Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie sammelt man am besten Bienenbrot?

  1. #1
    Avatar von stefan mandl
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    wien
    Alter
    49
    Beiträge
    576
    Imker seit
    1996
    Danke Thanks Given 
    60
    Danke Thanks Received 
    84
    Thanked in
    Bedankt : 17
    Tops
    Erhalten: 48
    Vergeben: 8

    Wie sammelt man am besten Bienenbrot?

    Liebe Bienenfreunde!

    Das Pollen wertvoll ist, ist kein Geheimnis, wie man aber effektiv Pollen, am besten in Form von Bienenbrot (bereits eingelagerter und von den Bienen verarbeiteter Pollen) gewinnt, ist noch unklar.
    Wer hat eine effektive Methode und wieviel kann bei welchem Zeitaufwand pro Volk und Jahr gewonnen werden?

    BG stefanmandl

    Anmerkung Stefan, die Überschrift habe ich von "Sie" auf "Wie" abgeändert. War offenbar ein kleiner Tippfehler
    Josef
    Bienenhof Mandl
    Hofstelle erstmalig
    1161 urkundlich genannt
    stefanmandl@yahoo.de
    0043/6991/39 22 400

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.955
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.871
    Danke Thanks Received 
    7.109
    Thanked in
    Bedankt : 4.513
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.108
    Mit einer Zellenstanze ist das sammeln von fermentierten Bienenbrot, auch Perga genannt, durchaus möglich, man benötigt dazu aber jede Menge Zeit und vor allem sehr viel Geduld.

    Angeblich soll die Gewinnung auf im Tiefkühlverfahren funktionieren, dazu fehlt mir jedoch die genaue Anleitung. Schauen wir einmal was unsere User hierzu sagen.

  3. #3
    Avatar von the czar
    Registriert seit
    04.03.2008
    Ort
    Muldental/Sachsen
    Beiträge
    465
    Imker seit
    2005
    Rähmchenmaß
    Zander und Dadant
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    332
    Thanked in
    Bedankt : 73
    Tops
    Erhalten: 133
    Vergeben: 11

    Re: Sie sammelt man am besten Bienenbrot?

    Zitat Zitat von stefan mandl
    , wie man aber effektiv Pollen, gewinnt, ist noch unklar.
    Wer hat eine effektive Methode und wieviel kann bei welchem Zeitaufwand pro Volk und Jahr gewonnen werden?
    Guten Abend,
    ich möchte hiermit noch einmal auf Stefans Frage zurück kommen. Auch ich möchte dieses Jahr mit dem Pollenkamm Pollen ernten.
    Wie oft, wie lange pro Tag und in welchen eventuell erforderlichen Zeitabständen kann ich mit solch einem Kamm die Bienen belasten?
    Ist ein erhöhter Verflug der Pollensammler zu erwarten?
    Viele Grüße Peter

  4. #4
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.308
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    554
    Thanked in
    Bedankt : 287
    Tops
    Erhalten: 264
    Vergeben: 9

    Sammeln von Blütenpollen und Bienenbrot

    Hallo Imker
    Blütenpollen kann auf unterschiedliche Weise gesammelt werden. Die bekannteste Methode ist mit der Pollenfalle die vor das Flugloch gehängt wird. Sie hat allerdings den Nachteil, dass ein höherer Bienenverflug zustandekommt, da , wie wir wissen, die Bienen sich Bilder merken und ihr Flugloch beim Zurückkommen anders aussieht als beim Wegflug.
    Ich habe daher die Pollenfalle ins Innere verlegt. Das heißt statt der Bausperre kommt ein Schiedbrett mir einer Sperrholzplatte von 5 - 6mm. Es wird im hinteren Teil ein Viereck ausgeschnitten das kleine ist als die darunter liegende Pollensammeltasse (siehe Grafik).
    Über dieses Viereck kommt von beiden Seiten ein Gitter mit der Maschenweite von 5mm. Durch den gegebenen Abstand (Dicke der Spanplatte) sind die Bienen gezwungen, sich beim durchsteigen durch die Gitter strecken zu müssen und dadurch werden die Pollenhöschen abgestreift. Diese fallen durch ein darunterliegendes Gitter mit Maschenweite von 2,5 bis 3mm in die Pollensammeltasche.
    Wie bei allen Pollenfallen muss diese täglich geleert werden und er Pollen sofort getrocknet oder Tiefgefroren werden, da sich sonst Schimmelpilze bilden und den Pollen verderben.
    Meines Wissens nach kann die Pollenfalle bei gutem Pollenflug mehrere Tage verwendet werden, danach sollte sie aber wieder freigegeben werden damit die Bienen nicht an Pollenmangel leiden müssen.

