Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 89

Thema: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

  1. #1
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.217
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.492
    Danke Thanks Received 
    8.000
    Thanked in
    Bedankt : 5.116
    Tops
    Erhalten: 3.857
    Vergeben: 2.409

    Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Chrigel´s Berichte bzgl. behandlungsfreie Betriebsweise machen neugierig, nun möchte ich fragen ob sich aus unserer Runde ebenfalls bereit erklärt um zu gegebener Zeit einige Königinnen zu internieren um gewissermaßen in seinem Bienenstand ebenfalls so weit als möglich dies zu erproben.

    Die Vorbereiteungen hierzu können nicht früh genug gestartet werden, müssen doch Internierungskäfige, die infrage kommenden Völker, aber auch ein gewisses Einlesen in diese Materie vonnöten sein wird.

    Hier zwei sehr lehrreiche Threads

    https://www.bienenforum.com/core/for...ensch%E4dlinge

    https://www.bienenforum.com/core/sho...rroa-Strategie

    Hier noch eine erste Tabelle, diese wird zu gegebener Zeit gegen eine übersichtlichere ausgetauscht.

    Tabelle Brutpause.jpg

    Josef

  2. #2
    Avatar von andreasw
    Registriert seit
    14.04.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.381
    Imker seit
    28.06.2019 ;)
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo (BR) und Flach (HR)
    Danke Thanks Given 
    425
    Danke Thanks Received 
    216
    Thanked in
    Bedankt : 126
    Tops
    Erhalten: 171
    Vergeben: 17

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Hi Josef

    ich wäre sehr daran interessiert, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das gescheit ist. Ich bin ein total Anfänger ohne Ahnung und derzeit ohne "physische" Unterstützung eines Menschen mit Ahnung.

    Ist hier das Risiko für meine Bienen nicht zu groß?

    LG
    Andreas

  3. #3
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.560
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    456
    Danke Thanks Received 
    566
    Thanked in
    Bedankt : 324
    Tops
    Erhalten: 258
    Vergeben: 464

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Ich bin auf alle Fälle dabei....zumal ich jetzt auch schöne, gute Sperrkäfige habe.....Freu mich !
    Liebe Grüße

    Claudia

  4. #4
    Avatar von Beespace
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Ba-Wü
    Alter
    37
    Beiträge
    1.389
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    am Dorf
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    334
    Danke Thanks Received 
    269
    Thanked in
    Bedankt : 191
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 70

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Gerne würde ich hier mit machen, das internieren der Königin habe ich letztes und vorletztes Jahr versucht. Leider war die Varroareduktion nicht genug so dass ich danach nochmals behandeln musste. Ich drücke aber jedem die Daumen das er damit Erfolg hat.
    Grüße
    Tom

  5. #5
    Avatar von altbiene
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    744
    Imker seit
    2016
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    307
    Danke Thanks Received 
    93
    Thanked in
    Bedankt : 78
    Tops
    Erhalten: 58
    Vergeben: 209

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von andreasw Beitrag anzeigen

    ich wäre sehr daran interessiert, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das gescheit ist. Ich bin ein total Anfänger ohne Ahnung und derzeit ohne "physische" Unterstützung eines Menschen mit Ahnung.

    Ist hier das Risiko für meine Bienen nicht zu groß?
    Ich weiß ned, welches Risiko größer ist Wir hier haben uns letztes Jahr durch 5B gebissen und es schaut gut aus, allerdings wurde zusätzlich behandelt. Ganz behandlungsfrei traue ich mich nicht. Das A und O ist finde ich eine gute Beobachtung der Windeln/Milben.
    HG
    Monika

    "Haben die Geschehnisse die Menschen geändert? Ich habe es nicht festgestellt. {...} Als ich mich entschloss Imker zu werden, da verwirrte mich die Menge der verschiedenen modernen Beutensysteme." Abbé Warré, 1948, Bienenhaltung für alle

  6. #6
    Avatar von Josef Gruber
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    55
    Beiträge
    2.385
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zadand und Zander flach
    Danke Thanks Given 
    270
    Danke Thanks Received 
    933
    Thanked in
    Bedankt : 517
    Tops
    Erhalten: 365
    Vergeben: 307

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Hallo!

    Komplett behandlungsfrei hat bei mir nicht funktioniert, egal ob Königinn sperren oder mit mehrstufigen Bannwabenverfahren.
    Mit einer Oxalsäurebehandlung nach dem Freilassen der Königin wirds gehen, ist jedoch nicht behandlungsfrei.


    Schöne Grüße
    Sepp

  7. #7
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    1.560
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    456
    Danke Thanks Received 
    566
    Thanked in
    Bedankt : 324
    Tops
    Erhalten: 258
    Vergeben: 464

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen


    Mit einer Oxalsäurebehandlung nach dem Freilassen der Königin wirds gehen, ist jedoch nicht behandlungsfrei.


