Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

  1. #1
    Avatar von Josel
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    44
    Beiträge
    358
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1

    Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Ich hab da mal ne Frage (die ist allerdings seeeehr theoretisch, weil, Bienen hab ich noch nicht!)

    Im Imkerkurs gings jüngst um den Baurahmen. Der wird ja von den Bienen für die Drohnenbrut genutzt, weil sie sonst auf den Mittelwänden nur Arbeiterinnenzellen haben. Richtig soweit?

    Praktischerweise kann man den einfach ausschneiden zur Varroabekämpfung (weil ja die Drohnen stärker befallen werden bzw. die Varroadamen in Drohnenbrut länger Eier legen können - hab ich hier irgendwo gelesen). Auch richtig soweit?

    Allerdings habe ich dann auch im Kurs gehört, dass die Drohnen auch zur Wärmeerzeugung dienen, die Baurahmen sozusagen als eine Art Heizung fungieren. Auch schön. Wäre es dann nicht sinnvoller, auf Naturbau umzusteigen, damit diese "Heizungen" im Stock und zwischen der restlichen Brut verteilt sind, oder habe ich da was völlig missverstanden?

    Und wenn ich denn nun Naturbau habe und die Bienen Drohnen und Arbeiterinnen bunt mischen, wie schneide ich dann die Drohnenbrut zur Varroabekämpfung? Gar nicht?

    Fragen über Fragen.

    Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass die Drohnen im Volk keinen Nutzen außer als Königinnenbegatter haben sollen und somit überflüssig sind. So einfach funktioniert die Natur im Allgemeinen nicht.
    Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.796
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.837
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.405
    Vergeben: 2.089

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Josel, Du kannst bei hohem Boden ohne weiteres Rähmchen mit MW geben, Drohnen die benötigt werden, kommen eben im Wildbau des hohen Bodens auf die Welt. Auch ich praktiziere diese Methode und habe jede Menge Drohnen.

    Drohne schneide ich nicht, als Imker und Bienenbetreuer täte mir das Herz weh, würde ich da das Messer ansetzen um tausende Drohnen zu köpfen.

    Flop, würde ich dazu sagen, aber jede/r wie er/sie will.

    Josef

  3. #3
    Avatar von Josel
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    44
    Beiträge
    358
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Zitat Zitat von drohne
    Josef, Du kannst bei hohem Boden...
    Jetzt weiß ich, was du mit dem "Pepi" im anderen Beitrag gemeint hast. Ich hab das wohl immer überlesen - ich bin eine Josefine und kein Josef. :oops:
    Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

  4. #4
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.796
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.837
    Danke Thanks Received 
    7.064
    Thanked in
    Bedankt : 4.488
    Tops
    Erhalten: 3.405
    Vergeben: 2.089

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Oh Pardon Josefine, dies konnte ich natürlich nicht wissen.

    Josef

  5. #5

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    198
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Zitat Zitat von Josel
    Fragen über Fragen.

    Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, dass die Drohnen im Volk keinen Nutzen außer als Königinnenbegatter haben sollen und somit überflüssig sind. So einfach funktioniert die Natur im Allgemeinen nicht.
    Schau einmal diese Seite an:
    http://www.summ-summ.ch/bibl/imk/t_naturb_anl.html

  6. #6
    Avatar von Josel
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    44
    Beiträge
    358
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 1

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Zitat Zitat von drohne

    Drohne schneide ich nicht, als Imker und Bienenbetreuer täte mir das Herz weh, würde ich da das Messer ansetzen um tausende Drohnen zu köpfen.
    Hast du denn eigentlich einen Unterschied im Varroabefall zu Leuten, die Drohnen schneiden? Wenn nicht, würde sich das Drohnen schneiden ja gar nicht lohnen.

    Du hast doch auch so eine TBH. Wie ist denn da eigentlich die Drohnenbrut verteilt, eher von den Arbeiterinnen getrennt oder immer schön mittenrein?
    Ist ein Keks, der unter einem Baum liegt, nicht ein wunderbar schattiges Plätzchen?

  7. #7
    Avatar von Norbee81
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    St.Georgen im Attergau
    Beiträge
    1.440
    Imker seit
    2001
    Rähmchenmaß
    448 x 285, 42 x 22
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 55
    Tops
    Erhalten: 37
    Vergeben: 0

    Re: Drohnen und Naturbau... und die Varroa

    Hallo Josel!