    Für Sammeln von Bienenbrot habe ich erst in der Fachschule Warth gelernt, legt zwischen Brutraum und Bodenbrett ein Absperrgitter und darunter ein Halbzarge mit Jungfernwaben bzw. Mittelwänden. Bei gutem Pollenflug wird der Pollen in die unteren Waben gelagert, weil die Bienen nicht gerne durch das Absperrgitter zum Brutnest klettern. Wenn diese Waben genug Polleneintrag haben, werden sie gegen leere getauscht. Die Pollenbretter werden 24 Stunden tiefgekühlt, danach wird der Wachs-Überstand abgebröselt und die ganze Wabe bis zur Mittelwand abgeschrotet. Da es sich um einen Jungbau handelt ist der Wachsanteil sehr klein und kann problemlos in Honig eingerührt werden. Vor dem Einbringen sollte er jedoch kleingerieben werden und er verwendete Honig sollte ebenfalls schon steif sein damit der Pollen nicht wieder aufschwimmt.
    Die Pollenentnahme bzw. das Absperrgitter sollte ebenfalls aus Rücksicht auf die Bienen nicht zu lange im Volk bleiben.

    Bei Unklarheiten stehe ich gerne zur Verfügung
    Viel Grüße Walter Rojky

  5. #5
    Avatar von stefan mandl
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    wien
    Alter
    49
    Beiträge
    576
    Imker seit
    1996
    Danke Thanks Given 
    60
    Danke Thanks Received 
    84
    Thanked in
    Bedankt : 17
    Tops
    Erhalten: 48
    Vergeben: 8

    Pollensammeln

    Lieber Walter!

    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, werde die Methode mit den Jungfernwaben unter Absperrgitter heuer ausprobieren. Hast Du eine Ahnung, wieviel Bienenbrot so ca. pro Saison und Volk gesammelt werden kann.

    Beste Grüße

    stefan mandl
    Bienenhof Mandl
    Hofstelle erstmalig
    1161 urkundlich genannt
    stefanmandl@yahoo.de
    0043/6991/39 22 400

  6. #6
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.308
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    554
    Thanked in
    Bedankt : 287
    Tops
    Erhalten: 264
    Vergeben: 9

    Blütenpollen

    Hallo Stefan
    Die Menge hängt natürlich vom Gebiet und dem Pollenangebot ab. Ich selbst habe nur die Pollenwaben des Brutraumes in Verwendung. Die gehören allerdings mir persönlich, da sie nicht aus Jungfernwaben bestehen möchte ich sie keinem Anderen zumuten. Weiters möchte ich meine Kunden dadurch nicht verlieren (Stammkunden) da dunkle Waben zum Kauen nicht schön anzuschauen sind.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass bei Raps der Polleneintrag sehr hoch ist und ein Wabe sicher bald voll ist.

    herzliche Grüße
    Walter

  7. #7
    Avatar von stefan mandl
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    wien
    Alter
    49
    Beiträge
    576
    Imker seit
    1996
    Danke Thanks Given 
    60
    Danke Thanks Received 
    84
    Thanked in
    Bedankt : 17
    Tops
    Erhalten: 48
    Vergeben: 8

    Bienenbrot

    Lieber Walter!

    Ich glaube, daß Bienenbrot eine durchaus interessante zusätzliche Einnahmequelle sein könnte. Wichtig ist, eine effektive Methode zur Gewinnung (das mit den Jungfernwaben ist sicher eine gute Möglichkeit) und eine gute Verarbeitung oder Aufbereitung für den Verkauf zu finden.

    Gerade bei Massentrachten wie Sonnenblume etc wäre eine Menge erntebar. Die Frage ist nur, ob die Bienen mit vollen Honigblasen nicht durch das Absperrgitter gestört werden?

    Danke für die Abbildung per mail, werde versuchen sie irgendwie ins Forum zu bringen. (Mein technischen Verständnis hat dabei durchaus seine Grenzen).

