Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Bienenwohl

  1. #1

    Registriert seit
    13.06.2011
    Ort
    Fürstenfeldbruck / Bayern
    Alter
    55
    Beiträge
    22
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    FFB
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Bienenwohl

    Kann mir mal jemand erklären warum Bienenwohl ind Deutschland nicht zugelassen ist.
    In Österreich ist es doch schon länger in der Varroabekämpfung etabliert.

    Grüße

    Michael

  2. #2
    Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    49
    Beiträge
    1.689
    Imker seit
    2009
    Wanderimker
    teils
    Rähmchenmaß
    Dadant Blatt 12
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    65
    Thanked in
    Bedankt : 35
    Tops
    Erhalten: 57
    Vergeben: 4
    Servus Michael,

    es ist auch in Österreich nicht zugelassen. Aus Zeiten vor dem EU-Beitritt gab es im Arzneimittelgesetz eine Bestimmung, nach der bestimmte Tierarzneimittel keine vollständige Zulassung brauchen, sondern nur "angemeldet" werden müssen.

    Neben Flohhalsbändern etc. wurden nach diesem Muster auch einige Varroamittel angemeldet, darunter Bienenwohl.

    Den Paragrafen gibt es schon lange nicht mehr, da nicht EU-konform. Was es aber gibt ist eine Übergangsbestimmung, nach der die damals angemeldeten Mittel noch weiter in Verkehr bleiben dürfen - bis auf Weiteres.

    lg,
    Sebastian
    Schwarm drüber!

  3. #3
    cornelius
    Gast
    @ Bienenmichel
    Du fragst:
    Kann mir mal jemand erklären warum Bienenwohl ind Deutschland nicht zugelassen ist.
    Meine Antwort: Eine Zulassung des " Bienenwohl " als Tierarzneimittel in der BRD und somit in der EU, würde ca. € 300.000,- kosten. Dies kann der Hersteller von " Bienenwohl " nicht leisten. Imho wird " Bienenwohl " als Tierpflegemittel geduldet.

    Dazu kommt, dass die Zulassungsbehörden, vor allem durch die Bieneninstitute bedingt, eine Zulassung vehement hintertreiben! Selbst wenn der Hersteller von " Bienenwohl " die Zulassungskosten auftreiben und bezahlen könnte.

    Ansonsten wie von Sebastian wie vor beschrieben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wirkungs-und Anwendungsweise von " Bienenwohl " u.a. org.Säuren
    Von cornelius im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 09:57
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 17:29
  3. Oxalsäure / Bienenwohl & Co
    Von PilzNarr im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 17:20
  4. Oxalsäure (auch Bienenwohl) richtig angewendet
    Von albert im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 10:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.