Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 121

Thema: Varroa

  1. #101
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Varroa

    Zitat Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen
    Nach dieser Methode müsste ich sie nur einmal stören: eben Restbrut entfernen, 1x OS träufeln. Ende Dezember würde ich dann - wenn wirklich wieder zuviel Abfall wäre, mit letzter Behandlung abschließen.
    Hallo Brigitte,
    dann würdest Du aber Deine Winterbienen zweimal duschen und dies kann ich Dir mit 3,5 %igen OS nicht empfehlen. Womit träufelst Du denn ? Wenn Du Bienenwohl nimst kann ich nicht mitreden, habe ich noch nie angewendet.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  2. #102
    Avatar von Brigitte
    Registriert seit
    05.10.2010
    Ort
    Maria Enzersdorf
    Beiträge
    126
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 3

    AW: Varroa

    Hallo Klaus,

    ich hätte an normale 3.5 % ige OS-Lösung gedacht(Fertiglösung aus der Flasche) im Spätherbst 1x geträufelt. Wenn der Abfall im Dezember noch zu hoch wäre, hätte ich dann 1x verdampft und fertig.

    Bienenwohl verwende ich nicht, weil ich Bioimkerin bin.

    LG
    Brigitte

  3. #103
    albert
    Gast

    AW: Varroa

    Wenn mit dem Abschleudern die verdeckelte Brut entfernt wird, dann mit OS (wie auch immer) behandelt wird und in der brutfreien Zeit (Ende Nov - Mitte Dez) nochmals, dann funktioniert das sehr wohl. Die Bienen, welche die erste Behandlung abbekommen haben leben - mit Ausnahme der Königin - bei der 2. Behandlung sowieso nicht mehr. Daher ist das Argument mit der 2maligen Behandlung zu vernachlässigen.

    LG
    Albert

  4. #104
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Varroa

    Zitat Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen
    ich hätte an normale 3.5 % ige OS-Lösung gedacht(Fertiglösung aus der Flasche) im Spätherbst 1x geträufelt. Wenn der Abfall im Dezember noch zu hoch wäre, hätte ich dann 1x verdampft und fertig.
    Hallo Brigitte,

    dann machs doch umgekehrt, Os im Herbst verdampfen, da hast Du die Möglichkeit nach Bedarf das Verdampfen zu wiederholen und im Dezember träufelst Du zur Restentmilbung ein mal.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  5. #105
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Varroa

    Hallo Albert,

    beachte bitte wann Brigitte die Restbrut entfernen möchte !

    Zitat Zitat von Brigitte Beitrag anzeigen
    Nun habe ich meinen Plan geändert und vor - mich nächstes Jahr zu überwinden, an einem "warmen Tag" Ende Oktober, oder November die Völker kurz aufzumachen, alle Restbrut zu entfernen und in einem Streich gleich mal Oxalsäure zu träufeln.

    LG
    Brigitte
    Zitat Zitat von albert Beitrag anzeigen
    Wenn mit dem Abschleudern die verdeckelte Brut entfernt wird, dann mit OS (wie auch immer) behandelt wird und in der brutfreien Zeit (Ende Nov - Mitte Dez) nochmals, dann funktioniert das sehr wohl. Die Bienen, welche die erste Behandlung abbekommen haben leben - mit Ausnahme der Königin - bei der 2. Behandlung sowieso nicht mehr. Daher ist das Argument mit der 2maligen Behandlung zu vernachlässigen.

    LG
    Albert
    so wie Du dies hier schilderst funktioniert es auch, da bin ich mir ganz sicher, aber nicht bei einer Restbrutentnahme Ende Oktober Anfang November, da haben wir ja schon Winterbienen und die leben noch bei der zweiten Dusche im Dezember. Außerdem verwendest Du Bienenwohl.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  6. #106
    albert
    Gast

    AW: Varroa

    Servus Klaus,
    Deine Ausführungen stellt niemand in Frage. Ich habe auch extra davon geschrieben, es mit dem Abschleudern zu machen. Ich weiß nicht, warum man erst auf Reinfektionen im Oktober warten soll. Da leben viele Völker schon nicht mehr, bzw. nützen Behandlungen auch nichts mehr. Bei einer Parasitierung von mehr als 15.000 Varroen im Oktober (absolut realistisch, wenn im Juli nichts gemacht wird) ist das Volk sowieso dahin. Ob Bienenwohl oder OS pur macht keinen gravierenden Unterschied!

