Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wintersitz

  1. #1

    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Österreich
    Alter
    53
    Beiträge
    1.906
    Imker seit
    längerem
    Heimstand
    25
    Wanderimker
    Manchmal
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 57
    Tops
    Erhalten: 66
    Vergeben: 20

    Wintersitz

    Hallo Imker!

    Wie sieht bei euch der Wintersitz aus?

    • Worauf legt ihr besonderen Wert?
      Was ist aus eurer Sicht wichtig, damit ein Volk optimal überwintern kann?
      Wie werden welche Waben angeordnet?
      Einräumig oder zweiräumig?

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.948
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.108
    Thanked in
    Bedankt : 4.512
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.106

    Re: Wintersitz

    Sehr gutes Thema Wolfgang, am kommenden Sonntag werde ich einen Bericht über meine Methode verfassen. Superl

    Josef

  3. #3
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.738
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.108
    Danke Thanks Received 
    1.721
    Thanked in
    Bedankt : 1.207
    Tops
    Erhalten: 1.239
    Vergeben: 1.238

    Re: Wintersitz

    Ich mache überhaupt nichts, außer evtl. auf eine Zarge zurücksetzen (Herold-Magazin DNM) und überschüssige Blütenstaubwaben entnehmen, ich lasse viel Honig drin, den Rest füttere ich sehr langsam auf bis in den Spätherbst, sodaß die Bienen sich selbst alles richten können wie sie es wollen und entsprechend Raum für die Brut vorhanden ist, das hat in den letzten 4 Jahren sehr gut funktioniert. Mir hat dies als ich anfing ein sehr betagter Imker erzählt, der nie Probleme hatte seine Völker über den Winter zu bringen und im Frühjahr sofort starke Völker hatte.

    Das langsame Einfüttern ist allerdings sehr Zeit- und Arbeitsaufwändig, ich füttere Etappenweise bis zu 5 Mal und letztes Jahr mit dem frühen Wintereinbruch wärs beinahe schief gegangen.

    Ich wiege die Völker mit einer digitalen Hängewaage, damit ich weiß wieviel Honig noch drin war, das muss Spätabends erfolgen damit keine Bienen gequetscht werden und nach der letzten Einfütterung wird nochmals gewogen. Im Frühjahr dann auch wieder, denn die überflüssigen Futterwaben entnehme ich sehr früh damit Platz für die Brut ist. Allerdings unter ständiger Kontrolle, denn grade im Frühjahr kann ein Volk sehr schnell seine Reserven verbrauchen.

    Im ersten Jahr hatte ich diese Waage noch noch nicht und deshalb ist mir leider ein Volk über den Winter verhungert, zuwenig eingefüttert. Ich hatte bisher immer nur 10 - 20 Völker und für die Waage ist im Bienenhaus ein Kran, auf Freiständen und mit mehr Völkern geht das wohl sowieso nicht.
    Schöne Grüße Max

    Trotz aller Techniken zur Zeitersparnis,
    bleibt uns keine mehr
    Michael Schneider

  4. #4
    himbeertom
    Gast

    Re: Wintersitz

    Zitat Zitat von fix

    Ich wiege die Völker mit einer digitalen Hängewaage, damit ich weiß wieviel Honig noch drin war, das muss Spätabends erfolgen damit keine Bienen gequetscht werden...
    wenn ich die Bienen(also die Magazine) wiege, kommt ein Gurt um die Beute(aussen), oben(am Gurt) hebe/ziehe ich mit einer Zugwaage, bis sich die Beute anhebt, schon weiß ich das komplette Gewicht, das wird so schonend gemacht, das die Bienen das (fast) nicht mitkriegen und gequetscht oder sowas wird da keine einzige Biene.

  5. #5
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.738
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.108
    Danke Thanks Received 
    1.721
    Thanked in
    Bedankt : 1.207
    Tops
    Erhalten: 1.239
    Vergeben: 1.238

    Re: Wintersitz

    Ich mache das genauso mit dem Gurt, nur die Bienen haben tagsüber nichts besseres zu tun als dann unter die angehobene Beute zu laufen, drum mache ich das Spätabends. Bei mir läßt sich allerdings das Anflugbrett nicht mitheben.
    Schöne Grüße Max

    Trotz aller Techniken zur Zeitersparnis,
    bleibt uns keine mehr
    Michael Schneider

  6. #6
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.948
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.108
    Thanked in
    Bedankt : 4.512
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.106

    Re: Wintersitz

    Wintersitz einrichten, nichts einfacher als dies. Diese dringend notwendige Maßnahme ist bei mir eigentlich der letzte schwere Eingriff ins Bienenvolk des laufenden Jahres.

