Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Abgeschöpfter Honigschaum wohin?

  1. #1

    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    28
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Abgeschöpfter Honigschaum wohin?

    Hallo,

    gestern hab ich 10 kg Honig gerührt (hab schon mehrere Eimer gerührt), mit Rapido.
    Es war Sommerhonig. Den Honigschaum hab ich abgeschäumt.
    Was macht ihr mit dem Schaum ? Selberessen, nein schmeckt mir nicht. Aufheben und den Bienen im Frühjahr verfüttern, oder wegschütten.

    Bin auf eure Antworten gespannt.
    Ich hoff die Frage wurde noch nicht gesellt, ansonst sorry.

    LG
    Andrea

  2. #2
    Administrator Avatar von miguelito
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Ybycui ; Paraguay ; Suedamerika
    Alter
    58
    Beiträge
    3.491
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    2 + Schwarmfangplaetze
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    483 * 232 * 35
    Danke Thanks Given 
    464
    Danke Thanks Received 
    1.948
    Thanked in
    Bedankt : 875
    Tops
    Erhalten: 402
    Vergeben: 6
    Hallo andrea!
    Hebe ihn doch in einem geschlossenen gefaess auf und wenn du es verfuettern kannst, dann rein die Beute.
    Gruss Michael
    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit,
    die glaubt niemand! Max Frisch

  3. #3

    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    28
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    Hallo meguelito,

    meine Sorge ist halt dass es den Bienen evtl. schadet. Und das Risiko möcht ich nicht eingehen.


    LG
    Andrea

  4. #4
    Administrator Avatar von miguelito
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Ybycui ; Paraguay ; Suedamerika
    Alter
    58
    Beiträge
    3.491
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    2 + Schwarmfangplaetze
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    483 * 232 * 35
    Danke Thanks Given 
    464
    Danke Thanks Received 
    1.948
    Thanked in
    Bedankt : 875
    Tops
    Erhalten: 402
    Vergeben: 6
    Nein, das ist ungefaehrlich.Kannst ja um ein eventuelles Risko der Vergaerung auszuschliessen, das ganze im Gefrierschrank aufbewahren.Dann nach Moeglichkeit alles verwenden. Ich wuerde es in Zuckerwasser untermischen und den Bienen geben.
    LG
    Michael
    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit,
    die glaubt niemand! Max Frisch

  5. #5

    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    28
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    Hallo Michael,

    hast du deinen Bienen die "Spezialmischung" schon mal verfüttert?
    Wenn ja dann versuch ichs auch mal.
    Deine Idee hört sich ansonst ganz gut an.

    LG
    Andrea

  6. #6
    himbeertom
    Gast
    Hallo,

    ich habe in meinem Grundlehrgang gelernt, der Honig, der einmal aus einem Volk ist, kommt nicht mehr wieder rein, ich halte mich dran.

    MfG

  7. #7
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.491
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.791
    Danke Thanks Received 
    6.988
    Thanked in
    Bedankt : 4.429
    Tops
    Erhalten: 3.349
    Vergeben: 2.035
    Zitat Zitat von 7bienen Beitrag anzeigen
    Was macht ihr mit dem Schaum ? Selberessen, nein schmeckt mir nicht. Aufheben und den Bienen im Frühjahr verfüttern, oder wegschütten.
    Am besten mir schicken und ich mach Dir in der Folge damit herrlichen Met-Edelbrand!

    Bitte dies sorgfältig aufzubewahren, bei Gelegenheit reden/schreiben wir weiter, OK.

    Josef

  8. #8

    Registriert seit
    24.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    28
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    Hallo Josef,

    na dann sammle ich mal fleißig
    Ist ein verlockendes Angebot. Nur ob es auch was wird ? Wir warten mal ab.

    LG
    Andrea

  9. #9
    Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    48
    Beiträge
    1.671
    Imker seit
    2009
    Wanderimker
    teils
    Rähmchenmaß
    Dadant Blatt 12
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    53
    Thanked in
    Bedankt : 28
    Tops
    Erhalten: 47
    Vergeben: 4
    Servus Andrea,

    Zitat Zitat von miguelito Beitrag anzeigen
    Nein, das ist ungefaehrlich.
    So pauschal ist mir das doch zu unbekümmert.

    Für orthodoxe Hygiene-Freunde ist das ein absolutes Tabu. Honig wird nicht verfüttert - auch nicht der eigene. Wenn man das Konzept in aller Konsequenz durchzieht dann kann man es so zusammenfassen, dass alles was einmal dem Volk entnommen wurde (Honig, Waben aller Arten,...) ohne Desinfektion nicht mehr zurück darf. Das ist der sicherste Weg zur Gesunderhaltung Deiner Völker.

    Wenn Du das übertrieben findest aber Dir trotzdem den Gesundheitsstatus Deiner Völker nach Möglichkeit erhalten willst, kannst Du Deine Völker ja wenigstens einmal jährlich auf AFB Sporen testen. Sind alle (Sammel-)proben negativ droht wenigstens von der gefährlichsten Seuche keine Gefahr.

    Oder Du hast kein Problem, allfällige unerkannte oder subklinische Bienenkrankheiten möglichst gerecht auf Deinen gesamten Bestand aufzuteilen. Dann nimmst Du einfach die Honigreste, verfütterst sie und lebst mit dem Risiko. Wenn nichts passiert ist eh alles gut, wenn doch hast Du immerhin schon einen guten Verdacht wieso es gerade Dich trifft.

    Mein Vorgehen: mach' jährlich AFB-Sammelproben, die kosten nicht viel. Wenn auch nur der kleinste Verdacht aufkommt oder AFB in Deiner Umgebung aufgetreten ist: absolutes Honig-Verfütterungsverbot. Wenn alles blütenweiß: unmittelbar nach dem Schleudern Honigreste (Entdeckelungswachs) wenn es schon sein muss verfüttern.

    lg,
    Sebastian
    Schwarm drüber!

  10. #10
    Avatar von honigmaul
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Hausruckviertel, Österreich
    Beiträge
    664
    Imker seit
    1991
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    285
    Thanked in
    Bedankt : 115
    Tops
    Erhalten: 128
    Vergeben: 48
    Hallo Bienenfreunde!

    Wenn ich mit dem Melitherm den Honig verflüssige, dann gebe ich zum Schluss immer den Rest des Abfülltopfes, das Schaum/Honig-Gemisch dazu. Der Honig geht durch das Sieb, der tatsächliche Schäum bleibt im Sieb hängen und wird ausgeschieden. Das Honig/Schaum-Gemisch muss man aber zum Schluss dazu geben, ansonsten wird auch den Druck des nachfließenden Honigs auch der Schaum durch das Sieb gedrückt.

    MfG
    Honigmaul

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.