Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

  1. #11
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.820
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.508
    Thanked in
    Bedankt : 832
    Tops
    Erhalten: 916
    Vergeben: 1.449

    AW: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von altbiene Beitrag anzeigen
    Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist, wozu die dreiwöchige Internierung der Königin in diesem Fall dient? Abkehren auf Mittelwände ist logisch, dass die verseuchten Waben weg sind. Neue Königin wegen des Putztriebes ist auch logisch. Nur für die Internierung fehlt mir gerade die Erklärung. Bei den Varroen ist es klar, wir brauchen die Brutpause. Und hier?
    Ich verstehe die Internierung für 3 Wochen so, daß damit die noch gesund schlüpfende Brut gerettet wird und man die Brutwaben eben nicht samt Brut vernichten muß. Christian schrieb ja in seinem Beitrag vom 05.07.

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Ein Volk zeigte dieses Jahr zunehmend Kalkbrutmumien auf dem Flugbrett. Die Volksstärke liess zu wünschen übrig und schliesslich wurde der Kastenboden nicht mehr sauber gereinigt. Der Befall auf den Brutwaben bewegte sich von wenig bis gegen 10 % der Brutzellen, wobei die breits ausgeräumten Zellen für einen noch höhern Befall sprechen.

    Mein Sanierungsplan:
    - Dreiwöchige Internierung der Königin
    Foto zeigt die Internierungswabe nach 10 Tagen
    - Abwischen der Bienen in frische Beute auf Mittelwände (sämtliche Waben einschmelzen)
    - Einweiseln einer jungen Zuchtkönigin
    - Fütterung
    Er hat die Brut also nicht vernichtet sondern die Waben erst nach dem Auslaufen eingeschmolzen.

    Stellt sich für mich nun die Frage wie stark war sein Befall im Vergleich zu unseren beiden Fällen. Soll man die Brut noch auslaufen lassen oder nicht?

    Je mehr ich das Ganze beobachte und durchdenke tendiere ich momentan dazu es wie Christian zu machen. Nur hoffe ich, daß das Auslaufen der Brut nicht dazu führt, daß die Nachbarvölker noch angesteckt werden...

    Die Brutfreiheit könnte man ja noch für eine Bedampfung nutzen. Oder?
    Oder auch nicht? Dann sind die Sporen im Oxamat und man verteilt sie über alle Völker?

    Servus,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    altbiene (10.07.2019)

  3. #12
    Avatar von altbiene
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    393
    Imker seit
    2016
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    158
    Danke Thanks Received 
    34
    Thanked in
    Bedankt : 31
    Tops
    Erhalten: 39
    Vergeben: 116

    AW: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Ich verstehe die Internierung für 3 Wochen so, daß damit die noch gesund schlüpfende Brut gerettet wird und man die Brutwaben eben nicht samt Brut vernichten muß.
    Außer der Internierungswabe. Also quasi Minimierung der eingeschmolzenen Brut. Das hätte Sinn.

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Die Brutfreiheit könnte man ja noch für eine Bedampfung nutzen. Oder?
    Oder auch nicht? Dann sind die Sporen im Oxamat und man verteilt sie über alle Völker?
    Sie sind ja auf den frischen Mittelwänden auch erst einmal brutfrei.
    HG
    Monika

  4. #13
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.594
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    894
    Danke Thanks Received 
    5.112
    Thanked in
    Bedankt : 1.796
    Tops
    Erhalten: 1.691
    Vergeben: 535

    AW: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von altbiene Beitrag anzeigen
    Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist, wozu die dreiwöchige Internierung der Königin in diesem Fall dient? Abkehren auf Mittelwände ist logisch, dass die verseuchten Waben weg sind. Neue Königin wegen des Putztriebes ist auch logisch. Nur für die Internierung fehlt mir gerade die Erklärung. Bei den Varroen ist es klar, wir brauchen die Brutpause. Und hier?

    Dieses Volk war für 4 B vorgesehen. Die dreiwöchige Brutpause wurde in diesem Fall einfach vorgezogen. Der Kalkbrut geschuldet - sie beunruhigt mich nicht aber sie erforderte einen Eingriff. Bei einer Belastung von 10 % der Brutfläche lasse ich die Brut auslaufen und entnehme nachher das gesamte Wabenwerk. Beim Abwischen auf Mw wird auch umgeweiselt. Im Zustand "nur offene Brut" wird eine Bedampfung ausgeführt.

    Statt der langen Werweisserei , bei der nur unnötig Zeit verloren geht, ist entschiedenes Handeln angesagt.

    Chrigel

  5. The Following 2 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    altbiene (10.07.2019), Bienen Sepp (10.07.2019)

  6. #14
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.301
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    544
    Thanked in
    Bedankt : 283
    Tops
    Erhalten: 259
    Vergeben: 9

    AW: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

    Hallo Nils
    Habe die Methode nicht probiert da ich schon seit vielen Jahren keine Kalkbrut hatte. Abgestandenes Kalkwasser, Kalk im Wasser lösen, wird eine richtige Milchsuppe und stehen lassen. Nach mehreren Tagen wird das Wasser wieder rein, Kalk setzt sich am Boden ab. Mit diesem Wasser wurde Zucker für die Bienen angerührt. Vielleicht sollte man den pH-Wert messen um nicht in eine gefährliche Base zu kommen.
    mfg Walter

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu WalterRojky für den nützlichen Beitrag:

    Nils (11.07.2019)

  8. #15
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.820
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.508
    Thanked in
    Bedankt : 832
    Tops
    Erhalten: 916
    Vergeben: 1.449

    AW: Lebermoos-Extrakt gegen Pilze - Erfahrungswerte?

    Danke Walter

    für die Erklärung. Das ist ja dann nichts anderes als Branntkalk?
    Das kenne ich noch von meiner Oma. Das wird mit Wasser angerührt, dabei entsteht glaube ich auch ziemliche Wärme. Damit wurde dann der Kuhstall geweisselt. Auch meinen Kaninchenstall habe ich damals damit gestrichen, wenn ich mich noch recht entsinne...

    Ich hoffe ich brauche das Rezept nicht mehr - falls doch, ist es gut es zu haben!

    Danke Dir!


    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.