Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

  1. #1
    Avatar von mahagugu
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien, Rechnitz
    Beiträge
    1.197
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Hodis
    Rähmchenmaß
    derzeit Breitwabe,Zander
    Danke Thanks Given 
    133
    Danke Thanks Received 
    37
    Thanked in
    Bedankt : 26
    Tops
    Erhalten: 17
    Vergeben: 1

    Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Nun, man erstellt einen schwachen Ableger nach P. Aumeier oder sonst wie und macht
    sich Gedanken ob nicht vielleicht die Bienen nicht zu wenig Pollen haben.
    So weit ich mich erinnern kann schreibt P. Aumeier nichts von einer Pollenwabe,
    also vermute ich in der Futterwabe befindet sich nur Honig.

    Nun, falls ich einen Ableger bilde und der hat zuwenig Flugbienen, weil die am selben
    Stand zur alten Beute fliegen, dann wärs vielleicht gut ich gäbe einen Aufbauteig
    aus Honig und zerstoßenen Pollenwaben bzw. Pollenersatz und Staubzucker.

    Auch für Begattungskästchen wär sowas sinnvoll, weil die haben ja auch fast gar keine
    Flugbienen.

    Nun, ich erhoffe mir von so einem Aufbauteig eine schnellere Entwicklung.
    -----------
    -O<">[_]
    .... so , das wars bis jetzt von Mathias

  2. #2

    Registriert seit
    26.04.2012
    Ort
    3123 Großhain
    Alter
    57
    Beiträge
    794
    Imker seit
    1975
    Heimstand
    Großhain
    Rähmchenmaß
    Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    274
    Danke Thanks Received 
    182
    Thanked in
    Bedankt : 131
    Tops
    Erhalten: 85
    Vergeben: 218

    AW: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Hallo Mathias,
    vor langer Zeit in den Anfängen meiner Imkerei, hab ich mir das auch gedacht. Ich verfütterte Pollen.
    Und danach hatten alle meine Völker Kalkbrut. Hatte lange gebraucht bis die Kalkbrut wieder verschwand.

    Für die Begattungsvölkchen (Apidea) gibt es bei mir Zuckerwasser 2:1 und etwas Zitronensäure damit kein Schimmel entsteht.

    LG Manfred

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu ManfredH für den nützlichen Beitrag:

    mahagugu (13.06.2013)

  4. #3
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.799
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.839
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.405
    Vergeben: 2.089

    AW: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Zitat Zitat von mahagugu Beitrag anzeigen
    Nun, falls ich einen Ableger bilde und der hat zuwenig Flugbienen, weil die am selben
    Stand zur alten Beute fliegen,
    Besteht diese Gefahr, dies ist bei Ablegern am gleichen Stand mit Sicherheit der Fall, würde ich mir diese Kleinstableger aber sehr gut überlegen. Wie Manfred schon anmerkte, Kalkbrut hast schneller als gedacht, die bekommst aber nur sehr schwer wieder weg.

    Mittlerweile bist ein recht erfolgreicher Imker, also sei dementsprechend heikel auf Deinen Stand.

    Josef

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    mahagugu (13.06.2013)

  6. #4
    Avatar von OliverRoedel
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Ibiúna - São Paulo, Brasil
    Alter
    50
    Beiträge
    1.364
    Imker seit
    2004
    Danke Thanks Given 
    88
    Danke Thanks Received 
    235
    Thanked in
    Bedankt : 143
    Tops
    Erhalten: 92
    Vergeben: 228

