Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: Bienenfresser- eine Gefahr?

  1. #1

    Registriert seit
    21.01.2010
    Ort
    Langenlois
    Beiträge
    17
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Bienenfresser- eine Gefahr?

    Hallo an alle Bienenfreunde und Imker!
    Ich habe derzeit als Jungimker 4 Völker und habe mächtig Freude damit.
    Jetzt muß ich feststellen, dass ca 15 - 20 Bienenfresser ihr Jagdgebiet rund um meine Beuten eingerichtet haben.
    Daher Frage 1 hat schon jemand Erfahrung gemacht mit diesen grundsätzlich wunderschönen Vögel
    Frage 2 Stellen sie eine Gefahr für meine Bienen dar,
    Frage 3 Was kann/soll ich dagegen unternehmen (wenn notwendig)

    Das Problem das ich dabei sehe, ist jenes, dass alles Brutpaare sind und noch ziemlich viele Junge dazukommen. Außerdem habe ich mit 4 Völkern nicht unbedingt Unmengen Bienen. Sie jagen je nach Witterung in allen Höhenlagen laut Pfeifend rund um meine Beuten.
    Danke für Antworten
    lG.: Karl

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.430
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.775
    Danke Thanks Received 
    6.966
    Thanked in
    Bedankt : 4.419
    Tops
    Erhalten: 3.337
    Vergeben: 2.029

    Re: Bienenfresserwenigstens etwas im Zaume zu halt- eine Gef

    Auweia Karl, das ist eine schlimme Sache, ebenso wie Schwalben bei der Königinnenzucht. Am besten versuchst diese Gierschlünder mitels Falkenattrappen wenigstens etwas im Zaume zu halten. So mache ich es im Winter bei den Kohlmeisen.

  3. #3
    Avatar von schoell13
    Registriert seit
    06.04.2008
    Ort
    südl.NÖ
    Beiträge
    223
    Imker seit
    2008
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    wobei im Winter brauchst die nimmer aufstellen (gegen die Bienefresser) :n51:

    Vielleicht fragst vorsichtig beim Naturschutzbund Burgenland nach obs nicht ein Bienenfresser-Programm gibt wo du als Nahrungslieferant entschädigt wirst.

    Edit: Wenn sich keine Literatur über Nahrungsaufnahmemengen finden lässt: In Schönbrunn habens glaube ich auch welche, dort kannst nachfragen was die mengenmäßig fressen.

  4. #4

    Registriert seit
    02.05.2010
    Alter
    76
    Beiträge
    157
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    In Langenlois gibt´s Bienenfresser? Seit wieviel Jahren schon? Hier hat´s auch welche, aber in der Nähe des Bienenstandes habe ich sie noch nie gesehen. Wunderschöne Vögel, wie Du schreibst - aber als Imker mit nur vier Völkern sieht man sie direkt um den Bienenstand schon auch mit Sorge. Machen wirst Du nur wenig können. Wenn die spitz gekriegt haben, daß da der Tisch reichlich gedeckt ist, werden sie sich wohl immer wieder dort umschauen. Wo liegen denn die Bruthöhlen? Vielleicht Richtung Kamp? Da die schönen Vögel auch gerne Libellen fressen, kannst Du nur hoffen, daß es dort genügend gibt und sie sich an diese halten. Allerdings meine ich, daß Libellen erst um einiges später im Jahr fliegen. Schlimmstenfalls mußt Du Deinen Stand verlegen. Junge haben sie jetzt noch nicht, die werden so in zweieinhalb, drei Wochen schlüpfen. Dann allerdings ist der Nahrungsbedarf der Kolonie noch größer.

    Cumprimentos!

    Wilhelm
    Cumprimentos!

  5. #5

    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    D-Radolfzell/Stahringen
    Beiträge
    842
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Hallo Vogelfreunde,

    Bienenfresser sind in Mitteleuropa in Gefahr, das ist richtig aber auch dadurch bedingt dass dies die Verbreitungsgrenze ist.

