Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Thema: Erfassen des Varroabefalles.

  1. #21
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.449
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 229
    Vergeben: 2

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Hallo,

    Der Effekt des Auszuges tritt jedesmal auf, wenn man Ameisensäure mit Zimmertemperatur verwendet auch bei der richtigen Einstellung des Universalverdunster.
    Bei tiefgekühlter Ameisensäure schaut es so aus:

    Schaut den von Euch keiner am Abend mal in den Hochboden, dort seht Ihr ja die große Traube.
    Wenn ich jetzt meinen Universalverdunster von unten direkt an die Traube stelle, ist diese Reaktion doch verständlich. Das extreme Bild ergibt sich nur am ersten Tag.
    Ihr solltet die Winterbienen schonen und nicht be-"vergasen".
    Ich beginne meine Langzeitbehandlung Mitte Juli, also ist meine Hauptbehandlung Anfang August abgeschlossen. Jetzt haben die Bienen den August, September und Oktober Zeit Ihre Winterbienen zu bilden. Die ganzen Bienen, die jetzt in der "Großen Traube" herumhängen, werden keine Winterbienen abgeben, da sie schon Flugbienen sind. Die ausgezogenen Bienen sind sicher keine Stockbienen.
    Ich gebe auch zu, daß ich einen Königinnenausfall von 30% bei Königinnen, die diese Prozedur zum 2 mal mitmachen, habe. Ich habe daher auch Reserveköniginnen in meinen Apidea lagernd.
    Es ist mir bekannt, daß die Ameisensäure die Tracheen der Bienen schädigt. Doch ein bißchen Ameisensäure funktioniert nicht, mit dem Schwammtuch erzielte ich nur dann den gleichen Erfolg, wenn ich diese 4x im Abstand von 5 Tagen wiederhole und dies fällt mir als Wochenendimker schwer einzuhalten, darum die zugelassene Methode mit dem Universalverdunster http://www.apiconcept.com/anleitung.pdf.
    Mit dieser Methode hatte ich bis jetzt keine Völkerverluste, letztes Jahr habe ich 1 Königin von 6 bei der Behandlung gekillt (hatte aber Reserveköniginnen).

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  2. #22

    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    3144 Wald
    Beiträge
    1.599
    Imker seit
    1972
    Rähmchenmaß
    Z,FZ
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Hallo Astacus, dies ist ja nicht gegen Dich oder Kollegen,!!!!!!
    Was ich sagen will, ich habe bei 3 Imkern das neue Mittel - wir werden es Bienen Fit - nennen, ausprobiert.
    Es wird 2 Arten geben - ein Gel und eine Paste.
    Ich will Euch hier bloß Info geben, den Rest macht ja Stefan mit den Versuchen.
    Dies hier sind meine eigenen Versuche!!!!!
    20 ml Paste je Zarge. Nach 14 Tagen das Gel. wir hatten jetzt die letzte Woche den Abfall kontrolliert und fanden die vergangene Woche 1 Milbe bei 8 Völkern Die Aussage vom Kollegen, das gibt es nicht, es sind immer Milben da (stimmt ja auch) das Mittel wirkt nicht.
    So weit so gut - also Zur Kontrolle den ersten Stock mit AS 80 ml von unten wie bekannt, Wartezeit 24 h - und jetzt haltet Euch fest - Abfall null die Aussage vom Kollegen: die Säure war schlecht - frische Säure geholt (original verschlossen) das ganze wiederholt und einen zusätzlichen "Stock" wieder mit 80 ml von unten begast - Abfall nach 24 h Stunden wieder null bei 2 Völkern. Nun meinte er, entweder ist die Varroa ausgestorben oder das Mittel wirkt wirklich.
    Bildet Euch selbst die Meinung.
    Die Zeit für die Gesamtbehandlung dauert 2x 5 Tage- dann ist Schluß!
    1. die Paste hat Langzeitwirkung - mindestens 1 Monat- kann immer angewandt werden und ist beinahe geruchslos. Braucht zur Restentmilbung nicht in die Wabengassen sondern auf ein kleines Rechteck oben an der Oberleiste der Rähmchen gestrichen werden - ca 1 mm dick. Es schädigt nicht den Körper der Bienen- keinen Teil!!!!
    2. das Gel "riecht" ist aber nicht ätzend und die Bienen gehen nicht raus!!!!
    Soviel momentan zur Info