    LG
    Albert

  7. #107
    Avatar von Palma40
    Registriert seit
    31.07.2011
    Ort
    D-Nord- Schwarzwald
    Beiträge
    4.342
    Imker seit
    Jahren
    Heimstand
    4
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    113
    Danke Thanks Received 
    344
    Thanked in
    Bedankt : 263
    Tops
    Erhalten: 352
    Vergeben: 252

    AW: Varroa

    Hallo Albert,

    da sind wir uns zu 100 % einig, wer nach dem Abschleudern nichts gegen die Varroa unternimmt dem ist nicht zu helfen.
    Gruß aus dem Schwarzwald


    Jeden Tag geht die Sonne auf auch wenn wir sie nicht sehen.

  8. #108
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Varroa

    Hallo Brut- und Varroaexperte,

    ich habe bei der Restbehandlung zwei Ausreißer. Einer davon ist ein Ableger, bei dem in zwei Wochen nach der Restbehandlung etwa 900 Milben runtergefallen sind. Diesen Ableger möchte ich auflösen und daraus kleine KS für die Begattung bilden.

    Ich überlege es mir, ob ich diesem Ableger nach der langen Frost doch eine Träufelung verpasse und frage mich ob er vielleicht nach der Frost brutfrei wird! Er hat sein Brutgeschäft aufgenommen (habe zur Weihnachten Stifte auf der Windel besichtigt) aber nun herrscht seit dem 11.01. Dauerfrost und sie soll bis Ende Januar bleiben mit Temperaturen von max. 0° und min. -13°.

    Stiftet die Kö bei Minustemperaturen weiter? Wenn nicht, dann soll Anfang Februar keine verdeckelte Brut mehr vorhanden sein! Was meint ihr?

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

  9. #109
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.092
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    124
    Thanked in
    Bedankt : 86
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Varroa

    Also jetzt gönne den Bienen mal ihre Ruhe
    wenn Du ihn auflösen willst,
    kannst Du die Ableger, bei Beginn der Eilage, mit Milchsäure besprühen.

    Warum nochmal träufeln ?
    Es muss nicht immer so ausgehen, wie letztes Mal

    Gruß Milb

  10. #110
    Avatar von Salsa
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    86391 Deuringen
    Beiträge
    3.550
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    662
    Danke Thanks Received 
    919
    Thanked in
    Bedankt : 463
    Tops
    Erhalten: 413
    Vergeben: 748

    AW: Varroa

    Hallo Milb,

    ich werde aus diesem Ableger kleine Begattungskunstschwärme bilden, die ich am gleichen Stand nach einer Kellerhaft stelle. Erfahrungsmäßig verlassen einige Bienen ihre KS beim Öffnen der Begattungskästchen und fliegen zum alten Stand zurück oder betteln sich bei benachbarten Völkern ein. Die Behandlung der KS erfolgt einige Tage später. Ich wollte vermeiden, dass zurückfliegende Bienen Milben in anderen Völkern verteilen. Deshalb wollte ich die Schwächung durch eine zweite Behandlung im Kauf nehmen.

    das andere Ausreißer mit 200 Milben werde ich in Ruhe lassen, nur bei diesem Ableger mit über 900 Milben wollte ich was unternehmen, am liebsten bevor ein Milbenaustausch mit anderen Völkern stattfinden kann.

    LG Salsa
    Carnica und Buckfast in der 12er Dadantbeute

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Varroa-Männchen
    Von Maas im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 15:28
  2. Varroa - Zählung
    Von hornet im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 07:27
  3. Varroa
    Von PilzNarr im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 14:06
  4. varroa
    Von Renoier im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 23:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.