Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Thema: Eigener Wachskreislauf

  1. #11
    Avatar von Viktor
    Registriert seit
    11.09.2011
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    54
    Beiträge
    678
    Imker seit
    2009-
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    umgebung
    Rähmchenmaß
    Zander+ ZaDand
    Danke Thanks Given 
    144
    Danke Thanks Received 
    146
    Thanked in
    Bedankt : 92
    Tops
    Erhalten: 107
    Vergeben: 408

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von Selurone Beitrag anzeigen
    Für einen eigenen Wachskreislauf sammelt der/die Imker/in Waben aus Wild- und Naturbau.
    So ab 30 kg, denke ich, rentiert es sich, daraus Mittelwände zu fertigen oder auch fertigen zu lassen.
    Hallo Peter kuk mal hier. Art. Nr.3201111
    http://www.imkertechnik-wagner.de/do...ttelwaende.pdf
    Für 1,60€ ab 50kg.
    Gruß Viktor

  2. #12

    Registriert seit
    15.11.2011
    Ort
    Bei Steinau-Rebsdorf
    Beiträge
    123
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    15
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 6
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 18

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von Palma40 Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass dies auch von der verwendeten Presse abhängt. Bei meiner Presse mit Wasserkühlung stelle ich die Wachstemperatur so ca. 80 - 85 Grad ein.
    Ok, danke, ich habe die von Alfranseder, also keine mit Wasserkühlung, sondern mit Luft. Das Problem, ich habe noch kein Thermometer, was ich aber dringen brauche. Ist das Wachs zu kalt, geht es nicht gut, ist das Wachs zu heiß ist es auch murks...

  3. #13
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.857
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.181
    Danke Thanks Received 
    986
    Thanked in
    Bedankt : 599
    Tops
    Erhalten: 750
    Vergeben: 710

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Und wenn das Wachs eine Zeitlang im Wasser kocht?
    Ich denke hier eher weniger an die Schmutzreste, mit denen man am leichtesten klarkommt, sondern um bakterielle und virelle, auch Behandlungshinterlassenschaften. Auch irgendwelche eingetrocknete Spülmittelreste (ist auch Chemie) würden durch das Wachskochen entfernt.
    Denke ich mal so.

    Sehr gut, daß hier auch über die verschiedenen Mittelwandpressen diskutiert wird.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  4. #14

    Registriert seit
    15.11.2011
    Ort
    Bei Steinau-Rebsdorf
    Beiträge
    123
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    15
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 6
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 18

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Wasser kann ("drucklos") nur 100 Grad "warm" werden

  5. #15
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.335
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    823
    Danke Thanks Received 
    4.785
    Thanked in
    Bedankt : 1.684
    Tops
    Erhalten: 1.529
    Vergeben: 509

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von Selurone Beitrag anzeigen
    Und wenn das Wachs eine Zeitlang im Wasser kocht?
    Ich denke hier eher weniger an die Schmutzreste, mit denen man am leichtesten klarkommt, sondern um bakterielle und virelle, auch Behandlungshinterlassenschaften. Auch irgendwelche eingetrocknete Spülmittelreste (ist auch Chemie) würden durch das Wachskochen entfernt.
    Denke ich mal so.

    Sehr gut, daß hier auch über die verschiedenen Mittelwandpressen diskutiert wird.
    Die Siedetemperatur des Wassers auch über Stunden reicht bekanntlich nicht aus, um vor allem Sporen der bösartigen Faulbrut abzutöten. Hierzu benötigen wir mindestens 120 Grad über längere Zeit.
    Viren sind das kleinere Problem - abgesehen, dass sie nicht lange ohne ihren Wirt leben können, bilden sie keine Dauerstadien wie Sporen und sind temperaturempfindlicher als die Bakterien.

    mfG Christian

  6. #16
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    70
    Beiträge
    4.932
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.035
    Danke Thanks Received 
    1.098
    Thanked in
    Bedankt : 698
    Tops
    Erhalten: 580
    Vergeben: 1.384

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von bienechristian Beitrag anzeigen
    Wasser kann ("drucklos") nur 100 Grad "warm" werden
    Deshalb hat ja Christian vom "Autoklaven" geschrieben
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  7. #17
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.857
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.181
    Danke Thanks Received 
    986
    Thanked in
    Bedankt : 599
    Tops
    Erhalten: 750
    Vergeben: 710

