Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Drohnenbrut im Februar ...

  1. #1
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    Drohnenbrut im Februar ...

    ... sollte doch auf Drohnenbrütigkeit hinweisen, oder?

    Hallo zusammen,

    als ich im November bei einem Volk das Flugloch freiräumte, da waren auch noch Drohnen beim Totfall. "Hopsala," dachte ich mir, "da stimmt doch was nicht!" Im Dezember, Januar und Februar das gleiche Bild. 20% des Totfalls am Flugloch waren Drohnen.
    Nun muss man wissen, dass ich bei diesem Volk recht spät die Königin in einer Einzelaktion durch eine Gekaufte ersetzte. Die Alte wurde entfernt und auf dem Zusetzkäfig de Neuen verrieben.
    Zunächst wollten die Bienen trotz Annahme der Königin wieterhin eine aus eigenem Hause nachziehen. Nach zweimaligem Ausbrechen der Weiselzellen war aber Ruhe. Die zugesetzte Königin hatte sich offensichtlich durchgesetzt.
    Klar, was ich aber nun dachte: "Die haben doch noch nachgeschaffen, die Zugesetzte abgemurkst und neue wurde nicht begattet oder ging sonstwie hopps und nun sind die Damen drohnenbrütig."
    Schweren Herzens mache ich mich gestern Mittag daran, das Volk durchzusehen, die Drohnenbrütigkeit dabei bestätigt zu bekommen und das Volk zugunsten der Nachbarvölker aufzulösen.
    Von der vierten Wabe von links blickte mich dann plötzlich die neonrote 19 an. Putzmunter und unversehrt. Von Brut hatte ich bis dahin nichts gesehen was natürlich auch nicht verwunderlich ist. Sofort habe ich das Volk wieder dicht gemacht und bin noch ein paar ratlose Momente am Bienenstand geblieben.
    Womit habe ich es hier zu tun? Ein Volk, das jetzt noch Drohnen haben will ? - Eher unwahrscheinlich! Haben die doch noch eine Königin nachgezogen, die unbegattet ist und von der "Chefin" geduldet Drohnenbrut erzeugt? - Also ich weiß nicht.
    Hat die Zugesetzte Königin die Fähigkeit verloren, befruchtete Eier zu legen? Oder wurde sie vielleicht unter anderem von Drohnen mit einem zu nahen Verwandschaftsverhältnis begattet?

    Was meint Ihr? Ich werde Eich auf dem Laufenden halten. Vor März/April werde ich das Volk aber nicht mehr zur Kontrolle öffnen. Aber dann sollte ich die Lösung am Brutbild erkennen können.

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Spessartbiene für den nützlichen Beitrag:

    drohne (17.02.2014)

  3. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.454
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.783
    Danke Thanks Received 
    6.974
    Thanked in
    Bedankt : 4.423
    Tops
    Erhalten: 3.342
    Vergeben: 2.031

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    20 % Drohnen sind viel, aber vorerst kein Alarmsignal, auch eine Kö ist vorhanden und diese zudem körperlich in Ordnung, dies hält vorerst das Volk zusammen. Weiters ist erfreulich, dieses Volk hat sich bisher behauptet, also Wespen und Räubereien im Hebst Widerstand geleistet, ist ebenfalls ein wichtiger Punkt für dieses Volk. Für mich wäre somit klar, dieses Volk wird unter keinen Umständen aufgelöst, sondern vermehrt beobachtet. Sehr oft erlebt man mit solch unerklärlichen Fakten wahre Wunder, bin nun schon neugierig ob hier ein solches passiert?

    Josef

  4. #3
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.133
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    123
    Thanked in
    Bedankt : 85
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    ich habe auch so einen Kandidaten dabei

    man wird mehr sehen wenn es wärmer wird

    Gruß Milb

  5. #4
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Milb Beitrag anzeigen
    man wird mehr sehen wenn es wärmer wird
    wie viel wärmer? wir hatten gestern 16° und morgen auch und übermogren 10.
    Ich hätte beim Öffnen nach Brut geschaut, nachm Motto, wer das Dach abreißt kann ruhig einen Stuhl verschieben.
    Ich hatte auch so ein Volk, die FRÜHE Feststellung, dass die vorhandene Kö nichts taugte, hat das Volk das Leben viel vereinfacht. Die frühe Vereinigung im Februar mit nem 3-Waben-Ableger hat ein wunderbares Wirtschaftsvolk ergeben.

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  6. #5
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.454
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.783
    Danke Thanks Received 
    6.974
    Thanked in
    Bedankt : 4.423
    Tops
    Erhalten: 3.342
    Vergeben: 2.031

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    wie viel wärmer?
    Stichtag bei mir ist stets der 19.März und ab da auch nur wenn man mit aufgekrempelten Hemd und ohne Weste bei den Bienen arbeiten kann, da fährt die Eisenbahn drüber Salsa!

