Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Einsammeln von Bienenproben - Gesundheitszeugnis

  1. #1
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.955
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.871
    Danke Thanks Received 
    7.109
    Thanked in
    Bedankt : 4.513
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.107

    Einsammeln von Bienenproben - Gesundheitszeugnis

    Jene Imker, die vorhaben mit ihren Bienen in verschiedene Trachten zu wandern, ist grundsätzlich ein gültiges Gesundheitszeugnis notwendig. Dieses Zeugnis kann man von verschiedenen Stellen erlangen, so z.B. vom zuständigen Ortsgruppenuntersucher, von einer Imkerschule oder der AGES. Der Februar ist ideal zum einsammeln von Bienenproben, da meistens noch genügend Untersuchungsbienen vorhanden sind.

    Was benötigt man dazu: am einfachsten nimmt man ein leeres Zündholzschachterl, man kann natürlich auch ein anderes luftdurchlässiges Verpackungsmaterial verwenden. Keinesfalls darf man die Proben in Gläser oder Kunststoffgebilde geben, da dies sofort zum schimmeln beginnen würde.

    Nun geht man folgendermaßen vor: man nimmt etwa 30 relativ frische Bienen, also keine nassen oder verstümmelten Proben und gibt diese in die Schachtel. In diese Schachtel macht man nun einige kleine Löcher rein und schreibt die Beutennummer darauf.

    Selbstverständlich sollten nun diese Proben unverzüglich zur Untersuchungsstelle gebracht werden. Falls dies nicht ehebaldigst möglich ist, muss man die Proben unbedingt kühl und trocken aufbewahren.

    LG Josef

  2. #2
    Avatar von Baumschule Matuschek
    Registriert seit
    25.12.2009
    Ort
    3471 Neudegg 46
    Beiträge
    338
    Imker seit
    2009 zur Zeit s
    Heimstand
    In Planung
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    Re: Einsammeln von Bienenproben - Gesundheitszeugnis

    [quote="drohne"]Jene Imker, die vorhaben mit ihren Bienen in verschiedene Trachten zu wandern, ist grundsätzlich ein gültiges Gesundheitszeugnis notwendig. Dieses Zeugnis kann man von verschiedenen Stellen erlangen, so z.B. vom zuständigen Ortsgruppenuntersucher, von einer Imkerschule oder der AGES. Der Februar ist ideal zum einsammeln von Bienenproben, da meistens noch genügend Untersuchungsbienen vorhanden sind.


    Lieber Josef,
    ich habe wie du vielleicht weist im Frühjahr vor mit meinen Bienen zu wandern, aber mein Problem ist es wie du angesprochen hast ein Zeugnis zu habe ist wichtig! Wie bekomme ich das in meine kleinen Imkerei gemanaget???

    Mfg Thomas

  3. #3
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.955
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.871
    Danke Thanks Received 
    7.109
    Thanked in
    Bedankt : 4.513
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.107

    Re: Einsammeln von Bienenproben - Gesundheitszeugnis

    Thomas, wandern ist kein Problem und der zuständige Gesundheitswart wäre ich, vor mir würdest Du also begehrte Dokument erhalten.

    Nur, unsere Obfrau der Ortsgruppe Ziersdorf ist unsere Sybill. Bitte zuerst mit ihr, am besten per PN in Kontakt treten um endlich Deine Mitgliedschaft unter Dach und Fach zu bringen. Ist dies der Fall, komme ich zu einer Besichtigung. Zeitlich, also bis zur Rapsblüte geht sich dies locker aus.

    Wirst bei uns Mitglied, bekommst von mir ein Bio-Volk inkl. Zertifikat.

    Josef

  4. #4

    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Strasshof / Ndb.
    Beiträge
    153
    Imker seit
    1969
    Heimstand
    2231 Strasshof
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 0

    Re: Einsammeln von Bienenproben - Gesundheitszeugnis

    Hallo liebe Forumfreunde
    Die wenigsten Imker werden wissen, das man zur Erlangung einer Wanderkarte,was Früher
    gang und gebe war, ein Gesundheitszeugnis braucht.Seit 2007 unterschreibt man eine eidesstattliche Erklärung, dass man die Brutkrankheiten kennt und das der Bienenstand davon
    nicht befallen ist. Zu mindest trifft dieser Zustand beim N.Ö.Landsverband zu. Ob das bei anderen Landesverbänden in Österreich auch so ist das entzieht sich meiner Kenntnis.
    Für Züchter gilt dasselbe. Ich war 20 Jahre Beziksuntersucher, habe jährlich zwischen 1000-
    3000 Proben untersucht. In den letzten Jahren wurde es bedeutent weniger und seit 2007
    habe ich keine einzige Probe mehr erhalten. Damals konnte man auf Grund der Proben eine
    Aussage über die Bienengesundheit in unserem Bezirk machen. Ob das schlau war, was unsere
    Spitzenfunktionäre mit dieser Maßnahme erreicht haben,lassen wir dahingestellt.Angeblich soll
    diese Maßnahme im Einklang mit dem Bienenzuchtgesetz 2007 sein.

    mlg. Johann

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.