis 2 Wabengassen, ein Drittel 3 - 4 BrW-Gassen, im letzteren Drittel befinden sich alle 4 Waagstöcke, bei den brutfreien Völkern nehme ich eine tägliche Abnahme von 30 - 50 g an.

Da müsste man ja glatt behandeln, wenn sie in der Traube säßen.
Wie identifizierst Du Brutfreiheit über die Windel? Sollen wir ggfs. einen neuen Thread öffnen?
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Wie identifizierst Du Brutfreiheit über die Windel?
Das Brutgemüll auf der Windel beobachten!

Heute frühmorgens 4 Grad. Bei einem Volk Blick durch die Folie zeigt sie haben bereits eine Traube gebildet, werden sich jedoch tagsüber wieder lösen, da wir bereits jetzt am Vormittag Sonne pur haben, ich rechne heute mit gutem Flug, das Thermometer zeigt jetzt bereits 14 Grad. Kann sein dass wir am Alpenrand Föhn haben.
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Fehlendes Brutgemüll auf der Windel sagt eigentlich nur, dass momentan keine Brut schlüpft. Es könnte aber noch jede Menge bereits verdeckelte Brut drin sein, die erst in einigen Tagen schlüpfen wird.
Wirkliche Brutfreiheit kann man an der Windel meiner Meinung nach nicht feststellen. Dazu müsste man Waben ziehen.

Aber das tu ich heuer sicher nicht mehr, lieber an der Windel orientieren! Auch wenns nicht 100%ig genau ist....

Nils
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Ein Drittel der Völker scheint Brutfrei,

Fehlendes Brutgemüll auf der Windel sagt eigentlich nur, dass momentan keine Brut schlüpft. Es könnte aber noch jede Menge bereits verdeckelte Brut drin sein, die erst in einigen Tagen schlüpfen wird.
Wirkliche Brutfreiheit kann man an der Windel meiner Meinung nach nicht feststellen.
Richtig Nils!

Ich hätte schreiben sollen, momentan gesehen brutfrei!

Heute morgen wog ich den Wasserwaage-Waagstock, denn an der Skala dieser Waage sieht man das Bruttogewicht nicht, man kann es errechnen laut einer Referenzwiegung.

Brutto 37 Kg
Netto 23 Kg
Somit ...... Kg Futter
:)

Für meine Betriebsweise habe ich einen Wert für Ende Oktober von 12 - 14 Kg Futtervorrat, dieses Volk ist also für den Winter gut gerüstet.
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Hallo Max, hallo Nils,

ich habe diesen Thread neu gegründet, da ich Max' Gedanken weiterführen wollte und auch die Frage stelle,
ob bei Brutfreiheit im Oktober bereits eine Winterbehandlung Sinn macht.

Gerade heute habe ich ein Volk durchgesehen, dass irgendwie auffällig laut war, als ich das Futtergeschirr entfernte.

Zuerst dachte ich, brutfrei -> keine Köngigin mehr. War aber falsch, eine wunderschöne dunkle blau makierte Nigra-F1-Königin lief da rum. Es ist ja eines meiner Wirtschaftsvölker, die Königin war heuer ganz gut und
müsste auch noch ganz fit sein. Die Dunklen gehen ja ohnehin gerne mal aus der Brut, wenn das Wetter oder die Tracht nichts gescheites ist.

Mal sehen, was unsere Cracks dazu sagen. Was meinst Ihr?

Gruss,

Christian
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Zuerst dachte ich, brutfrei -> keine Köngigin mehr. War aber falsch, eine wunderschöne dunkle blau makierte Nigra-F1-Königin lief da rum.
Servus Christian!

Ist das Volk bereits absolut brutfrei?
Wenn ja, kannst du bestätigen dass auf der Windel kein Brutgemüll mehr ist, also man diese Brutfreiheit auf der Windel sehen kann?
Wie sieht der natürliche Abfall aus?
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Servus Christian!

Ist das Volk bereits absolut brutfrei?
Wenn ja, kannst du bestätigen dass auf der Windel kein Brutgemüll mehr ist, also man diese Brutfreiheit auf der Windel sehen kann?
Wie sieht der natürliche Abfall aus?

Das Volk ist absolut brutfrei, auch nichts verdeckeltes zusehen. Stifte könnte ich übersehen haben. Die Bienen waren dicht an dicht auf der Wabe unterwegs.
Habe in der Eile vergessen, die Windel anzusehen, weil zu Hause (3km weg) das Mittagessen wartete. Werde die Windel morgen mal anschauen.
Hast recht, ist auf jeden Fall sinnvoll.

Würdest Du schon die Winterbehandlung machen oder noch bis Sonnwend warten? Falls es die Reinvasion gibt, dann wäre es zu früh.
 
Ich würde sagen: es kommt drauf an welche Art der Winterbehandlung man wählt.

Wäre es mein Volk, würde ich sofort bedampfen. Besser als jetzt kriegst du die Milben nicht mehr raus! Und das würde ich auch 2mal machen.

Willst du mit Oxalsäure träufeln, dann weiß ich nicht, ob es nun zu früh ist? Wann kommt der Winter, wann hört die Reinvasion auf? Ich glaube, ich würd's trotzdem machen, was weg ist, ist weg!