    Josef

  7. #6
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Stichtag bei mir ist stets der 19.März
    Ich kann mit Stichtagen nichts anfangen, dieser Februar ist fast wie ein März
    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    und ab da auch nur wenn man mit aufgekrempelten Hemd und ohne Weste bei den Bienen arbeiten kann, da fährt die Eisenbahn drüber Salsa!
    Prinzipiell ist ja richtig und nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer sind unnötige Eingriffe zu vermeiden. Unverdächtige Völker kommen bei mir von September bis März/April ohne Eingriffe klar (Abgesehen von Winterbehandlung). Aber ich meine bei Problemvölkern!
    Ok, Also meine Sicht detailierter:
    Warum versuchen die Bienen zu Unzeiten Drohnen zu ziehen? Sie merken selber, dass mit der Kö irgendwas nicht in Ordnung ist.
    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Sehr oft erlebt man mit solch unerklärlichen Fakten wahre Wunder, bin nun schon neugierig ob hier ein solches passiert?
    Solche Wunder erwarte ich, wenn eine Begattung für eine eventuelle neue Kö möglich ist, aber nicht jetzt?
    Ich möchte mit meiner Meinung das verbreitete Tabu "Eingriffe im Winter" brechen, da die Tabuisierung meiner Meinung nach nicht in jeder Situation gerechtfertigt ist.
    Im Fall von Hermann z.B.: Es wurde aufgemacht und Waben gezogen bis die Kö besichtigt wurde, warum also die Angst davor haben noch eine Wabe zu ziehen, um Gewissheit zu bekommen?
    Denkt auch mal an die Winterbienen, die in dieser kritischen Zeit älter und schwacher werden, ohne ihre wichtigste Aufgabe (für Nachwuchs zu sorgen) machen zu können. Der Schaden, der dadurch entsteht könnte mMn den Schaden durch den Eingriff überwiegen.

    Ich war auch ein Mal selber in einer solchen Situation und habe mich drüber geärgert, warum ich den Eingriff aus lauter Angst um Brut und Kö nicht richtig vollendete, obwohl mir die Kö und selbst die wenige Brut ja nicht so wichtig sein sollte als das ganze Volk als Einheit zu retten.

    Was ich sagen wollte, Eingriffe im Winter (als auch im Sommer) sind auf das Minimum zu reduzieren, aber in manchen Situationen sind mir Eingriffe zu Unzeiten lieber als Untätigkeiten und Festhalten an Stichtagen oder andere Rituale

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  8. #7
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Hallo Salman,

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Ich möchte mit meiner Meinung das verbreitete Tabu "Eingriffe im Winter" brechen, da die Tabuisierung meiner Meinung nach nicht in jeder Situation gerechtfertigt ist.
    Mit diesem Tabu habe ich kurz nachdem ich hier im Bienenforum aufgeschlagen bin gebrochen. Vorher ging das so weit, dass ich zwischen den Jahren nicht einmal "restentmilbte" .
    Seither ist mein Motto: Wintereingriffe ja, aber nur wenn sinnvoll. Das heißt nur, wenn ich konkret nach etwas suche und eventuelle Maßnahmen zumindest gedanklich vorbereitet habe.

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    warum also die Angst davor haben noch eine Wabe zu ziehen, um Gewissheit zu bekommen?
    In dem Fall hatte ich eines der Dinge gefunden, wonach ich gesucht hatte - die gekaufte Königin. Deswegen habe ich das Volk wie vorher geplant sofort wieder geschlossen. Wir hatten übrigens eine Höchsttemperatur von 8°C - weit weg von Deinen sommerlichen 16° .
    Bei Temperaturen im höheren Bereich - bzw. wenn auch ein echtes Brutbild zu erwarten ist - werde ich wieder kontrollieren.

    @ Alle: Wenn ich das Volk (einzargig, 1,5 Zander) über ASG vorsorglich auf ein anderes mit weniger Futterreserven aufsetzen würde, würden dann die Bienen ggf. in den anderen Bereich wandern und dort durch Futterabriss verhungern? Wenn die Minus-Temperaturen wieder anziehen könnte das zum Problem werden ...

