Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erkrankung

  1. #1

    Registriert seit
    26.08.2008
    Ort
    St. Lorenzen am Wechsel
    Beiträge
    14
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Erkrankung

    Servas,

    Ich habe vor kurzer Zeit mit meinem Hausarzt gesprochen, was er von Blütenpollen, Gelee Royal, Propolis etc. als Nahrungsergänzung hält. Er meint, dass solche Ergänzungen in der heutigen Zeit nicht mehr nötig sind, da es heute eine Überfüllle an Lebensmitteln gibt und wir alle wichtigen Stoffe (z.B. Spurenelemente, Vitamine etc.) mit der Nahrung aufnehmen. Er bestreitet nicht die Wirkung von Pollen etc., es war nur seine Meinung zu dem Thema. Er hat mir auch nicht von der Einnahme abgeraten und mich zur Einnahme motiviert.
    Aber dann erzählte er von zwei älteren Imkern (ca. 60), die über mehrere Jahrzehnte hin Blütenpollen, Gelee Royal etc. zu sich genommen haben. Nach einer Blutuntersuchung hieß es: Magentumor.
    Mein Arzt hat mit mehreren Kollegen darüber gesprochen und es gab auch zwei weitere Ärzte, die bei langjährigen Imkern Magentumore diagnostizierten.
    Ich habe länger mit ihm über diese Vorfälle gesprochen und er sagte mir, dass die Ursache für die Tumore nicht geklärt sind. Es gibt auch keine Studien, dass Bienenprodukte bei manchen zu Tumoren führen können.
    Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass Blütenpollen und Co. die Tumore versacht haben.

    Wisst ihr vielleicht etwas zu diesem Thema? Gibt es bereits Studien über eventuelle "Nebenwirkungen" von Bienenprodukten? Könnte da was dran sein?

    LG
    manuel

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.636
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.814
    Danke Thanks Received 
    7.022
    Thanked in
    Bedankt : 4.456
    Tops
    Erhalten: 3.375
    Vergeben: 2.057

    Re: Erkrankung

    Was der Arzt da sagt klingt für mich sehr unglaubwürdig, denn Geleé Royal, Pollen und Propolis sammeln wir Imker seit höchstens 25 Jahren. Zwar wusste man in etwa von diesen Produkten, aber eben kein Imker sammelte und verwertete diese.

    Erst mit dem auftauchen der schwedischen Firma Aargard wurden Kunden aufmerksam und fragen uns Imker ob wir dies auch anbieten können. Da bekanntlich die Nachfrage den Markt bestimmt, sprangen wir Imker eben auf diesen Zug auf.

    Meine Hausärzte Dr. Rai, Dr. Zim. und nun Dr. Pou in Ziersdorf sind und waren langjährige Kunden von mir. Insbesonders Dr. Zim. ist auch TCM Ärztin, Homöopathien und ganz auf Bienenprodukte eingeschworen.

    Bin schon neugierig was unsere anderen Freunde zu diesem Thema sagen.

    Josef

  3. #3
    Avatar von gärtner
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Halbe
    Beiträge
    1.886
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Halbe und Glashütte, Brrandenburg
    Wanderimker
    nein
    Danke Thanks Given 
    121
    Danke Thanks Received 
    265
    Thanked in
    Bedankt : 132
    Tops
    Erhalten: 75
    Vergeben: 158

    Re: Erkrankung

    Noch eine Ergänzungsfrage:

    Wie steht es mit Pollen von giftigen Pflanzen - oder anders gefragt: Ist gesammelter Pollen immer ungiftig?

    franz.
    http://www.kleine-gaertnerei.de

    Gäbe es keine Menschen mehr, würde sich die Erde zu jenem wunderbaren Zustand der Balance zurückentwickeln, der vor 10.000 Jahren herrschte.
    Verschwänden aber die Insekten, würde die Natur ins Chaos stürzen.
    (E.O. Wilson, zitiert nach D. Goulson)

