Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Propolis Ertrag steigern

  1. #1
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    54
    Beiträge
    2.068
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    227
    Danke Thanks Received 
    792
    Thanked in
    Bedankt : 429
    Tops
    Erhalten: 289
    Vergeben: 262

    Propolis Ertrag steigern

    Hallo Bienenfreunde!

    Seit fünf Jahren versuche ich Propolis zu ernten, die Ergebnisse sind jedoch
    sehr unterschiedlich und natürlich immer zuwenig.

    Mein Verfahren:
    • Propolisgitter auf oberste Zarge
    • Propolisgitter wird nach der Frühjahrsrevision aufgelegt
    • ab August lege ich Zahnstocher zwischen Zarge, Propolisgitter und Zarge
    • Propolisgitter wird während der AS Behandlung entfernt
    • Propolisgitter wird Mitte Oktober abgenommen

    Randbedingungen:
    • Holzbeuten
    • Varrora Behandlung nur mit AS und Oxalsäure
    • vor drei Jahren bei einigen Völkern ***** angewandt
    • Mittelwände aus eigenen, oder rückstandsfreien Wachs

    mehr Propolisertrag
    + erbliche Veranlagung (Landrasse meines Schwiegervaters kittet sehr stark)
    + Propolisgitter über mit Bienen dicht besetzte Zarge auflegen -> einzargige Einwinterung
    + Fütterung mittels Futtertasche und darüber Propolisgitter
    + Stand in Tallagen (Ackerbaugebiet, Seehöhe ca. 400m)

    weniger Propolisertrag

    - erbliche Veranlagung (Carnica Wirtschaftsköniginnen verschiedener Züchter kitten eher wenig)
    - Propolisgitter über Honigraum - sobald sich bei zweiräumiger Einwinterung ein Honigkranz in der oberen Zarge bildet wird das Kitten eingestellt
    - wenn Propolisgitter dem Futtersystem weichen muss (z.B. Sewohl Futterschüssel)
    - Stand in Berggebiet (Grünland, Seehöhe ca. 900m)

    Mein heuriger Durchschnittsertrag lag bei ca. 20 Gramm.
    Wobei 10% der Völker den Hauptbeitrag geliefert haben.

    Weiters habe ich Zuge der Beuten Reinigung auch Propolis gewonnen und in Alkohol ausgelaugt.
    Geschmacklich kann ich keinen Unterschied feststellen, es ist jedoch etwas dunkler.
    Das kommt wahrscheinlich vom Ausflämmen der Beuten.
    Kann dieses Propolis bedenkenlos genossen bzw. verkauft werden?

    Jede Anregung und Kritik ist willkommen

    Besten Dank im Voraus
    Sepp

  2. #2
    Avatar von honigmaul
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Hausruckviertel, Österreich
    Beiträge
    664
    Imker seit
    1991
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    285
    Thanked in
    Bedankt : 115
    Tops
    Erhalten: 128
    Vergeben: 48
    Hallo Sepp!

    Ich habe jetzt bei meiner Propolisproduktion nachgerechnet und bin auf einen Durchschnittsertrag von 23 g/ Volk gekommen. Mir kommt das gar nicht so wenig vor, ich bin zufrieden damit. Bei meiner Völkerzahl (26) und meinem Ansatzverhältnis 150g Propolis/500ml Alkohol komme ich auf etwas 2 Liter Propolislösung, was einem beachtlichen Gegenwert entspricht.

    •Propolisgitter wird während der AS Behandlung entfernt
    •Propolisgitter wird Mitte Oktober abgenommen
    Wenn ich das richtig interpretiere, dann legst du das Propolisgitter nach der AS-Behandlung wieder auf. Davon muss ich dringend abraten, denn die AS ist im Stock noch länger gegenwärtig und reichert sich im Propolis sicherlich an.

