Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 162

Thema: Varroabefall 2019

  1. #141

    Registriert seit
    19.12.2018
    Ort
    Bad Belzig
    Alter
    44
    Beiträge
    111
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM 1,5
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    19
    Thanked in
    Bedankt : 9
    Tops
    Erhalten: 16
    Vergeben: 20

    AW: Varroabefall 2019

    Danke, nicht zu behandeln, würde mich freuen.
    Ich mach heute noch einmal die Windeln sauber und werde nochmals kontrollieren.
    Aber, ein erfahrener Imker bin ich noch lange nicht.

    Grüße Matthias
    Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten.

  2. #142
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    9.386
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.287
    Danke Thanks Received 
    1.887
    Thanked in
    Bedankt : 1.305
    Tops
    Erhalten: 1.308
    Vergeben: 1.320

    AW: Varroabefall 2019

    Das ist von der Gegend abhängig, in Regionen die im Winter wochen-, wenn nicht gar monatelang brutfreie Völker haben, können sich die Milben nicht fortpflanzen und die meisten sterben eines natürlichen Todes. Solche Imker haben es erheblich leichter, sogar enorm leichter.

    Jedoch in meiner Lage auf nur 450 m Seehöhe mit den sehr milden Wintern in den letzten Jahren, brüten die Völker durch und die Varroa muss deswegen viel intensiver im Auge behalten werden, sonst hat man im Frühjahr den Salat.

    Das Wetter zu beobachten ist für uns Imker genauso wichtig wie alles andere.
    Viele Grüße Max

    Wir leben alle unter demselben Himmel
    haben jedoch nicht denselben Horizont



  3. #143

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    47
    Beiträge
    1.412
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    469
    Danke Thanks Received 
    506
    Thanked in
    Bedankt : 279
    Tops
    Erhalten: 427
    Vergeben: 546

    AW: Varroabefall 2019

    Ehrlich gesagt hab ich nicht viel Hoffnung, dass alle Völker bis Weihnachten aus der Brut gehen. Es hatte ja nur -1 bis max -4°C, die -4° auch nur Stundenweise. Für Sonntag prognostiziert der WB tagsüber +12°C und kein weiterer Frost in Sicht. Wenn jetzt noch Milben drinnen sind, sind es auch schnell wieder viele, denn bei uns fangen die Völker ungeachtet der Temperatur Ende Jänner-Anfang Februar mit dem Brutgeschäft wieder an. So viel zum Thema angepasste Biene-> die gibt es bei uns leider nicht mehr-> alles nur mehr Hochzuchtrassen, die möglichst früh gas geben können. Und die Milbe hat eine Hetz...
    Michael

    PS. ich traue mich heuer nur bei ganz wenigen, ausgewählten Völkern auf die Winterbehandlung zu verzichten
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  4. #144
    Avatar von waldundwiese
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    62
    Beiträge
    585
    Imker seit
    1969
    Heimstand
    Bienenhaus und Wandergestelle
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM; 2/3 Langstroth
    Danke Thanks Given 
    244
    Danke Thanks Received 
    113
    Thanked in
    Bedankt : 72
    Tops
    Erhalten: 52
    Vergeben: 353

    AW: Varroabefall 2019

    Eigentlich wollte ich keine Winterbehandlung gegen die Varroa machen.
    Sommerbehandlung erfolgte Ende Juli/Anfang August. Anfang Oktober hatte ich die Windeln eingeschoben, um den natürlichen Milbentotenfall zu kontrollieren. Und da bin ich erschrocken und wußte: Winterbehandlung darf ich nicht ausfallen lassen, wenn ich im Frühjahr noch Völker haben möchte. Am 04.10. die Völker mit Oxalsäure bedampft und pro Volk fielen zwischen 300 und 600 Milben. Die Völker waren allerdings um diese Zeit noch nicht völlig brutfrei. Vorgestern die Windeln kontrolliert und festgestellt, nun sind alle Völker brutfrei, gleich nochmal mit Oxalsäure bedampft. Heute die Milben auf den Windeln gezählt: Zwischen 3 und 8 Milben gefunden. Nun lehne ich mich sehr entspannt bis zum Frühjahr zurück.

    Wir hatten hier zwei hervorragende Bienenjahre (2018 und 2019) und gute Bienenjahre sind auch gute Milbenvermehrungsjahre. Wenn man aufpasst, kann man die Milben - zumindest teilweise - ausbremsen. Ein Volk ist bei meinen Ständen allerdings tot, klassischer Varroaschaden.
    Freundliche Grüße,
    von wald&wiese

  5. #145
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    52
    Beiträge
    7.006
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.575
    Danke Thanks Received 
    1.554
    Thanked in
    Bedankt : 866
    Tops
    Erhalten: 950
    Vergeben: 1.481

    AW: Varroabefall 2019

    Draust vom Windeln lesen komm ich her,
    die Bienen brüten noch sehr...