    Damit Bäume und Pflanzen sprießen, damit die Tiere, die sich von ihnen ernähren, gedeihen, damit die Menschen leben, müssen wir die Erde in Ehren halten.
    (Pierre Rhabi)

  4. #4
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    64
    Beiträge
    2.037
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    210
    Danke Thanks Received 
    332
    Thanked in
    Bedankt : 243
    Tops
    Erhalten: 202
    Vergeben: 0

    Re: Erkrankung

    Hallo, Ihr Heilpraktiker,

    schon Paracelsus wusste, dass die Dosis das Gift macht, also könnte ich mich theoretisch bei entsprechender Menge auch an Zucker vergiften ... :o

    Diese Aussage ist mir persönlich zu pauschal, weil man ja nicht weiß, mit welcher Intensität diese Kollegen das Zeug genommen haben -siehe oben-
    Gegen eine gelegentliche Einnahme, von mir aus auch regelmäßig, dürfte wohl auch ärztlicherseits nichts einzuwenden sein.
    Was wissen wir denn, wie sich die in den täglichen Nahrungsmitteln enthaltenen Geschmacksverstärker, künstliche Farbstoffe und ähnliches Chemiezeugs auf unseren Organismus auswirken ?! Da bleib ich doch lieber beim Honig.

    ...nur mal so zum Nachdenken...

    freundliche Grüße aus dem Sächsischen -wo sich gerade Gewitter zusammenbrauen-

    Wolfgang

  5. #5

    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    3144 Wald
    Beiträge
    1.600
    Imker seit
    1972
    Rähmchenmaß
    Z,FZ
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Erkrankung

    Da muß ich schon eine ordentliche Entgegnung schreiben, denn laut der WGO sind die Nahrungsmittel, wie sie hier in Europa, der EU angeboten werden, dermaßen an Spurenelementen verarmt, daß es durch den Genuß (von Genuß sollte man nicht mehr sprechen) dieser Lebensmittel zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen kommen kann. Dies ist jetzt keine Aussage von mir sondern von einigen mir bekannten und auch vielen anderen Medizinern.
    Du kannst dem Arzt einen schönen Gruß von mir ausrichten, mein Name und Adresse steht auf der Page und ihm sagen er hat meiner Meinung nach keine Ahnung von der Ganzheitsmedizin. So kannst ihm das ausrichten, denn zu diesem Typen würde ich niemals gehen - höchsten dann um ihn sein Unwissen vorzuhalten.
    Der menschliche Körper braucht um den "Arbeitsprozeß aufrecht erhalten zu können" täglich permanent 52 verschiedene Nährstoffe und dies ununterbrochen und davon sind in den bei uns kultivierten Pflanzen permanent zu wenig.
    Einzig und allein können hier Bio - Nahrungsmittel ein wenig Abhilfe schaffen.
    Ein Hauptproblem liegt z.B. im Zinkmangel, welcher durch mit Kunstdünger zu hoch versorgte Pflanzen an Phosphor und Kalium ausgelöst werden kann. Zu viel Phosphor legt Zink fest und dies wiederum wir beim Immunsystem benötigt (Mangel Schnupfen, Husten Grippe ) usw. können auftreten.
    Übrigen zu viel Phosphor baut Calcium ab - Osteoporose tritt auf - die heist Knochenschwund - willst noch mehr wissen, ich könnte Dir wenigstens 100 Seiten über Nährstoffe schreiben!!!!
    Magnesium wird bei jedem Herzschlag benötigt - alle unsere Pflanzen haben Magnesiummangel - daher auch die Tiere, die diese Pflanzen fressen und ergo die Leute, die diese Tiere fre.....Unsere Nahrungsmittel sind zu Lebensmitteln geworden, denn ernähren tun sie uns schon lange nicht mehr, sie erhalten uns bloß am Leben.
    Warum wohl sollen schwangere junge Frauen Spurenelemente und Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen????
    Warum wohl?
    Gruß Einstein