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Spessartbiene für den nützlichen Beitrag:

    Salsa (17.02.2014)

  10. #8
    Avatar von Hannes
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.039
    Imker seit
    2006
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    558
    Danke Thanks Received 
    278
    Thanked in
    Bedankt : 189
    Tops
    Erhalten: 167
    Vergeben: 245

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Spessartbiene Beitrag anzeigen
    Alle: Wenn ich das Volk (einzargig, 1,5 Zander ) über ASG vorsorglich auf ein anderes mit weniger Futterreserven aufsetzen würde, würden dann die Bienen ggf. in den anderen Bereich wandern und dort durch Futterabriss verhungern? Wenn die Minus-Temperaturen wieder anziehen könnte das zum Problem werden ...
    Hallo Hermann,

    Futtermangel würde ich nicht so ausgleichen, zudem nicht alle Bienen in den Anderen Bereich wandern. Zudem möchte hier anmerken, ein "Stärkes" auf ein "Schwächeres" aufsetzen macht wenig Sinn. Ich vollziehe das genau anders rum.

    Nachzügliger kommen auf ein starkes drauf, von dem bekommen sie Wärme und Pflegebienen. Bis zur Tracht hat dieses den Bienenverlust leicht ausgeglichen.

    Gruß
    Hannes



  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hannes für den nützlichen Beitrag:

    Spessartbiene (17.02.2014)

  12. #9
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.454
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.783
    Danke Thanks Received 
    6.974
    Thanked in
    Bedankt : 4.423
    Tops
    Erhalten: 3.342
    Vergeben: 2.031

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von Salsa Beitrag anzeigen
    Ich möchte mit meiner Meinung das verbreitete Tabu "Eingriffe im Winter" brechen, da die Tabuisierung meiner Meinung nach nicht in jeder Situation gerechtfertigt ist.
    Salsa, ich denke zu 90 % erkennen wir anhand der Stockwindel was im Wintervolk vor sich geht, auch Hermann erkannte dies mit den ungewöhnlich vielen Drohnen, er hatte nun zwei Möglichkeiten

    * alles so lassen wir es ist

    * das Volk auseinander nehmen um zu erkennen was tatsächlich los ist.


    Nun ist enorm schwer den richtigen Weg zu finden, eines ist jedoch klar, grundsätzlich wäre Mitte Feber keiner der beiden Möglichkeiten richtig. Hermann hatte Glück, er fand die Königin und war zurecht zufrieden seines Erfolges, was aber wäre gewesen hätte er die Kö nicht gefunden? Hier könnten wir nun unseren Fantasien freien Lauf lassen.

    Josef

  13. #10
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Drohnenbrut im Februar ...

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    er fand die Königin und war zurecht zufrieden seines Erfolges, was aber wäre gewesen hätte er die Kö nicht gefunden? Hier könnten wir nun unseren Fantasien freien Lauf lassen.
    Ich kann selbst mit der Entdeckung der Kö meine Fantasie freuen Lauf lassen
    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    auch Hermann erkannte dies mit den ungewöhnlich vielen Drohnen
    In diesem Fall wäre das Vorhandensein der Kö nur nebensächlich, denn auch eine in unseren Augen gute Kö kann drohnenbrütig werden.

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    zwei Möglichkeiten

    * alles so lassen wir es ist

    * das Volk auseinander nehmen um zu erkennen was tatsächlich los ist.
    Wenn ich mit Reserve-Kö oder Ablegern dem Volk helfen kann, dann lasse ich den Zufall nicht über meine Völker entscheiden. Ich handele, wann auch immer es nötig ist und ich was verbessern kann.
    Welche Schaden hätte das Volk deiner Meinung nach bei 8° noch extra bekommen, wenn noch eine Wabe gezogen wurde? Es wurde ja sowieso geöffnet und nach der Kö gesucht.
    Es ist halt eine Ausnahmesituation und in diesem Winter könnten die Bienen mehrmals ihre Kotblase entleeren, da macht einen einzigen und kurzen Eingriff mMn nichts aus.

    Zitat Zitat von Spessartbiene Beitrag anzeigen
    In dem Fall hatte ich eines der Dinge gefunden, wonach ich gesucht hatte - die gekaufte Königin. Deswegen habe ich das Volk wie vorher geplant sofort wieder geschlossen
    Okay Hermann, ich dachte, du hast wie ich damals Angst bekommen, und frühzeitig zugemacht, obwohl du eigentlich die Brut kontrollieren wolltest. Ich bin davon ausgegangen, dass das Vorhandensein der Kö nicht das einziger Ziel war und du wolltest noch kontrollieren, ob sie richtige Brut legt oder nur noch Drohnenbrut.
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. VSH und Drohnenbrut
    Von OliverRoedel im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 13:08
  2. Wo ist die Drohnenbrut?
    Von Alexbuesing im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 11:30
  3. Drohnenbrut oder was???
    Von aerdna2302 im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 20:47
  4. Drohnenbrut
    Von Maas im Forum Biologie der Honigbiene
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 00:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.