Seite 3 von 51 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 503

Thema: Meine 5 B - Grundlage meiner Varroa-Strategie

  1. #21
    Avatar von Imkerhonig
    Registriert seit
    24.11.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    315
    Imker seit
    längerem
    Danke Thanks Given 
    17
    Danke Thanks Received 
    135
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 64
    Vergeben: 9

    5B

    Was ist jetzt das 5te B? Habe ich da was übersehen?

  2. #22
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.788
    Danke Thanks Received 
    6.981
    Thanked in
    Bedankt : 4.425
    Tops
    Erhalten: 3.344
    Vergeben: 2.031
    Nur Geduld bitte, der Christian ist ein sehr vielbeschäftigter Mann, er ist zwar tüchtiger Schweizer, aber vermutlich hat auch er nur zwei Hände.

    Josef

  3. #23
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    Das 5.B in den Startpflöcken..

    Der Josef hat mir dazwischengefunkt ...

    Du hast nichts verpasst. Das 5. B ...was versteckt sich dahinter. Ich werde es demnächst aufdecken.
    Christian

  4. #24
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    Mein 5. B - die Brutableger

    Guten Abend
    Das 5.B ist die Herausforderung für den Imker. Hier droht so viel Ungemach - da ist die Arbeit an den Standvölkern ein Sonntagsspaziergang.

    Bei der Brutentnahme habe ich eine der Absperrwaben samt anhängenden Bienen und offener Brut und 4 entnommene Brutwaben, nur noch verdeckelte Brut enthaltend, ohne Bienen in die Apiboxen einlogiert. Das Deckbrett hat ein Futterloch, auf das ich ein nasses Schwammtuch oder ein Wasserglas mit durchlöchertem Deckel setze. Diese Boxen bleiben 4 bis 5 Tage bei offenem Bodengitter in einem dunklen temperierten Raum (Bienenhaus).

    Nach 4 bis 5 Tagen werden diese Brutableger gegen Abend auf einen entfernten Standplatz verbracht. Das Flugloch wird eine Biene breit geöffnet und auf das Futterloch ein fester Futterteig gesetzt.

    3. B und 4. B für die Brutableger
    Nach weiteren 8 Tagen ist eine Nachschaffungskönigin geschlüpft, und die den Standvölkern entnommenen Brutwaben sind brutfrei. Die ehemalige Absperrwabe hat nur gedeckelte Brut, in der die vermehrungswilligen Milben „gefangen“ sind.

    Das 3. B – die Bauerneuerung: Die Boxen werden mittig mit einer ausgebauten Wabe und mit 4 MW ausgestattet.
    Das 4. B – Behandlung: Die Bienen werden mit MS besprüht und in die neu möblierte Box abgewischt.
    Am Abend werden die Jungvölker mit Sirup gefüttert.

    Zu obigem Abschnitt werde ich als Züchter später noch eine Klammer öffnen.

    Zweite MS Behandlung und Fütterung
    Nach weiteren 8 Tagen kontrolliere ich auf Eilage und mache im gleichen Durchgang eine zweite MS-Behandlung. Bis in den September hinein sorge ich für einen dauernden Futterstrom.
    Ein kreisrundes Gelege lässt sich unter dem Bienenpelz erkennen.
    IMG_0672.jpg

    Anfangs November sind auch die Jungvölker brutfrei und ich behandle sie nochmals mittels MS-Sprühbehandlung oder OS-Träufelung.

    Christian

  5. #25
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.788
    Danke Thanks Received 
    6.981
    Thanked in
    Bedankt : 4.425
    Tops
    Erhalten: 3.344
    Vergeben: 2.031
    Bisher war alles klar und deutlich nachvollziehbar, aber hier stehe ich nun etwas an, offenbar hat mein Arbeitstag doch zu lange gedauert.

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Bei der Brutentnahme habe ich eine der Absperrwaben samt anhängenden Bienen und offener Brut und 4 entnommene Brutwaben, nur noch verdeckelte Brut enthaltend, ohne Bienen in die Apiboxen einlogiert. Das Deckbrett hat ein Futterloch, auf das ich ein nasses Schwammtuch oder ein Wasserglas mit durchlöchertem Deckel setze. Diese Boxen bleiben 4 bis 5 Tage bei offenem Bodengitter in einem dunklen temperierten Raum (Bienenhaus).
    Das "Bei der Brutentnahme", darf ich fragen bei welcher, der nun beginnenden, oder bei der doch schon erfolgten Trennung mittels ASG? Nach meiner Rechnung dürften ja lediglich nur zwei BW vorhanden sein, nämlich genau dort wo die Kö ihren Platz hat.

    Ich bitte diesen doch "springenden Punkt" aufzuklären.

    Danke Josef

  6. #26
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    Die Brutwaben werden beim Absperren nicht entnommen!

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    ....bleiben in ihrer Reihenfolge im Kasten vor dem Absperrgitter. Damit wird das Volk nicht zusätzlich "durcheinander" gebracht - das Absperren der Königin allein ist ein massiver Eingriff ins Bienenvolk.

