Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 123

Thema: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

  1. #11
    Avatar von Josef Gruber
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    55
    Beiträge
    2.385
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zadand und Zander flach
    Danke Thanks Given 
    270
    Danke Thanks Received 
    933
    Thanked in
    Bedankt : 517
    Tops
    Erhalten: 364
    Vergeben: 307

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Hallo!

    Bei der Hälfte meiner Völker hab ich heuer überlegt keine Winterbehandlung durchzuführen.
    Es sind lediglich 1 - 2 Milben / Woche gefallen. Hab mich dann jedoch entschlossen auch diese
    Völker mit Oxalsäure zu bedampfen (Anfang Dezember) und siehe da, es sind 50 - 200 Milben / Volk gefallen.

    Nach meinen derzeitigen Erfahrungsstand werde ich auf die Winterbehandlung nicht verzichten.

    @Ronny:
    Ich bin auch nicht glücklich mit Ameisen- und Oxalsäure, sehe zurzeit nur in der Wärmebehandlung eine Möglichkeit darauf zu verzichten.
    Würde mich freuen wenn du uns deine Methoden zu Milbenbekämpfung erläutern könntest.

    Schöne Grüße Sepp

  2. #12

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Beiträge
    1.045
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 168

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Zitat Zitat von Avignon Beitrag anzeigen
    Durch frühe Fluglochbeobachtung versuchen wir zu erkennen, ob vielleicht doch ein Volk dabei ist, dass mehr Milben aufweisst als akzeptierbar. In dem Falle durch Kontrolle Gewissheit verschaffen.
    Hallo Avignon!

    Fluglochbeobachtungen sind das Schonendste für das Volk. Kannst du erklären worauf du achtest?
    Wie sieht bei euch im Falle der Fälle eine Kontrolle aus?

    Danke schon mal.
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

  3. #13

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Beiträge
    1.045
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 168

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Das Singnal zur Notbehandlung ist bei dir das Entdecken der verkrüppelten Flügel am Flugloch, wenn ich dich richtig verstanden habe.
    Danach nur in Einzelfällen Öffnen und behandeln der Völker.
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

  4. #14

    Registriert seit
    09.02.2013
    Ort
    D - Erzgebirgsvorland
    Alter
    49
    Beiträge
    59
    Imker seit
    1984
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    370x223
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    18
    Thanked in
    Bedankt : 10
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    @Hubertus, @Bienen Sepp
    Meine Entmilbungsmethode im Spätsommer stelle ich am besten mal in einem separatem Beitrag vor. Ich geb Euch dann Bescheid.

    Schade, dass meine Frage noch niemand bejaht hat.

    Ich kann es gar nicht recht glauben, dass niemand eine Winterbehandlung nur in Einzel- / Notfällen macht!?

    Nachdenkliche Grüße Ronny

  5. #15
    Avatar von Harzer
    Registriert seit
    16.06.2010
    Ort
    Harz/ Niedersachsen
    Beiträge
    258
    Imker seit
    1971
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Ist eine Behandlung im März nicht zu nah an der Tracht??

    Ab Jannuar geht bei uns nichts mehr
    Gruß Jörg

  6. #16

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.921
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    981
    Danke Thanks Received 
    5.536
    Thanked in
    Bedankt : 1.938
    Tops
    Erhalten: 1.861
    Vergeben: 555

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Zitat Zitat von Avignon Beitrag anzeigen
    Ziel ist jedoch, im Herbst richtig zu behandeln, so dass man im Frühjahr nichts mehr auffangen muss.
    Das würde mich in erster Linie interessieren, was richtig behandeln im Herbst heisst : mit welchem Mittel und wie oft.
    mfG Christian