    Schöne Grüße
    Sepp
    eine OX Behandlung ist ja eh geplant.....
    Liebe Grüße

    Claudia

  8. #8

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.921
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    981
    Danke Thanks Received 
    5.536
    Thanked in
    Bedankt : 1.938
    Tops
    Erhalten: 1.861
    Vergeben: 555

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von Bienen Sepp Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Mit einer Oxalsäurebehandlung nach dem Freilassen der Königin wirds gehen, ist jedoch nicht behandlungsfrei.

    Schöne Grüße
    Sepp
    Der Sepp spricht es richtig an - der Titel setzt ein falsches Ziel.
    Man kann nicht von 0 auf 100 springen in dieser Vorgehensweise.
    Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren an einer Betriebsweise zur Reduktion des Mitteleinsatzes. Begonnen hat es mit "meine 5 B Strategie". Dabei habe ich schnell erkannt, dass die Eigenabwehr der Völker sehr unterschiedlich ist.
    Modifiziert habe ich deshalb auf "Brutstopp durch Internieren der Königin" und die Befallsunterschiede der Völker wurden noch ausgeprägter.
    Mit "vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit" und der Selektion besonders effektiver "Selbstheiler" bin ich auf dem Bewährungsweg.
    Der Titel und der Eröffnungspost von Josef wollen nun Imker direkt in diese Endkurve schicken - das ist ein Fehler
    Tastet euch in vorsichtigen Schritten vor.
    Den Titel des Themas würde ich abändern.
    Betriebsweise mit minimalem Mitteleinsatz, wer macht mit

    Chrigel

  9. The Following 3 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    altbiene (24.03.2020), schweizer35 (24.03.2020), waldundwiese (05.10.2020)

  10. #9
    Avatar von boerni_s
    Registriert seit
    23.05.2017
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    1.088
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Nördl. Niederösterreich
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
    Danke Thanks Given 
    533
    Danke Thanks Received 
    244
    Thanked in
    Bedankt : 135
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 167

    Betriebsweise mit minimalem Mitteleinsatz, wer macht mit

    Zitat Zitat von andreasw Beitrag anzeigen
    ... allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das gescheit ist. Ich bin ein total Anfänger ohne Ahnung und derzeit ohne "physische" Unterstützung eines Menschen mit Ahnung....
    Hallo Andreas, ich habe Bienen seit 2017 und seit 2018 die Königinnen gekäfigt. Hier im Forum ist die Unterstützung großartig, also nur zu.

    Was brauchst Du bzw. was musst Du können/machen:

    - gezeichnete Königinnen (im Juli/August findest die sonst nicht, wenn die Kiste voll ist und außerdem kannst dir so noch sicherer sein, dass sie nicht aus dem Käfig ausbüchst)
    - Du musst sie fangen und in die Bannwabe stecken können. Die Bannwabe kannst ja schon einmal basteln.
    - Du brauchst ein Gerät zur Oxalsäurebehandlung. Ich hatte das erste Jahr den Benebler
    von Rubee
    (ist wie ein Luftbefeuchter). Den überlasse ich dir gerne leihweise, falls das ein Thema ist.
    - Du musst Windel lesen können. Falls der Varroa-Befall wieder ansteigt, solltest Du nachträglich noch mit Oxalsäure behandeln.
    - und Du musst Dir Gedanken machen, wie Du mit den Bannwaben umgehst.

    Bei mir ist Tag 0 der 3.7. Ich freu mich schon au den 7.8. Da werde ich dann Brutnester auf wunderschönen goldenen Waben kontrollieren.

    Liebe Grüße
    Börni

  11. #10
    Avatar von Josef Gruber
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    55
    Beiträge
    2.385
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zadand und Zander flach
    Danke Thanks Given 
    270
    Danke Thanks Received 
    933
    Thanked in
    Bedankt : 517
    Tops
    Erhalten: 365
    Vergeben: 307

    AW: Behandlungsfreie Betriebsweise, wer macht mit

    Zitat Zitat von claudialener Beitrag anzeigen
    eine OX Behandlung ist ja eh geplant.....
    Na dann, ist wohl nicht behandlungsfrei.

    In den letzten beiden Jahren hab ich gute Erfahrungen mit folgenden Methoden gesammelt
    • Kunstschwärme nach der Honigernte
      Dabei kommt eine Königin in eine Zarge mit Mittelwänden + Futter
      darüber Bienenflucht + Honigraumbienen von 2 Völkern
      Diese werden auf einen anderen Stand verstellt und mit OS behandelt
    • Bei den Bruträumen mit TBE oder ganz herkömmlich mit AS Behandlung


    Meine größten Probleme beim Sperren der Königin war:
    • diese in starken Wirtschaftsvölkern zu finden
    • nicht alle Königinnen haben das Prozedere im Scalvini Käfig unbeschadet überstanden
      wahrscheinlich sollte man nach dem Sperren der Königin, diese auch austauschen


    Gruß Sepp

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.