Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Drohnenbrut im Februar ...

  1. #11
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.133
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    123
    Thanked in
    Bedankt : 85
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Wenn die Dame drohnenbrütig ist
    dann sollten die Drohnen die man findet,
    kleiner sein als normal

    eventuell kann man daraus einen Hinweis bekommen

    Gruß Milb

  2. #12
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.459
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.785
    Danke Thanks Received 
    6.980
    Thanked in
    Bedankt : 4.424
    Tops
    Erhalten: 3.343
    Vergeben: 2.031

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit Reserve-Kö oder Ablegern dem Volk helfen kann, dann lasse ich den Zufall nicht über meine Völker entscheiden. Ich handele, wann auch immer es nötig ist und ich was verbessern kann.
    Dieses Volk wäre in eventue auch nicht mehr mit einer Reservekönigin zu retten, das primäre Ziel sollte es sein keinerlei Risiko einzugehen und die vorhandenen Bienen für meine Zwecke zu retten.

    Salsa, jede Reservekönigin die zur Zeit zur Verfügung steht wohnt in einem ausgesprochen gutem Stall, diese ist also relativ viel Wert, wäre dieses Volk aus welchen Gründen auch immer aufzulösen gewesen, so wäre in etwa vier Wochen und bei besagten Ärmel-aufkrempel-Wetter es allemal besser die Wohnung der Kö an jene Stelle des Volkes zu stellen um 50 Meter weiter dieses Volk aufzulösen, warum, ich denke dies wissen wir schon

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Welche Schaden hätte das Volk deiner Meinung nach bei 8° noch extra bekommen, wenn noch eine Wabe gezogen wurde?
    Ich denke hier vor allem an Nosema, an Malphigamöbe, mitunter an Kalkbrut und letztendlich sogar an Räuberei, bedenke bitte, auch im zeitigen Frühjahr suchen Bienen nach leichter Beute.

    Josef

    Dieses Thema ist wahnsinnig interessant, soeben habe ich hier fünf Sterne vergeben, mein Dank geht an Spessartbiene.

  3. #13
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Ich bin da auf Josef's Seite. Hätte ich besagte Situation auf meinem Stand entdeckt - eine Vielzahl toter Drohnen auf der Unterlage und eventuell auch bei Flugwetter abfliegende Drohnen - dann hätte ich das Volk nicht geöffnet. Ich hätte mir die Situation notiert und es damit vorläufig bewenden lassen. Erst bei der ersten Durchsicht im März bei Temperaturen, die alle Varianten zur Rettung oder Auflösung des Volkes zulassen, wäre die Angelegenheit bereinigt worden. Ich bin übrigens der Meinung, dass die Sache für Hermann noch nicht in Butter ist, auch wenn er die Königin gesehen hat.

    mfG Christian

  4. #14
    Avatar von waldundwiese
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    61
    Beiträge
    556
    Imker seit
    1969
    Heimstand
    Bienenhaus und Wandergestelle
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM; 2/3 Langstroth
    Danke Thanks Given 
    224
    Danke Thanks Received 
    111
    Thanked in
    Bedankt : 70
    Tops
    Erhalten: 49
    Vergeben: 306

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Meist sind drohnenbrütige Völker jetzt nicht mehr zu retten, weil sie viel zu wenig Bienen haben.
    Ich würde das Volk zwar beobachten, aber auch nix tun. Es ist hier noch viel zu kalt (8°C), um an den Völkern zu arbeiten.
    In der Regel ist es doch so, dass die Völkchen mit Reserveköniginnen sich besser entwickeln, als so ein Volk mit alten Bienen ohne Nachschub an jungen Bienen.
    Freundliche Grüße,
    von wald&wiese

  5. #15
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Ich denke hier vor allem an Nosema, an Malphigamöbe, mitunter an Kalkbrut und letztendlich sogar an Räuberei, bedenke bitte, auch im zeitigen Frühjahr suchen Bienen nach leichter Beute .
    Tut mir Leid Josef, genau solche Pauschalisierung gefallen mir nicht. Du hast prinzipiell in normalen Wintern zu dieser Zeit Recht, aber hier geht's um eine Ausnahme und du versuchst immer noch eine Antwort zu geben, die generell zu dieser Jahreszeit passt! Meinst du jetzt im Ernst, dass das Einziehen einer einzigen weiteren Wabe, solche Folgen mit sich ziehen kann? Bedenke bitte, das Volk war sowieso geöffnet und Reinigungsflüge waren in diesem Winter in jedem Monat möglich!
    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Dieses Volk wäre in eventue auch nicht mehr mit einer Reservekönigin zu retten, das primäre Ziel sollte es sein keinerlei Risiko einzugehen und die vorhandenen Bienen für meine Zwecke zu retten.
    Ich nehme an, es sind noch genug Bienen in diesem Volk vorhanden, sonst hätte Hermann das Volk längst aufgelöst! Die jetzigen Bienen sind noch nicht verbraucht und können ihre Kräfte durch Vereinigung in Arbeiterinnenbrut investieren, als wie momentan in Drohnenbrut!