    Weder Bienenfresser noch die Schwalben, gerade Rauchschwalben sind auch gefährdet, stellen ein ernstes Problem für Bienen oder die Imkerei dar. Waschbären sind da eher ein Problem.

    Auch in der Weiselvermehrung gibt es viel wichtigere Probleme (dieses Jahr z.B. Flug- und Paarungswetter).

    Gruß vom kalten Mindelsee

    Michael
    Michael T. Mader
    Imkerei Mindelsee
    D-78315 Möggingen-Radolfzell
    http://imkerei-mader.awardspace.com

  6. #6
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Hallo Michael,

    als aktiver Vogel(Natur)schützer freut mich deine Einstellung sehr Superl Superl

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  7. #7
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.430
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.775
    Danke Thanks Received 
    6.966
    Thanked in
    Bedankt : 4.419
    Tops
    Erhalten: 3.337
    Vergeben: 2.029

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Markus, wir alle und garantiert zu 100% sind Naturschützer und bestimmt auch Vogelfreunde. Ich selber bin in erster Linie Imker und beschütze so gut als nur irgendwie möglich meine Bienen. Besucht uns ein Specht, wird er vertrieben, fressen immerhungrige Schwalben meine Königinnen, bekomme ich einen roten Kopf. Droht Gefahr durch Bienenfresser, sollen bitte nicht meine Bienen deren Lieblingsmenü sein. Es wäre zudem durchaus zu befürchten, dass infolge des ständig gedeckten Tischen die Kolonie förmlich explodiert, dies wäre aber dann nicht mehr schön.

  8. #8
    Supernova
    Gast

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Naturschützer nur solange wie die Natur tut was WIR wollen, oder? :roll:

    Das mit den Schwalben ist darüber hinaus das älteste Imkergerücht, das ich kenne!

  9. #9
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.430
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.775
    Danke Thanks Received 
    6.966
    Thanked in
    Bedankt : 4.419
    Tops
    Erhalten: 3.337
    Vergeben: 2.029

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Zitat Zitat von Supernova
    Naturschützer nur solange wie die Natur tut was WIR wollen, oder?!
    Nun Supernova, lässt Du die Kohlmeisen bei einem Schneereichen Winter gewähren, oder beschützt Du die Bienen mittels Gitter und bietest den Vögeln als Ausgleich Futter an? Ich schon, versuche also sowohl die Bienen, als auch die Vögel zu beschützen. Beides geht, glaube mir.

    Zitat Supernova

    Das mit den Schwalben ist darüber hinaus das älteste Imkergerücht, das ich kenne ...
    Schwalben verschonen also uns zu liebe unsere Bienen? Tipp: Beobachte einmal ein brütendes Schwalbenpaar, möglicherweise revidierst Deine Meinung.

    Josef

  10. #10
    Supernova
    Gast

    Re: Bienenfresser- eine Gefahr?

    Zitat Supernova

    Das mit den Schwalben ist darüber hinaus das älteste Imkergerücht, das ich kenne ...

    Schwalben verschonen also uns zu liebe unsere Bienen? Tipp: Beobachte einmal ein brütendes Schwalbenpaar, möglicherweise revidierst Deine Meinung.

    Josef
    Natürlich verschonen Schwalben keine Bienen, aber beim Satz "fressen immerhungrige Schwalben meine Königinnen" bekomme ich einen roten Kopf! Wir hatten unser Bienenhaus vor 15 Jahren mitten zwischen vier Bauernhöfen bei denen die Schwalben noch nach Herzenslust nisten konnten. Der Begattungserfolg oder auch die Verlustquote unterschied sich nicht von der heutigen. Die Schwalben aber sind dramatisch weniger geworden! Das Nahrungsangebot ist sicher nicht geringer geworden, also das Risiko für fliegende Immen und deren Königinnen geringer.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kohlmeisen im Winter, eine große Gefahr für unsere Bienen!
    Von drohne im Forum Arbeiten im Dezember
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.12.2017, 08:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.