Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mäuse wohin das Auge reicht

  1. #1
    Avatar von Autoberg
    Registriert seit
    22.01.2011
    Ort
    6222 Gunzwil
    Alter
    32
    Beiträge
    122
    Imker seit
    2010
    Wanderimker
    jein
    Rähmchenmaß
    CH / Langstroth 2/3 / Dadant Blatt
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    2
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    Mäuse wohin das Auge reicht

    Hallo zusammen

    Wie es scheint haben sich dieses Jahr die Mäuse im warmen Frühling bzw. milden Winter prächtig vermehrt! (Schweizer Mittelland)
    Ich habe mich schon mit einem Bauern und einem Förster unterhalten. Der Förster hat bedenken, dass im nächsten Frühling noch alle Bäume grün werden, wegen dem Wurzelfressen. Und der Bauer sagte mir, dass er noch nie so viele Mäuse erlebt hat!! Unsere Katze bringt mehrere Mäuse pro Woche.

    - Mich würde mal wundern wie die Situation bei euch ist?
    - Habt ihr auch Angst um eure Obstbäume?
    - Trefft ihr spezielle Massnahmen?
    - usw.

    Danke für eure Meinung

    Florian

  2. #2
    himbeertom
    Gast
    hier (Südniedersachsen) gibt es praktischen kaum (Feld)mäuse. Die hier bei uns "wohnen und brütenden" Schleiereulen sind letzten Winter größtenteils verhungert(erst Schnee, dann kam Eisregen, dann langanhaltender Frost, der Schnee war also so hart das da nix mehr durchkam) Dieses Jahr haben wir Turmfalken im Schleiereulenkasten gehabt, 5Eier, 5 geschlüpft, 2 durchgekommen.
    Ein Problem gibts hier mit der "Schermaus", die macht viel Schaden..., und die Greifvögel kommen da schlecht dran.

    Wenn Du denen was gutes tun willst, stell Krücken auf, das sollte ca. so aussehen. http://www.falconbreeding.eu/breedin...23a2630beb.jpg Alternativ schraubst du 2 Dachlatten zusammen, die eine in die Erde und die andere Horizontal oben drauf, das lindert den Druck merklich

  3. #3
    Avatar von Josel
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    44
    Beiträge
    358
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1
    Zitat Zitat von Autoberg Beitrag anzeigen

    - Mich würde mal wundern wie die Situation bei euch ist?
    - Habt ihr auch Angst um eure Obstbäume?
    - Trefft ihr spezielle Massnahmen?
    Die Wühlmaussituation ist dieses Jahr relativ entspannt (das war schon schlimmer). Die "normalen" Mäuse sind wohl sehr, sehr zahlreich vorhanden, was ich so höre, und meine drei Katzen sind auch total im Jagdrausch. Außer diesen drei "Lebendfallen" treffe ich keine Maßnahmen mehr, wenn man einmal vom Mäusegitter an den Beuten absieht. Wir sind zu lange außer Haus, um irgendwo Fallen aufzustellen.

    Meine Nachbarn sagen, die Probleme mit den Kaninchen und Mäusen seien schlimmer gewesen, bevor wir uns Katzen angeschafft haben. Daher lässt sich die jetzige Mauspopulation nicht so beurteilen.

    Aber vorher wars schlimm, auch hier im Haus. Mäuse ohne Ende. Vor allem 2008, da war der Winter hier gar kein Winter.

    Für die Schleiereulen ist es gut. Ich meine, ich hätte dieses Jahr schon ein paar Mal welche gehört.
    Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

  4. #4
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26
    Hallo Florian,

    wir haben auf unseren Streuobstwiesen sicherlich auch genügend Mäuse. Die haben aber bisher keinen Schaden angerichtet. Die Frage, die ich mir stelle ist, was man denn überhaupt dagegen tun könnte. Mir fällt da nichts ein. Greifvögel gibt es bei uns glücklicherweise noch genügend. Und wenn die Bäume nicht gerade im Jugendstadium sind, sollte auch nicht so schnell etwas passieren. Ausser du hast wirklich ein Plage. Ist das bei dir wirklich der Fall? Das habe ich bei uns noch nie erlebt oder gehört.

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  5. #5
    Avatar von Milbi
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    www.Mettlach.de
    Beiträge
    631
    Imker seit
    1977
    Heimstand
    .
    Wanderimker
    gelegentlich
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    6
    Danke Thanks Received 
    99
    Thanked in
    Bedankt : 67
    Tops
    Erhalten: 101
    Vergeben: 2
    Hinsichtlich der momentanen wirtschaftlichen Misere
    tun die Mäuse das einzig Richtige:
    Sie fliehen weg vom Euro, hin zum stabilen und sicheren Franken. :toothy7:
    Mit herzlichen kollegialen Grüßen


    Michael

  6. #6

    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Wiener Neudorf
    Beiträge
    62
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0
    Ich hab Schlangen im Garten. Einmal konnt ich zuschaun wie eine grad ne Kröte runterwürgte ... Mäuse wären vermutlich mal ne willkommene Abwechslung Also NEIN, keine Mäuse, keine Mäuseschäden.

    LG
    Christian

  7. #7
    Avatar von Autoberg
    Registriert seit
    22.01.2011
    Ort
    6222 Gunzwil
    Alter
    32
    Beiträge
    122
    Imker seit
    2010
    Wanderimker
    jein
    Rähmchenmaß
    CH / Langstroth 2/3 / Dadant Blatt
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    2
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1
    Ich habe gehört, wenn die Population zu gross wird, gibt es automatisch Inzucht....
    Andere sagen, bei Mäusen kann es keine Inzucht geben, die sterben eher am Stress, weil sie ständig Artgenossen begegnen...
    Soll es ja bei Menschen auch so ähnlich geben

    Bei uns in der Gegend haben sich schon ein paar Kinder aufs Mausen spezialisiert...
    Die bekommen pro Maus vom Bauern CHF 2.- und verkaufen sie dann für nochmal 1.- bis 2.- an die Vogelwarte als Futter
    Bei einem Bauer in der Nähe haben sie 1000-1500 Mäuse alleine in diesem Jahr geholt.

    Gruss

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.