    BG

    stefan
    Bienenhof Mandl
    Hofstelle erstmalig
    1161 urkundlich genannt
    stefanmandl@yahoo.de
    0043/6991/39 22 400

  8. #8
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.308
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    554
    Thanked in
    Bedankt : 287
    Tops
    Erhalten: 264
    Vergeben: 9

    Bienenbrot

    Hallo Stefan
    Natürlich geht das Pollensammeln in einer gewissen Weise auch gegen den Honigeintrag. Man muß sich aber entscheiden, will man nur Honig oder auch Pollen. Da die Pollengewinnung eigentlich nur auf kurze Zeit erfolgen soll (aus Rücksicht auf die Nachzucht) sollte die etwas geringere Honigernte dabei eigentlich keine Rolle spielen. Weiters wird man die Pollengewinnung auf einige wenige Völker betreiben da die Ernte ja jeden Tag erfolgen muß und die Zeitaufwendung bei mehreren Ständen doch eine entscheidende Rolle spielt.
    Man sollte auch nicht vergessen, dass die Anzahl der Bienen die auf Pollensuche geschickt werden, erhöht wird sobald nicht genug Frischpollen im Brutraum ankommt. Das heißt, wenn die Pollenfalle herausgenommen wird, entsteht ein bei diesen Völkern ein Pollenüberschuß und es werden natürlich dann die Pollen vermehrt im Brutraum zu finden sein.

    Mfg Walter

  9. #9
    Moderatorin Avatar von Verena Hagelkruys
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Stockerau, Fahndorf bei Hollabrunn
    Beiträge
    3.230
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    viele
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    67
    Danke Thanks Received 
    366
    Thanked in
    Bedankt : 137
    Tops
    Erhalten: 225
    Vergeben: 56
    Hallo,

    da habe ich doch gleich eine feine Anekdote von vor verletzer Woche für Euch.

    Mein Mann hat sich auch schon immer dafür interessiert, wie man Bienenbrot ( Perga) sammeln kann. Die Methode die Walter schon beschrieben hat, haben wir ebenfalls in Warth gehört und möchten wir auch heuer ausprobieren. Damit wir aber generell einmal wissen wie so was schmeckt, hat sich mein Mann ganz wichtig eine Pollenstanze bestellt. Als diese ankam, las er begierig die Bedienungsanleitung. Plötzlich legte dieser gestandene Mann dieses kleine Stanz-ding weg und stapfte davon. Da wurde ich doch auch neugierig und las folgende Zeilen von der Bedienungsanleitung:
    " Ein Brief an Dich, liebe Imkermami
    Heute will ich mit Dir, liebe Imkersfrau, über Pollenhonig sprechen. Du kannst Dir darunter nichts vorstellen ? Höre bitte: In diesem Falle stanzt man im Sommer oder Herbst aus anfallenden Pollenwaben mit einem Pollenheber den Blütenstaub. Gewiß stellt Dir für diesen Zweck Dein Mann gerne die eine oder andere Pollenwabe zur Verfügung, noch dazu wenn Du ihm nicht versprichst, diese nicht beim Stanzen zu zerstören.... !"

    Ich habe Tränen gelacht, seither muß mir mein Imkerspapi regelmäßig versprechen, mir meine Pollenwaben nicht zu zerstören, sonst stelle ich diese meinem Imkersmanne nicht mehr zur Verfügung.
    Also ehrlich, ich habe in den letzten Jahrzehnten keinen so sexistischen Text gelesen, dieser wird auch heute ( wie anscheinden auch vor 60 Jahren) tatsächlich noch mitgeliefert ! Wenn ich an das Gesicht von meinem Mann denke, kommen mir noch immer die Tränen vor lachen ! :lol: :lol: :lol: :lol:
    ____________________________
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer


    Wer mehr über mich und meine Imkerei erfahren möchte - Gefällt mir auf
    https://www.facebook.com/honigco<br ...ww.honig.co.at


  10. #10
    Avatar von stefan mandl
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    wien
    Alter
    49
    Beiträge
    576
    Imker seit
    1996
    Danke Thanks Given 
    60
    Danke Thanks Received 
    84
    Thanked in
    Bedankt : 17
    Tops
    Erhalten: 48
    Vergeben: 8
    Liebe Sybill!

    Wunderbare Geschichte, die Stanze kommt wohl aus dem Mittelalter; aber den Text sollst Du unbedingt behalten, der wird noch oft für einen Lacher gut sein.

    BG

    stefan mandl
    Bienenhof Mandl
    Hofstelle erstmalig
    1161 urkundlich genannt
    stefanmandl@yahoo.de
    0043/6991/39 22 400

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bienenbrot bzw.Perga
    Von drohne im Forum Weitere Heilwerte aus dem Bienenvolk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.10.2017, 09:51
  2. Raum verkleinern, wie am besten
    Von Salsa im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 19:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.