Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Thema: Hammann-Wachs/Mittelwände

  1. #31
    Avatar von Stef
    Registriert seit
    26.03.2010
    Ort
    91361 Pinzberg
    Beiträge
    148
    Imker seit
    2008
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von albert
    Apropos Wachs aus Afrika. Wie sieht es da mit der Öko-Bilanz aus? Ist es dann noch Bio??? (Transport etc.)
    LG
    Albert
    Hallo Albert,
    da muss ich Dir recht geben. Umweltfreundlich ist das gar nicht. Aber ich wollte mir ein "sauberes" Wachs kaufen, nachdem man heute weiss, dass durch die Fettlöslichkeit des Wachses auch sehr viele Rückstände gebunden werden.

    Grüsse
    Stef.
    Unrast und Eile sind Gesellen des Teufels.

  2. #32

    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Laintal/Stmk.
    Beiträge
    275
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Na das soll einer verstehen! Wir haben zwar genug Wachs im Land aber wenn man rückstandsfreies Wachs kaufen will, kommt das aus Afrika.

    Das führt gleich zur nächsten Frage: Weiß jemand was die Wachsuntersuchung in Hohenheim kostet? Heinz?

    Thomas, der immer verwirrter wird....
    Anderer Leute Fehler sind wie Bienen - solange wir sie nicht wahrnehmen, stören sie uns nicht.

    "Luis Vigil"

  3. #33
    Avatar von Hephaistos
    Registriert seit
    30.07.2008
    Ort
    Althofen, Österreich
    Beiträge
    703
    Imker seit
    2000
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    435x300, 420x159, 420x220, 370x223
    Danke Thanks Given 
    6
    Danke Thanks Received 
    25
    Thanked in
    Bedankt : 17
    Tops
    Erhalten: 18
    Vergeben: 9

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo!
    Zitat Zitat von Stef
    Aber ich wollte mir ein "sauberes" Wachs kaufen, nachdem man heute weiss, dass durch die Fettlöslichkeit des Wachses auch sehr viele Rückstände gebunden werden.
    Wie kannst du dir sicher sein, dass das Wachs "sauber" ist? Ok, du bekommst vielleicht ein Analysenzertifikat, aber da stehen auch nur die Stoffe drauf, die analysiert wurden....
    Ach ja noch was: Es bei herstellenden Betrieben durchaus üblich, Analysenzertifikate auszustellen, wo manche Parameter nicht analysiert wurden, sondern auf Grund von "langjähriger Erfahrung" einfach < xy angegeben werden. Der Kunde hat ja immerhin die Möglichkeit eine "Eingangskontolle" zu machen und ggf. zu reklamieren....

    Gruß,
    Hary
    __________________
    Die Welt ist ein Dorf ...

  4. #34
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.449
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 229
    Vergeben: 2

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo,

    Zitat Zitat von albert
    Zitat Zitat von Flip
    Thomas, der halt noch wenig Ahnung hat...
    Einen eigenen Wachskreislauf hast du schneller, als du glaubst, wenn du konsequent alte Waben einschmilzt. Superl

    LG
    Albert
    Bei diesem Thema stehe ich mal wieder auf einer ganz anderen Seite. Der Sinn eines Wachskreislaufes ist es ja die alten Waben herauszubekommen, darum gelten für mich die Regeln:

    Alte Waben = Kerzenwachs
    Drohnenwaben + Entdeckelungswachs = neue Mittelwand

    Von 10 Völkern habe ich heuer ca 2,5 kg Wachs aus den Drohnenrähmchen gewonnen (4mal ausgeschnitten) + nochmal soviel vom Entdeckelungswachs. Derzeit steh ich noch deutlich im Minus bei meiner Bilanz, um mich wirklich mit Mittelwänden selbst versorgen zu können, müßte ich ein Verhältnis 1/3 (Wachs aus Drohnenwaben + Entdeckelungswachs) + 2/3 (Wachs aus alten Waben) anstreben, derzeit leiste ich mir noch den Luxus des Zukaufes von BioWachs.
    Die 2. Möglichkeit wäre nur 1/3 der Mittelwand als Anfangsstreifen zu geben.

    Meine Wachsernte pro Volk und Jahr liegt so um <300 g (Ausgeschmolzenes Wachs - eingesetze Mittelwände).

    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  5. #35

    Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    63
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo,
    Untersuchungen aus Hohenheim haben ergeben, dass ein eigener geschlossener Wachskreislauf für die Gewinnung von rückstantsfreiem Wachs ungeeignet ist. Im Wachs reichern sich Umweltgifte an. Man muss da schon so wie Astacus verfahren.
    Grüße,
    Tobias
    __________________________________________________ __________________
    Wenn die Regierung Geld braucht,soll sie doch arbeiten gehen...
    (Dieter Nuhr)

  6. #36
    albert
    Gast

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von Astacus
    Hallo,

    Zitat Zitat von albert
    Zitat Zitat von Flip
    Thomas, der halt noch wenig Ahnung hat...
    Einen eigenen Wachskreislauf hast du schneller, als du glaubst, wenn du konsequent alte Waben einschmilzt. Superl

    LG
    Albert
    Bei diesem Thema stehe ich mal wieder auf einer ganz anderen Seite. Der Sinn eines Wachskreislaufes ist es ja die alten Waben herauszubekommen, darum gelten für mich die Regeln:...
    Gruß
    Astacus
    Ich glaube, dass man da sehr vorsichtig sein muss. Kommt das Biowachs aus Afrika nur aus Entdeckelungswachs, oder sind das bis zur Unendlichkeit bebrütete Waben, die wahrscheinlich nicht viel heller sind, als unsere 2-3-jährigen? Ich habe zum Beispiel Honig aus Sri Lanka mitgenommen, wo Waben der Riesenhonigbiene nur ausgequetscht wurden. In Afrika passiert das nicht anders.

