Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: 2te Milbenbekämpfung

  1. #11

    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Österreich
    Alter
    53
    Beiträge
    1.906
    Imker seit
    längerem
    Heimstand
    25
    Wanderimker
    Manchmal
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 20
    Robert,

    sie bewegen sich in der Traube, selbst in der kältesten Zeit. Es findet ein reger Austausch statt, schließlich will sich keine komplett den Hintern abfrieren

    Ich habs nur nicht so gerne, wenn es so warm ist, dass die Bienen auffliegen beim Öffnen. Aus diesem Grund halte ich Temperaturen von um die 0 Grad für ideal. Heute waren es schon wieder -10°C (!)

    Zum Verdampfen kann ich wenig sagen, bin absoluter Verdampfungsgegner. Habe es noch nie angewandt und werde es nie tun. Es ist mir schlicht zu kompliziert, das wäre aber eine eigene Diskussion.

    Ich möchte aber niemandem die Verdampfung ausreden, schließlich erzielt sie auch sehr gute Ergebnisse.

    Beste Grüße,

    Wolfgang
    Geändert von Alpenimker (20.12.2012 um 11:54 Uhr)

  2. #12
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Alter
    74
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    343
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 351
    Vergeben: 252
    Zitat Zitat von Wolli Beitrag anzeigen
    Ich möchte aber niemandem die Verdampfung ausreden, schließlich erzielt sie auch sehr gute Ergebnisse.

    Beste Grüße,

    Wolfgang

    Hallo Wolfgang,

    ich habe vor 10 Tagen geträufelt, hätte aber lieber verdampft, nur die Temperaturen ließen es nicht zu und Heute habe ich die Fluglöcher kontrolliert und vom Totenfall frei gemacht. Also einen so starke einsetzenden Totenfall wie beim Träufeln hast man beim Bedampfen nicht. Verdampfen ist eindeutig schonender.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  3. #13

    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    bei Hannover
    Alter
    54
    Beiträge
    408
    Imker seit
    1.1.2012
    Heimstand
    bei Hannover
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    93
    Danke Thanks Received 
    132
    Thanked in
    Bedankt : 52
    Tops
    Erhalten: 58
    Vergeben: 5

    Noch eine wichtige Kleinigkeit:

    Hallo Samuel,
    es ist die Zeit gekommen um die 2te Milbenbekämpfung zu machen, muss ich auf etwas besonderes aufpassen?
    ob es 5Grad plus oder minus sind ist beim Oxalsäure träufeln egal. Je kälter um so ruhiger sitzen die Bienen und außer ein oder zwei Kamikazefliegern bleiben alle ruhig.

    Ob noch 20 oder 30Bienen in den Brutzellen sitzen oder nicht ist auch vollkommen egal. Du musst jetzt behandeln oder darauf verzichten, wenn Du den Honig vermarkten möchtest. Also drauf.

    Je Volk ca. 30ml Oxalsäure (nach Vorschrift angemischt oder fertig) und einigermaßen gleichmäßig auf die Wabengassen verteilen.
    Ich fange links an und gehe Gasse um Gasse weiter nach rechts, schaue dann wieviel noch übrig ist und verteile den Rest. Das Mittel wird mit 300Gramm Zucker angemischt, ist also sehr süß und die Bienen machen den Rest. Manche empfehlen bis zu 50ml je nach Volksstärke, bei mir gibt es 30 und fertig. Die Völker, die jetzt noch da sind halten auch durch (bei mir 100%).

    Noch eine wichtige Kleinigkeit: Schütze Deine Gesundheit! Lange Gummihandschuhe und Schutzbrille tragen ist Pflicht. Atme den Kram nicht ein, mach die Arme lang. Es reicht, wenn Du siehst, wo die Spritze tropft und Du in etwa die Wabengasse triffst. Das Zeug ist süß, die Biene holen sich das schon...

