Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Drohnenbrut

  1. #1
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    Drohnenbrut

    Hallo,

    gibt es Verhaltensmuster, wo die Bienen ihre Drohnenbrut einquartieren? Wenn man z.B. ungedrahtete Rähmchen einhängt, woher weis die Biene, dass dort Drohnenbrut aufgezogen wird? Das heißt doch, dass die Rähmchen an bestimmten Stellen platziert werden müssen. Z.B. links und rechts der Brutwaben? Oder täusche ich mich da?
    Und gibt es einen Unterschied bei der Drohnenbrut, ob Naturwaben gebaut werden oder mit Mittelwänden gebaut wird?

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  2. #2
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    74
    Beiträge
    1.390
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    651
    Thanked in
    Bedankt : 335
    Tops
    Erhalten: 313
    Vergeben: 10

    Re: Drohnenbrut

    Hallo Maas
    Das Drohnenrähmchen auf einen bestimmten Platz gehören wurde aus diversen Imkeraussagen gebastelt. Grundsätzlich sind die Drohnen immer am Ende der Brutzellen von Arbeiterinnenbrut.
    Ich hatte einmal, für Schulkinder, einen Glasballon, den Hals mit Schleifmaschine entfernt, den Ballon auf den Kopf auf einen Beutenunterbau gestellt. Ein Schwarm wurde eingeschlagen und bis zum Jahresende war der Ballon voll mit Waben und Bienen.
    Daran habe ich gesehen, man staune, es war von außen keine einzige Arbeiterinnenbrut- oder wabe zu sehen. Alles nur Drohenbrut. Leider ist mir der Ballon über den Winter zerbrochen, vermutlich durch Temperaturunterschiede (er war schon durch ein darüber gestülpte Kiste geschützt) zum Brutgeschehen. Als ich die Bienen im folgenden Frühjahr umgesiedelt hatte, sah ich, dass die äußersten 2-3 Waben nur aus Drohenbrut bestand.
    Für mich ist das die Aussage, dass wir viel zu wenig an unsere Bienen denken uns ihnen viel zu wenig Drohnen zum Ausbau lassen.
    Mfg Walter

  3. #3
    Avatar von Sebastian
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    50
    Beiträge
    1.707
    Imker seit
    2009
    Wanderimker
    teils
    Rähmchenmaß
    Dadant Blatt 12
    Danke Thanks Given 
    10
    Danke Thanks Received 
    74
    Thanked in
    Bedankt : 43
    Tops
    Erhalten: 62
    Vergeben: 4

    Re: Drohnenbrut

    Zitat Zitat von Walter Rojky
    Für mich ist das die Aussage, dass wir viel zu wenig an unsere Bienen denken uns ihnen viel zu wenig Drohnen zum Ausbau lassen.
    Auf der anderen Seite vermehrt sich die Varroa auch ganz ausgezeichnet in der Drohnenbrut ("Drohjanische Pferde")

    lg,
    Sebastian
    Schwarm drüber!

  4. #4
    Avatar von Norbee81
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    St.Georgen im Attergau
    Beiträge
    1.440
    Imker seit
    2001
    Rähmchenmaß
    448 x 285, 42 x 22
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 55
    Tops
    Erhalten: 37
    Vergeben: 0

    Re: Drohnenbrut

    Hallo!

    Zitat Zitat von Maas
    Wenn man z.B. ungedrahtete Rähmchen einhängt, woher weis die Biene, dass dort Drohnenbrut aufgezogen wird?
    Die Biene weiß das nicht, wenn aber ein Mangel an Drohnenzellen herrscht, nützt sie die günstige Gelegenheit eines leeren Rähmchens (auch mit Draht) anstatt eine vorhandene Wabe abzutragen oder eine Arbeiterinnen -Mittelwand umzubauen.

    Ich kenne zwar keine genaue Zahl, aber gut 10 Prozent des Brutraumes, von Volk zu Volk unterschiedlich, sollten für Drohnenbrut reserviert sein. Bei 20 Rähmchen im Brutraum gebe ich 2 leere Rahmen für den Drohnenbau und um auch mal frei, ohne Mittelwand, bauen zu können.
    Den ersten Drohnenrahmen schneide ich bei guten Völkern gar nicht aus. Und auch später achte ich auf das Vorhandensein von genügend Drohnen, meine Drohnen sollen ja viele Königinnen in der Umgebung begatten . Überspitzt möchte ich sagen, ein Volk dem fast alle Drohnen ausgeschnitten werden ist verstümmelt und kann sich nicht voll entwickeln!

    Ausnahme für das konsequente Drohnenschneiden ist natürlich die Varroareduktion, wenn starker Befall vorhanden ist. Dann schneide ich auch, bin mir aber mit der Wirkung nicht ganz so sicher :roll:
    Wenn womöglich die Drohnenbrut auch von der Varroa bevorzugt wird, die Arbeiterinnenbrut ist stark in der Überzahl.

    Schönen Gruß
    Norbert
    Biene: Buckfast, Carnica. Beute: Kompatibles Beutensystem Dadant, Zander. Stände: Wald/Auwald 500m - 800m ü.A.

