Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Thema: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

  1. #21
    Avatar von beivogl
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    Ausseerland
    Alter
    40
    Beiträge
    304
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    auch
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Heimatmaß
    Danke Thanks Given 
    51
    Danke Thanks Received 
    35
    Thanked in
    Bedankt : 20
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 5

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Abend
    Warum soll das Schwarmfangen nicht gehen? Den Schwarm ab indie Kellerhaft (was man sowieso machen sollte) bzw. hab ich schon Schwärme vonImkern gefangen die ich nicht haben wollte, in einem Karton mitSchwefelschnitt.
    Ich würde es nicht empfehlen einen Schwarm mit möglicherkranker Herkunft ohne Kellerhaft auf den eigenen Bienenstand soforteinzuschlagen. Die Feuerwehr will ja auch nicht am Schwarm sitzen bleiben…. .
    beivogl
    "grau, sanft, ruhig"

    Die Menschliche Zufriedenheit oder Unzufriedenheit hängt zum großen Teile von der Weltanschauung ab. Rosegger

  2. #22
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    64
    Beiträge
    2.016
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    209
    Danke Thanks Received 
    331
    Thanked in
    Bedankt : 242
    Tops
    Erhalten: 202
    Vergeben: 0

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    ... ich hab keinen Keller ...

    zumindest im Garten nicht - und zu Hause im Mehrfamilienhaus fällt das sowieso aus ... und nur, um sie zu töten - nee

    also - nischt gibt's !!

    Drohn 55

  3. #23
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.133
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    123
    Thanked in
    Bedankt : 85
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Schon mal drüber nachgedacht
    wenn der irgendwo einzieht
    und sich ansteckt oder schon was mitgebracht hat
    gibt das eine prima Faulbrutschleuder die keiner kontrolliert

    Gruß Milb

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Milb für den nützlichen Beitrag:

    beivogl (23.06.2014)

  5. #24
    Imker/in Benutzer Avatar von brettljause
    Registriert seit
    14.08.2013
    Ort
    Zschopau
    Alter
    44
    Beiträge
    910
    Imker seit
    1982
    Heimstand
    Zschopense
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    2/3 Langstroth , DNM
    Danke Thanks Given 
    215
    Danke Thanks Received 
    348
    Thanked in
    Bedankt : 203
    Tops
    Erhalten: 147
    Vergeben: 4

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Zitat Zitat von Drohn55 Beitrag anzeigen
    . ... und nur, um sie zu töten - nee

    Drohn 55
    Das versteh ich nicht ?? Warum sollst du in einen AFB Bezirk
    den Schwarm töten ?

    Bei klinischer AFB wird eine Sanierung der Völker angestrebt.
    Dh. Kunstschwarm und Material reinigen oder eben vernichten.

    Das Ziel ist die Bienen zu erhalten.
    Dazu wird dem (Kunst)Schwarm ein Anfangsstreifen Mittelwand gegeben.
    Nach 2-3 Tagen haben sie die erste Wabe ausgebaut und darin Ihre
    AFB Sporen abgelegt. Der Schwarm ist nun zum Einschlagen in einer
    Beute bereit. Alle AFB Sporen gehen eh nicht verloren. Bekanntlich sind
    diese immer vorhanden.

    VG
    Hendrik
    Grüße aus dem Erzgebirge.

    Man(n) lernt mit jedem Projekt dazu. -->> https://www.facebook.com/BienenfarmZschopense

    "Man vermeide alles Künstliche am Bien und jede Nothelferei"

  6. #25
    Administrator Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.372
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.435
    Danke Thanks Received 
    2.069
    Thanked in
    Bedankt : 978
    Tops
    Erhalten: 827
    Vergeben: 817

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Wie läuft das denn wenn der Amtsvet kommt und die Völker sehen will? Macht der die selber auf und zieht Waben oder schaut er dem Imker über die Schulter?
    Hallo Nils,

    das hängt allen Anschein nach vom Bienensachverständigen und dem Veterinärsmediziner ab.
    Bei mir war es so, dass ich die Waben zog und sie dem Bienensachverständigen in die Hand gab zur Beurteilung.
    Ich fand das auch gut so und denke, es gebietet die Achtung vor dem Imker mit seinen Bienen dies so zu handhaben.
    Ich selbst "mach mir selbst den Hengst", damit ich keine Biene zerdrücke und gehe äußerst achtsam zu Werke,
    wenn es nur irgendwie geht.
    Es gibt wirklich Leute die tatschen im Volk herum - bei jedem Griff 10 Tote, und es scheint, dass die das vollkommen
    normal empfinden; denen kommt es überhaupt nicht in den Sinn ihre Art und Weise überhaupt mal zu reflektieren.
    Da ziehe ich liebend gerne die Waben selbst und habe die Kontrolle darüber, Kollateralschäden zu vermeiden.


    Zitat Zitat von beivogl Beitrag anzeigen
    Natürlich gäbe es auch ein Kunststoffmessbecherl vom Labor, es ist auch möglich mehrere Probenvon bis zu 5 Völker in ein Glas zugeben.
    In der Apotheke gibt es sehr günstig Urinprobebecher.
    Das klingt jetzt vielleicht etwas daneben, aber das macht der Bienensachverständige bei uns auch so.
    Die sind steril, günstig, haben die richtige Größe, sind dicht verschließbar und leicht per Post zu versenden.
    Auch wenn der Apotheker vielleicht etwas verwundert schaut und lieber noch einmal nachfragt - Du kannst ruhig 20
    Becher oder mehr verlangen.
    Auch ich werde in Zukunft jedes Jahr Proben analysieren lassen. Momentan bekomme ich die Untersuchung kostenfrei durch
    das Veterinärsamt, weil die der AFB hinterher sind.


