Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 56

Thema: Hammann-Wachs/Mittelwände

  1. #41

    Registriert seit
    02.05.2010
    Alter
    78
    Beiträge
    157
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von albert
    Das war nicht eine Vermutung von mir, sondern das war die Antwort des Importeurs.
    Die Afrikaner, die den Ölscheichs jetzt das falsche Gold angedreht haben, beteuerten auch, daß das echtes sei.

    Zitat Zitat von albert
    ...weil es ja nicht frisch geschwitztes Wachs, sondern eigentlich Altwachs ist, worin schon Pollen, Nektar etc. gelagert war. Das bestimmt sehr wohl Geruch und Farbe des daraus gewonnenen Wachses.
    Da hast Du recht, daß das einen Einfluß haben kann. Doch meine ich, daß eingeschmolzenes Bienenwachs letztendlich doch immer mehr oder weniger ausgeprägt und je nach Lagerungsdauer mehr oder weniger stark "nach Bienenwachs" riecht. Recht unabhängig davon, ob in den Ausgangswaben Waldhonig, Lindenhonig, Sonnenblumenhonig oder was und welche Pollenarten auch immer eingelagert gewesen waren. Ich weiß zwar nicht, wie das afrikanische Wachs riecht, aber wenn es der Schilderung nach derart ausgeprägt andersartig riecht, habe ich schon meine Zweifel, ob das wirklich nur vom Honig und Pollen einst in den Waben stammen kann.
    Und wie gesagt: wenn man schon mit allen Wassern gewaschene und mit jeder Menge Beratern ausgestattete Ölscheichs mit falschen Zertifikaten über große Mengen von Gold hinters Licht führen kann, dann sicher auch ein paar Imker bezüglich "rückstandsfreiem Bienenwachs" aus Afrika.
    Das muß nicht so sein - aber wenn der Geruch wirklich so überhaupt nicht nach Bienenwachs ist, würde ich mich nicht einfach auf die Aussage des Importeurs verlassen.

    Zitat Zitat von albert
    Untersucht ist das Wachs natürlich, aber nur auf bei uns bekannte Stoffe.
    Das ist es ja: Man wird nur das finden, wonach man sucht. Und da Afrika hinsichtlich der verwendeten Spritzmittel eine Hexenküche darstellt, werden dort Substanzen verwendet, die bei uns längst als hochgiftig verboten sind. Nach denen wird dann also bei den Analysen hier auch gar nicht mehr gesucht - das heißt aber nicht, daß sie nicht im Wachs enthalten sein können!

    Grüße!

    Wilhelm
    Cumprimentos!

  2. #42
    albert
    Gast

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo Wilhelm,

    Ich unterstütze jedes einzelne Wort, das du geschrieben hast. Ohne Ausnahme!
    Dieses Wachs wird aber von Bioimkern von mir als Händler verlangt, also werde ich es verkaufen. Wo doch alle so begeistert sind davon.

    Ich versuche zwar so viele Mittelwände aus heimischer Bio-Produktion zu bekommen, aber als Rest muss ich diese Mittelwände zukaufen.

    Ich helfe gerade einem Imkerneuling. Er begann mit eben diesen Mittelwänden. Ich ließ ihn alleine schleudern. Ein bisserl aus Unwissenheit, aber auch aus Zeitmangel hängte er eine Wabe nicht wieder ein. Den Rest füllte er mit Mittelwänden auf. Obwohl sich diese Wabe gar nicht zentral befunden hätte, bauten die Bienen den Leerraum KOMPLETT!!! mit einer Wildbauwabe aus und begannen innerhalb von 2 Tagen nicht einmal die Bio-Mittelwände anzurühren.

    Wilhelm, ich finde genau das am Bio-boom überhaupt nicht gut, ja sogar verwerflich. Emissionen beim Transport etc. etc. und genau das, was du geschrieben hast. Für mich ist das eher erschreckend, als kontrolliert bio!

    LG
    Albert

  3. #43
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.449
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 229
    Vergeben: 2

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo,

    für mich riecht das rückstandsfreie afrikanische Wachs eindeutig nach einer Selche. Das Wachs hat einen eigenen rauchigen Geruch und die Farbe kommt dem von Entdeckelungswachs sehr nahe. Wenn man die Mittelwand einlötet und 2 Monate in der Zarge stehen läßt, fällt der Geruch nicht mehr so auf.

    Ich kann mich mit Entdeckelungswachs + ausgeschmolzene Drohnenwaben bei weitem nicht selbst versorgen. Die Idee von Drohne mit dem 1 jährigen Wachs werde ich aber nächstes Jahr aufgreifen und mal schauen welche Menge Wachs ich dann zusammen bekomme.