    Zitat Zitat von waldundwiese Beitrag anzeigen
    Meist sind drohnenbrütige Völker jetzt nicht mehr zu retten, weil sie viel zu wenig Bienen haben.
    In der Regel ist es doch so, dass die Völkchen mit Reserveköniginnen sich besser entwickeln, als so ein Volk mit alten Bienen ohne Nachschub an jungen Bienen.
    Was in der Regel der Fall wäre, will ich nicht in Frage stellen. Mir geht's in diesem Thema um das eine Ausnahmevolk von Hermann. Das Volk ist nicht weisellos und Probleme hat es wahrscheinlich erst im Winter bekommen, sonst wäre das Volk momentan zu schwach und eventuell, wie du meinst, nicht mehr zu retten ist. Die zur Zeit vorhandenen "alten Bienen" unterscheiden sich kaum von jungen Bienen, denn sie haben sich noch nicht verbraucht. Erst jetzt, in normalen Wintern eventuell erst in März, ältern die Winterbienen durch erhöhte Aktivitäten mit Sammeln und Brutpflege etc., erst dann sind sie wirklich alt, verbraucht und wahrscheinlich nicht mehr Wert zu retten.
    Letztes Jahr war der Winter extrem aber er ließt was Tolles beobachten: Bis Anfang April herrschte ununterbrochen Dauerfrost (bei mir mindestens in Magdeburg), doch die frühste Frühtracht (Weide, Kirsche) Ende April wurde fast ausschließlich von den "alten" Winterbienen eingetragen. Erst ab 07. April kamen die ersten Temperaturen über 5°! Schaut mal hier Da konnten Jungbienen keine wesentliche Rolle gespielt haben!

    Daher bin ich Meinung, das Bienen sich für Weihnachten und Ostern nicht interessieren, sondern nur für die Temperaturen und den Futtereinfluss. Bei mir geht's jetzt richtig los, seit 3 Tagen Polleneintrag bei bis zu 17° und bis zum nächsten Di. fast dauerhaft Flugwetter: . Die Weiden draußen an der Hauswand blühen schön, die anderen lassen nicht mehr so lange auf sich warten.

    Wie auch immer, da nun von vielen erfahrenen Imkern Widerstand zu meiner Meinung kommt, werde ich mich mit meiner Meinung in diesem Bereich in Zukunft zurückhalten und meine Sicht bei mir leise aufm Prüfstand stellen. Ich nehme eure Meinung zu Herzen und werde die Situation bei mir kritischer betrachten.

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  6. #16
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.459
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.785
    Danke Thanks Received 
    6.980
    Thanked in
    Bedankt : 4.424
    Tops
    Erhalten: 3.343
    Vergeben: 2.031

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Recht hast Salsa, gibt´s im nur, den Josef, wer denn als als junge und engagierte Leute sollen frischen Wind in alte Strukturen bringen.

    Mit Euren Wetterverhältnissen könnte ich beinahe neidig werden, jeden Tag warte ich darauf um FuT auflegen zu können, denkste, keine Chance und Risiken möchte ich keine eingehen.

    Josef

  7. #17
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Hallo,
    vielleicht ist es noch erwähnenswert, dass ich vorvorletzen Winter ein nachgewiesen drohnenbrütiges Volk hatte. Da gab es viel mehr Drohnen im Totfall. Gerade deswegen denke ich, dass hier etwas anderes vorliegen könnte als "klassische Drohnenbrütigkeit". Mehr wird aber erst in 1 bis 2 Monaten sichtbar.
    Wir haben derzeit nachts übrigens immer noch Minusgrade, wenn ich vergesse das Auto abends abzudecken, darf ich morgens immer den Eispanzer abkratzen. Meine Bienen stehen nochmal 70 Höhenmeter weiter oben am "Berg" (wenn man 440m als Berg bezeichnen kann).

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  8. #18
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Moin,

    gestern konnte ich die Völker endlich alle durchsehen. Alle sind in der Entwicklung ca. 1 Monat weiter als normal. Auch dieses eine Volk, um das ich mir Sorgen machte. Das Volk hat Drohnenbrut, aber nicht mehr als meine anderen Völker.

    Das Rätsel, warum dieses Volk über diesen "Winter" soviel Drohnen-Totfall hatte ist mir weiter unklar.

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  9. #19
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.133
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    123
    Thanked in
    Bedankt : 85
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Da hänge ich mich gleich mal an

    um das Durcheinander perfekt zu machen :-)

    Mein Kandidat hatte keine Königin mehr
    dürfte schon in 2013 abhanden gekommen sein

    Gruß Milb

  10. #20
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Milb Beitrag anzeigen
    Mein Kandidat hatte keine Königin mehr
    dürfte schon in 2013 abhanden gekommen sein
    Warum die Eile lieber Milb? In zwei Monaten könntest du bei deutlich bienenfreundlicheren Temperaturen genau dasselbe feststellen!

    Glückwunsch Hermann. Jeder wie es verdient
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. VSH und Drohnenbrut
    Von OliverRoedel im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 13:08
  2. Wo ist die Drohnenbrut?
    Von Alexbuesing im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 11:30
  3. Drohnenbrut oder was???
    Von aerdna2302 im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 20:47
  4. Drohnenbrut
    Von Maas im Forum Biologie der Honigbiene
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 00:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.