    Warten auf Brutfreiheit, wie jedes Jahr. Und jedes Jahr werden sie es - nicht.

    Gut 3 Wochen nach dem ersten Frost (oder Fröstchen?) läuft derzeit so viel Brut aus wie schon länger nicht mehr.
    Ob offene Brut drin ist, ist schwer zu sagen. Frische Wachsschüppchen könnten darauf hindeuten, daß immer noch Brut verdeckelt wird.

    Gemüll von 4 Tagen., Kaltbau Zander.

    Volk 1, relativ kurze Gemüllgassen.
    Möglicherweise war es doch ein wenig zu viel Futter?
    V1.jpg

    Volk 14. Das sanierte Kalkbrutvolk. Schaut gut aus.

    V14.jpg

    Volk 20, immer Wasser auf der Windel, sehr starkes Volk
    Beim Bedampfen sieht man: alle Gassen besetzt.

    V20_Wasser.jpg

    Brutfreiheit 3 Wochen nach dem ersten Frost, daß ich nicht lache. Diese Regel hat bei mir noch nie gestimmt.
    Meistens sind sie bei mir schon im Oktober für einige Tage/Wochen zumindest sehr brutarm, zu Weihnachten fangen sie dann wieder stark an zu brüten. Dazwischen - brüten sie einfach durch.

    Würde ich Oxalsäure träufeln, ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wann ich das tun sollte. Der Misserfolg wäre bei meinen Bienen garantiert.
    Dann doch lieber 21,9 mal bedampfen...

    Servus,

    Nils
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben
    und trotzdem den Mund halten!

    Karl Valentin

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    Goldregen (11.12.2019)

  7. #146
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.022
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Varroabefall 2019

    Die hier gezeigten Völker sind nicht nur erstaunlich stark, auch der Brutsitz ist perfekt. Die auf Brutgeschehen hinweisenden Wasserflecken fallen einem sofort ins Auge.

    Josef

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    Nils (09.12.2019)

  9. #147

    Registriert seit
    14.06.2017
    Ort
    Neukirchen/OÖ
    Beiträge
    40
    Imker seit
    90er-Jahren
    Heimstand
    Rähmchenmaß
    Zander Flachzarge
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    AW: Varroabefall 2019

    Ich habe heute meine Völker in Oö beträufelt. Ich befürchte, dass aber nicht alle Völker 100% brutfrei waren/sind. Vor allem das Jungvolk mit einer spät begatteten Königin scheint noch etwas mehr Brut zu pflegen.

    Die Völker im Burgenland werden nach Weihnachten behandelt.
    Lg.

  10. #148
    Avatar von Beespace
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Ba-Wü
    Alter
    36
    Beiträge
    936
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    am Dorf
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    199
    Danke Thanks Received 
    152
    Thanked in
    Bedankt : 106
    Tops
    Erhalten: 107
    Vergeben: 45

    AW: Varroabefall 2019

    Moin,

    gibt es eigentlich eine Faustregel ab wieviel Milbenfall pro Tag behandelt werden sollte?
    und wieviel Gassen sollten bei Dadant belegt sein um nach dem beträufeln überhaupt noch ein Volk zu haben?
    Grüße
    Tom

  11. #149
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    50
    Beiträge
    4.944
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.246
    Danke Thanks Received 
    894
    Thanked in
    Bedankt : 586
    Tops
    Erhalten: 443
    Vergeben: 499

    AW: Varroabefall 2019

    Maybe if we tell people the brain is an APP.
    They will start using it..........
    Gruß,
    Volker

  12. #150
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.022
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Varroabefall 2019

    Zitat Zitat von Beespace Beitrag anzeigen
    ... gibt es eigentlich eine Faustregel ab wieviel Milbenfall pro Tag behandelt werden sollte?
    Bis Ende August und somit Ende der Trachtsaison ist mir der jeweilige Abfall relativ egal, im September wird behandelt, folglich die Völker beobachtet.

    Primär, also der alles entscheidende Monat ist der Dezember, fallen hier pro Tag bis zu drei Milben ab so bleib ich gelassen, ab fünf Milben pro Tag wird per OxS Dampf behandelt.

    Auch kommt es hier auf die jeweilige Betriebsweise an, bei mir kommt in der Schwarmzeit konsequent die ZWA Methode zum Einsatz, dies erzwingt den Milben im Volk eine Pause auf, alsoähnlich wie ein Naturschwarm.

    Die zweite Brutpause ist das internieren der Königinnen, aber dies ist eine andere G´schicht.

    Josef

Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Honigpreise 2019
    Von fix im Forum Honig
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 12.01.2020, 17:38
  2. Varroabefall im Frühjahr abschätzen
    Von Markus im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 20:35
  3. Varroabefall ermitteln
    Von Maja im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 11:55
  4. Varroabefall ermitteln
    Von jonea im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 09:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.