    Recht geben muss ich Astacus, wenn man nicht irgendwann einen Strich zieht und die Völker auf Bio-Mittelwände setzt, wird das Wachs, selbst wenn es aus dem eigenen Kreislauf stammt kaum rückstandsfrei.

    In dieser Angelegenheit muss man halt abwägen: lange Transportwege für Biowachs aus afrikanischen Altwaben, oder eigener Kreislauf auch mit Altwaben.

    LG
    Albert

  7. #37

    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Laintal/Stmk.
    Beiträge
    275
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Alte Waben = Kerzenwachs
    Drohnenwaben + Entdeckelungswachs = neue Mittelwand

    Hallo!

    Es wäre sehr Spannend wie Heinz(Bienenwerkstatt) das handhabt. Da er ja nachgewiesener rückstandfreies Wachs hat. Oder Josef der einmal jährlich kontrolliert wird. Wie geht das?

    Lg Thomas
    Anderer Leute Fehler sind wie Bienen - solange wir sie nicht wahrnehmen, stören sie uns nicht.

    "Luis Vigil"

  8. #38

    Registriert seit
    02.05.2010
    Alter
    78
    Beiträge
    157
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von albert
    Der Geruch kommt daher, weil es sich um ausländisches Wachs handelt (Afrika etc.) und den Geruch kennen wir hier nicht. Daher ist er für uns unangenehm.
    Servus Albert

    Die Honigbienen in Afrika sind biologisch von der gleichen Art wie die unseren, es sind lediglich andere Unterarten von Apis mellifera. Wenn Propolis aus Afrika durch die diversen exotischen Baumharze evtl. anders schmeckt als mitteleuropäischer, dann wäre das zu verstehen - aber Wachs, das die Bienen ja nicht irgendwo sammeln, sondern ausschwitzen? Gibt es zu diesem derart abweichenden natürlichen Wachsgeruch Untersuchungen oder ist das nur eine Vermutung?
    Wer die afrikanischen Verhältnisse kennt - oder überhaupt was im Bereich des internationalen Import-Export so abläuft - der wird die Beteuerung, daß das wirklich völlig naturbelassenes Wachs ist, mit Vorsicht und unter einigem Vorbehalt zur Kenntnis nehmen. Es sei denn, das Wachs wurde von einem unabhängigen und vor allem nichtafrikanischen Institut entsprechend zertifiziert.

    Grüße!

    Wilhelm
    Cumprimentos!

  9. #39
    albert
    Gast

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Hallo Wilhelm,

    Das war nicht eine Vermutung von mir, sondern das war die Antwort des Importeurs. Untersucht ist das Wachs natürlich, aber nur auf bei uns bekannte Stoffe. Die Erklärung, dass es das Gleiche, wie bei uns sein müsste stimmt nur bedingt, weil es ja nicht frisch geschwitztes Wachs, sondern eigentlich Altwachs ist, worin schon Pollen, Nektar etc. gelagert war. Das bestimmt sehr wohl Geruch und Farbe des daraus gewonnenen Wachses.

    @ Wilhelm
    Wer die afrikanischen Verhältnisse kennt - oder überhaupt was im Bereich des internationalen Import-Export so abläuft - der wird die Beteuerung, daß das wirklich völlig naturbelassenes Wachs ist, mit Vorsicht und unter einigem Vorbehalt zur Kenntnis nehmen.

    Das kann ich nur voll und ganz unterstreichen!!! Ich bin da auch immer skeptisch, aber die Bioverbände empfehlen tw. dieses Wachs, um die Bio-Kriterien erfüllen zu können.

    LG
    Albert

  10. #40
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.291
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.040
    Thanked in
    Bedankt : 5.137
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.422

    Re: Hammann-Wachs/Mittelwände

    Zitat Zitat von Flip
    Oder Josef der einmal jährlich kontrolliert wird. Wie geht das?

    Wir trennen E-Wachs, welches aus dem Gärbottich 8) kommt und Wachs aus Waben, wobei wir zumindest 90% Nulljährige und höchsten 10% Einjährige Waben haben, Zweijährige gibt es bei uns nicht. Erst kürzlich konnte sich unser Moderator Mindelsee der bei uns auf Besuch war, davon überzeugen, welche Rähmchenberge sogar schon aus heurigen Waben, also mit blauer Markierung ausgeschmolzen wurden. Der Lohn dafür, unsere Wachsblöcke sind im wahrsten Sinne des Wortes goldgelb.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mittelwände aus eigenem Wachs herstellen
    Von 40Gast im Forum Bienenwachs
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.04.2017, 09:53
  2. Wachs entkeimen
    Von Hephaistos im Forum Bienenwachs
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 12:22
  3. Honig/Futter im Wachs?!
    Von fichtenwald im Forum Bienenwachs
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 22:50
  4. Wachs in Propolislösung
    Von Hephaistos im Forum Propolis
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.