Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 56

Thema: Presshonig

  1. #41
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.137
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.102
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Presshonig

    Und ich werde mir was aus einen Industrie Fleischwolf bauen.....minimum 1000 Watt

    Nur zurzeit bin ich weit weg von meiner Bastelbude
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  2. #42
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.167
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.480
    Danke Thanks Received 
    7.993
    Thanked in
    Bedankt : 5.111
    Tops
    Erhalten: 3.848
    Vergeben: 2.399

    AW: Presshonig

    Bei mir tauchte nunmehr ein erhebliches Problem auf, zuletzt füllte der Presskuchen nur noch ein drittel des Presskorbes aus, also an sich alles wunderbar. Nun das Problem, der Presskuchen ist dermaßen, ein abheben des Korbes ist ohne Gewaltanwendung schlicht und einfach unmöglich, dummerweise lässt sich der Presskorb auch nicht auseinander nehmen.

    Hm, was nun machen?

    Die zündende Idee kam alsbald, als Met-Destillateur hab ich nun Vorteile, kurzerhand hob ich hob ich Presse in ein 120 L Maischefass, befüllte das Fass bis zum oberen Rand des Korbes mit Wasser, hier nun das Ergebnis.

    Wachs in der Presse.jpg

    Mit dieser Option geht mir kein bisserl Honig und auch kein Bröckerl Wachs verloren.

    Josef

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Josef Fleischhacker für den nützlichen Beitrag:

    edlBee (04.08.2019)

  4. #43
    Avatar von andreasw
    Registriert seit
    14.04.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.360
    Imker seit
    28.06.2019 ;)
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo (BR) und Flach (HR)
    Danke Thanks Given 
    417
    Danke Thanks Received 
    215
    Thanked in
    Bedankt : 125
    Tops
    Erhalten: 171
    Vergeben: 17

    AW: Presshonig

    Danke fürs teilen eurer Informationen und Erfahrungen!

    Zwei Fragen dazu:

    An alle: seid ihr der Meinung, dass man durch eine Presse die Schleuder komplett ersetzen kann? Ich habe nämlich noch keine! Das wäre also der ideale Zeitpunkt
    An Josef: Wo hast du denn die schöne Obstpresse her?

    danke und lg
    Andreas

  5. #44
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.167
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.480
    Danke Thanks Received 
    7.993
    Thanked in
    Bedankt : 5.111
    Tops
    Erhalten: 3.848
    Vergeben: 2.399

    AW: Presshonig

    Andreas, bei den zwei wichtigen Fragen sollten wir nicht oberflächlich sein, gerne würde ich einen neuen Thread "Schleuder vs Presse" erstellen, also hab bitte noch etwas Geduld, ok.

    Josef

  6. The Following 2 Users Say Thank You to Josef Fleischhacker For This Useful Post:

    andreasw (08.08.2019), edlBee (09.08.2019)

  7. #45
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    60
    Beiträge
    7.975
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.241
    Danke Thanks Received 
    1.008
    Thanked in
    Bedankt : 612
    Tops
    Erhalten: 762
    Vergeben: 732

    AW: Presshonig

    Zitat Zitat von andreasw Beitrag anzeigen
    Danke fürs teilen eurer Informationen und Erfahrungen!

    Zwei Fragen dazu:

    An alle: seid ihr der Meinung, dass man durch eine Presse die Schleuder komplett ersetzen kann? Ich habe nämlich noch keine! Das wäre also der ideale Zeitpunkt
    An Josef: Wo hast du denn die schöne Obstpresse her?

    danke und lg
    Andreas
    Nein! Das geht nicht.
    1. Der Honig lässt sich nie komplett aus den Waben rauspressen. Bleibt immer zuviel Honig im Wachs zurück.
    2. Nach dem Pressvorgang gibt es keine Waben mehr. Nur noch Wachstrester, mit eben viel Honigrückstände.
    3. Selber presse ich nur Melizitosehonig. Der schäumt im Eimer sehr stark auf. Anderer Honig schäumt sicher eben so. Hier kommt also durch den Pressvorgang mit dem Preßsack mehr Luft in den Honig, als mit der Schleuder.
    4. Alles wird klebrig vom Honig; der Preßsack, die Presse, Hände usw... Bedeutend mehr glibrig als mit der Schleuder.
    5. Die Schleuder lässt sich bedeutend leichter reinigen.
    6. Arbeitszeit- und aufwand sind sehr viel höher als mit der Schleuder.