    Meine Rechnung ist einfach ich brauche ca 1,5 kg Mittelwände pro Volk und Jahr (~20 Rähmchen DNM).

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  4. #44

    Registriert seit
    02.05.2010
    Alter
    78
    Beiträge
    157
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Servus Albert

    Zitat Zitat von albert
    Dieses Wachs wird aber von Bioimkern von mir als Händler verlangt, also werde ich es verkaufen.
    Das ist eh klar. Der Kunde ist König und des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

    Zitat Zitat von albert
    Wo doch alle so begeistert sind davon.
    Wie gesagt, kenne ich diese "afrikanischen Mittelwände" nicht aus eigener Anschauung. Was macht sie denn so beliebt bei Deinen Kunden? Werden sie besonders gut angenommen? Sowas könnte ich gut brauchen...

    Zitat Zitat von albert
    ...und begannen innerhalb von 2 Tagen nicht einmal die Bio-Mittelwände anzurühren.
    ...weil meine Bienen die (Flachzargen)MW partout nicht angenommen haben. Nicht einmal, als ich je eine zum Ausbauen und Bestiften in die Mitte der Bruträume gehängt hatte.
    Nun habe ich MW gekauft für die "normale" Zarge, hier das portugiesische Reversibel-Maß. Das gleiche Spiel: überhaupt nicht angenommen. Es hat sich auch herausgestellt, daß es mit Bienenwachs beschichtete Kunststoff-Mittelwände waren, was ich beim Kauf nicht wußte. Nach vier Wochen ohne Ergebnis im Stock war die Wachsschicht offensichtlich "verdampft" und die MW warf an den (horizontalen) Drähten große Faltentaschen. Da wunderte ich mich doch über den sehr intensiven Wachsgeruch, den die MW anfangs mit der dünnen Wachsschicht aufgewiesen hatten. Ob das wirklich nur diese hauchfeine Wachsschicht war, oder doch künstliche Duftstoffe? Und ob das nicht damit zusammenhängt, daß die Bienen die MW nicht angenommen haben. Aber das ist wieder ein anderes Thema als das afrikanische Wachs.

    Grüße!

    Wilhelm
    Cumprimentos!

  5. #45
    Avatar von Bienenwerkstatt
    Registriert seit
    03.03.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    501
    Imker seit
    1970
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von Flip
    Alte Waben = Kerzenwachs
    Drohnenwaben + Entdeckelungswachs = neue Mittelwand

    Hallo!

    Es wäre sehr Spannend wie Heinz(Bienenwerkstatt) das handhabt. Da er ja nachgewiesener rückstandfreies Wachs hat. Oder Josef der einmal jährlich kontrolliert wird. Wie geht das?

    Lg Thomas
    Hallo Thomas,

    ich habe einfach von Anfang an auf die ganzen chemischen Mittel verzuchtet. Ausgebaute MW erhöhen ja die Wachsmenge fast nicht. Aber Bodenbau, Drohnenrahmen und Entdeckelungswachs schon.

    Viele Grüße Heinz
    je einfacher desto besser

  6. #46

    Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    63
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo,
    ich muss das einfach nochmal loswerden. Was bedeutet denn rückstandsfrei ? Es können nur die Stoffe gefunden werden, nach denen auch gesucht wird. Sobald Altwaben ins Spiel kommen ist Vorsicht geboten - fertig aus. Wem ein Zertifikat reicht, bitte schön. Aber das ist genau das, was ich an "BIO" nicht mag. Sich mit Zertifikaten sein Immenhaus zu tapezieren macht für mich noch keinen BIO-Imker. Natürlich sind BIO Mittelwände "sicherer". Immerhin wurden sie (hoffentlich) untersucht. Ob sie aber garantiert besser sind, steht auf einem ganz anderen Blatt. "Konventionell" ist nicht = belastet. Kann sein, muss aber nicht. Mein Händler lässt seine MW auf BIO Qualität untersuchen und verspricht mir diese auch einzuhalten. Persönlich traue ich dem mehr als einem schwer verifizierbaren Zertifikat.