  7. #17
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Zitat Zitat von Avignon Beitrag anzeigen
    Nur wenn Du keine Wahl hast, aus Sicherheit einige Völker noch Anfang März zu behandeln, dann ziehe ich eher AS vor als egal welche Chemie. Ziel ist jedoch, im Herbst richtig zu behandeln, so dass man im Frühjahr nichts mehr auffangen muss.
    Hallo Gabriel,

    ist dies bei euch üblich, im März noch gegen Varroa behandeln? Ich denke Vorschriften hin oder her, spätestens mit der Restentmilbung im Dezember ist die Behandlung abgeschlossen. Die Behandlung im März tut der Entwicklung der Bienenvölker mit Sicherheit nicht gut.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  8. #18
    Avatar von Norbee81
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    St.Georgen im Attergau
    Beiträge
    1.440
    Imker seit
    2001
    Rähmchenmaß
    448 x 285, 42 x 22
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 55
    Tops
    Erhalten: 37
    Vergeben: 0

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Hallo!

    Bei meinen Völkern sieht es so aus, dass es nicht ohne Winterbehandlung geht. Der Grund ist, dass im Juli / Anfang Aug. 2 AS Behandlungen gemacht werden und dann bis Nov. / Dez. keine weitere mehr. Zwischenzeitlich kann die Milbenbelastung schon sehr ansteigen, darauf sollte man achten. Ein Volk habe ich heuer mit massivem Varroaschaden verloren, dieses hat fleissig beim Nachbarn geräubert...... Die Wirkung der Winterbehandlung ist außerdem sehr gut, weil ja ein brutfreies Volk vorhanden ist, das sollte man nutzen.

    Würde ich vom Sommer bis zum Einstellen des Flugbetriebes Ende Oktober laufend behandeln, könnte es schon sein dass keine Winterbehandlung nötig ist, aber wie oft müsste man da die Völker stören. Kollegen die das machen haben auch keine gesünderen Völker die womöglich stärker auswintern.

    Schönen Gruß
    Norbert
    Biene: Buckfast, Carnica. Beute: Kompatibles Beutensystem Dadant, Zander. Stände: Wald/Auwald 500m - 800m ü.A.

  9. #19
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.185
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.483
    Danke Thanks Received 
    7.995
    Thanked in
    Bedankt : 5.113
    Tops
    Erhalten: 3.851
    Vergeben: 2.400

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    Zitat Zitat von bienenzüchter Beitrag anzeigen
    Würde gern mal wissen, wer nur noch bei Völkern mit zu hohem natürlichem Winter-Milbenabfall eine Winterbehandlung ausführt?
    Ich bin einer von denen!

    Beim Heimstand sah ich im heurigen Winter zum Gegensatz des vergangenen Jahres keine Notwendigkeit einer Winterbehandlung. Bedenke aber, ich verlass mich da auf nichts und hoffe schon gar nicht auf die Gnade des Zufalls. Konsequent einmal pro Monat werden die Windel gezogen und der Abfall egal was auch immer dies sei auf´s genaueste kontrolliert.

    Josef

  10. #20

    Registriert seit
    09.02.2013
    Ort
    D - Erzgebirgsvorland
    Alter
    49
    Beiträge
    59
    Imker seit
    1984
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    370x223
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    18
    Thanked in
    Bedankt : 10
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1

    AW: Wer macht eine Winterbehandlung nur in Einzelfällen?

    @drohne
    Es freut mich, dass nun außer mir noch einer befallsabhängig die Winterbehandlung weg lässt.

    Ich habe bei mir die gleiche Beobachtung gemacht, dass der Milbenabfall diesen Winter geringer als letztes Jahr war.

    Damit wären wir aber erst zwei. Gibt es sonst niemand mehr, der diesen Winter die Behandlung bei seinen Völkern weggelassen hat?

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Winterbehandlung - verzichtbar?
    Von Nils im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 04.11.2017, 13:50
  2. wie macht man eine Hohlkugel aus Wachs ?
    Von mahagugu im Forum Bienenwachs
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 11:53
  3. OS Winterbehandlung durchgeführt
    Von Gluehstrumpf im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 08:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.