Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Thema: Aktuelle Futterreserven

  1. #1
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.820
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.507
    Thanked in
    Bedankt : 832
    Tops
    Erhalten: 916
    Vergeben: 1.448

    Aktuelle Futterreserven

    Vermutlich wird Wolli jetzt gleich wieder mit der Peitsche drohen, aber die letzten frühlingshaften Tage nutzte ich, um mal einen ganz, ganz vorsichtigen Blick durch die Folie eines meiner Völker zu werfen.

    Diese Störung hatte durchaus seinen Sinn, denn ich bin mir hier völlig im unklaren über die Futtersituation und Volksstärke. Und bei dem Flugverkehr erschien mir ein kurzer Blick vertretbar...

    Hintergrund:
    Das Volk wurde im Juli aus einem Apidea-Kästchen gebildet. Die Rähmchen samt legender jungen Königin wurden umgehängt und ein weiselloses Apidea wurde vor dem Flugloch zur Verstärkung abgeschüttelt. Das Volk wurde laufend in kleinen Dosen gefüttert - nicht zu viel damit das Brutnest nicht verhonigt.

    So wurden insgesamt 5 Waben aufgefüttert bzw. für die Brut verwendet.
    Zu Weihnachten besetzt dieses Volk 5 Wabengassen - siehe Foto

    A4Traube.jpg



    (Rechts oben ist das Flugloch, ganz unten eine halb ausgebaute Mittelwand, danach Futter- und Brutwaben, außerhalb des Bildes ganz unten sind Isolierschiede um die Beute vor der Kälte zu schützen.)

    Ich bin erstaunt über die vielen Bienen! Das Schwitzwasser an der Folie läßt vermuten, dass sie immer noch oder schon wieder brüten. Es ist die allererste Wintertraube die ich sehe...

    Die letzte Durchsicht Anfang September ergab eine geschätzte Futtermenge von 6,5 kg. Dazu wurde laufend in kleinen Dosen noch 4 kg zugefüttert. Vermutlich wurde seit September durchgebrütet, also auch viel verbraucht. Ich hätte Anfang Oktober nochmal genauer schauen sollen...


    Die Windel zu Weihnachten (siehe BILD) läßt vermuten, dass an diesen warmen Tagen viel Futter umgetragen wurde (2 Tage Gemüll).
    Windel2412_A4.jpg
    Das Flugloch ist wieder rechts oben.

    Rechnet man durch das Brüten einen monatlichen Verbrauch von 2 kg Futter, dann hätte das Volk von September bis heute 8 kg Futter verbraucht und jetzt nur noch gut 2 kg Futter im Kasten. Das reicht theoretisch noch bis Ende Januar?


    Was meint ihr - komme ich hier in Futternot? Wann ist es an der Zeit, hier einzugreifen? Ich könnte noch eine Futterwabe zuhängen, die ich noch in Reserve habe. Ansonsten bleibt nur Zuckerwasser oder -teig a la Josef.

    Hätte nie gedacht, dass aus dem Volk überhaupt was wird….
    Milben hats leider auch (ca. 1 / Tag); bis jetzt keine Winterbehandlung da noch in Brut (und aus Angst vor Wolli's Peitsche ) Bisherige Behandlung: Api Life Var und OS-Dampf.

    Danke für Eure Meinung,


    Nils

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    ImkerH (27.12.2012)

  3. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.817
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.092
    Von oben schaut das Volk sehr gut aus, Sorgen machen mir jedoch die frischen Wachskrümel auf der Windel welche schon an der hinteren Beutenwand zu sehen sind, ich denke hier werden schon sehr bald die Vorräte zu Ende gehen. Ist jedoch überhaupt kein Problem, für solche Fälle sind wir letztendlich ja da.

    Bitte reinige die Windel und schieb sie wiederum für etwa eine Woche rein, somit bekommen wir Gewissheit und werden dementsprechend agieren. Vorsicht jedoch mit dem öffnen des Deckels, dies bedeutet für Bienen im Winter einen ungeheuren Stress, bekommen die Nosema ist einzig deren Herrchen Schuld, also sei auf der Hut.

    Für mich wäre klar, weder flüssig, noch Futterwaben käme infrage, einzig eher weicher Futterteig und wenn´s geht ein Zwischenraum mit ASG Rahmen.

    Josef

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    Nils (26.12.2012)

  5. #3
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.157
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.000
    Thanked in
    Bedankt : 474
    Tops
    Erhalten: 528
    Vergeben: 124

    2 kilo im dezember?

