Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Thema: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

  1. #21
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.452
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 228
    Vergeben: 2

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Hallo,

    Sooo schwer ist das auch nicht. Zumindest, wenn du einen Dampfschmlezer hast, der mit etwas Überdruck arbeitet, wie der von Thomas zum Beispiel. Etwas effizienteres gibt es meines Erachtens nicht.
    Um eine Temperatur von 121,1°C zu erreichen braucht man einen absoluten Druck von 2,05 bar. Wenn du jetzt deinen Dampfschmelzer aufheizt, hast du aber keine Sattdampfverhältnisse sondern ein Dampf-Luft-Gemisch. Da Luft ein sehr guter Isolator ist bilden sich Luftinsel mit Cold Spots in denen die Sporen überleben können. Um wirklich eine konstante Temperatur zu erreichen, müßtest die Luft evakuieren (mit Vakuumpumpe bzw einen Kondensomaten). Um eine Reduktion der Sporen um 10hoch6 zu gewährleisten, müßtest die Temperatur dann noch 20 Minuten konstant halten.
    Bei einen Preis von 42 Cent (nicht gedrahtet) erübrigt sich bei mir die Diskussion, ob ich Rähmchen nocheinmal verwende. Mir ist die Arbeit mit Ätznatron zu gefährlich und der Dampfschmelzer zu unsicher.
    Wachs hat einen Flammpunkt von 180°C, also kann man das Wachs einfach auf einer Herdplatte auf 121°C aufheizen und mit einem Thermometer überwachen, also ist dort eine sichere Abtötung der Sporen gegeben. Da ich Mittelwände aber noch nicht selbst herstelle, erledigt diese Arbeit für mich ein anderer.

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  2. #22
    Supernova
    Gast

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Hallo Astacus,

    bleiben wir doch bei praktischen Verhätnissen. Einen Autoklav werden die wenigsten beider Hand haben ... 8) Es ist schlicht nicht möglich sich durch EIGENE ausgeschmolzene Rähmchen die Faulbrut einzuhandeln. Sonsz hätte man sie auch vorher schon gehabt. Die Sporen sitzen ja auch zu 95% im Wabenwerk. Und man hat ja die von dir beschriebene Möglichkeit des Wachserhitzen und sollte man auch tun .

    Mittelwände können andere auch viel besser und billiger machen las ich selber, auch mit meinem Wachs. Für eine Umarbeitungstaxe von 2,70 €/kg rechnet sich eine MW-Presse lange nicht. Selbst bei 100kg Wachs pro Jahr braauch ich ohne Lohnkosten drei Jahre, mit Lohnkosten eigentlich endlos!!!

  3. #23
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.452
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 228
    Vergeben: 2

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Hallo Supernova,

    ich gebe dir vollkommen Recht, daß man von den eigenen Rähmchen keine Faulbrut bekommen kann. Mich stört nur dieses "Gespare" bei der Imkerei, wenn ich sehr gute Arbeit verrichten will, dürfen meine Bienen auch in neuen Wohnungen leben. Dort wo man als Imker richtig sparen könnte (gemeinsame Schleuder, Dampfwachsschmelzer, Mittelwandpresse,...), kommt man in den Ortsgruppen nicht weiter, weil jeder sein Süppchen kocht. Für mich sind die 10 € für neue Rähmchen pro Volk und Jahr eine gute Investition.

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  4. #24
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.809
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.839
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.090

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    @ Supernova & Astacus

    es ist wirklich sehr interessant Eure Meinungen zu verfolgen, da sprechen zwei wirkliche Experten. Zwar unterschiedliche Meinungen, aber jede für sich hat durchaus seine Gültigkeit.

    Zu Supernovas Methode der Wiederverwertung ist zu sagen, dies gehört wirklich nur in die Hände eines Kenners und der auch alle Symptome der AFB kennt.

    Den Astacus gebe ich insofern recht, denn wenn Völker 25 und mehr Rähmchen pro Jahr ausbauen, braucht der Bienenvater ganz sicher nicht neidg zu werden. Man muss sich einmal vorstellen, das waren mindestens 25 Brutwaben und mindestens 25 volle Honigwaben.

    Rechnen wir einmal

    25 Brutwaben sind 2,5 verkaufsfähige Völker mit einem Wert von mindestens 300,-- Euros

    25 Honigwaben sind mindestens 50 Kg Honig zu dem Wert von 450,-- Euros

    Dieses Volk hat somit eine Wertschöpfung von mindestens 750,-- Euros geschaffen. Was sind da schon 25 selbstgemachte Rähmchen!