    MfG
    Honigmaul

  3. #3
    Administrator Avatar von miguelito
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    Ybycui ; Paraguay ; Suedamerika
    Alter
    58
    Beiträge
    3.523
    Imker seit
    2005
    Heimstand
    2 + Schwarmfangplaetze
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    483 * 232 * 35
    Danke Thanks Given 
    474
    Danke Thanks Received 
    1.957
    Thanked in
    Bedankt : 879
    Tops
    Erhalten: 404
    Vergeben: 6
    Hallo !
    Sicherlich spielen die Bienen und das Pflanzenangebot eine Rolle , aber gute Ergebnisse erziehlt man mit speziell fuer Propolisproduktion geschaffenen Brutraeumen. Diese haben auf beiden Laengsseiten einen mit Fliegendraht bespannten Rahmen, der ausgewechselt wird wenn er zugebaut ist. Der Rahmen hat eine Hoehe von 10 cm.
    Das Naechste ist, dass man den Deckel unter dem das Propolisgitter liegt schraeg stellt, so dass Tages licht einfaellt, das gefaellt den Bienen nicht und sie arbeiten wie wild an der Schliessung der Oeffnung. Also nicht so zimperlich sein, der Deckel kann ruhig handhoch offen stehen, es darf nur nicht reinregnen. Hat bei Massentrachten noch den Effekt, dass die feucht- warme Stockluft vom Necktareintrag gut abzieht.
    Das Verfahren muss eventuell den oertlichen Gegebenheiten angepasst werden und vielleicht muss in manchen Zonen in denen die Naechte zu kuehl sind , der Deckel geschlossen werden.
    Mit diesen Methoden erreicht man Ertraege von bis zu 380 gr / Beute in 21 Tagen.( Zahlenangabe der Unversitaet Asuncion und einem Beauftragten von JICA (japanischer Entwicklungshilfedienst).
    Ausserdem fangen die Bienen bei mir wenn es herbstlich wird an, den Beuteneingang zu schliessen und das fuehren sie fort, bis nur noch kleine Flugloecher ueberbleiben.Da faellt auch ueber die Beutenbreite gesehen auch immer etwas an, was man dann im Fruehjahr abschneiden kann.

    Leider spielt das Produkt hier das hier auf dem nationalen Markt keine Rolle und ich mache es nur mal gelegentlich fuer eine Freundin, die es benutzt.
    Gruss Michael
    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit,
    die glaubt niemand! Max Frisch

  4. #4
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    54
    Beiträge
    2.068
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    227
    Danke Thanks Received 
    792
    Thanked in
    Bedankt : 429
    Tops
    Erhalten: 289
    Vergeben: 262
    Hallo!

    Voerst mal Danke für Eure Antworten.

    @ Honigmaul
    Die Ameisensäure Verdunster (Tropflasche nach Liebig und Plastiksackerl nach Stefan Mandl) habe ich komplett trocken aus den
    Völkern genommen und dannach wieder die Propolisgitter aufgelegt.
    Vielleicht ein Fehler aber nach meinen Gefühl war die AS komplett verdunstet.

    Zum Ertrag von 20Gramm / Volk
    - für den familiären Bedarf reicht es leicht
    - jedoch übersteigen die Kosten bei weiten den Wert des geernteten Propolis

    @ miguelito
    Ich habs fast vermutet, dass ich den Beutendeckel zu wenig geöffnet habe.
    Werde nächstes Jahr einen Rahmen anfertigen und Propolisgitter darauf spannen
    und ordentlich "lüften"

    @ all
    Kitten die Bienen in höheren Lagen weniger oder war diese Beobachtung eher Zufall?

    Gruß Sepp

  5. #5
    Avatar von Hannes
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.039
    Imker seit
    2006
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    558
    Danke Thanks Received 
    278
    Thanked in
    Bedankt : 189
    Tops
    Erhalten: 167
    Vergeben: 245
    Hallo Sepp,
    ich wandere mit meinen Bienen auf ca. 1600 bzw. auf 1900 mMh.
    Unterschiede gab es immer wieder, ich konnte diese aber nicht auf die Höhe sondern würde eher auf das Gebiet zurück führen.(z.B. habe ich in der reinen Alpenrose wenig Propolis gewonnen)
    Zusätzlich ist zu beobachten das nicht jedes Volk gleich Propolis einträgt bei gleichem Standort!
    Wie du selbst schon angemerkt hast den Deckel genügend anheben ist eine Grundvoraussetzung.
    Ich persönlich nimm spätestens am Tag der Schleuderung das Propolisgitter runter, nach der ersten Auffütterung folgt erste AS Behandlung. Danach bleiben bei mir die Gitter draußen.