    Die Presse kann die Schleuder nicht ersetzen.
    Nur bei viel Wabenbruch oder nicht schleuderbaren Honig rentiert sich die Presse.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  8. #46
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    561
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    72
    Danke Thanks Received 
    457
    Thanked in
    Bedankt : 221
    Tops
    Erhalten: 161
    Vergeben: 41

    AW: Presshonig

    Nur bei viel Wabenbruch oder nicht schleuderbaren Honig rentiert sich die Presse
    Bis auf das "Nein" kann ich dir überall zustimmen.

    In meinen bescheidenen 6 Jahren als Imker, hatte ich bereits 3 Jahre Melezitose. Deswegen interessiere ich mich für eine eventuell größere Presse mit Hydraulik.

    Meine Vorteile die ich sehe:
    - ich kann die Melezitose Waben pressen bzw. Waldhonig mit Melezitose
    - ich brauche keine Waben einlagern
    - ich würde eine Nut in die Waben einbauen und erspare mir so die Drähte (ok ist jetzt vielleicht kein großer Vorteil )

    Weitere Vorteile, welche mich aber nicht betreffen würden wäre:
    - ernten aus TBH Völkern oder sonstigen Wildbau Völkern

    Aber ansonsten, ja ist nicht wirklich praktisch aus meiner Sicht. Überhaupt, wenn man öfters als einmal im Jahr erntet.

    Presshonig "soll" ja mehr Pollenkörner beinhalten, ob es stimmt kann ich nicht sagen. Kenne auch keinen der wirklich eine Untersuchung im Vergleich gemacht hat (zB 50:50 am selben Stand). Es wäre schon logisch wenn man Perga beim Pressen dabei hat, dass mehr Pollenkörner im Honig vorhanden sind. Wahrscheinlich darf man den Honig danach nicht mehr durch ein Feinsieb filtern. Um mehr Perga in den Honigraum zu bekommen müsste ich auch ohne Absperrgitter arbeiten, da (zumindest bei mir) die Bienen keine Pollen durch das Absperrgitter bringen möchten/können (oder man nimmt eine Pollenwaben aus dem Brutraum beim Pressen mit, obwohl in der Schweiz und Deutschland ist Pressen aus alten Brutwaben nicht erlaubt?).

    Weiters müsste man mal Untersuchen ob durch das Pressen auch vermehrt fettlösliche Stoffe aus dem Wachs (zB Pflanzenschutzmittel) in den Honig übergehen, ist dem so sollte man in "gefährdeten" Gebieten eher auf Pressen verzichten.

    Cheers
    Hannes
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  9. #47
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    60
    Beiträge
    7.975
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.241
    Danke Thanks Received 
    1.008
    Thanked in
    Bedankt : 612
    Tops
    Erhalten: 762
    Vergeben: 732

    AW: Presshonig

    Ok, dann Nein mit Einschränkungen und die hab ich ja beschrieben. Vieleicht etwas vergessen? Insgesamt sind wir uns einig.

    Ich sehe den Vorteil einer Presse nur bei Heidehonig und ähnliches und eben Wald-Meli-Honig. Ein tüchtiger Met-Bereiter könnte die gepresste Waben noch etwas mühsam im lauwarmen Wasser den Honig aus dem Wabentrester auswaschen.

    Ansonsten sehe ich die Schleuder für sehr gute Honigqualität als unverzichtbar.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  10. #48
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    60
    Beiträge
    7.975
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.241
    Danke Thanks Received 
    1.008
    Thanked in
    Bedankt : 612
    Tops
    Erhalten: 762
    Vergeben: 732

    AW: Presshonig

    Meine Vorteile die ich sehe:
    - ich kann die Melezitose Waben pressen bzw. Waldhonig mit Melezitose
    - ich brauche keine Waben einlagern
    - ich würde eine Nut in die Waben einbauen und erspare mir so die Drähte (ok ist jetzt vielleicht kein großer Vorteil )
    Der Draht ist trotzdem wichtig. Auch wenn die Waben bei hoher Drehzahl kaputt gehen; der Waldhonig lässt sich, wenn auch mühsam, schleudern und der Draht hält die verbogene Wabe trotzdem zusammen.