    Nimm warmes Wasser in der Flasche mit zum Stand und einen Eimer. Wasser zum Hände abwaschen und den Eimer, weil die Handschuhe kleben. Wenn Du Dir die Suppe auf die Klamotten spritzt, sobald Du zu Hause bist, runter damit, unter die Dusche und die Klamotten sofort in die Waschmaschine... Mama macht das schon, sonst stinkt es im Haus. Auf dem Weg nach Hause nichts essen, bis Deine Hände wieder richtig sauber sind...

    Nicht lang gucken, Deckel auf, Folie runter, langsam reinspritzen, Folie rauf und Deckel zu. Fertig, der nächste Kasten....
    Wenn Du allein bist keine Notizen, das dauert nur, hilft Dir nicht, denn Du kannst jetzt doch nichts mehr machen.

    Bei diesem Wetter / Temperatur brauchst Du keinen Schleier, die eine oder zwei Kamikazeflieger verlieren schon kurz nach dem Start an Höhe...
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolf.

  4. #14

    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Österreich
    Alter
    53
    Beiträge
    1.906
    Imker seit
    längerem
    Heimstand
    25
    Wanderimker
    Manchmal
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 20
    Zitat Zitat von Palma40 Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang,

    ich habe vor 10 Tagen geträufelt, hätte aber lieber verdampft, nur die Temperaturen ließen es nicht zu und Heute habe ich die Fluglöcher kontrolliert und vom Totenfall frei gemacht. Also einen so starke einsetzenden Totenfall wie beim Träufeln hast man beim Bedampfen nicht. Verdampfen ist eindeutig schonender.
    Wieviel ml hast du denn geträufelt?

    Ich habe 15 ml Bienenwohl geträufelt, das ist recht wenig.
    Andere sprechen von 7 ml Oxalsäure pro Wabengasse, was mir viel vorkommt.

  5. #15
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Alter
    74
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    343
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 351
    Vergeben: 252
    Zitat Zitat von Wolli Beitrag anzeigen
    Wieviel ml hast du denn geträufelt?

    Ich habe 15 ml Bienenwohl geträufelt, das ist recht wenig.
    Andere sprechen von 7 ml Oxalsäure pro Wabengasse, was mir viel vorkommt.
    Hallo Wolfgang,

    ja 7 ml ist so das Maß und so wende ich es auch an. Dies bedeutet, wenn man mit der Schwanenhalsflasche einen dünnen Strich über die Wabengasse zieht, erreicht man in etwa diesen Wert. Wie Du weißt verdampfe ich OS lieber, weil schonender aber die Temperaturen ließen es an dem Tag nicht zu und bis heiligabend wollte ich nicht warten. Als ich aber Gestern den starken Flugbetrieb dieser Völker gesehen habe war ich doch beruhigt.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  6. #16

    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Österreich
    Alter
    53
    Beiträge
    1.906
    Imker seit
    längerem
    Heimstand
    25
    Wanderimker
    Manchmal
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 20
    Freund Klaus,

    ich weiß zwar, dass die Nordpreussen bis zu 100 ml in die Völker spritzen, glaube aber, dass sie besser zur Feuerwehr gehen sollten, da können sie noch mehr rumplanschen.

    Mir kommt das zuviel vor.

    Hier mal das Zitat von der Bienenwohl-Seite, es stellt sich nur die Frage inwiefern Bienenwohl anders zu beurteilen ist, als die Oxalsäurelösung, ABER die Sache mit dem Schwanenhals und Bleistift kommt eindeutig vom Bienenwohl und so eindeutig dürfte dann auch die Überdosierung sein (!)

    Zitat von Bienenwohl.com


    Wie dosiere ich richtig?
    Die Behandlung mit BienenWohl erfolgt mit Hilfe des Schwanenhalses. Dieser wird auf die 500 ml Flasche aufgeschraubt und das BienenWohl® wird in einem Zug ohne Druck in die von Bienen besetzte Wabengasse geträufelt. Die optimale Menge: je nach Volkstärke ungefähr 10- 15 ml.