    Josef

  5. #25
    Supernova
    Gast

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Zitat Zitat von Astacus
    Hallo Supernova,

    ich gebe dir vollkommen Recht, daß man von den eigenen Rähmchen keine Faulbrut bekommen kann. Mich stört nur dieses "Gespare" bei der Imkerei, wenn ich sehr gute Arbeit verrichten will, dürfen meine Bienen auch in neuen Wohnungen leben. Dort wo man als Imker richtig sparen könnte (gemeinsame Schleuder, Dampfwachsschmelzer, Mittelwandpresse,...), kommt man in den Ortsgruppen nicht weiter, weil jeder sein Süppchen kocht. Für mich sind die 10 € für neue Rähmchen pro Volk und Jahr eine gute Investition.

    Gruß
    Astacus
    Wenns denn nur 10€ wären, dann hast du schon Recht! Knausern ist genau so schlimm wie asen. Da hast schon auch recht.

    @drohne
    Deine 750€ sind Rohgewinn! Davon ziehst du deine Kosten ab und dann bleibt davon nimmer viel...

  6. #26
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.809
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.839
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.090

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Zitat Zitat von Supernova
    @drohne
    Deine 750€ sind Rohgewinn! Davon ziehst du deine Kosten ab und dann bleibt davon nimmer viel...
    Ist schon klar, imkern ist reines Verlustgeschäft und wir Bienenhalter tunken nach getaner Arbeit trockenes Brot in nichtverkauftem Honig. Aber dennoch waren einmal mindestens 50 kg Honig drinnen.

  7. #27
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.452
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 228
    Vergeben: 2

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Hallo,

    interessant wäre nun Eure Kosten pro Volk ohne die Anschaffungskosten für Beuteteile, Lager und Honigerntegeräte.

    Ich fange mal an:

    25 Rähmchen = 10,50€
    25 Bio-Mittelwände = 16€
    Propolisgitter = 1,5 €
    Varroabekämpfung= 5 €
    14kg Apiinvert = 14 €
    Futterkranzuntersuchung =1,83€
    Abdampfuntersuchung = 0,83€
    Qualitätsiegeluntersuchung = 4€

    Gesamt: 53,66 € Fixkosten / pro Volk

    Meine heurige Einahmen pro Volk:
    15,3 kg Honig <16% Wassergehalt
    9,17 kg Honig zwischen 16,0 und 17,2 % Wassergehalt
    4 Fläschen Propolis a 20ml

    Fällt Euch noch etwas ein, was ich vergessen habe ?

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  8. #28

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.160
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Zitat Zitat von drohne

    Rechnen wir einmal

    25 Brutwaben sind 2,5 verkaufsfähige Völker mit einem Wert von mindestens 300,-- Euros

    25 Honigwaben sind mindestens 50 Kg Honig zu dem Wert von 450,-- Euros
    Josef, deine Rechnung ist sehr optimistisch angelegt. Ein Volk mit 7-8 Waben kostet etwa 70 bis 90 Euro, dementsprechend erhält man aus 25 Brutwaben 3 Völker x 70 bis 90 Euro, das sind dann 210 bis 270 Euro.

    Und wo erhältst du 9 Euro für ein Kilo Honig? (450 Euro durch 50 kg aus deiner Rechnung). Da ist das Glas noch nicht einmal berücksichtigt :roll: Somit müsstest du mind. 9,50 Euro für ein Kilo Honig verlangen - und das ist ja nur der Umsatz, nicht der Gewinn!

  9. #29
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.809
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.839
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.090

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwachs

    Zitat Zitat von Reinhard
    Josef, deine Rechnung ist sehr optimistisch angelegt. Ein Volk mit 7-8 Waben kostet etwa 70 bis 90 Euro, dementsprechend erhält man aus 25 Brutwaben 3 Völker x 70 bis 90 Euro, das sind dann 210 bis 270 Euro.

    Und wo erhältst du 9 Euro für ein Kilo Honig?

    1. Ein Volk mit 10 Waben, wobei 7 - 8 BW sind, kostet bei mir mit einem Zertifikat locker seine 120,-- Euros. Man sieht, auch hier rentiert sich die Bio Betriebsweise.

    2. 1 kg vom billigsten Honig kostet ebenfalls bei mir nachweisbar 8,-- der teuerste 12,50 und das natürlich ohne Glas. 1/2 kg 4,50 bzw. 6,50.

    3. Voraviso: sollte es im kommenden Jahr tatsächlich Alpenrosenhonig geben, wäre dieser mit größter Wahrscheinlichkeit noch teurer.


    @ Astacus

    Kosten schreibe ich niemals auf, ansonsten verbietet mir meine Frau zu imkern.

    Josef

  10. #30
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.809
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.839
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.090

    Re: Der Kachelofen freut sich und ich habe frisches Bienenwa

    Um diesen wunderbaren Thread zum Abschluss zu bringen, hier die bereits zerhackten Rähmchenteile. Glaubt mir liebe Freude, es gibt kein besseres Anzündholz für den Kachelofen.

    Josef


Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Bienenwachs
    Von VanHungary im Forum Bienenwachs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 00:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.