    Hallo,

    2 Kilo Futterverbrauch im Dezember wäre heftig viel, normalerweise fressen die da nur wenige hundert Gramm.

    Um soviel zu verbrauchen, müssten die schon echt viel Brut machen.

    Eventuell kannste das Gewicht des leeren Kastens schätzen und das Volk wiegen, an Wabenmaterial müsten etwa 100 bis 150 Gramm pro Wabe einberechnet werden und die Bienenmasse schätze ich auf 1 bis maximal 1,5 Kilo.

    Meine Völker haben derzeit keine einzige Zelle Brut und sitzen größtenteils entweder ganz vorne oder ganz hinten, aber eigentlich nicht so lang gezogen über die Gassen.

    Der stärkere Futterverbrauch müsste so in 2-4 Wochen starten, wenn der verstärkte Brutbetrieb wieder losgeht.

    Mfg Malte Niemeyer

    Josef war wieder schneller..

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Malte Niemeyer für den nützlichen Beitrag:

    Nils (26.12.2012)

  7. #4
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.820
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.507
    Thanked in
    Bedankt : 832
    Tops
    Erhalten: 916
    Vergeben: 1.448
    Danke Josef - Deine Antwort gibt mir Mut :-)
    Die frischen Wachskrümel wurden nur während des Reinigungsfluges und des schönen Wetters "gemacht". Vorher war die Windel 3 Wochen drinnen und zeigte keine hellen Krümel - nur die braunen von der auslaufenden Brut (rechts oben).

    Danke für die Nosema-Warnung! Dass dies eine Folge von Stress ist, war mir nicht klar! Ich werde nicht mehr aufmachen - höchstens für den Futterteig.

    Windel ist gereinigt und wieder drinnen - ich zeige sie wieder in 1 Woche.
    Josef, kannst du mir noch sagen was du mit ASG-Rahmen meinst? Ein Absperrgitter im Holzrahmen das ich drauflege um einen Abstand zu den Oberträgern zu bekommen (Platz für den Teig)?


    Malte auch Dir Dank! :-)
    2 Kilo war einfach mal eine Schätzung ins Blaue. Meines Wissens braucht ein Volk bis einschl. Januar je 1 kg, im Februar 2 kg und ab März 3kg-5kg pro Monat. Da sie aber durchgebrütet haben kalkulierte ich ab September mit 2kg. Wenns weniger sind wäre es mir nur recht :-)

    Das Wiegen im Herbst habe ich leider verpaßt, da ich ja immer noch zufütterte. Das war blöde von mir, jetzt kenne ich das Herbstgewicht nicht. Aber ich kann ja jetzt nochmal wiegen und dann in einigen Wochen vergleichen! Hätte ich auch selber drauf kommen können - Danke Dir :-)
    (Hoffentlich ist das Wiegen kein Streß für die Bienen? Ich habe nur eine Federzugwaage)

    Du schätzt das auf 1-1,5 Kilo Bienen? Das wären dann ja 10 - 15.000 ??? Auf mehr als 6.000 Bienen hätte ich das jetzt nicht geschätzt…


    Einen schönen Weihnachtsfeiertag noch,

    Nils

    P.S.: dass sie so lange sitzen liegt wohl einfach daran, dass seitlich keine geeigneten Waben mehr da sind.

  8. #5
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.817
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.408
    Vergeben: 2.092
    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Danke Josef - Deine Antwort gibt mir Mut
    Wirst noch staunen, zu gegebener Zeit wöchentlich mit Futterteig versorgt wird dies bis zur ersten Tracht ein sehr starkes Volk. Flüssig füttern geht weit bis in die Trachtflüge hinein nicht und lediglich eine Futterwabe wäre deutlich zu wenig.


    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Josef, kannst du mir noch sagen was du mit ASG-Rahmen meinst? Ein Absperrgitter im Holzrahmen das ich drauflege um einen Abstand zu den Oberträgern zu bekommen (Platz für den Teig)?
    Richtig, dieser Rahmen dient einzig dazu um die Flade Futterteig bequem auflegen zu können. Hast keine zur Hand so besorg Dir unbedingt welche, ist auch für ASG eine tolle Sache.

    Josef

  9. #6
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.157
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.000
    Thanked in
    Bedankt : 474
    Tops
    Erhalten: 528
    Vergeben: 124

    wiegen

    Hallo,

    wenn du vorsichtig zu werke gehst und das Volk langsam wieder absetzt, denke ich das das wiegen zu verkraften ist.

    Okay, 15 000 Bienen wäre echt zuviel, vllt kannste eher 0,5 bis 1 Kilo an Bienengewicht einberechnen.