    Drohnen gehören unbedingt zum Volk.
    Wenn man schon die Varroabelastung durch Brutentnahme verringern will, dann würde ich raten Arbeiterinnenbrut für Ableger zu entnehmen und die Ableger dann gegen die Milbe zu behandeln.

    Drohnen schneide ich nur bei Völkern die ich von der Vermehrung ausschließen will um bei der Standbegattung ein wenig bessere Ergebnisse zu erhalten.
    Drohnenbau darf sich bei meinen Bienchen auf allen Brutwaben befinden, der Brutraum gehört den Bienen. Aber Wildbau außerhalb der Rähmchen ist dort unpraktisch, darum verwende ich nur flache Gitterböden. Der Honigraum ist wieder mein Bereich, dort verhindere ich Drohnen und Arbeiterinnenbau durch ein Absperrgitter.

    Also, je nach Betriebsweise- man muss nicht unbedingt Drohnen vernichten.
    Ob ich dadurch Verluste in der Überwinterung habe, wird sich abermals zeigen, derzeit habe ich noch kein totes Volk vorgefunden.

    Gruß
    Norbert
    Biene: Buckfast, Carnica. Beute: Kompatibles Beutensystem Dadant, Zander. Stände: Wald/Auwald 500m - 800m ü.A.

  8. #8

    Registriert seit
    03.01.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.697
    Imker seit
    xxxx
    Danke Thanks Given 
    519
    Danke Thanks Received 
    511
    Thanked in
    Bedankt : 270
    Tops
    Erhalten: 210
    Vergeben: 60
    Ich möchte gerne das Thema wieder hochholen. Es kann auch gerne zu Naturwabenbau verschoben werden, da es wohl besser hinpaßt.
    Ich möchte nächstes Jahr mit Naturbau beginnen, da wurde mir in den letzten Tagen von einem Berufsimker aufs äußerste abgeraten.
    Er meinte ich würde eine Brutstätte für die Varroamilbe schaffen, da ich ja keine Drohnen schneiden könnte.
    Und das Volk würde auf jeden Fall im Herbst zusammenbrechen !
    Meine Frage: Wer von Euch macht zumindest zum Teil Naturbau ?
    Wer schneidet Drohnen beim Naturbau ?
    Und wie habt Ihr (oder eure Bienen) beim Naturbau die Varroa unter Kontrolle ?

    gruß

    bernhard

  9. #9
    Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    48
    Beiträge
    1.671
    Imker seit
    2009
    Wanderimker
    teils
    Rähmchenmaß
    Dadant Blatt 12
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    53
    Thanked in
    Bedankt : 28
    Tops
    Erhalten: 47
    Vergeben: 4
    Servus Bernhard,


    • Meine Frage: Wer von Euch macht zumindest zum Teil Naturbau ?
      2011: 100%
    • Wer schneidet Drohnen beim Naturbau ?
      Ich nicht.
    • Und wie habt Ihr (oder eure Bienen) beim Naturbau die Varroa unter Kontrolle ?
      2 x AS lang im Sommer + OS flüssig im Winter; wem das nicht genug ist fällt der natürlichen Selektion anheim

    lg,
    Sebastian
    Schwarm drüber!

  10. #10
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.301
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    544
    Thanked in
    Bedankt : 283
    Tops
    Erhalten: 259
    Vergeben: 9
    Hallo Bienenfreunde
    Bin selbst ein Verfechter von Naturbau, habe allerdings erst 2 Trogbeuten mit Naturbau, eine Klotzbeute ist in Arbeit. Da werden allerdings kombinierte Waben bevorzugt. Brutraum Naturbau/Rähmchen Honig-Rähmchen.
    Drohnenschneide - nur bei Völker deren Nachkommen isch nicht will.
    Varroa - AS 2 bis 3mal, OS-Verdampfung als Restentmilbung zw. Weihnachten Neujahr.
    mfg Walter

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Naturbau, wie beginnen ?
    Von DOCTORmellifluus im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 17:28
  2. VArroa im Volk warum Drohnen?
    Von Baumschule Matuschek im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 22:07
  3. Honigwabe mit Naturbau schleuderbar?
    Von Koizchen im Forum Honig
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 10:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.