Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Studie: 1000ende wilde Bienenvölker in dtsch. Wäldern

  1. #11
    Avatar von Der Bien
    Registriert seit
    16.03.2018
    Ort
    Deutschland, Bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    230
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    Ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    10er Dadant mod./kompatible Systembeute
    Danke Thanks Given 
    38
    Danke Thanks Received 
    69
    Thanked in
    Bedankt : 42
    Tops
    Erhalten: 40
    Vergeben: 59

    AW: Studie: 1000ende wilde Bienenvölker in dtsch. Wäldern

    "Wer viel Zeit hat kann, fernab bekannter Bienenstände, Bienen
    anlocken und den Rückflug zum Baum nachverfolgen."


    Hier ein Bericht, wie ein solches Zurückverfolgen der Flugbienen und somit ein Auffinden auch wilder Völker möglich ist über "Beelining" (wie in der Studie angewandt):
    https://www.bienenjournal.de/imkerpraxis/fachberichte/beelining-wie-man-wild-lebende-honigbienen-findet/


    Über ein Projekt der Uni Würzburg können gefundene wilde Völker auch gemeldet und registriert werden (online, Bee-Tree-Monitor):
    https://www.bienenjournal.de/imkerpr...e-honigbienen/

  2. #12

    Registriert seit
    02.01.2020
    Ort
    D/Baden-Württemberg
    Beiträge
    89
    Imker seit
    00
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DN/ZA
    Danke Thanks Given 
    15
    Danke Thanks Received 
    30
    Thanked in
    Bedankt : 18
    Tops
    Erhalten: 8
    Vergeben: 9

    AW: Studie: 1000ende wilde Bienenvölker in dtsch. Wäldern

    Guten Abend,

    ich hatte im Juni 2019 einen Schwarm in einem hohlen Birnbaum gefunden. Er muss neu gewesen sein, denn im Jahr zuvor lebten europäische Hornissen in dieser Baumhöhle an unserer Badesee-Liegewiese.

    Im Winter 19/20 dachte ich, der Schwarm sei tot, denn es fanden sich Kratzspuren von einem Marder o. Ä. am recht großen Flugloch, und ich hörte kein Summen. Im Juni 20, entweder wieder neu besetzt, oder doch überlebt, wieder schöner Bienenflug. In der Zwischenzeit habe ich den Schwarm bei beetrees.org eingetragen.

    Im Herbst kam per E-Mail die Bitte, die Standorte aufzusuchen und aktuelle Beobachtungen zu melden. Letzten Sa war ich dort, Sonne, 16 Grad, die eigenen Völker flogen alle. Am Birnbaum flogen- nur noch letzte Wespen. Wahrscheinlich der Varroa anheim gefallen, nach einer, höchstens 2 Saisons?

    Der Frühling wird es zeigen, ich sollte vor Mai/Juni mal hingehen. Anbei ein Bild ins Innere.

    54D6A797-35B7-45F1-A9AE-8E25E6A82AD9.jpg
    Geändert von Bienenhiasl (02.11.2020 um 22:47 Uhr) Grund: RS

  3. The Following 3 Users Say Thank You to Bienenhiasl For This Useful Post:

    Beespace (03.11.2020), Der Bien (06.11.2020), Goldregen (03.11.2020)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.