Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Alternative zum OS-verdampfen?

  1. #21
    himbeertom
    Gast
    und bei der Menge 15-20 ml bin ich auch skeptisch, wird nicht gesagt, 5ml je besetzte Wabengasse? sind jetzt wirklich nur 3 oder 4 Wabengassen besetzt? Sorry, Brigitte, Dein Beitrag läßt mich ins Grübeln kommen...:nixweiss::gruebel:

    Also "viel Hilft viel" ist ja sicher die Falsche herangehensweise, aber da müsste doch eine AWL(Anweisungsliste) beiliegen?

  2. #22
    Avatar von Bjoern
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Teutoburger Wald, Deutschland
    Beiträge
    99
    Imker seit
    2007
    Heimstand
    Heimstand mit Streuobstwiese, Mischwald, Hecken, Stauden, Weiden, Linden,Robinien
    Rähmchenmaß
    Dadant nach Bruder Adam, Abstand per Polsternagel, 32mm Abstand,5,1mm Zellen, Ziel4,9 Y-Strucktur
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Bienenwohl -Anwendung und Dosierung

    Hallo,
    bei der Menge und Häufigkeit der BW-Anwendung gibt es unterschiedliche Erfahrungswerte, ein erfahrener Imker, der seit Jahren mit BW und ALV arbeitet, berichtete mir, dass er durchaus Mengen von bis zu 25ml pro Behandlung nehmen würde.
    Eine Anwendung zum jetzigen Zeitpunkt ist zwar OK., ob nach dieser auch eine weitere wirkliche Winter-Restentmilbung noch möglich ist,bzw. für die Königin ungefährlich, ist für mich fraglich, wenn, dann würde ich diese nun erst in einem Abstand von deutlich über 4 Wochen machen. Zudem würde ich den Befallsgrad in die Risikoabwägung einfließen lassen.
    Ist eine häufigere Behandlung nach dem Abschleudern,( bzw. bei Ablegern/Kunstschwärmen auch schon deutlich eher) möglich, so sollte meines Wissens nach die Menge und Häufigkeit zum Winter deutlich abnehmen, die eigentliche Winter-Restentmilbung beeinhaltet eine Behandlung mit einer geringeren Dosis von 5 bis max. 10ml BW.
    Grüße,
    Björn

  3. #23
    Avatar von Brigitte
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    Maria Enzersdorf
    Beiträge
    126
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 3
    Zitat Zitat von himbeertom Beitrag anzeigen
    Geehrter Brigitte,

    aus welchem Grund hast Du die Behandlung jetzt schon durchgeführt? (Waren dir ~7Milben pro Tag zuviel?) Es ist doch usus, die Behandlung mit Bienenwohl 1x in der Brutfreien Zeit zur Restentmilbung zu nutzen, oder sehe ich das falsch? Ich will nicht mehr OS verdampfen, deswegen ist Bienenwohl auch zu mit unterwegs(hoffentlich). Dieses sollte zur Restentmilbung im dezember genutz werden.

    @ alle=> Welches ist nur die zielführendere Variante um im Frühjahr vitalste Völker vorzufinden?
    Lieber Himbeertom! Dein Beitrag hat mich etwas verärgert, und zwar aus folgenden Gründen: Wir sind doch hier per "Du" bitte also das geehrte... wegzulassen - Danke!
    2. mache ich mir um meine Völker Sorgen, die ich den ganzen Sommer über gepflegt habe, AS-Behandlungen nach Vorschrift gemacht habe und nun trotzdem zuviele Milben (jetzt sollte nur mehr 0.5 bis 1 Milbe täglich in die Windel fallen, bei mir sind es manchmal bis 10 Stück pro Tag) . Daher suche ich eine möglichst schonende Notbehandlung, die ich auch selbst durchführen kann und bin erfahrenen Imkerkollegen für jede gepostete Erfahrung dankbar.

    Aber nichts für ungut, ich wollte das nur mal klarstellen.