Servus,

Nils
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

ich habe diesen Thread neu gegründet, da ich Max' Gedanken weiterführen wollte und auch die Frage stelle,
ob bei Brutfreiheit im Oktober bereits eine Winterbehandlung Sinn macht.
Ja absolut Sinnvoll
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Würdest Du schon die Winterbehandlung machen oder noch bis Sonnwend warten? Falls es die Reinvasion gibt, dann wäre es zu früh.

Wäre es mein Volk, würde ich sofort bedampfen. Besser als jetzt kriegst du die Milben nicht mehr raus! Und das würde ich auch 2mal machen.

Nils hat schon geantwortet, genauso würde ich es auch machen, jedoch reden die Verdampfer sich leicht :)
Bei Beehouser wäre noch interessant zu wissen ob alle Völker brutfrei sind oder nur eins?
 
Bei mir haben sich die Völker auch schon ordentlich zusammen gezogen, auf den Windeln kann man gut erkennen, das die Bienen schon sehr viel enger sitzen. Aber an völlige Brutfreiheit glaube ich noch nicht, naja werde es die Tage sehen, wenn ich die Futterkranzproben nehme. Ich denke heute wird sogar ein wenig Flugverkehr einsetzen , der Nebel löst sich gerade auf und die Sonne kommt durch.
 
AW: Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016

Nils hat schon geantwortet, genauso würde ich es auch machen, jedoch reden die Verdampfer sich leicht :)
Bei Beehouser wäre noch interessant zu wissen ob alle Völker brutfrei sind oder nur eins?

Habe heute morgen 7h30 (bei 3°C!) eine Winterbehandlung nach Beehouser (=OS-Träufelung) durchgeführt. Nachdem heute dann über den Tag bei uns Fön mit 20°C war, dachte ich mir, dass ich die Beute aufreißen kann.

Max, ich habe heute keine weitere Zeit mehr gehabt, weitere Völker zu inspizieren. Sorry!
Habe mir noch die Windel angesehen: Bei Brutfreiheit waren auf der ganzen Windel die beigen Brösel gleichmäßig verteilt. Es gab keinen Schwerpunkt.
Wenn Bienen schlüpfen, dann sieht man immer die Rahmengassen sehr deutlich mit den Bröseln der Zelldeckel.

Die nächsten Tage werde ich mal sehen, was der Milbenfall bringt.
 
Ich komme gerade von einer Windelkontrolle. Meine Völker sind definitiv nicht brutfrei!
Vor kurzem sah es noch danach aus, da nur noch sehr wenig bzw gar kein Gemüll auf der Windel war. Jetzt jedoch habe ich wieder bis zu 7 Gassen Brutgemüll auf den Windeln. Es muss sehr viel Brut auslaufen aktuell.

Und jene Völker die heute wenig oder kein Brutgemüll hatten, haben eine klatschnasse Windel! Das Kondenswasser läuft direkt von der Windel wenn man sie schief hält. Was beim Milbenzählen äusserst unangenehm ist, schwimmen die Milbenleichen doch ganz unverfroren ungezählt von der Windel. Und hinterlassen dann auch noch einen nassen Fleck auf Jacke und Hose....

Das Schwitzwasser interpretiere ich als Zeichen für offene Brut.
Somit ist aktuell wohl keine Brutfreiheit gegeben bei mir....

Servus

Nils
 
..
Und jene Völker die heute wenig oder kein Brutgemüll hatten, haben eine klatschnasse Windel! Das Kondenswasser läuft direkt von der Windel wenn man sie schief hält. Was beim Milbenzählen äusserst unangenehm ist, schwimmen die Milbenleichen doch ganz unverfroren ungezählt von der Windel. Und hinterlassen dann auch noch einen nassen Fleck auf Jacke und Hose....

Ein Flüssigmilbenzähler...
 
Kondenswasser könnte auch anders als durch Brut entstehen:

Tagsüber warm und feucht (Regen), rH zB 95%, und dann Abend/Nacht Abkühlung. Kältere Luft kann weniger Wasserdampf aufnehmen -> Kondenswasser ;)

LG
Erwin
 
Hallo Beehouser,

vor 19 Tagen hadt du behandelt - wie schauen deine Windeln aus? Brutgemüll? Dann waren sie nicht brutfrei.
Fielen viele Milben?


neugierige Grüße


Nils
 
Servus,

werde das Thema nun mal aufwärmen, den die Frage wird sich nun bald wieder stellen.
Ich denke, dass die Völker heuer noch nicht brutfrei sind.

Nun kommt das typische unfreundliche Allerheiligenwetter, da wird es wohl bald soweit sein. Die Völker aufzureißen um Brutfreiheit zu kontrollieren würde ich nicht,
aber wenn es nun vier Wochen kalt wäre, dann könnte man die Winterbehandlung sicher vorziehen....
 
Meine Völker sind brutfrei und haben heute die abschliessende OS Behandlung erhalten. (ausser der letzte Mohikaner von der Alp)
In drei Wochen mache ich eine einwöchige Windelkontrolle. Diese wird im Einzelfall über eine nochmalige Behandlung entscheiden.

Chrigel
 
Zurück
Oben