    Zitat Zitat von happybee Beitrag anzeigen
    Irgendwie komme ich mit der Suchfunktion nicht so klar =( ich fand nichts bzgl. B 5 (also diese Methode). Ich bin ein Freund von intensiven Wabenumtrieb und liebe weiße Waben
    Hallo Michi,

    die 5B - Methode ist ein Verfahren, das es ermöglicht, ein Volk
    vor der Einwinterung mit komplett neuem Wabenbau zu versehen.
    Dabei wird die entnommene Brut in "Ablegern" schlüpfen gelassen
    und im Anschluss daran ebenso mit jungfräulichem Wabenbau
    eingewintert, als Später Ableger, so zu sagen.
    Ich habe die 5B Methode einmal in einem Word Dokument für mich selbst
    aufgeschrieben; dieses Dokument kann ich Dir zukommen lassen (per Mail, hierzu bitte eine PN an mich mit Deiner
    eMailadresse).
    Es gibt aber auch einen Thread hier in dem die 5 B Methode unseres Chrigels hier von ihm selbst
    sehr gut dargestellt und beschrieben wurde.
    Wenn ich ihn finde, verlinke ich diesen hier.
    Die Methode ist sehr durchdacht und wirkungsvoll.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  7. #26
    Avatar von Bienalf
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    437
    Imker seit
    April 2013
    Heimstand
    Magdeburg
    Rähmchenmaß
    NM
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    129
    Thanked in
    Bedankt : 84
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 25

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Heute habe ich amtlich bestätigt bekommen, daß alle Proben negativ waren.

    Mal sehen ob es zu einer Nachschau kommt, das ist wohl amtlich vorgeschrieben.

    Der Ausbruchsherd waren zwei Völker ca. 1 km von meinem Standort entfernt.

  8. #27
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    ca. 15 km von meinem Standort gab es auch einen Faulbrut-Fall. Beide Völker des Imkers mussten abgeschwefelt werden.

    http://www.br.de/nachrichten/unterfr...lbrut-100.html

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  9. #28

    Registriert seit
    19.04.2014
    Ort
    Beiträge
    45
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    7
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Also mit einem Schwarm sollte man sich keine Faulbrut einfangen können.

    Die neueste Sanierungsmethode die momentan von den Sachverständigen angewandt wird:

    Neue Beute mit neuen Rähmchen und mittelwänden an den alten Ort stellen und alle Bienen in die neue Behausung abstossen/kehren.
    Also nix anderes wie eine Totale Bauerneuerung.
    Scheinbar ist das eine sichere Methode. Die alten Bruträhmchen und Honigrähmchen werden verbrannt. Bei den Honigrähmchen bin ich mir nicht sicher, ist aber für mich die logische Konsequenz.

    Auf jeden Fall sollte man alles daransetzen, so viel wie möglich Wabenumtrieb pro Jahr zu haben und alle Verbreitungsmethoden der AFB zu eliminieren.
    Es soll immer noch Imker geben, die Honigrähmchen, Melizitoserähmchen, Endeckelungswachs im Freien und für alle Bienen zugänglich ausschlecken lassen.
    Solange dies geschieht, wird sich die AFB nicht von uns verabschieden!

    Grüße
    Peter

  10. #29

    Registriert seit
    19.04.2014
    Ort
    Beiträge
    45
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    7
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Noch was vergessen:

    Völkerkauf/Verkauf nur mit Gesundheitszeugnis!!!!

    Ich hab heuer für mich entschlossen, jedes Jahr, von jedem Stand Futterkranzproben zu nehmen.
    Egal ob ich auf eine Belegstelle fahre oder nicht. So bin ich sicher unterwegs.
    Wenn wir das flächendeckend machen würden und ehrlich dabei agieren (wir ziehen alle einen Nutzen daraus), wäre die AFB kein Thema mehr!!

    Zusätzlich sollten alle Glascontainer bei den Sammelstellen verschlossen sein. Es kommt häufig vor, das die AFB von diesen Containern ausgeht!

  11. #30

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.116
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 163

    AW: Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Österreich, Deutschland und der Schwe

    Zitat Zitat von PeterHu Beitrag anzeigen
    Also mit einem Schwarm sollte man sich keine Faulbrut einfangen können.
    Hallo Peter!

    Da sich die AFB über Jahre in einem Volk entwickelt, bevor sie einen klinischen Grad erreicht, kann ich deinen Satz so nicht unkommentiert stehen lassen.
    Aber du hast recht. Jeder sollte das ihm Mögliche tun, um eine Verbreitung zu vermeiden.

    Man könnte es ganz einfach runterbrechen und sagen: Halte vitale und gesunde Völker!!

    Ironischerweise tritt die AFB geradeauch bei erfolgreichen Imkern auf. Warum? Weil deren starke Völker die zusammenbrechenden AFB-Völker als erste ausräumen und die Seuche damit verbreiten.

    Alles nicht so einfach.
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Faulbrut Karte
    Von Roland94 im Forum Brutkrankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 06:32
  2. Oxalsäureverdampfung - Österreich und Deutschland
    Von Nils im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 17:18
  3. Faulbrut in NÖ
    Von Tasso im Forum Brutkrankheiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 21:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.