    Als ausschließlich Einraum-Überwinterer mit 10 ÖBW Ganzzargen wird unmittelbar nach der letzten Ernte das Brutnest geordnet, sowie etwas Futter verabreicht und anschließend sofort mit der Milbenbekämpfung begonnen. Je nach Anzahl der vorhandenen Brutwaben kommen diese in der genau gleichen Reihenfolge wie bisher den untersten Raum, sind jedoch mehr als 10 BW vorhanden, so werden diese überschüssigen Waben auf Jungvölker aufgeteilt, auf diese Weise werden die Völker also etwas ausgeglichen. Sind weniger als 10 BW vorhanden, sagen wir sieben, was zum überwintern vollkommen ausreicht, so kommen diese ins Zentrum der Zarge. Von links beginnend gebe ich als erstes eine Honigwabe, nun komme eine Pollenwabe, anschließend diese sieben BW und den Abschluss als 10. Wabe kommt abermals eine Honigwabe in die Zarge.

    Besonders wichtig ist darauf zu achten, dass in den Wintersitz nur ja keine unbebrüteten Waben gelangen, diese würden als sogenannte "Kaltwaben" das Brutnest teilen, was für dieses Volk fatal enden könnte.

    Josef, der sich angesichts der herrschenden Kaltwetterlage ebenfalls schon seinen Wintersitz einrichtet

  7. #7

    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Baumgartenberg OÖ
    Beiträge
    43
    Imker seit
    2010
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 0

    Re: Wintersitz

    Hallo
    Ich habe heute abgeschleudert und hab in in der Zarge auf der ich überwintere auch noch Unbebrütete waben sogar noch nicht fertig ausgebaute Waben gesehen! Ich hab sie auch drinnen gelassen da ich lieber die alten raus gebe! War das nicht so gut?

    Eine Frage hätte ich eh auch noch ohne vom Thema abkommen zu wollen
    Wie schnell füttert ihr eigentlich ein?
    So jede woche ein Kübel (5l) oder schneller

    Danke
    Christoph

  8. #8
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.948
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.108
    Thanked in
    Bedankt : 4.512
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.106

    Re: Wintersitz

    Christoph, unbebrütete Waben müssen unter allen Umständen raus, solche teilen den Wintersitz in zwei Teile. Dies ist anders als bei Kunstschwärme, haben hier doch die Bienen keine andere Wahl.

    Josef

  9. #9
    Avatar von manix
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    28
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Wintersitz

    Hallo Josef,

    was ist damit gemeint, bei Kunstschwärmen ist das anders?

    MfG

    Mane

  10. #10
    Avatar von Norbee81
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    St.Georgen im Attergau
    Beiträge
    1.440
    Imker seit
    2001
    Rähmchenmaß
    448 x 285, 42 x 22
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 55
    Tops
    Erhalten: 37
    Vergeben: 0

    Re: Wintersitz

    Hallo!

    Zitat Zitat von manix
    was ist damit gemeint, bei Kunstschwärmen ist das anders?
    Ein KS wird üblicher weise nur auf MW gesetzt und stark gefüttert. Dann werden die Waben ausgebaut und sind etwa gleich alt. Sollte eine nicht ausgebaute Wabe dabei sein, dann ist die nur am Rand zu finden. So funktioniert das ohne Probleme.

    Wenn ich Jungfernwaben und bebrütete Waben mische, dann kommen die Jungfernwaben an den Rand und die bebrüteten werden mittig angeordnet. So geht das auch, weil die hellen oder nicht ganz ausgebauten Waben dann nicht im Bienensitz sind.

    Bei den 2räumigen habe ich fast nur Jungfernwaben im 2. BR. Das ist auch kein Problem. Unten sitzen die Bienen samt Pollen, Brut und Futterkränzen auf hellbraunen Waben. Oben ist das Winterfutter mit ein wenig Pollen eingelagert. Im Verlauf des Winters und Frühjahrs brüten die Völker dann nach oben in diese Jungfernwaben hinein (Bauerneuerung á la Hohenheim).

    Aber egal ob einräumige oder mehrräumige Systeme, die unbebrüteten Waben sollen an den Rand.

    Gruß
    Norbert
    Biene: Buckfast, Carnica. Beute: Kompatibles Beutensystem Dadant, Zander. Stände: Wald/Auwald 500m - 800m ü.A.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wintersitz
    Von Biene007 im Forum Arbeiten im Oktober
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 13:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.