    Wenn man mich fragen würde, hätten Mittelwände in der BIO Imkerei eh nichts verloren. Aber zum Glück fragt mich ja keiner feif:
    Grüße,
    Tobias
    __________________________________________________ __________________
    Wenn die Regierung Geld braucht,soll sie doch arbeiten gehen...
    (Dieter Nuhr)

  7. #47
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.297
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.042
    Thanked in
    Bedankt : 5.139
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von tojo
    Wenn man mich fragen würde, hätten Mittelwände in der BIO Imkerei eh nichts verloren. Aber zum Glück fragt mich ja keiner feif:

    Doch, ich z.B.! Darf ich nun fragen was dagegen spricht, dass ich lediglich mit AS und sonst keinerlei Chemie imkere. Unser Wachs produzieren unsere Bienen, woraus wir selber MW in unserer eigenen Gießform erzeugen. Was bitte soll denn da nicht Bio sein?

  8. #48
    albert
    Gast

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von drohne
    Darf ich nun fragen was dagegen spricht, dass ich lediglich mit AS und sonst keinerlei Chemie imkere. Unser Wachs produzieren unsere Bienen, woraus wir selber MW in unserer eigenen Gießform erzeugen. Was bitte soll denn da nicht Bio sein?
    Hallo Josef,

    Dagegen spricht ja auch nichts. Es geht aber um die Umstellung und da funktioniert das halt nicht so wie du das beschreibst. In der Umstellungsphase wird das Wachs immer zu wenig. Außer man lässt die Bienen nur wild in die Rähmchen hineinbauen, denn bereits ein Vorbaustreifen genügt, um die Bio-Qualität nicht mehr zu garantieren.

    LG
    Albert

  9. #49

    Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    63
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von drohne
    Doch, ich z.B.! Darf ich nun fragen was dagegen spricht, dass ich lediglich mit AS und sonst keinerlei Chemie imkere. Unser Wachs produzieren unsere Bienen, woraus wir selber MW in unserer eigenen Gießform erzeugen. Was bitte soll denn da nicht Bio sein?
    Ich beneide Dich um Deine Mittelwände. Wenn man mit Mittelwänden arbeitet, kann ich mir z.Z. keine bessere Vorgehensweise vorstellen. Die EG-Öko-Verordnung erfüllst Du damit sicher und faktisch ist es Bio.
    Mein Einwand ist eher grundsätzlicher Natur und hat was mit meinem Verständnis für naturnahe und ökoligische Tierhaltung, bzw. Lebensmittelerzeugung zu tun. Dabei ist u.A. auf alle vermeidbaren Verhaltensauferlegungen der Tiere zu verzichten. Es geht ohne Mittelwände und die Bienen brauchen sie schon mal garnicht. Zudem beinhalten MW zusätzliche Risiken wie Rückstandsbildung und Krankheiten. Wenn diese auch, wie in Deinem Fall, verschwindend gering sein können.

    Nicht das Du mich falsch verstehst. Ich bin nicht davon überzeugt, dass das die beste Art der Bienhaltung sein muss. Das entspricht eben nur mehr meiner Vorstellung von dem, was ich von Bio erwarte.
    Grüße,
    Tobias
    __________________________________________________ __________________
    Wenn die Regierung Geld braucht,soll sie doch arbeiten gehen...
    (Dieter Nuhr)

  10. #50
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.297
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.042
    Thanked in
    Bedankt : 5.139
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Man kann aber in der Umstellungphase durchaus aus einer einzigen Bio MW 10 oder mehr Anbaustreifen scheiden. Zwar nicht vor der Schwarmzeit, denn da werde ich jede Menge Drohnenbau bekommen, aber ab dem Zeitpunkt wo die junge Kö in Eilage ist. Dies wäre in etwa ab der Robinienblüte bis hin zur Sonnenblume, also ohneweiters bis zu 30 neue und heurige Biowaben. Findige und kluge Imker/innen könnten durchaus mit relativ wenig Wachs sehr schnell einen eigenen Wachskreislauf zustande bringen.

    Auch Wachs aus Afrika darf ich etwas anmerken. Wir leben in einem mobilen Zeitalter, ist leider traurig, aber Tatsache. Der Warencontainer der voll beladen aus der BRD, Ö, oder von auch immer in Afrika landet, kommt -nahezu- niemals leer zurück, da kann durchaus auch Biowachs drinnen sein. Unlängst erwarb ich einen neuen Rasenmäher der Marke ALKO, ich dachte der kommt vom Albin Kober Werk aus der BRD, denkste, der kam aus Ontario.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mittelwände aus eigenem Wachs herstellen
    Von 40Gast im Forum Bienenwachs
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 09:53
  2. Wachs entkeimen
    Von Hephaistos im Forum Bienenwachs
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 12:22
  3. Honig/Futter im Wachs?!
    Von fichtenwald im Forum Bienenwachs
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 22:50
  4. Wachs in Propolislösung
    Von Hephaistos im Forum Propolis
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.