    Dosieren (beträufeln) Sie BienenWohl so, als würden Sie mit einem Bleistift einen Strich ziehen, dann stimmt auch die Menge. Eine Behandlung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

    Weniger ist mehr!
    Weniger ist mehr! Dosieren Sie BienenWohl® daher vorsichtig.
    Geändert von Alpenimker (25.12.2012 um 21:00 Uhr)

  7. #17
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.796
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.499
    Danke Thanks Received 
    1.499
    Thanked in
    Bedankt : 826
    Tops
    Erhalten: 908
    Vergeben: 1.444
    Vielleicht als Ergänzung:

    als ich noch vor hatte mit BW im Dezember zu behandeln habe ich dort mal nachgefragt: die 10-15 ml beziehen sich auf das gesamte Volk (und nicht wie man evtl. auch meinen könnte auf die Wabengasse).

    Nils
    der eindeutige und unmißverständliche Formulierungen liebt...

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:


  9. #18

    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Österreich
    Alter
    53
    Beiträge
    1.906
    Imker seit
    längerem
    Heimstand
    25
    Wanderimker
    Manchmal
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 20
    Nils,

    und deshalb hast du bei einigen von uns einen Stein im Brett. Du wirst eines Tages ein Superimker.

    Das meine ich ernst.

    Du hast es richig erkannt.

    Kleinwolli hat maximal 15ml geträufelt und bei den meisten Völkern weniger, weil sie nicht voll besetzt waren. Wir haben das also ziemlich ähnlich interpretiert

    Weiters habe ich vor jahren die Sache mit dem Bleistiftstrich genau angesehen, nämlich den Schwanenhals aufgeschraubt und die verbrauchte Menge pro Wabengasse gemessen. Da kommt insgesamt tatsächlich nicht mehr raus als 15 ml pro Volk.
    Geändert von Alpenimker (25.12.2012 um 21:19 Uhr)

  10. #19
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Alter
    74
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    343
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 351
    Vergeben: 252
    Zitat Zitat von Wolli Beitrag anzeigen
    Weiters habe ich vor jahren die Sache mit dem Bleistiftstrich genau angesehen, nämlich den Schwanenhals aufgeschraubt und die verbrauchte Menge pro Wabengasse gemessen. Da kommt insgesamt tatsächlich nicht mehr raus als 15 ml pro Volk.
    Mein liebster Freund Wolli,

    das habe ich, und das gebe ich gerne zu, nicht getan und deshalb nur eine Vermutung mit den 7ml pro Wabengasse. Ich werde mir Morgen einmal die Mühe machen und nach Deiner Messmethode dies nach messen. Hätte auch selber drauf kommen können. Danke. Bienenwohl wird sich, denke ich, aber von meiner selbst hergestellten 3,5 %igen wässrigen Lösung schon unterscheidet und vielleicht auch intensiver wirken.
    Geändert von Palma40 (25.12.2012 um 22:44 Uhr)
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  11. #20
    Avatar von Ficht
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Graz
    Beiträge
    393
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    .
    Rähmchenmaß
    Zander Flach
    Danke Thanks Given 
    93
    Danke Thanks Received 
    13
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 60
    Hallo!

    Meine drei Völker besetzen nur 3 bis 4 Wabengassen und die nur ca. Handbreit. Die Vernunft bzw. Das Wissen das mir in der Imkerschule vermittelt wurde sagt auf jeden Fall behandeln, mein Gefühl möchte aber das Häuferl Bienen nicht mit einer Behandlung belasten! Wenn.ich mir überleg, dass die Behanlung einige nicht überleben werden, bleibt nicht mehr wirklich was...

    Was meint Ihr?
    Danke für die Hilfe!
    Liebe Grüße

    Christian
    __________________________________
    >>Grazer Stadthonig auf Facebook<<

    Lernen ist wie Rudern gegen den Strom
    wer aufhört, treibt zurück.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zuckerwasser zur Milbenbekämpfung
    Von einstein im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 20:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.