    Solche Distanzrahmen für ASG sind echt gut. Im Winter lassen sich die Bienen schlecht nach unten Rauchen und mit dem Rahmen zerdrückt man bei der Winterhandlung oder beim futterteig geben keine Bienen.

    Man muss nur im Auge behalten, das der Beespace zwischen den Oberträgern und dem ASG eingehalten wird.

    mfg Malte Niemeyer

  10. #7
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.820
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.507
    Thanked in
    Bedankt : 832
    Tops
    Erhalten: 916
    Vergeben: 1.448
    Morgen soll hier die Sonne scheinen. Vielleicht fliegen sie wieder? Dann wird gewogen, heute ist es zu windig für meine Grippe...


    Ein ASG über der Traube - ist das wirklich so gut? Die sind doch aus Metall und leiten die Wärme aus der Traube ab? Oder ist das unproblematisch?

    Wieviel Futtervorrat sollte ein Volk jetzt unbedingt haben?
    Mit 6 kg sollten sie bis Ende März durchkommen - oder? (Januar 1 kg, Feb. 2kg, März 3 kg... ???)

    @Josef
    Auf deinen berühmten Futterteig bin ich schon gespannt. Nur habe ich keinen eigenen Honig, ich müsste also welchen zukaufen von dem Imker, von dem ich auch die Bienen gekauft habe.

    Alternative wäre gekaufter Teig (Neopoll) - aber da brauchen sie wohl Wasser. Zwar ist an der Folie viel Schwitzwasser, ob das aber reicht?

    Da ich die Futterwabe nun schon mal habe - sollte ich sie nicht trotzdem zuhängen? Bei Flugwetter evtl. Das gibt ihnen ja dann doch nochmal 1 Monat Zeit...

    Was spricht dagegen, daß ich den Honig von o.g. Imker direkt verfüttere? Also Löcher in den Deckel stossen, umgekehrt auf die Traube stellen?

    Danke für Euren Rat,

    Nils

  11. #8

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Alter
    52
    Beiträge
    1.116
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 163
    Hallo Nils!
    Hatten deine Hummeln im Hintern auch schon Reinigungsflug?!
    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Ein ASG über der Traube - ist das wirklich so gut? Die sind doch aus Metall und leiten die Wärme aus der Traube ab? Oder ist das unproblematisch?
    Nils
    Nix ASG. Wenn man einen Rahmen füs das ASG verwendet, der den Beespace herstellt, kann man das ASG heraus nehmen und den leeren Rahmen als Distanzrahmen einsetzen. Dann hast du mehr Platz für das Auflegen des FT.
    Was spricht dagegen, daß ich den Honig von o.g. Imker direkt verfüttere? Also Löcher in den Deckel stossen, umgekehrt auf die Traube stellen?
    Das funktioniert bei den jetzigen Temperaturen nicht. Damit der Honig auch aus dem Glas läuft, müßtest du den Honig in Wasser lösen, und damit gaukelst du den Bienen eine tolle Tracht vor. Sie würden ausfliegen und danach suchen. Du würdest sie somit aus dem Flugloch treiben. Die Bienen würden verklammen.
    Sonst spricht nichts dagegen.

    heute ist es zu windig für meine Grippe...
    Gute Besserung!!!
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

  12. #9
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    343
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 351
    Vergeben: 252
    Zitat Zitat von heuwender Beitrag anzeigen
    Nix ASG. Wenn man einen Rahmen füs das ASG verwendet, der den Beespace herstellt, kann man das ASG heraus nehmen und den leeren Rahmen als Distanzrahmen einsetzen. Dann hast du mehr Platz für das Auflegen des FT.
    Hallo Heuwender,

    Da mußt Du was falsch verstanden haben, es ging hier um den Beespace unter dem aufgelegten Päckchen mit Futterteig. Ich persönlich benutze das ASG aber nicht und lege das Päckchen direkt auf die Oberträger funktioniert genauso. Aber, jedem Tierle sei Plaisierle, wie es so schön auf schwäbisch heißt.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  13. #10
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.157
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.000
    Thanked in
    Bedankt : 474
    Tops
    Erhalten: 528
    Vergeben: 124

    beespace im Winter

    Hallo,

    mich würds wundern, wenn die Bienen im Januar oder Februar anfangen Wildbau über den Oberträgern (Im Rahmen Hohlraum) zu bauen.

    Deshalb wärs völlig Egal ob Beespace zwischen Oberträgern und dem Futterteig ist??

    Mfg Malte Niemeyer

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.