    lG
    Brigitte

  4. #24
    Avatar von Brigitte
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    Maria Enzersdorf
    Beiträge
    126
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 3
    Zitat Zitat von Bjoern Beitrag anzeigen
    Hallo,
    bei der Menge und Häufigkeit der BW-Anwendung gibt es unterschiedliche Erfahrungswerte, ein erfahrener Imker, der seit Jahren mit BW und ALV arbeitet, berichtete mir, dass er durchaus Mengen von bis zu 25ml pro Behandlung nehmen würde.
    Eine Anwendung zum jetzigen Zeitpunkt ist zwar OK., ob nach dieser auch eine weitere wirkliche Winter-Restentmilbung noch möglich ist,bzw. für die Königin ungefährlich, ist für mich fraglich, wenn, dann würde ich diese nun erst in einem Abstand von deutlich über 4 Wochen machen. Zudem würde ich den Befallsgrad in die Risikoabwägung einfließen lassen.
    Ist eine häufigere Behandlung nach dem Abschleudern,( bzw. bei Ablegern/Kunstschwärmen auch schon deutlich eher) möglich, so sollte meines Wissens nach die Menge und Häufigkeit zum Winter deutlich abnehmen, die eigentliche Winter-Restentmilbung beeinhaltet eine Behandlung mit einer geringeren Dosis von 5 bis max. 10ml BW.
    Grüße,
    Björn
    Habe mir auch gedacht, falls Restentmilbung mit Bienenwohl, dann der Volksgröße entsprechend eben nochmals die 15-20 ml. pro Volk zu nehmen, du schreibst noch weniger, das kann ich ja noch überlegen. Nach dieser ersten Behandlung habe ich nun noch ein bißchen Zeit bis zur Restentmilbung.

    lG
    Brigitte

  5. #25
    himbeertom
    Gast
    Zitat Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen
    Lieber Himbeertom! Dein Beitrag hat mich etwas verärgert, und zwar aus folgenden Gründen: Wir sind doch hier per "Du" bitte also das geehrte... wegzulassen - Danke!
    (Geehrte) Brigitte:n48::knuddel:

    Ich habe das nicht als abwertende Geste geschrieben, sondern als "Du" gemeint und wollte es höflich umschreiben

    Ich habe noch nie mit Bienenwohl behandelt, dachte aber bis Gestern, dass das nur zur Restentmilbung sinnvoll ist, eine vorherige (nötige) Zwischenentmilbung wird mit anderen Mitteln bevorzugt(OS?) Die ich aber bis jetzt auch noch nicht nötig hatte. Ich hoffe, das klärt es ein bisschen auf.

    Bei der Menge bin ich mir nicht sicher, ich meine irgendwo hier im Forum andere Mengen gelesen zu haben

    MfG

  6. #26
    Avatar von Brigitte
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    Maria Enzersdorf
    Beiträge
    126
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 3
    Hallo Himbeertom,

    kommt durch das Schreiben halt nicht immer so rüber, wie es gemeint war. Kein Problem! :knuddel:

    lG
    Brigitte

  7. #27
    Avatar von Bjoern
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Teutoburger Wald, Deutschland
    Beiträge
    99
    Imker seit
    2007
    Heimstand
    Heimstand mit Streuobstwiese, Mischwald, Hecken, Stauden, Weiden, Linden,Robinien
    Rähmchenmaß
    Dadant nach Bruder Adam, Abstand per Polsternagel, 32mm Abstand,5,1mm Zellen, Ziel4,9 Y-Strucktur
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Stand im nächsten Jahr

    Liebe Brigitte,
    mich würde die weitere Entwicklung Deiner belasteten Völker interessieren, schreib uns doch bitte,wie Du weiter mit BW behandelt hast und bzw. wie die Völker aus dem Winter gekommen sind.
    LG
    Björn

  8. #28
    Avatar von Brigitte
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    Maria Enzersdorf
    Beiträge
    126
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 3
    Zitat Zitat von Bjoern Beitrag anzeigen
    Liebe Brigitte,
    mich würde die weitere Entwicklung Deiner belasteten Völker interessieren, schreib uns doch bitte,wie Du weiter mit BW behandelt hast und bzw. wie die Völker aus dem Winter gekommen sind.
    LG
    Björn
    Lieber Björn,

    kann ich nicht, weil mir mein lieber Freund, Walter Rojky zeigen konnte, wie die OS-Verdampfung funktioniert!:bravo::blob4:.
    Werde meine Völker nun in dieser Weise behandeln können.
    Der Milbenabfall hat letzte Woche bei all meinen Völkern ohne weitere Behandlung stark abgenommen, warum weiß ich nicht, bin aber sehr froh darüber!

    lG
    Brigitte

  9. #29
    Avatar von josefbay
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Seekirchen
    Beiträge
    64
    Imker seit
    2007
    Heimstand
    Seekirchen und Acharting
    Rähmchenmaß
    Zander, Zadant
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    19
    Thanked in
    Bedankt : 5
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0
    Zitat Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen
    Lieber Björn,

    Der Milbenabfall hat letzte Woche bei all meinen Völkern ohne weitere Behandlung stark abgenommen, warum weiß ich nicht, bin aber sehr froh darüber!

    lG
    Brigitte
    Liebe Brigitte, ich wäre vorsichtig dieses Symptom gleich positiv zu werten. Es könnte auch sein, dass aufgrund des relativ milden Wetters die Bienen wieder zu brüten begonnen haben und entsprechend die Milben in der Brut sind.

    Auch beimVerdampfen vonOxalsäure ist es wichtig, dass die Bienen Brutfrei sind.

    Liebe Grüße JosefBay

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.