    Nach dem Pressen siebe ich den Preßhonig so gut es geht. Der flüssigere Waldhonig läuft besser durch das Sieb. Zurück bleiben die harten Kristalle und der sulzige Meli.
    Macht halt Arbeit. Ist aber besser, als vor der Glotze zu sitzen und Kohlenhydrate reinzustopfen. Das beziehe ich natürlich nicht auf dich. Arbeit hält fit und jung. Gerade wenn sie Spaß macht. Auch wenn der Buckel wehtut.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  11. #49
    Avatar von andreasw
    Registriert seit
    14.04.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.360
    Imker seit
    28.06.2019 ;)
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo (BR) und Flach (HR)
    Danke Thanks Given 
    417
    Danke Thanks Received 
    215
    Thanked in
    Bedankt : 125
    Tops
    Erhalten: 171
    Vergeben: 17

    AW: Presshonig

    Aha! Also doch keine Revolution Danke für euer klar und logisch argumentierten Nein zu meiner Frage. Beweisst halt wieder mal, dass die Imkerei doch schon relativ optimiert ist im großen und ganzen

  12. #50

    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Teisendorf
    Beiträge
    381
    Imker seit
    ich denke
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    193
    Thanked in
    Bedankt : 106
    Tops
    Erhalten: 77
    Vergeben: 3

    AW: Presshonig

    Zitat Zitat von Selurone Beitrag anzeigen
    Nein! Das geht nicht.
    1. Der Honig lässt sich nie komplett aus den Waben rauspressen. Bleibt immer zuviel Honig im Wachs zurück.
    2. Nach dem Pressvorgang gibt es keine Waben mehr. Nur noch Wachstrester, mit eben viel Honigrückstände.
    3. Selber presse ich nur Melizitosehonig. Der schäumt im Eimer sehr stark auf. Anderer Honig schäumt sicher eben so. Hier kommt also durch den Pressvorgang mit dem Preßsack mehr Luft in den Honig, als mit der Schleuder.
    4. Alles wird klebrig vom Honig; der Preßsack, die Presse, Hände usw... Bedeutend mehr glibrig als mit der Schleuder.
    5. Die Schleuder lässt sich bedeutend leichter reinigen.
    6. Arbeitszeit- und aufwand sind sehr viel höher als mit der Schleuder.

    Die Presse kann die Schleuder nicht ersetzen.
    Nur bei viel Wabenbruch oder nicht schleuderbaren Honig rentiert sich die Presse.
    Das ginge schon, liess sich der Honig zum dreifachen Preis verschnaltzen!

    zu 1., Das stimmt! Eine Schneckenpresse wäre lukrativer! Honig soll aber mehr noch nach Wachs schmecken. Besonders wenn mal eine alte Wabe reinkommt.
    (Bebrütet)

    zu 2. Wenn man mit dem Löffel bis auf die Mittelwand auskratzt, bleibt das Konstrukt erhalten. Geht auch bei Naturbau, bei geschickter Vorgehensweise.

    zu 3. Ich dachte immer, mehr Ludteinschluss durch Schleudern und Rühren, als beim Pressen oder Tropfhonig. Hab ich mal gelesen, irgendwo.
    Ergo auch mehr Wasser im Ho.

    zu 5. Naja, fürs Schleuderputzen brauch ich 3 Std. Minnimum, die Presse ist in 15 Minuten gereinigt. Kommt wahrscheinlich auf die Schleuder und die Presse an.

    zu 6. Natürlich kann das länger dauern. Aber wenn gar nichts rausgeht ist Endeckeln und Schleudern auch umsonst gewesen. Dann relativiert sich das wieder.
    (Ich hab den norwegischen Honiglöser, der kann schon was, aber wenn der Zement schon Beton ist, schafft der statt der üblichen 70-80 Prozent, auch nur 20-30
    Ausbeute)

    Griass Simmerl

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Haltbarkeit von Presshonig?
    Von BienenMarkus im Forum Honig
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 20:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.