WalterRojky

Mitglied
Hallo Bienenfreunde
Seit ca. 1Monat habe ich in meinem Bienenhaus eine Hornisse mit Bau begleitet! Beginn, 1 Woche später und nochmals vorige Woche fotografiert!
 

Anhänge

  • 684A7D5F-AE4E-4057-8C95-D00BC9FD0714.jpeg
    684A7D5F-AE4E-4057-8C95-D00BC9FD0714.jpeg
    99,1 KB · Aufrufe: 7
  • 1FE66584-C75F-4E1B-AE45-26CF32873001.jpeg
    1FE66584-C75F-4E1B-AE45-26CF32873001.jpeg
    115,9 KB · Aufrufe: 7
  • 3EA7930D-637E-4AB8-ADF4-A44DEC73ECD2.jpeg
    3EA7930D-637E-4AB8-ADF4-A44DEC73ECD2.jpeg
    109 KB · Aufrufe: 7

WalterRojky

Mitglied
Die Hornissen sind vorbildlich ruhig und lassen sich nicht stören!
Lasse sie bis in den Winter weiterbauen, das Nest stört nicht und wird als Anschauungsprojekt behalten!
mfg Walter
 

Der Bien

Mitglied
Faszinierende Tiere aber das die mir im Flug Bienen verschleppen finde ich absolut nicht gut. Sind extrem viele dieses Jahr...
Wenn man denkt, wieviele Bienen am Tag schlüpfen, und wenn man dazu noch davon ausgehen kann dass die Zahl der Individuen im Hornissenvolk und letztlich dann die der Raubenden nicht so groß ist, relativiert sich das sehr..

Grüße!
Daniel
 

Goldregen

Mitglied
Außerdem fressen die ja nicht nur Bienen.
Als Kind war es bei uns gang und gebe Hornissen ums Haus zu haben.
Mein Vater hat sich immer köstlich darüber amüsiert, als die Leute den Spruch gebracht haben: 7 Hornissen töten ein Pferd.
Uns hat nie eine gestochen oder ist lästig gewesen. Man sollte sie halt in Ruhe lassen. Aber das muss man Bienen und Wespen auch. Nur Hummeln sind etwas gutmütiger. Wenigstens die Hummeln bei mir im Garten.
Ich hab noch nie von einem Hummelstich gehört.
LG Doris
 

Chrigel

Mitglied
Der Stich eines Hummelweibchens im Frühling ist nicht ohne. Das habe ich beim Umlogieren eines Hummelnestes schmerzhaft erfahren müssen
 

Drohn55

Mitglied
Manchmal genügt auch ein Hummelbiß ... hat meine Mama -vor vielen Jahren- ebenfalls schmerzhaft erfahren müssen. Dabei wollte sie seinerzeit das Tier nur ins Freie befördern, weil Madam sich ins Gartenhaus verirrt hatte. Der alte, zerrupfte Lappen, den Mama dazu benutzte, war wohl doch etwas dünne ... also hing Frau Hummel an Mamas Hand fest und lies erst nach einigen Sekunden wieder los. Es soll richtig wehgetan haben. Das Ereignis, bei dem wir Kinder Zeugen waren, wurde später des öfteren im Familienkreis besprochen und das erst recht, nachdem die Jungs Bienen halten wollten (und letztlich auch durften).
Meine Mutter war trotz alldem bis ins hohe Alter von den Tierchen fasziniert.

Wolfgang