  6. #6
    Avatar von Der Bienen-Much
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    Zschopau
    Beiträge
    537
    Imker seit
    1978
    Heimstand
    Kleingartenanlage
    Rähmchenmaß
    Deutsch-Normal
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 5
    Tops
    Erhalten: 6
    Vergeben: 0

    Re: Erkrankung

    Eigentlich ist im Honig alles in ausgewogener Form enthalten, was der Mensch zum täglichen Leben – zum Gesundsein braucht. Was Pollen anbetrifft, so bin ich etwas zweigeteilt. Es gab einmal eine Studie, die besagt, dass der menschliche Körper gar nicht in der Lage wäre, Pollen aufzuspalten bzw. zu verarbeiten. Ob es stimmt – ich weiß es nicht. Hinzu kommt die Tatsache, dass Pollen ein Massenspeicher von allen möglichen Agrargiften und genveränderten Bausteinen sein kann.

    Wir sollten Honig wieder zu dem machen was es tatsächlich ist – ein wertvolles Lebensmittel. Daneben gibt es den Scheibenhonig, der uns mit ziemlicher Sicherheit mehr Pluspunkte einbringen könnte als Pollen unbekannter Herkunft und Bestandteile. Kurzum, ich persönlich empfehle keinen Pollen mehr zur menschlichen Ernährung.

    Herzliche Grüße

    Dieter
    Let the bees tell you

  7. #7
    Avatar von Bienalf
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    437
    Imker seit
    April 2013
    Heimstand
    Magdeburg
    Rähmchenmaß
    NM
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    129
    Thanked in
    Bedankt : 84
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 25

    AW: Re: Erkrankung

    Hallo Einstei, ich gebe Dir vollkommen Recht, aber Nahrungsmittel haben wir im Überfluß, nur daß Nahrungsmittel keine Lebensmittel mehr sind. Lebensmittel leben Nahrungsmittel machen zwar satt aber halten die Zellen nicht mehr gesund. Wir verhungern quasi am gedeckten Tisch.

    Schauen wir die vielen adipöse Menschen an. Sie essen immer mehr weil die Zellen am verhungern sind.

    Ameerikanische Ärzte werden im Schnitt nur 56 Jahre alt. So viel zum Kenntnisstand über Lebensmittel bei Ärzten.

    Ich Esse sehr oft Löwenzahn, Brennessel und Sauerampfer. Da hat man dann lange kein Hungergefühl. Diese Pflanzen wachsen nur dort, wo sie von selbst ihr Nährstoffe finden. Die Zellen bekommen über diese Pflanzen die Närstoffe die sie brauchen.

    Das heute angebotene Fleisch und alle Fleischprodukte meide ich so weit ich kann. Meine biochemischen Werte sind immer hervorragend.

    Biemalf

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bienalf für den nützlichen Beitrag:

    fix (23.06.2013)

  9. #8

    Registriert seit
    07.02.2013
    Ort
    Weißensee
    Alter
    34
    Beiträge
    181
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    Weißensee
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    DN
    Danke Thanks Given 
    23
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 3
    Tops
    Erhalten: 12
    Vergeben: 4
    Hallo,

    Da wir schon in der Naturheilkunde sind, die Dosis macht das Gift.
    Daneben ist die Frage, ob hier objektiv geschaut wurde, oder waren die Patienten evtl nur zufällig Imker?!

    Aus der Praxis kann ich sagen, das viele Patienten auf Kohlenhydratverbindungen allergisch reagieren. Ohne das typische allergische Symptome auftreten. Alles behandelbar, bleiben solche Allergien allerdings unerkannt, und unbehandelt, führen sie zu Übersäuerung und in saurem Gewebe scheinen sich Krebszellen wohl zu fühlen.
    Generell führt viel Zucker zu einer Übersäuerung.

    Dennoch, ob hier Imker Magenkrebs hatten weil Sie Imker waren oder weil Sie eben genau dort leben wo 99% aller Krebspatienten auch leben, bleibt mal dahin gestellt....
    Viele Grüße
    Die Anne und der Danny

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.