    AW: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Wenn Du einen Ableger bildest musst Du den 3 Tage zusperren. Dann fliegen die nicht mehr zurück. Lässt Du die Flugbienen zurück gibt es Raub bis zum geht nicht mehr...
    Pollenwaben sind immer schlecht sofern es nicht genügend Bienen gibt um alles abzudecken. Habt ihr in Europa die Foridien (?), welche Brut in Pollen ablegt und somit leicht ein Volk zum ausfliegen bringt?
    Ich würde geringste Mengen Honigwasser geben (und zwar 1:1 damit es nicht vergährt) und erst später die Fütterung anpassen, sobald die Bienen sich eingelebt haben und sie Pollen eintragen. Schlüpfen dann die ersten Bienen kann man langsam "aufdrehen" bei der Fütterung. Viel Hilft nicht viel sondern kann das Volk vernichten (Räuberei, Gegohrenes Futter, Ameisen, Fliegen etc....).
    Ich hab hier im Herbst Ableger gemacht und ettliche verloren (Ameisen, Bienen Limão/Afrikaner). Die geschwächten Ableger (eine Wabenseite besetzt) sind nun schon auf 4 Waben und ich musste Mittelwände geben. Und dies mit sogut wie keiner Fütterung.Nur kleinste Gaben. Diese Tage habe ich dann auf meinen PET-Fütterer umgestellt und gebe nur einen halben Liter. Besser stetig ein wenig als einmal viel. Ich will já das die Wabenziehen und Brut anlegen (hier im Herbst) und nicht das Nest mit Honig zu kleistern.
    Oliver Rödel
    - Apiário Ouro de Ibiúna -
    Ibiúna - São Paulo, Brasil

    http://www.socialbee.eco.br http://facebook.com/oliver.roedel

  7. The Following 2 Users Say Thank You to OliverRoedel For This Useful Post:

    Der Bienen-Much (04.05.2013), mahagugu (13.06.2013)

  8. #5
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.156
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    992
    Thanked in
    Bedankt : 473
    Tops
    Erhalten: 523
    Vergeben: 124

    AW: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Hallo,

    wenn du Eiweiß mit Zucker (in welcher Form auch immer) mischst, nehmen alle Bienen im Volk dieses gemisch auf, weils ja Süß ist.

    Problem an der sache ist: eigentlich braucht nur eine geringe altersgruppe der Bienen Eiweiß in Form von Pollen um ihren Fett-Eiweißkörper aufzubauen.

    Eiweißfressende Altbienen können den Pollenersatz nicht verwerten und erkranken dann häufig an Nosema. Ich würds lassen irgendwas zu mischen. Du kannst ne pollenwabe reinhängen oder Sojamehl (bitte nur Bio) in leere Blüten füllen und die Bienen das eintragen lassen, aber Zucker mit Pollenwaben mischen ´gibt ärger..

    Mfg Malte Niemeyer

  9. #6
    Avatar von Der Bienen-Much
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    Zschopau
    Beiträge
    537
    Imker seit
    1978
    Heimstand
    Kleingartenanlage
    Rähmchenmaß
    Deutsch-Normal
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 5
    Tops
    Erhalten: 6
    Vergeben: 0

    AW: Aufbauteig für Bienen aus Pollenwaben

    Pollen ist für so eine kleine Einheit in den ersten Tagen uninteressant. Die Bienen haben am Anfang mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Da wäre zum ersten der Wärmehaushalt, die tägliche Wasser und Futterversorgung sicherzustellen.

    Es dauert in der Regel drei Tage bis sich die normale Arbeitsteilung eingependelt hat. Dann stehen auch wieder Flugbienen zur Verfügung. Erst wenn das alles im Lot ist - eigene Brut gepflegt wird, ist Pollen von Interesse.

    Die tägliche Wasser und Futterversorgung erreichst du, wie schon mehrfach angesprochen, durch tägliche - kleine flüssige Futteraben. Das Ganze bringt vor allem auch Wärme ins Völkchen. Aufbauteig, muss erst umgearbeitet werden. Und das kostet wertvolle Bienen - Energie.

    Begattungskästchen, erfüllen wieder ganz andere Aufgaben. Der Futterteig dient in erster Linie den Ausbau der kleinen Waben und selbstverständlich der Futterversorgung. Begattungskästchen kommen aber auch für drei Tage verschlossen an einem kühlen Ort.

    Und zum Schluss: Bitte mit den Bienen nicht gar so knausrig umgehen. Zu schwach darf ein Ableger nie gebildet werden.

    LG

    Dieter
    Let the bees tell you

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pollenwaben
    Von Sedel im Forum Arbeiten im April
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.