    Christian
    Lieber Josef
    Schauen wir doch kurz auf das Schema
    Fotovorlage.jpg
    Mit dem Absperren starte ich 10 Tage vor der Brutentnahme.
    Wie du siehst, sind die (braunen) Waben mit Brut in der 1.B Phase vor dem Absperrgitter. Die Brutentnahme erfolgt erst nach 10 Tagen, wo alle Brutwaben mit den beiden (grünen) abgesperrten Waben auf die Apiboxen verteilt werden. Die 2.B Phase ist gleichzeitig der Start der Brutableger
    Zwei Gründe stecken dahinter:
    1. Die verdeckelten Brutwaben brauchen keine Pflegebienen.
    2. Ich gewinne 10 Tage für die "Kunstschwarm-Bildung" aus den Brutablegern, da diese Brut schon 12 Tage nach der Entnahme vollständig geschlüpft ist.

    Danke für die Fragen, denn ich freue mich Unklarheiten beseitigen zu können
    Christian

  7. #27
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.788
    Danke Thanks Received 
    6.981
    Thanked in
    Bedankt : 4.425
    Tops
    Erhalten: 3.344
    Vergeben: 2.031
    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Mit dem Absperren starte ich 10 Tage vor der Brutentnahme.
    Bingo Christian, dieser Satz war es de mir deutlich "Licht ins Dunkel" brachte. Morgen gehe ich abermals alles durch, möchte ich doch unbedingt diese wie mir scheint recht einfache Weise ebenfalls versuchen. Besonders gefällt mir dabei, dass hier keine einzige Brutwabe vernichtet werden muss, als Bienenpfleger graut mir vor solchen Dingen.

    Ich gestatte mir abermals auf weitere anfallende Fragen einzugehen und sage Dankeschön für diesen überaus wertvollen Thread.

    Josef

  8. #28
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    Eine Klammer öffnen für den Züchter...

    Das. 1. B Absperren der Königin während 10 Tagen ist für den Züchter natürlich eine Einladung, eines der Standvölker für die Aufzucht einer Serie Königinnen zu nutzen. Das Volk hat im vordern abgesperrten Bereich nur noch verdeckelte Brut und fühlt sich nach Entnahme der Königin samt den beiden hinten abgesperrten Waben verzweifelt weisellos. Umlarven und Einleiten der Zucht ist ein Gebot der Stunde.

    Bis zum Okulieren der Zellen behält dieses Volk seine Brutwaben. Die Zellen okuliere ich am 9. Tag. Dannzumal sind auch 9 Tage vergangen seit der Bildung der Brutab- leger aus den andern Völkern. Ich breche bei den Brutablegern die Nachschaffungszellen aus und setze eine Zuchtzelle ein. Die Königin wird gleichzeitig mit der letzten Brut der Brutableger schlüpfen. Das Timing stimmt und ich kann mit KS-Bildung und MS- Behandlung wie im Schema fortfahren.

    Ich beurteile Nachschaffungsköniginnen nicht kategorisch negativ, ziehe es aber vor, möglichst alle Brutableger/KS mit einer Zuchtkönigin bezw. Zuchtzelle zu versehen.

    Die Jungvölker nach Begattung einer Nachschaffungskönigin mit einer Zuchtkönigin umzuweiseln ist eine weitere Möglichkeit, die Rennpferde der nächsten Saison zu erzeugen.

    Christian

  9. #29
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.551
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    663
    Danke Thanks Received 
    918
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748
    Hallo Christian,
    Danke für die interessante detaillierte Beschreibung! Vor allem, dass man ohne AS auskommt, finde ich gut.

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Besonders gefällt mir dabei, dass hier keine einzige Brutwabe vernichtet werden muss, als Bienenpfleger graut mir vor solchen Dingen.
    Wenn ich Christian richtig verstanden habe, wird der Rest der Brut auf der ehemaligen Abgesperrten Wabe nachdem die NS-Kö geschlüpft ist als Varroa-Fangwabe betrachtet. Ich nehme an diese Wabe wird nach dem Schlüpf der KÖ vernichtet. Oder? Aber darin dürfte nur noch ein kleiner Rest Brut vorhanden sein.

    LG Salsa

  10. #30

    Registriert seit
    25.12.2011
    Ort
    D-BaWü
    Beiträge
    55
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Josef, ich habe da was für Dich gefunden:

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen

    Meine Überlegung fruchtet lediglich daraus, weil das absperren der Kö in meiner Betriebsweise und der ÖBW Zargen mit hohem Boden doch etwas schwierig wäre.

    Darf ich fragen Christian ob Du diese Möglichkeit schon ausprobiert hast und wie Deine Erfolge damit waren.

    Josef

    Für das Absperren in "normalen Beuten würde sich ein Metallisolator anbieten, hier ein Bild aus einen Shop:

    http://imkershop24.de/images/fullsiz...t/IMG_7060.jpg

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Wie löse ich das Absperren der Königin auf 1 (oder 2) ÖBw . Ganz einfach mit einer
    Wabentasche aus Absperrgitter. Der Gerätehandel kennt solche Wabentaschen und der Massivholztischler werden sie dir anbieten bzw. bauen können.

    freundlich grüsst Christian
    Kosten tun die Kästen so 14 Euronen

    Alternative wäre eine http://www.imkershop-seip.de/.media/098396780833.png Bannwabe, allerdings der fertige Korb für 14 Euro wäre da auch was für Herrmann, zumal dieser auch als kleiner Honigraum nutzbar wäre.
    Gruss

    Stefan (liMITEd)

Seite 3 von 51 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.