    Der Farbunterschied ist das biologische Alter - was ich damit sagen will, die hellen Milben werden bereits in der Brutzelle bekämpft - d.h. das Mittel wirkt auch in die Brut hinein.
    Die ganz hellen sind die Männchen, wennst die umdrehst und mit einer Lupe betrachtest dann siehst warum.
    Gruß Einstein
    Übrigens habe alle meine Völker (24) so behandelt.

  3. #23
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.449
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 229
    Vergeben: 2

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Hallo Einstein,

    dieses Mittel mußt du dir patentieren lassen, sofort den Zulassungsprozeß starten und dann brauchst nicht mehr Lotto spielen.

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  4. #24

    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    3144 Wald
    Beiträge
    1.599
    Imker seit
    1972
    Rähmchenmaß
    Z,FZ
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Habe ich auch überlegt, aber bei der Patentierung mußt genau beschreiben wie es hergestellt wird - jetzt stell Dir vor, da plaudert nur einer.
    Ich war schon bei den Patentanewälten im Juni - habe es aber wieder sein lassen.
    Nun geht es in die Zulassung, sofern die Wirkung bestätigt ist.
    Gruß
    PS: 180 000 € für ein ordentliches Patent ist ja auch nicht ohne - oder?

  5. #25
    Avatar von gärtner
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Halbe
    Beiträge
    1.737
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Halbe und Glashütte, Brrandenburg
    Wanderimker
    nein
    Danke Thanks Given 
    121
    Danke Thanks Received 
    266
    Thanked in
    Bedankt : 133
    Tops
    Erhalten: 75
    Vergeben: 158

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    @einstein:

    Danke für die klaren Worte!

    Weil ich meine Völker und Königinnen auch nicht vergasen will, werde ich mit der Behandlung erst kommende Woche beginnen, wenn die Temperaturen wieder etwas zivilisierter und die Anwendungen besser zu steuern sein werden.

    @josef:

    Danke für den Hinweis auf die Abendbehandlung! Dieser Punkt war mir noch nicht klar.

    In dieser Hinsicht gilt womöglich der alte Spruch: wie man's auch macht, macht man's verkehrt...

    Grüße von
    franz,
    der auf einsteins weitere Berichte mehr als gespannt ist.
    http://www.kleine-gaertnerei.de

    Gäbe es keine Menschen mehr, würde sich die Erde zu jenem wunderbaren Zustand der Balance zurückentwickeln, der vor 10.000 Jahren herrschte.
    Verschwänden aber die Insekten, würde die Natur ins Chaos stürzen.
    (E.O. Wilson, zitiert nach D. Goulson)

    Damit Bäume und Pflanzen sprießen, damit die Tiere, die sich von ihnen ernähren, gedeihen, damit die Menschen leben, müssen wir die Erde in Ehren halten.
    (Pierre Rhabi)

  6. #26
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    66
    Beiträge
    2.187
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    266
    Danke Thanks Received 
    414
    Thanked in
    Bedankt : 294
    Tops
    Erhalten: 235
    Vergeben: 18

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Hallo Freunde,

    hier mein Zwischenstand von heute:

    von 5 Schwammtüchern mit je 50 ml AS 60% waren in den HBB's 3 f...trocken, eins noch "feucht" genauso wie das im Magazin. Total unterschiedlich bei ziemlich gleicher Volksstärke und -bis aufs Magazin eben- gleichen Beuten !
    Befall hab ich nicht gezählt, sie sind da, und das reicht (mir).
    Heute haben alle nochmal 50 ml AS aufs Schwammtuch abgefasst, am Samstag kontrolliere ich nochmal und werde dann beginnen, langsam einzufüttern.
    Das Volk mit Nassenheider horizontal lag bei ca. 40 ml Abgang, schien mir normal, obwohl die Temperaturen im Moment ganz schön sind. Im Bienenstock sind sie aber mehr oder weniger konstant bei 37° C.