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von edlBeeFit Beitrag anzeigen
    Deshalb hat ja Christian vom "Autoklaven" geschrieben
    ...und ich vom Otto-Normalhobbyimker, der sich diesen Autoklaven nicht leisten kann oder will. Vieleicht gibt es ja doch auch eine andere Methode das Wachs zu sterilisieren.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  8. #18
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.275
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.413
    Danke Thanks Received 
    2.018
    Thanked in
    Bedankt : 952
    Tops
    Erhalten: 789
    Vergeben: 782

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von Selurone Beitrag anzeigen
    und ich vom Otto-Normalhobbyimker, der sich diesen Autoklaven nicht leisten kann oder will [...] [gibt es eine] andere Methode das Wachs zu sterilisieren.
    Hallo Peter,

    Bienenwachs hat eine Siedetemperatur von 250°C.

    Die 120°C (sicherheitshalber würde ich dabei auf 130°C gehen)
    sind ohne Wasser, z.B. im Backofen sehr gut erreichbar.

    Wichtig ist, dass das Wachs wasserfrei und
    der Ofen auf 130°C gestellt wird.

    Ofen auf 130°C stellen, Wachs rein,
    2 bis 3 Stunden warten,
    Ofen ausschalten (zu lassen, Finger weg lassen)
    und 2h später den Kübel entnehmen.
    Wichtig ist hier auch, dass es nun Emaillierte Gefäße sein sollten
    oder Gefäße aus Edelstahl.
    Aluminium und Eisen wird vom Wachs angegriffen, da das Wachs sauer wirkt.
    Die Hobbocks und Eimer sind zumeist aus Polypropylen und das geht bei den Temperaturen nicht mehr!
    Als keine Kunststoffgefäße verwenden.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hagen für den nützlichen Beitrag:

    Selurone (16.12.2013)

  10. #19
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Alter
    74
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    343
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 351
    Vergeben: 252

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Zitat Zitat von Hagen Beitrag anzeigen
    Ofen auf 130°C stellen, Wachs rein,
    2 bis 3 Stunden warten,
    Ofen ausschalten (zu lassen, Finger weg lassen)
    und 2h später den Kübel entnehmen.
    Und ganz wichtig, Deine liebe Frau fragen ob sie den Backofen noch braucht. duck und weg.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Palma40 für den nützlichen Beitrag:

    Selurone (16.12.2013)

  12. #20
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    53
    Beiträge
    1.965
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    204
    Danke Thanks Received 
    752
    Thanked in
    Bedankt : 400
    Tops
    Erhalten: 269
    Vergeben: 240

    AW: Eigener Wachskreislauf

    Hallo Peter!

    Dr. Ritter hat in seinem Buch "Bienen gesund erhalten" auch die Behandlung von
    Wachs beschrieben.

    Du brauchst keinen Autoklaven, machs wie der Walter beschrieben - zur Vorsicht natürlich im Freien und unter Aufsicht.
    Etwas einfacher geht's mit den Thermoölkessel, wird von vielen Herstellern angeboten.
    Damit kannst dein Wachs bis auf 150°C erwärmen.

    Achtung
    • Bei all dieser Wachskocherei muss dieses wasserfrei sein.
      Eingeschlossenes Wasser verdampft ab 100°C unterhalb der Wachsschmelze
      und reißt dieses mit nach oben
    • Wachs sollte möglichst frei von Honig, und Pollen sein, diese Bestandteile
      "verbrennen" oberhalb 100° und verfärben das Wachs


    Ich stell die Temperatur im selbstgebauten Thermoölkessel vorerst mal auf knapp unter 100°
    ein, erst wenn das Wachs "ruhig" bleibt, wird die Temperatur erhöht.
    Mit meinen Kessel erreich ich 140° - diese Temperatur wird zu mindest eine Stunde gehalten.

    Diese Thermölkessel sind auch meiner Sicht - sofern gewartet - relativ ungefährlich
    - 1 Thermostat regelt die gewünschte Temperatur
    - 1 Sicherheitsthermostat schützt vor Temperaturen über 150°

    Schöne Grüße Sepp

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bienen Sepp für den nützlichen Beitrag:

    Selurone (16.12.2013)

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eigener Wachskreislauf
    Von vitali im Forum Bienenwachs
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.