    Grüß Hannes



  6. #6
    Koizchen
    Gast
    Lieber Sepp,

    ich habe einige Zeit mit Dir gegrübelt und mir die Frage gestellt, was es sein könnte, das es weniger Propolis gibt.

    Nachdem, was ich gelesen habe, werden drei Faktoren benannt:

    - Kittende Bienen, die dies nicht weggezüchtet bekommen haben
    - Baum Areale, die wohl das Harz bilden
    - Undichte der Beute, die das Kitten anregen

    Ich denke, diese Faktoren sollten eine gehörige Rolle spielen.

    Was denkst Du?

    Viele Grüße

    Tim

  7. #7
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.820
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.409
    Vergeben: 2.092
    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Seit fünf Jahren versuche ich Propolis zu ernten, die Ergebnisse sind jedoch
    sehr unterschiedlich und natürlich immer zuwenig.
    Sepp, wenn Du die Möglichkeit hast Bienen zur Edelkastanie zu bringen, (Stubenbergsee) so mach dies, diese Tracht bietet sehr, sehr viel und bestes Propolis. Bitte nicht weitersagen, dies sollte unter uns bleiben, OK.

    Josef

  8. #8
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    54
    Beiträge
    2.068
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    227
    Danke Thanks Received 
    792
    Thanked in
    Bedankt : 429
    Tops
    Erhalten: 289
    Vergeben: 262
    Hallo!

    Ein Teil meiner Bienen steht
    • im Bereich der Ökoregion Kaindorf auf einer Seehöhe von ca. 400m
      Die Flora besteht aus Ackerbau, Obst und Laubwald
    • Honigertrag Spitzenvölker bis zu 30kg
    • und
    • in den Ausläufern des Almenland (Sommeralm, Teichalm) auf einer Seehöhe von 800 - 900
      Die Flora besteht dort aus Grünland, Streuobst, Fichten, Tannen und untergeordnet Laubholz
    • Honigertrag der Spitzenvölker wesentlich höher jedoch ist meist nicht schleuderbarer Meli Honig dabei
    Meine Beuten sind bei mir aus Holz, falzlos und zusätzlich wurde der Deckel um eine Zahnstocherdicke gehoben.

    @Tim
    Kitten weggezüchtet - ist sicherlich ein Thema, denn die Landrasse meines Schwiegervater (es sind z.T auch Gelbe dabei) zeigt mehr
    Dentenz zum Kitten. Auch die Quenns vom Stefan Mandl sind eifrige Sammler.

    @Josef
    Der Tip mit der Kastine könnte stimmen, denn auch im Bereich der Ökoregion sind Edelkastanien vorhanden
    jedoch nicht in einer Menge die im Honigertrag messbar ist.

    Meine Plan für nächste Jahr
    • bei meinen besten Kittern werde ich die Tipps vom Michael aufgreifen und die Deckel noch mehr "lüften"
    • weiterhin in der Königinnenzucht versuchen und bei der Auswahl des Zuchtstoffs auf meine besten "Kitter" zurückgreifen

    • Gruß Sepp

  9. #9
    edlBeeFit
    Gast
    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Kitten weggezüchtet - ist sicherlich ein Thema, denn die Landrasse meines Schwiegervater (es sind z.T auch Gelbe dabei) zeigt mehr
    Dentenz zum Kitten. Auch die Quenns vom Stefan Mandl sind eifrige Sammler.
    Bei der Vererbung ist das so eine Sache, weil Eigenschaften oft an andere geknüpft sind

    So ist durchaus möglich, das extremes Kitten mit Stechen gemeinsam vererbt wird, ich weiss es nicht, aber könnte theoretisch gut möglich sein

    Wäre interessant, von Haltern von Steckern zu erfahren ob die auffallend viel Kitten......

    Ist aber nur so ein Gedanke von mir, alles ist möglich, und nur durch gute Beobachtung zu erfahren

  10. #10
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.133
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    123
    Thanked in
    Bedankt : 85
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15
    Kitten und Stechen stehen nach meiner Erfahrung

    NICHT

    in Zusammenhang

    Gruß Milb

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.