    Die AS habe ich gekühlt appliziert, so dass ein Aufbrausen nicht erfolgte.

    Mal sehen, wie es weitergeht, wenn es interessiert, werde ich berichten.

    freundliche Grüße
    Wolfgang

  7. #27
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.207
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.490
    Danke Thanks Received 
    8.000
    Thanked in
    Bedankt : 5.116
    Tops
    Erhalten: 3.856
    Vergeben: 2.404

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Zitat Zitat von Drohn55
    Mal sehen, wie es weitergeht, wenn es interessiert, werde ich berichten.

    Darum möchte ich aber höflich ersuchen Wolfgang!

    Josef

  8. #28
    Avatar von gärtner
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Halbe
    Beiträge
    1.737
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Halbe und Glashütte, Brrandenburg
    Wanderimker
    nein
    Danke Thanks Given 
    121
    Danke Thanks Received 
    266
    Thanked in
    Bedankt : 133
    Tops
    Erhalten: 75
    Vergeben: 158

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Ja, es interessiert!
    franz.
    http://www.kleine-gaertnerei.de

    Gäbe es keine Menschen mehr, würde sich die Erde zu jenem wunderbaren Zustand der Balance zurückentwickeln, der vor 10.000 Jahren herrschte.
    Verschwänden aber die Insekten, würde die Natur ins Chaos stürzen.
    (E.O. Wilson, zitiert nach D. Goulson)

    Damit Bäume und Pflanzen sprießen, damit die Tiere, die sich von ihnen ernähren, gedeihen, damit die Menschen leben, müssen wir die Erde in Ehren halten.
    (Pierre Rhabi)

  9. #29

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.163
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Ich habe gestern nach dem Abschleudern und dem Auffüttern vom Vortag den Nassenheider vertikal bei meinen Zweizargern nach Vorschrift befüllt (15 ml pro Tag und Zarge über 5 bis 7 Tage ergibt ca. 160 ml gesamt) eingehängt. Temperatut der AS war Umgebungstemperatur.
    Wie die Jahre vorher war ein ganz kurzes und nur leichtes Aufbrausen (ca. 2 bis 3 Sekunden) zu bemerken, dann war wieder Ruhe. Kein Bienenauszug und keine Traube. Ich habe auch dadurch noch nie einen Königinnenausfall gehabt.

    Trotzdem bin ich schon sehr gespannt auf die "Wunderpaste" von Einstein. Alles, was gegen die Varroa hilft und nicht bienenschädlich ist, ist nur auf das herzlichste zu begrüßen! Meinen Glückwunsch zu den bisherigen Erfolgen!

    Wann wird der Kauf des Mittels möglich sein?

    Varroa, deine letzte Stunde hat geschlagen-Grüße

  10. #30

    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    3144 Wald
    Beiträge
    1.599
    Imker seit
    1972
    Rähmchenmaß
    Z,FZ
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Erfassen des Varroabefalles.

    Habe heute morgen um 6h30 wieder gezählt und wieder interessante Zahlen vorliegen - aber wenn alles erledigt ist, dann wrde ich mehr schreiben.
    Soviel kann ich schon jetzt behaupten - es funktioniert. Und das nicht schlecht.
    Habe heute morgen auch meine ZR_Buckfast freigelassen, die Säcke hatten sich geweigert 2 Tage sie zu akzeptieren.
    Aber heute haben sie nicht mehr in den Käfig gebissen.
    Gruß

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.