  5. #5
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.296
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.040
    Thanked in
    Bedankt : 5.137
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    Re: Drohnenbrut

    Bei uns gibt es hohe Böden und keine Bausperre, da dürfen unsere Bienen bis zur Sommersonnenwende bauen was sie wollen. Ab etwa 20. Juni und mit steigender Milbenvermehrung wird dieser Wildbau stets entfernt. Man wird es nicht für möglich halten, wieviel Wachs man mit diesem Wildbau zusätzlich ernten kann.

    Auch haben wir keine Drohnenwaben und schon gar nicht wird Drohnenbrut geschnitten. An sich bin ich ein eher rauher Bursche, aber das Massenweise Köpfen bringe ich nicht übers Herz.

    Zitat Maas

    woher weis die Biene, dass dort Drohnenbrut aufgezogen wird? Das heißt doch, dass die Rähmchen an bestimmten Stellen platziert werden müssen. Z.B. links und rechts der Brutwaben?
    Ist an sich ganz einfach, will das Volk umweiseln oder sogar schwärmen, werden Massenhaft Drohnenzellen errichtet, ist ja klar, da werden eben stramme Burschen benötigt. Ist bereits eine junge Dame im Hause und der Schwarmgedanke erloschen, wird Honig eingelagert was nur so geht. In diesem Falle werden eben keine Herren als unnütze Esser mehr geduldet und diese entfernt. Gute Fluglochbeobachter können auch anhand der Drohnenmenge beim Flugloch eine Schwarmvorbereitung erkennen.

    Josef

  6. #6
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    Re: Drohnenbrut

    Hallo an alle,

    danke für die Antworten. Jetzt ist wieder etwas mehr Licht im Dunkel angekommen :bravo:
    Interessant finde ich, dass ihr dem Drohnenbrut-schneiden skeptisch gegenüber steht. Das gefällt mir. Für mich heißt das, dass man die Varroa auch ohne "Metzger-Mittel" in Schacht halten kann.

    @Walter
    Das mit dem Ballon hätte ich auch gerne gesehen. Das war bestimmt ein super Vorzeigevolk, das du da einlogiert hast. Hättest du evtl. ein Bild davon? Die Idee finde ich klasse.

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  7. #7
    Avatar von Norbee81
    Registriert seit
    30.09.2009
    Ort
    St.Georgen im Attergau
    Beiträge
    1.440
    Imker seit
    2001
    Rähmchenmaß
    448 x 285, 42 x 22
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 55
    Tops
    Erhalten: 37
    Vergeben: 0

    Re: Drohnenbrut

    Hallo!

    Wenn ich doch mal Drohnenbrut schneide, dann landen die Waben zuerst im Tiefkühler und wandern am nächsten Tag in den Sonnenwachsschmelzer.
    Das Brut Köpfen ist mir persönlich zu grob. Wenn ich was sinnvolles gegen die Varroa machen will, dann entnehme ich je nach Befall Brutwaben und behandle dann die gebildeten Ableger.

    Schönen Gruß
    Norbert
    Biene: Buckfast, Carnica. Beute: Kompatibles Beutensystem Dadant, Zander. Stände: Wald/Auwald 500m - 800m ü.A.

  8. #8
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    74
    Beiträge
    1.390
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    651
    Thanked in
    Bedankt : 335
    Tops
    Erhalten: 313
    Vergeben: 10

    Re: Drohnenbrut

    Hallo Maas
    Leider hat zu dieser Zeit niemand fotographiert. Leider keine Bilder.
    Dies zu bauen ist sicher keine Hexerei, einen Glasballon mit einen kleinen Handfräser die man zum Gravieren verwendet, einen feinen Schleifstein einspannen und vorsichtig um den Hals herum immer tiefer einschleifen. Nach einiger Zeit kann man durch leichtes klopfen mit einen Fliesenhammer (spitzes Ende) in die geschliffenen Stellen schlagen. Vorsicht, nicht zu fest sonst springt das Glas wo es nicht sollte. Mit einem Wort eine langwierige Spielerei.
    Danach auf eine volle Platte stellen, den Rand anzeichnen, mit der Stichsäge ausschneiden und mit Silikon einkleben. Das Ganze auf einen normalen Unterboden stellen und man hat einen durchsichtigen Bienenstand.
    Diese Idee ist aber nicht von mir, ich habe das einmal im Internet bei einer Imkerei gesehen.
    mfg Walter

  9. #9
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.296
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.040
    Thanked in
    Bedankt : 5.137
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    Re: Drohnenbrut

    Da hat mich nun der Walter Roiky auf eine Idee gebracht :!:

    In größeren Baumärkten wie Hornb... ect gibt es immer wieder sehr billige Aquarien ... alles andere überlasse ich nur der Phantasie unserer User.

  10. #10
    Avatar von xmike13
    Registriert seit
    13.12.2009
    Ort
    1140
    Alter
    46
    Beiträge
    809
    Imker seit
    2008
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 6
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 0

    Re: Drohnenbrut

    je später der Abend.... je besser deine Ideen, das wäre doch ein idealer Schaubienenstock, oder?

    lg
    mike
    lg
    mike


    Schleudern aber nicht Verschleudern....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausgeschnittene Drohnenbrut
    Von Spessartbiene im Forum Bienenwachs
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 22:35
  2. Wo ist die Drohnenbrut?
    Von Alexbuesing im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 11:30
  3. Drohnenbrut oder was???
    Von aerdna2302 im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 20:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.